Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 

Artikel Übersicht


Mitarbeiter des Altenzentrums-Sankt-Stephan feierten Weihnachten

Andernach

Die Mitarbeiterinnen der Cafeteria hatten die Räumlichkeiten festlich geschmückt und die Küche ein leckeres Menü bereitet, während Daniel Raff auf seiner Geige den musikalischen Rahmen bot. Die vorweihnachtliche Feier der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Altenzentrum-Sankt-Stephan-Stiftung in Andernach ist eine gute Tradition. Doch dachten diesmal alle an ihren verstorbenen Pastor Günter Schmidt, der zum ersten Mal nicht mitfeierte. „Wir haben die Verpflichtung, sein Werk in die Zukunft fortzuführen“, sagte Dr. Wolfram Haymann.

Für insgesamt 455 Jahre wurde die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesem Jahr geehrt.  Foto: E.T. Müller

Fieber bei Kindern – Was tun?

Mayen

Eltern informierten sich im Elterncafé Löf
 Auf Einladung der Fachstelle Frühe Hilfen besuchte Kinderkrankenschwester Bettina Klasen das Elterncafé Löf, um über das Thema Fieber zu informieren. „Wann sprechen wir von Fieber?“, fragte sie die interessierte Runde. Die Mütter wussten, dass man erst ab einer Temperatur von 38,5 Grad von Fieber spricht. Eltern sollten ihr Kind genau beobachten, um einschätzen zu können, ob es sich schlecht fühlt. Gliederschmerzen, Appetitlosigkeit und ein quengeliges Verhalten sind Warnsignale. Erst dann sei es sinnvoll, dem Kind bei einer Temperatur von über 38,5 Medikamente zu geben. Solange die Kinder trotz erhöhter Temperatur fit sind, normal essen und trinken, müssen noch keine Maßnahmen ergriffen werden.

Zum Thema Fieber bei Kindern stellten die Mütter viele Fragen, die Kinderkrankenschwester Bettina Klasen gerne beantwortete.  Foto: Caritas

VHS Bendorf startet ins Frühjahr

Bendorf

Neues Kursprogramm erschienen
   Bendorf. Mit einem Mix aus bewährten und neuen Angeboten geht die Volkshochschule Bendorf (VHS) ins Frühjahr-Sommer-Semester 2020.
   Die aktuelle Broschüre liegt ab sofort im Rathaus, in Banken sowie Geschäften aus und steht unter www.vhs-bendorf.de zum Download bereit.
   Sprachen lernen, neue Wege zu Gesundheit und Wohlbefinden entdecken oder die Heimat mal aus einer neuen Perspektive kennenlernen – zur Auswahl stehen wieder jede Menge abwechslungsreiche Bildungsangebote aus den Bereichen Gesundheit, Kunst und Kultur und Sprachen sowie Vorträge und Seminare zu gesellschaftlichen Themen.
   Neu mit dabei ist passend zum Frühlingsanfang der Ernährungskurs „Fit in den Frühling – mit Superfood und Selbstfürsorge“. Ebenfalls eine Wohltat für Geist und Körper bietet das Angebot „Yoga auf und mit dem Stuhl“.

 

Kranzspende: 3.000 Euro für die Caritas-Sozialstation Mayen / Vordereifel

Mayen

(Von links) Leiterin Daniela Ihle, Claudia Mader, Rita Holzem-Andres und Uschi Sangmeister bedanken sich auch bei den Angehörigen für die Kranzspende über 3.000 Euro.
Eine langjährige, zufriedene Patientin, die unerkannt bleiben wollte, hatte verfügt, dass bei ihrer Beerdigung anstelle von Kranz- und Blumenspenden für die Caritas-Sozialstation Mayen / Vordereifel gespendet werden soll. Die Mitarbeiterinnen der Caritas-Sozialstation Mayen / Vordereifel freuen sich über diesen hohen Betrag, der für die Arbeit an den ihnen anvertrauten Menschen gut eingesetzt werden kann.

Auch Jubiläen- und Geburtstagspenden, also Geldspenden anstelle von Geschenken, bieten eine gute Möglichkeit, die Arbeit der Caritas zu unterstützen.

Caritas-Mitarbeiter feierten am Elisabethentag

Kreis Mayen-Koblenz

Auch in diesem Jahr feierte der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V., Geschäftsstellen Andernach und Mayen, den Elisabethentag, dieses Mal in Welling. Alle langjährigen hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Andernach Mayen und Polch mit den Caritas-Sozialstationen Mayen / Vordereifel und Maifeld / Mendig wurden im Restaurant „Zur Post“ geehrt.
Ihr fünfjähriges Jubiläum feierten Svetlana Kiseleva, Safia Mohtadi, Helene Neufeld Ania Sikkes, Stefanie Zirwes und Christoph Gerdom.

Caritas-Kinderstadtranderholung braucht Betreuerinnen und Betreuer

Mayen

Das Jahr ist zwar noch jung, doch große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. So sucht der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. bereits jetzt Betreuerinnen und Betreuer für die beiden Stadtranderholungen, die wieder in Kooperation mit dem Kloster Maria Laach im „Haus Winfried“, dem ehemaligen Naturkundemuseum von Maria Laach, stattfinden werden.
Die erste Stadtranderholung für Kinder aus Andernach, Mendig und aus der Pellenz findet vom 6. bis 17. Juli 2020 statt. Für Kinder aus Mayen und aus der Verbandsgemeinde Vordereifel wird es eine zweite Freizeit vom 20. bis 31. Juli 2020 geben.

Kooperation Elzerland: Verantwortliche trafen sich zur Arbeitssitzung in Mayen

Mayen

Kürzlich trafen sich die Verantwortlichen der Kooperation Elzerland im Alten Rathaus in Mayen. Hierbei warf man einen Blick zurück auf das vergangene Jahr und plante die Marketingmaßnahmen für 2020.
So wurde als eines der Highlights eine hochwerte Broschüre samt Stempelpass gedruckt: Wer im Gebiet des Elzerland 8 Stempel an den insgesamt 12 Stempelstellen sammelte, konnte damit an einem Gewinnspiel teilnehmen. Neben der Broschüre mit Stempelpass wurden auch hochwertige Flyer, in Deutsch und Englisch, produziert.
Nachdem in den Vorjahren die Homepage www.elzerland.de sowie die Facebook-Seite https://www.facebook.com/elzerland online gingen, kamen in 2019 erste Beiträge auf dem Instagram-Konto https://www.instagram.com/elzerland/ hinzu. In 2020 soll hier die „Community“ vergrößert, also noch mehr Menschen für das Elzerland in den Sozialen Medien gewonnen werden. Dank geplanten Gewinnspielen lohnt es sich also, sein „Like“ für die Seiten da zu lassen.

 (Foto Bastian Kirch/Stadt Mayen) Die Kooperationspartner „Elzerland“ trafen sich kürzlich in Mayen

Ein starkes Team fürs Herz

Mayen

St. Elisabeth Mayen ist in der Kardiologie wieder voll besetzt

MAYEN. Seit 1. Januar ist er der neue Chefarzt der Inneren Medizin im St. Elisabeth: Dr. Alae Bourakkadi. Gemeinsam mit ihm kamen auch zwei neue Oberärzte sowie ein Facharzt für Herzchirurgie in die Kardiologie. Das Krankenhaus ist jetzt für die Patienten der Region auch fürs „Herz“ wieder bestens gerüstet. Dazu der neue Chefarzt im Interview.
Ist die Notfallversorgung für Patienten mit Verdacht auf einen Herzinfarkt gesichert?
„Ja! Unser Team steht seit 13. Januar jederzeit für eine Untersuchung und Behandlung im Herzkatheterlabor zur Verfügung. Hier gilt: 24/7, also 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche können wir Infarktpatienten unverzüglich kathetern. Der Linksherzkathetermessplatz ist technisch auf hohem Niveau und voll einsatzfähig.“
Gibt es Verbesserungen in der Behandlung?

Chefarzt Dr. Alae Bourakkadi (2. von rechts) und sein Team im Herzkatheterlabor. Seit 13. Januar können hier wieder Patienten rund um die Uhr an jedem Tag im Jahr behandelt werden.

Segen bringen, Segen sein -- Sternsinger zu Gast im Rathaus

Bendorf

 Bendorf. Rund um den Dreikönigstag waren Sternsinger der katholischen Gemeinde St. Medard im Bendorfer Stadtgebiet unterwegs und brachten den Neujahrssegen in die Häuser. Auch im Bendorfer Rathaus wurde eine Gruppe vorstellig. Gemeinsam mit ihrem Betreuer Jens Vernia nahmen fünf Mädchen stellvertretend für alle Sternsinger im Stadtgebiet den Dank für ihren wichtigen Einsatz von Bürgermeister Michael Kessler entgegen.

Bürgermeister Kessler begrüßte eine Gruppe von Sternsingerinnen im Rathaus.

Lichtkunst lässt Bendorfer Innenstadt strahlen

Bendorf

Beleuchtungsinszenierung und Abendmarkt am 31. Januar
 Bendorf. Glanzvolle Momente erleben die Besucher der Bendorfer Innenstadt am Freitag, 31. Januar. Bei der Premiere der Veranstaltung „Lichtblick“ wird die City von 18 bis 22 Uhr zum Leuchten gebracht.
   Ca. 25 öffentliche und private Gebäude und Objekte im Bereich Hauptstraße, Bachstraße, Untere Vallendarer Straße und Kirchplatz werden zur Leinwand für eine einzigartige Beleuchtungsinszenierung.
   Hierfür konnte die Stadtverwaltung Bendorf den Koblenzer Lichtdesigner Garry Krätz gewinnen, dessen ausdrucksstarke Lichtkunst durch LED-Technik mit hoher Leuchtkraft und geringem Stromverbrauch entsteht.

  (Foto Henny Monzel):Am 31. Januar werden Objekte und Gebäude in der Bendorfer Innenstadt beim „Lichtblick“ in Szene gesetzt.

FrauenKulturWoche: Erste Veranstaltung ausverkauft!

Mayen

Auch 2020 findet sie wieder statt: Die FrauenKulturWoche der Gleichstellungsbeauftragten Marion Falterbaum. Und die erste Veranstaltung ist bereits zu Jahresbeginn ausverkauft: Es gibt keine Karten mehr für „ A Night of Nostalgic Sounds“ am Freitag, 27. März im „Römer“.

Für alle anderen Veranstaltungen sind noch Tickets zu haben. Schnell sein lohnt sich aber, denn zum Teil sind nur noch Restkarten verfügbar.
Los geht’s am 19. März mit der Vernissage der Künstlerinnen im Eifelmuseum auf der Ebene 0. Der Eintritt ist frei.

 (Foto „Programm - FrauenKulturWoche“) Den krönenden Abschluss erlebt die FrauenKulturWoche am Samstag, 28. März mit dem Comedy-Duo „Die Weibsbilder“.

700 Euro für Kindergruppe Lapislazuli von der kfd Polch

Maifeld

Einen Scheck in Höhe von 700 Euro hat die kfd Polch der Kindergruppe „Lapislazuli“ vor dem Alten Krankenhaus in Polch überreicht. Damit unterstützen die Frauen das spendenbasierte Caritasprojekt für Schulkinder zwischen 6 und 12 Jahren, deren Eltern sucht- und/oder psychisch belastet sind. Die Gruppe findet jede Woche in den Räumlichkeiten der Familienbildungsstätte in Mayen statt. Zwölf Kinder aus der Stadt Mayen und den umliegenden Verbandsgemeinden erleben in den Gruppenstunden Entlastung und Halt, begleitet von einem multiprofessionellen Team.

(Von links) Natalie Pauls, Claudia Wambach, Edith Valentin-Gärtner, Gaby Breitbach, Helene Gersabeck und Maike Hiester finden es eine tolle Sache, dass mit dieser Aktion an St. Martin dieser große Betrag zusammenkam. Nicht auf dem Foto ist Heike Rieser.  Foto: E.T. Müller

Eifelmuseum und Deutsches Schieferbergwerk legen kurze Winterpause ein

Mayen

Mayen. Vom 15. Januar bis einschließlich 15. Februar legen das Eifelmuseum und das Deutsche Schieferbergwerk in der Genovevaburg eine kurze Winterpause ein. In dieser Zeit werden nötige Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen in und unter der Burg vorgenommen.

 (Foto von Peter Seydel)  Noch bis einschließlich 14. Januar kann man das Eifelmuseum und das Deutsche Schieferbergwerk besuchen. Dann legen die beiden Museen eine kurze Pause ein.

Dorfmoderation Stromberg startet

Bendorf

Auftaktveranstaltung am 20. Januar
 Bendorf-Stromberg. Am Montag, 20. Januar, 19 Uhr fällt in der Dieter-Trennheuser-Halle der Startschuss für die „Dorferneuerung Stromberg“. Die Einwohnerinnen und Einwohner des Bendorfer Höhenstadtteils sind als „Experten in eigener Sache“ gefragt, um Ideen und Anregungen einzubringen, wie die zukünftige Entwicklung ihres Heimatortes aussehen soll. Unterstützt werden sie dabei von den Experten des Planungsbüros Stadt-Land-plus, die den Prozess begleiten. 

Schüler legten Geschenke unter den Caritas-Wunschbaum

Mayen

Klassen der der IGS Pellenz in Plaidt verschenkten Weihnachtsüberraschungen
Für Lehrer Michael Montada ist der Caritas-Wunschbaum eine Herzenssache. Auch in diesem Jahr konnte er wieder die Schülerinnen und Schüler der IGS Pellenz in Plaidt begeistern. Mit ihm freuen sich Linda Laux und Martin Becker, stellvertretender Schulleiter, dass es jedes Jahr mehr wird. Und Michael Montada richtete seine Worte an die vielen, vielen Schülerinnen und Schüler, die zur Geschenkeübergabe zusammengefunden hatten:

Foto: E.T. Müller

Leitbildtag setzt auf Kommunikation auf Augenhöhe

Andernach

Mitarbeiter und Leitung der Altenzentrum-Sankt-Stephan-Stiftung kommen miteinander ins Gespräch
Dr. Wolfram Haymann, Vorsitzender der Altenzentrum-Sankt-Stephan-Stiftung, konnte am Morgen zur Eröffnung des Leitbildtages 2019 der Altenzentrum-Sankt-Stephan-Stiftung in Andernach gut die Hälfte aller haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begrüßen. Der Leitbildtag musste nämlich gleich zweimal für die hohe Anzahl Beschäftigter stattfinden, in diesem Jahr gestaltet von Ilse Buchgraber, Oecotrophologin der Beratungsfirma B&S, sowie von Diana Petrek und Georg Breit von der Heimleitung. In einer Begegnungsrunde gaben sich die Mitarbeiter die Hand und schauten sich drei Sekunden in die Augen. Drei Sekunden, das ist eine lange Zeit, so der Eindruck. Letztlich braucht es 3,3 Sekunden, um überhaupt wahrzunehmen, dass da ein anderer Mensch steht, erklärte Ilse Buchgraber, die mit diesem Exempel verdeutlichte, dass es gar nicht so einfach ist, mit Menschen in Kontakt zu treten. Und diese Regel gilt es natürlich auch in der Pflege zu beachten.

Ilse Buchgraber vor der Generation X, der ab 1965 Geborenen, die zweit größte Gruppe an Mitarbeitenden im Altenzentrum St. Stephan.  /  Foto: E.T. Müller


1113 Artikel (70 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

new: 17.01.2020 Mitarbeiter des Altenzentrums-Sankt-Stephan feierten Weihnachten

Die Mitarbeiterinnen der Cafeteria hatten die Räumlichkeiten festlich geschmückt und die Küche ein leckeres Menü bereitet, während ...

new: 17.01.2020 Fieber bei Kindern – Was tun?

Eltern informierten sich im Elterncafé Löf
 Auf Einladung der Fachstelle Frühe Hilfen besuchte ...

VHS Bendorf startet ins Frühjahr

Neues Kursprogramm erschienen
   Bendorf. Mit einem Mix aus bewährten und neuen Angeboten geht die ...

Kranzspende: 3.000 Euro für die Caritas-Sozialstation Mayen / Vordereifel

(Von links) Leiterin Daniela Ihle, Claudia Mader, Rita Holzem-Andres und Uschi Sangmeister bedanken sich auch bei den Angehörigen für die Kranzspende ...

Caritas-Mitarbeiter feierten am Elisabethentag

Auch in diesem Jahr feierte der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V., Geschäftsstellen Andernach und Mayen, den Elisabethentag, dieses Mal in Welling. Alle ...

Caritas-Kinderstadtranderholung braucht Betreuerinnen und Betreuer

Das Jahr ist zwar noch jung, doch große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. So sucht der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. bereits jetzt ...

Kooperation Elzerland: Verantwortliche trafen sich zur Arbeitssitzung in Mayen

Kürzlich trafen sich die Verantwortlichen der Kooperation Elzerland im Alten Rathaus in Mayen. Hierbei warf man einen Blick zurück auf das vergangene ...

Ein starkes Team fürs Herz

St. Elisabeth Mayen ist in der Kardiologie wieder voll besetzt MAYEN. Seit 1. Januar ist er der neue Chefarzt der Inneren Medizin im St. Elisabeth: Dr. Alae ...

Segen bringen, Segen sein -- Sternsinger zu Gast im Rathaus

 Bendorf. Rund um den Dreikönigstag waren Sternsinger der katholischen Gemeinde St. Medard im Bendorfer Stadtgebiet unterwegs und brachten den ...

Lichtkunst lässt Bendorfer Innenstadt strahlen

Beleuchtungsinszenierung und Abendmarkt am 31. Januar
 Bendorf. Glanzvolle Momente erleben die Besucher der Bendorfer ...

FrauenKulturWoche: Erste Veranstaltung ausverkauft!

Auch 2020 findet sie wieder statt: Die FrauenKulturWoche der Gleichstellungsbeauftragten Marion Falterbaum. Und die erste Veranstaltung ist bereits zu ...

700 Euro für Kindergruppe Lapislazuli von der kfd Polch

Einen Scheck in Höhe von 700 Euro hat die kfd Polch der Kindergruppe „Lapislazuli“ vor dem Alten Krankenhaus in Polch überreicht. Damit ...

Eifelmuseum und Deutsches Schieferbergwerk legen kurze Winterpause ein

Mayen. Vom 15. Januar bis einschließlich 15. Februar legen das Eifelmuseum und das Deutsche Schieferbergwerk in der Genovevaburg eine kurze Winterpause ...

Dorfmoderation Stromberg startet

Auftaktveranstaltung am 20. Januar
 Bendorf-Stromberg. Am Montag, 20. Januar, 19 Uhr fällt in der ...

Schüler legten Geschenke unter den Caritas-Wunschbaum

Klassen der der IGS Pellenz in Plaidt verschenkten Weihnachtsüberraschungen
Für Lehrer Michael Montada ist der ...

Leitbildtag setzt auf Kommunikation auf Augenhöhe

Mitarbeiter und Leitung der Altenzentrum-Sankt-Stephan-Stiftung kommen miteinander ins Gespräch
Dr. Wolfram Haymann, ...

4 User online

Sonntag, 19. Januar 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied