Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 

Artikel Übersicht


Infoveranstaltung zu den Wahlen im Mai - Weiterhin Wahlhelfer gesucht

Bendorf

Bendorf. Anlässlich der bevorstehenden Wahlen im Mai lädt die Stadtverwaltung Bendorf am Dienstag, 23. April, 18 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in den großen Sitzungssaal des Rathauses ein.

   Am 26. Mai finden gleich drei Wahlen statt: die Europawahl, die Wahl zum Kreistag des Landkreises Mayen-Koblenz und die Wahl zum Stadtrat der Stadt Bendorf.
   Das Wahlteam der Stadtverwaltung gibt einen Überblick über den Ablauf der Wahlen und berichtet über die Aufgaben und Tätigkeiten der Wahlvorstände und den Ablauf des Wahltages.

„Ernst sein ist wichtig“ – Oscar Wildes Komödie bei den Burgfestspielen

Veranstaltungsnews

Eines der bekanntesten Zitate Oscar Wildes ist: „Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: einfach von allem nur das Beste!“ Dies hat sich wohl auch Festspielintendant Daniel Ris gedacht, als er Wildes berühmteste Komödie „Ernst sein ist wichtig“ auf den Spielplan des Sommers 2019 setzte. Mit Wortwitz, Doppeldeutigkeiten und turbulenten Verwicklungen kommt damit ein Schauspiel auf die Bühne von dem Oscar Wilde selbst sagte, es sei „eine triviale Komödie für seriöse Leute“.
Erzählt wird von Algernon und Jack, zwei Dandys, die kurzerhand Freunde und Verwandte erfinden, um ungestört ihren Vergnügungen nachgehen zu können. Doch die Dinge werden kompliziert, als die beiden sich in Frauen verlieben, die Vorlieben haben, die nach all den Lügen kaum noch zu erfüllen sind.

 ©René Löffler

Multiplikatoren und Flüchtlinge tauschten sich aus

Mayen

Josefstag mit Weihbischof Gebert beim Caritas-Jugendmigrationsdienst in Mayen
„Hände reichen – Brücken bauen! Jugend braucht Perspektive in Europa“ lautete das Motto des diesjährigen Josefstags, der stets zum Fest des Heiligen Josef, Schutzpatron der Arbeiter und Jugendlichen, stattfindet. Beim Jugendmigrationsdienst (JMD) des Caritasverbands Rhein-Mosel-Ahr trafen im Caritas-Mehrgenerationenhaus St. Matthias in Mayen junge Flüchtlinge auf Vertreter aus Kirche, Politik und Gesellschaft. So kamen u.a. der Trierer Weihbischof Franz Josef Gebert, Vorsitzender des Caritasverbandes Trier, Landtagsabgeordnete Hedi Thelen – CDU, oder Kreisbeigeordneter Rolf Schäfer – SPD, mit ihnen ins Gespräch.

Es war ein reger Austausch von Ashakan, Sadiq und Mohammed mit Vertretern aus Politik und Kirche: Weihbischof Franz Josef Gebert, Landtagsabgeordnete Hedi Thelen, Kreisbeigeordneter Rolf Schäfer, Martina Luig-Kaspari, Uwe Berens, Max Göke, Martin Reis, Pastoralreferent David Morgenstern, Caritasrat-Vorsitzender Hugo Nowicki und Caritasverband-Vorsitzender Christoph Schmitz. Foto: E.T. Müller

Runder Tisch Jugendarbeit tagte im Jugendtreff Ettringen

Mayen

Professionelle Jugendpflege soll Jugendarbeit der Verbandsgemeinde Vordereifel bereichern
Für Caritas-Mitarbeiterin Maike Watkins und Beigeordnete Anne Krämer–Wendel, Ettringen, war es eine Ehre, den Runden Tisch Jugendarbeit in ihrem Jugendtreff in Ettringen begrüßen zu können. Mit von der Partie waren Caritas-Mitarbeiterin Eva Pestemer, Leiterin des Fachdienstes Kinder und Jugendhilfe, Benedict Hallerbach, Koordination für Jugendarbeit und Schulsozialarbeit der Kreisverwaltung, und Bürgermeister Alfred Schomisch von der Verbandsgemeinde Vordereifel.

Weitere Angebote für Jugendliche sollen nach dem Willen des „Runden Tischs Jugendarbeit“ in der Verbandsgemeinde Vordereifel geschaffen werden. (Von links) Bürgermeister Alfred Schomisch, Verbandsgemeinde Vordereifel, Beigeordnete Anne Krämer–Wendel, Ettringen, Benedict Hallerbach, Koordination für Jugendarbeit und Schulsozialarbeit, Caritas-Mitarbeiterin Eva Pestemer, Leiterin des Fachdienstes Kinder und Jugendhilfe, sowie Caritas-Mitarbeiterin Maike Watkins, Leiterin des Jugendtreffs Ettringen. Foto: E.T. Müller

Auf dem Weg zum Kommunionspender

Vallendar

Vallendar – Das Bistum Trier hat mehrere Kurse zur Vorbereitung auf den Dienst als Kommunionspenderin und Kommunionspender durchgeführt. Insgesamt 69 Menschen nahmen daran teil. Auch im Forum Vinzenz Pallotti in Vallendar gab es unter Leitung von Pfarrer Lothar Anhalt aus der Pfarreiengemeinschaft Linz einen solchen Ausbildungsgang, in dem sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den Aufgaben ihres Dienstes, den rechtlichen Bestimmungen und Fragen im Umfeld der Kommunionspendung beschäftigten.

Caritas-Kinderstadtranderholung sucht Betreuer

Kreis Mayen-Koblenz

In diesem Jahr wird der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V., Geschäftsstellen Mayen und Andernach, in Kooperation mit dem Kloster Maria Laach zwei zweiwöchige Kinderstadtranderholungen anbieten, die vom 1. bis 12. Juli 2019 sowie vom 15. bis 27. Juli 2019 im „Haus Winfried“, dem ehemaligen Naturkundemuseum von Maria Laach, stattfinden werden.

Kinder zur Stadtranderholung anmelden

Andernach

Zwei Ferienwochen vom 15 bis 26. Juli für Kinder aus Andernach und der Verbandsgemeinde Pellenz
 

In diesem Jahr bietet der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V., Geschäftsstellen Mayen und Andernach, in Kooperation mit dem Kloster Maria Laach vom 15. bis 26. Juli 2019 für Kinder aus Andernach und aus der Verbandsgemeinde Pellenz eine Kinderstadtranderholung im „Haus Winfried“, dem ehemaligen Naturkundemuseum von Maria Laach, an.
In den beiden Ferienwochen werden die Kinder jeweils von Montag bis Freitag ab 8:00 Uhr an Haltestellen in Kruft, Plaidt, Miesenheim, Eich, Nickenich und Andernach abgeholt. Gegen 16:30 Uhr ist die Rückfahrt ab Maria Laach geplant.

Tafel-Ausgabestelle Polch, sucht ehrenamtliche Fahrer und Beifahrer:

Kreis Mayen-Koblenz

 Auch Fahrerinnen sind willkommen
Urlaub, Krankheit, unaufschiebbare Termine sorgen immer wieder dafür, dass es bei den Fahrern der Ausgabestelle Polch zu Stress kommt. Deshalb sucht die „Tafel Mayen“ fürs Maifeld, aber auch für Mayen und Andernach weitere ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die als Fahrer oder Beifahrer mitanpacken. Die Arbeit bei der „Tafel Mayen“ ist abwechslungsreich, wie York Schmede ehrenamtlicher Fahrer der „Tafel Mayen“, Ausgabe Stelle Polch, bestätigt. Zusammen mit Karl-Heinz Lang bringt York Schmede nach der großen Tour kurz vor der Eröffnung am Mittwochmorgen weitere Lebensmittelspenden des Einzelhandels zur Tafel ins Alte Krankenhaus von Polch. Die beiden Männer packen mit Kollegen vor Ort das Fahrzeug in Windeseile aus. Man sieht ihnen den Spaß an ihrer Arbeit an.

Karl-Heinz Lang und York Schmede, ehrenamtlicher Tafelfahrer, kommen von einer großen Tour. / Foto: E.T. Müller

15.000 Burgfestspielkarten sind bereits verkauft

Mayen

Oberbürgermeister Wolfgang Treis hat Grund zur Freude: Über 15.000 Karten sind bereits für die Burgfestspiele 2019 verkauft und damit fast die Hälfte der im Haushalt kalkulierten Plätze.
Das Team um Intendant Daniel Ris, Fachbereichs- und Verwaltungsleitung sind zuversichtlich, dass auch der kommende Festspielsommer wieder überaus erfolgreich werden dürfte!
Offensichtlich ist das Publikum von der Stückeauswahl begeistert. Besonders das Familienstück „Am Samstag kam das Sams zurück“ und das Kult-Musical „The Rocky Horror Show“ sind heiß begehrt, aber auch die diesjährige Schauspiel-Komödie von Oscar Wilde „Ernst sein ist wichtig“ weckt offensichtlich die Vorfreude auf einen Sommerabend in der Genovevaburg.

(Foto von Lars May)  Die Burgfestspiele in der Mayener Genovevaburg sind schon vor der ersten Premiere ein Renner: Über 15.000 Karten sind bereits verkauft.

Kinder zur Stadtranderholung anmelden

Veranstaltungsnews

Zwei Ferienwochen vom 1. bis 12. Juli für Kinder aus Mayen und der Vordereifel

In diesem Jahr bietet der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V., Geschäftsstelle Mayen, vom 1. bis 12. Juli 2019 für Kinder aus Mayen und aus der Verbandsgemeinde Vordereifel eine Kinderstadtranderholung im „Haus Winfried“, dem ehemaligen Naturkundemuseum von Maria Laach, an.

In den ersten beiden Ferienwochen werden die Kinder jeweils von Montag bis Freitag ab 8:00 Uhr an fünf Haltestellen in Mayen sowie in jeweils einer in Kottenheim und Ettringen abgeholt und um 17:00 Uhr wieder nachhause gebracht.

Erinnerungsstücke zum Thema Industriekultur gesucht

Bendorf

Tag der Städtebauförderung auf der Sayner Hütte
    
   Bendorf. Fotos, historische Dokumente, Eisenguss, altes Handwerkszeug oder eine Anekdote – die Stadt Bendorf, die Stiftung Sayner Hütte und der Freundeskreis Sayner Hütte suchen Erinnerungstücke mit Bezug zur Sayner Hütte oder dem industriekulturellen Umfeld.
   Unter dem Motto „Industriekultur Bendorf, unsere Denkmäler, unsere Geschichte…!“ sollen die Exponate am Tag der Städtebauförderung, Samstag, 11. Mai, von 12 Uhr bis 16 Uhr in der Krupp’schen Halle des Denkmalareals Sayner Hütte ausgestellt und von Experten begutachtet werden.
 

Am Tag der Städtebauförderung steht in der Krupp’schen Halle die Bendorfer Industriekultur im Mittelpunkt. (Foto: Thomas Naethe)

Reformhaus unterstützt Mehrgenerationenhaus

Mayen

„Überraschungstüten“ gibt’s im Reformhaus in der Marktstraße von Mayen
Das Mehrgenerationenhaus St. Matthias in Mayen in der St.-Veit-Straße 14 beherbergt Dienste und Angebote vom Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V., Dekanat Mayen-Mendig, Kolpingfamilie, Kreuzbund und der St. Raphael Caritas Alten- und Behindertenhilfe. Als MGH für den Landkreis Mayen-Koblenz und Haus der Familie in Rheinland-Pfalz bietet es zahlreiche Möglichkeiten der Begegnung und des ehrenamtlichen Engagements für Menschen aller Generationen. So kommen ins MGH auch sozialbenachteiligte Menschen und Ältere, die sich in vielen Seniorenprojekten einbringen.

Hochwertiges zur Unterstützung sozialbenachteiligter und älterer Menschen kommt in die Tüte! Dieser Meinung sind (von links) Oliver Reinhard und Emad Girgis. / Foto: E.T. Müller

Familienausflug der Kindergruppe Lapislazuli

Mayen

Die Caritas-Kindergruppe „Lapislazuli“ für junge Schulkinder zwischen 6 und 12 Jahren, deren Eltern sucht- und/oder psychisch belastet sind, gibt Kindern Raum zur Entlastung durch gemeinsame Spiele, Ausflüge, Abenteuer und Gespräche.
Abenteuer pur hatten die Kinder in der „Spielkiste“ von Urmitz. Traditionsgemäß ist das letzte Treffen vor den Ferien eine Familienaktion. So  konnten vor den Winterferien auch die Geschwister und Eltern der Lapislazuli-Kinder den Indoor-Spielplatz und seine vielen Attraktionen vom Bungee-Trampolin über Elektro-Quads und Kletterleuchtturm bis hin zur Riesenrutsche erkunden. Ein gemeinsames Picknick, zu dem jeder etwas beigesteuert hatte, war ein weiteres Highlight. Während die Eltern dort beieinander saßen, in Gespräche vertieft, tobten sich die Kinder der Kindergruppe mit ihren Geschwistern auf den Trampolinen und Hüpfburgen aus. Ermöglicht wurde dieser Ausflug dank freundlicher Spenden.

Geschäftsjahr 2018: ISB fördert im Landkreis Mayen-Koblenz mit 33,1 Millionen Eu

Mayen

Mainz, 13. März 2019. Im Jahr 2018 hat die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) mit rund 33,1 Millionen Euro gewerbliche und private Kunden im Landkreis Mayen-Koblenz gefördert (+ 32 Prozent). Hiervon wurden in der Wirtschaftsförderung 113 Anträge in Höhe von rund 16,8 Millionen Euro zugesagt, davon in der Stadt Andernach 21 Anträge in Höhe von rund 2,5 Millionen und in der Stadt Mayen 10 Anträge in Höhe von rund 2,3 Millionen Euro. Somit wurden im Landkreis insgesamt 38 Arbeitsplätze neu geschaffen und 2.105 gesichert. Im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung ermöglichte die Förderbank mit einem Volumen von rund 16,2 Millionen Euro die Schaffung und Modernisierung von 165 Wohneinheiten, davon gingen 2,1 Millionen Euro für 23 Wohneinheiten in die Stadt Andernach und 0,9 Millionen Euro für 15 Wohneinheiten in die Stadt Mayen.

„Erfahrungen, die man sich nicht entgehen lassen sollte“

Andernach

Schon jetzt zum Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) bei der Caritas Andernach anmelden
Bis zum 31. Juli ist Simon Högner als FSJler beim Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. in Andernach tätig. Und er kann sich noch gut an den ersten Tag seines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) im Bischof-Bernhard-Stein-Haus erinnern: „Das war schon ungewöhnlich, als ich gleich so viele neue Leute kennenlernte. Aber es war ein freundliches Gefühl. Ich war willkommen, und die Kolleginnen haben sich alle vorgestellt.“ Bereits am ersten Tag ging es für den jungen Mann aus Trimbs zur Sache, und ihm wurde die Tour der regelmäßigen Erledigungen  durch die Stadt gezeigt.

Noch ein kurzes Gespräch mit Margret Marxen-Ney, dann startet Simon Högner für „Essen auf Rädern“. / Foto: E.T. Müller

Bendorfer Narren sind zufrieden mit Session

Bendorf

Rückblick beim Heringsessen
 Bendorf. Das letzte Lied ist gesungen, die Schlachtrufe „Hädau, Meck Meck, Helau und Säbalä“ verklungen, denn am Aschermittwoch ist alles vorbei.
   Dies nahmen Bürgermeister Michael Kessler, Vertreter der Karnevals- und Möhnenvereine aus Groß-Bendorf und die Polizei auch in diesem Jahr zum Anlass, die närrischen Tage beim traditionellen Heringsessen im Rathaus Revue passieren zu lassen.
   Ein großes Lob an die Vereine gab es vom Vorsitzenden des Festausschusses Bendorfer Karneval Thomas Appelbaum. Die Session sei geprägt gewesen von hochkarätigen Veranstaltungen und tollen Umzügen.
 

Der Festausschuss Bendorfer Karneval ließ den Rosenmontagszug 2019 Revue passieren.


990 Artikel (62 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

JETZT NOCH PREMIERENKARTEN SICHERN!

Oscar Wildes Komödie „Ernst sein ist wichtig“  und das Kult-Musical „THE ROCKY HORROR SHOW“ erobern die große ...

Meisenhof erneut als wanderfreundlich zertifiziert

  Bendorf. Die Waldgaststätte Meisenhof in Bendorf wurde erneut mit dem Gütesiegel „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland ...

Gesunde Familienkost – Essen wie die „Großen“

Elterncafé Baar-Wanderath informierte junge Mütter zum Thema Kinderernährung
 An einem Tag im ...

Caritas-Seniorenreise bot unbeschwerte Urlaubstage in Bad Bocklet

Unbeschwerte Urlaubstage bot die betreute Seniorenreise der Caritas Mayen. 21 Teilnehmerinnen und Teilnehmer machten sich mit ihren beiden Betreuerinnen im ...

Winfriedheim für Kinderstadtranderholung auf Hochglanz gebracht

Gleich zweimal bietet der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V., Geschäftsstellen Mayen und Andernach, in Kooperation mit dem Kloster Maria Laach Kindern im ...

Fastenbrechen in Mayen

Über 70 Muslime und Christen feierten gemeinsam im Mehrgenerationenhaus St. Matthias
Ins Mehrgenerationenhaus St. Matthias ...

„Auf Gewalt in engen sozialen Beziehungen muss ständig hingewiesen werden“

Mayener Forum gegen Gewalt informierte Bürger vor dem Alten Rathaus
 „Auf Gewalt in engen sozialen Beziehungen ...

Elterncafé in Münstermaifeld jetzt am Vormittag

Fachstelle Frühe Hilfen bietet Treff zweimal monatlich immer donnerstags an Seit Mai 2019 findet das Elterncafé ...

CariLaden in Mayen nach 72-Stunden-Aktion in neuem Gewand

Viele Jugendliche der Pfarreiengemeinschaft Mayen legten sich ins Zeug, denn es galt innerhalb von 72 Stunden den „CariLaden“ der Caritas Mayen in ...

Über 500 Laacher Hoffnungslichter flackern in Kinderzimmern

Beim Begrüßungsprojekt „Angekommen – angenommen“ für Neugeborene in der Pellenz von Anfang an dabei ist die Buch- und ...

Tafel Ausgabestelle Andernach und „Kaufhaus Allerhand“

Tafel Ausgabestelle Andernach und „Kaufhaus Allerhand“ am Pfingstdienstag geschlossen Aus logistischen ...

Mayener Forum gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen

Mayener Forum gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen informiert auf dem Marktplatz Gewalt gegen Frauen darf kein ...

Gesunde Zähne von Anfang an

Infoveranstaltung des Elterncafés im Kindergarten Boos
 Diana Brod von der Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege ...

Sprache öffnet Türen

Anerkennung für Teilnehmer der Integrationskurse
Bendorf. Sprache ist der Schlüssel zur Integration: Für ...

Montagsfahrer für Kindergruppe „Lapislazuli“ gesucht

Jeden Montag trifft sich die Kindergruppe „Lapislazuli“ in Mayen. Das Angebot der Caritas Mayen ist für ...

Traumorte im Elzerland besuchen,

Stempel sammeln und attraktive Preise gewinnen! Burgen, Schlösser und Ruinen, Kirchen und Klöster, mittelalterliche Dörfer und Plätze: ...

8 User online

Montag, 17. Juni 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied