Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 

Artikel Übersicht


Erinnerungsstücke zum Thema Industriekultur gesucht

Bendorf

Tag der Städtebauförderung auf der Sayner Hütte
    
   Bendorf. Fotos, historische Dokumente, Eisenguss, altes Handwerkszeug oder eine Anekdote – die Stadt Bendorf, die Stiftung Sayner Hütte und der Freundeskreis Sayner Hütte suchen Erinnerungstücke mit Bezug zur Sayner Hütte oder dem industriekulturellen Umfeld.
   Unter dem Motto „Industriekultur Bendorf, unsere Denkmäler, unsere Geschichte…!“ sollen die Exponate am Tag der Städtebauförderung, Samstag, 11. Mai, von 12 Uhr bis 16 Uhr in der Krupp’schen Halle des Denkmalareals Sayner Hütte ausgestellt und von Experten begutachtet werden.
 

Am Tag der Städtebauförderung steht in der Krupp’schen Halle die Bendorfer Industriekultur im Mittelpunkt. (Foto: Thomas Naethe)

Reformhaus unterstützt Mehrgenerationenhaus

Mayen

„Überraschungstüten“ gibt’s im Reformhaus in der Marktstraße von Mayen
Das Mehrgenerationenhaus St. Matthias in Mayen in der St.-Veit-Straße 14 beherbergt Dienste und Angebote vom Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V., Dekanat Mayen-Mendig, Kolpingfamilie, Kreuzbund und der St. Raphael Caritas Alten- und Behindertenhilfe. Als MGH für den Landkreis Mayen-Koblenz und Haus der Familie in Rheinland-Pfalz bietet es zahlreiche Möglichkeiten der Begegnung und des ehrenamtlichen Engagements für Menschen aller Generationen. So kommen ins MGH auch sozialbenachteiligte Menschen und Ältere, die sich in vielen Seniorenprojekten einbringen.

Hochwertiges zur Unterstützung sozialbenachteiligter und älterer Menschen kommt in die Tüte! Dieser Meinung sind (von links) Oliver Reinhard und Emad Girgis. / Foto: E.T. Müller

Familienausflug der Kindergruppe Lapislazuli

Mayen

Die Caritas-Kindergruppe „Lapislazuli“ für junge Schulkinder zwischen 6 und 12 Jahren, deren Eltern sucht- und/oder psychisch belastet sind, gibt Kindern Raum zur Entlastung durch gemeinsame Spiele, Ausflüge, Abenteuer und Gespräche.
Abenteuer pur hatten die Kinder in der „Spielkiste“ von Urmitz. Traditionsgemäß ist das letzte Treffen vor den Ferien eine Familienaktion. So  konnten vor den Winterferien auch die Geschwister und Eltern der Lapislazuli-Kinder den Indoor-Spielplatz und seine vielen Attraktionen vom Bungee-Trampolin über Elektro-Quads und Kletterleuchtturm bis hin zur Riesenrutsche erkunden. Ein gemeinsames Picknick, zu dem jeder etwas beigesteuert hatte, war ein weiteres Highlight. Während die Eltern dort beieinander saßen, in Gespräche vertieft, tobten sich die Kinder der Kindergruppe mit ihren Geschwistern auf den Trampolinen und Hüpfburgen aus. Ermöglicht wurde dieser Ausflug dank freundlicher Spenden.

Geschäftsjahr 2018: ISB fördert im Landkreis Mayen-Koblenz mit 33,1 Millionen Eu

Mayen

Mainz, 13. März 2019. Im Jahr 2018 hat die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) mit rund 33,1 Millionen Euro gewerbliche und private Kunden im Landkreis Mayen-Koblenz gefördert (+ 32 Prozent). Hiervon wurden in der Wirtschaftsförderung 113 Anträge in Höhe von rund 16,8 Millionen Euro zugesagt, davon in der Stadt Andernach 21 Anträge in Höhe von rund 2,5 Millionen und in der Stadt Mayen 10 Anträge in Höhe von rund 2,3 Millionen Euro. Somit wurden im Landkreis insgesamt 38 Arbeitsplätze neu geschaffen und 2.105 gesichert. Im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung ermöglichte die Förderbank mit einem Volumen von rund 16,2 Millionen Euro die Schaffung und Modernisierung von 165 Wohneinheiten, davon gingen 2,1 Millionen Euro für 23 Wohneinheiten in die Stadt Andernach und 0,9 Millionen Euro für 15 Wohneinheiten in die Stadt Mayen.

„Erfahrungen, die man sich nicht entgehen lassen sollte“

Andernach

Schon jetzt zum Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) bei der Caritas Andernach anmelden
Bis zum 31. Juli ist Simon Högner als FSJler beim Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. in Andernach tätig. Und er kann sich noch gut an den ersten Tag seines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) im Bischof-Bernhard-Stein-Haus erinnern: „Das war schon ungewöhnlich, als ich gleich so viele neue Leute kennenlernte. Aber es war ein freundliches Gefühl. Ich war willkommen, und die Kolleginnen haben sich alle vorgestellt.“ Bereits am ersten Tag ging es für den jungen Mann aus Trimbs zur Sache, und ihm wurde die Tour der regelmäßigen Erledigungen  durch die Stadt gezeigt.

Noch ein kurzes Gespräch mit Margret Marxen-Ney, dann startet Simon Högner für „Essen auf Rädern“. / Foto: E.T. Müller

Bendorfer Narren sind zufrieden mit Session

Bendorf

Rückblick beim Heringsessen
 Bendorf. Das letzte Lied ist gesungen, die Schlachtrufe „Hädau, Meck Meck, Helau und Säbalä“ verklungen, denn am Aschermittwoch ist alles vorbei.
   Dies nahmen Bürgermeister Michael Kessler, Vertreter der Karnevals- und Möhnenvereine aus Groß-Bendorf und die Polizei auch in diesem Jahr zum Anlass, die närrischen Tage beim traditionellen Heringsessen im Rathaus Revue passieren zu lassen.
   Ein großes Lob an die Vereine gab es vom Vorsitzenden des Festausschusses Bendorfer Karneval Thomas Appelbaum. Die Session sei geprägt gewesen von hochkarätigen Veranstaltungen und tollen Umzügen.
 

Der Festausschuss Bendorfer Karneval ließ den Rosenmontagszug 2019 Revue passieren.

Weiberfassnacht in Mayen

Mayen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Caritas und Dekanat feierten Weiberfassnacht in Mayen
Das diesjährige „Närrische Frühstück“ mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Caritas, Dekanat und St. Raphael stand in diesem Jahr unter dem Motto „Altbacken“. Im Café CaTI des Caritas-Mehrgenerationenhauses St. Matthias in Mayen zeigten die Caritäter, dass sie Weiberfassnacht feiern können.

Entspannungsübungen der Mitarbeiter stehen bei Caritätern hoch im Kurs. Foto: E.T. Müller

Haushaltsinformation für 2019 ist online

Bendorf

Broschüre bietet Überblick über städtische Finanzen
    
   Bendorf. Mit dem Bürgerhaushalt stellt die Stadt Bendorf ihren Bürgern seit 2016 eine aufgearbeitete und „lesbare“ Version des Haushaltsplans zur Verfügung. Ab sofort steht die Broschüre mit Informationen zum Haushalt 2019 auf der Homepage www.bendorf.de zum Download bereit.
   „Eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Beteiligung der Bürgerschaft ist es, die komplexe und schwer durchschaubare Materie „Haushalt“ in verständlicher und transparenter Form darzustellen“, ist Bürgermeister Michael Kessler überzeugt.

Wenige freie Plätze bei betreuter Caritas-Seniorenreise im April nach Bad Bockle

Veranstaltungsnews

Für die betreute Caritas-Seniorenreise vom 17. bis 29. April 2019 nach Bad Bocklet sind noch wenige Plätze frei.

Im fränkischen Biedermeierbad nehmen die Seniorinnen und Senioren für 12 Übernachtungen im Caritas-Kurhaus Quartier.

Während des gesamten abwechslungsreichen Urlaubs kümmert sich die Caritas-Reisebegleitung liebevoll um die Anliegen der Mitreisenden.

Grundstein für eine gelungene Integration

Bendorf

Bürgermeister besucht Integrationskurs
 Bendorf. In den Integrationskursen, die in Bendorf seit 2005 von der Kölner Wirtschaftsfachschule durchgeführt und durch die Arbeiterwohlfahrt betreut werden, bekommen die Teilnehmer die deutsche Sprache, Kultur und praktische Informationen für den Alltag beigebracht.
   Gemeinsam mit dem Leiter der Kölner Wirtschaftsschule Andreas Singerhoff, Hüseyin Ocar vom AWO-Migrationsdienst Rheinland und dem Bendorfer Integrationsbeauftragten Ferhat Cato besuchte Bürgermeister Michael Kessler kürzlich Dozentin Lidia Simon und ihren Kurs.
 

Bürgermeister Kessler besuchte die Teilnehmer des Integrationskurses der Kölner Wirtschaftsschule.

VHS Bendorf: Seit 50 Jahren Bildung für alle

Bendorf

  Bendorf. Die Volkshochschule Bendorf feierte am Mittwoch, 6. Februar, mit einem Festakt ihr fünfzigjähriges Bestehen im großen Rathaussaal.
   Bürgermeister Michael Kessler konnte rund 30 Gäste willkommen heißen, darunter zahlreiche Dozenten sowie Vertreter des Stadtrats.

Im großen Rathaussaal wurde das 50-jährige Jubiläum der VHS Bendorf gefeiert.

Feierliche Eröffnungen auf der Sayner Hütte

Bendorf

Sanierter Hochofen mit Inszenierung und Dauerausstellung machen Industriegeschichte erlebbar
    
   Bendorf. Nach über zweijähriger Bauzeit können die Stadt Bendorf und die Stiftung Sayner Hütte am Freitag, 8. März, einen der bedeutendsten Bauabschnitte bei der Sanierung und Neuorientierung des Industriedenkmals Sayner Hütte eröffnen: Der historische Hochofen wurde in die Baukubatur seiner Entstehung um das Jahr 1830 zurückgebaut und ist nun wieder in ursprünglicher Form zu besichtigen.

 Der historische Hochofen der Sayner Hütte wurde in seine ursprüngliche Funktion zurückgebaut und wird künftig durch eine Inszenierung zum Leben erweckt.

Sigrid Mitterer zur Standesbeamtin bestellt

Bendorf

   Bendorf. Verstärkung für das Standesamt Bendorf: Nach absolviertem Grundlehrgang für Standesbeamten und bestandener Prüfung im Januar wurde Sigrid Mitterer von Bürgermeister Michael Kessler offiziell zur Standesbeamtin bestellt.   

Sigrid Mitterer erhielt von Bürgermeister Kessler die offizielle Bestallungsurkunde als Standesbeamtin.

Neujahrsempfang für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe

Mayen

Caritas-Migrationsdienst und Netzwerk Flüchtlingshilfe dankten im Mehrgenerationenhaus
 
Zum Neujahrsempfang 2019 hatten der Fachdienst Migration im Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. und das Netzwerk Flüchtlingshilfe im Raum Mayen Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe eingeladen. Und 27 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kamen ins Caritas-Mehrgenerationenhaus St. Matthias in Mayen. In gemütlicher Runde tauschten sich die erfahrenen Ehrenamtlichen aus, auf welche Weise sie Geflüchteten helfen konnten – einige absolvieren bereits eine Ausbildung oder sind in Arbeit – andere brauchen weitere Unterstützung. Entgegengebrachte Wertschätzung, zuhören und da sein, sowie Orientierung und Unterstützung im Alltag vermitteln sind wesentlich in der ehrenamtlichen Arbeit, so Markus Göpfert, Leiter des Fachdienstes Migration, bei seiner Begrüßung. Gerd Kohlhaas vom Netzwerk Flüchtlingshilfe im Raum Mayen ergänzte, dass nicht nur Geflüchtete, sondern manchmal auch Ehrenamtliche Unterstützung brauchen.


In einem Impulsreferat thematisierte Petra Hauprich-Wenner vom Willkommensnetzwerk des Caritasverbands für die Diözese Trier ehrenamtliche und hauptamtliche Flüchtlingsarbeit. / Foto: E.T. Müller

Containerinsel ab März geöffnet

Bendorf

   Bendorf. Ab 1. März ist die Containerinsel des Landkreises, die auf dem Gelände der Stadtwerke Bendorf, Untere Rheinau 60, hinter dem Bauhofgebäude steht, wieder geöffnet. Auch in diesem Jahr können die Bürger die Entsorgungsmöglichkeit bis November jeden Freitag, von 10 bis 17 Uhr und jeden Samstag, von 8 bis 13 Uhr nutzen.   

kfd-Ettringen spendet Caritas-Kindergruppe „Lapislazuli“ 250 Euro

Mayen

Die Caritas-Mitarbeiterinnen Natalie Pauls und Maike Watkins freuten sich über den Besuch von Petra Dinger und Brigitte Röpenack, die der Caritas-Kindergruppe „Lapislazuli“ im Namen aller Frauen der kfd-Ettringen 250 Euro überreichten.
Über das Leitungsteam hatten die kfd-Frauen von der Kindergruppe für Kinder suchtbelasteter und/oder psychisch erkrankter Eltern gehört, die Jungen und Mädchen regelmäßig ein paar unbeschwerte Stunden bereitet. „Kinder sucht- oder psychisch belasteter Eltern übernehmen oft sehr früh  Erwachsenenaufgabe, denen sie nicht gewachsen sind – von der Fürsorge für die Eltern bis hin zur Erziehung jüngerer Geschwister.

Die 250 Euro sind für die Caritas-Kindergruppe „Lapislazuli“ eine wichtige Unterstützung. (Von rechts) Maike Watkins und Natalie Pauls bedanken sich bei Brigitte Röpenack (vorn) und Petra Dinger (dahinter).

Foto: E.T. Müller


932 Artikel (59 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

new: 19.03.2019 Erinnerungsstücke zum Thema Industriekultur gesucht

Tag der Städtebauförderung auf der Sayner Hütte
   ...

new: 19.03.2019 Reformhaus unterstützt Mehrgenerationenhaus

„Überraschungstüten“ gibt’s im Reformhaus in der Marktstraße von Mayen
Das ...

Familienausflug der Kindergruppe Lapislazuli

Die Caritas-Kindergruppe „Lapislazuli“ für junge Schulkinder zwischen 6 und 12 Jahren, deren Eltern sucht- und/oder psychisch belastet sind, ...

Geschäftsjahr 2018: ISB fördert im Landkreis Mayen-Koblenz mit 33,1 Millionen Eu

Mainz, 13. März 2019. Im Jahr 2018 hat die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) mit rund 33,1 Millionen ...

„Erfahrungen, die man sich nicht entgehen lassen sollte“

Schon jetzt zum Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) bei der Caritas Andernach anmelden
Bis zum 31. Juli ist Simon Högner als ...

Bendorfer Narren sind zufrieden mit Session

Rückblick beim Heringsessen
 Bendorf. Das letzte Lied ist gesungen, die Schlachtrufe „Hädau, Meck Meck, ...

Weiberfassnacht in Mayen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Caritas und Dekanat feierten Weiberfassnacht in Mayen
Das diesjährige ...

Haushaltsinformation für 2019 ist online

Broschüre bietet Überblick über städtische Finanzen
   ...

Wenige freie Plätze bei betreuter Caritas-Seniorenreise im April nach Bad Bockle

Für die betreute Caritas-Seniorenreise vom 17. bis 29. April 2019 nach Bad Bocklet sind noch wenige Plätze frei. Im ...

Grundstein für eine gelungene Integration

Bürgermeister besucht Integrationskurs
 Bendorf. In den Integrationskursen, die in Bendorf seit 2005 von der ...

VHS Bendorf: Seit 50 Jahren Bildung für alle

  Bendorf. Die Volkshochschule Bendorf feierte am Mittwoch, 6. Februar, mit einem Festakt ihr fünfzigjähriges Bestehen im großen ...

Feierliche Eröffnungen auf der Sayner Hütte

Sanierter Hochofen mit Inszenierung und Dauerausstellung machen Industriegeschichte erlebbar
   ...

Sigrid Mitterer zur Standesbeamtin bestellt

   Bendorf. Verstärkung für das Standesamt Bendorf: Nach absolviertem Grundlehrgang für Standesbeamten und bestandener Prüfung im ...

Neujahrsempfang für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe

Caritas-Migrationsdienst und Netzwerk Flüchtlingshilfe dankten im ...

Containerinsel ab März geöffnet

   Bendorf. Ab 1. März ist die Containerinsel des Landkreises, die auf dem Gelände der Stadtwerke Bendorf, ...

kfd-Ettringen spendet Caritas-Kindergruppe „Lapislazuli“ 250 Euro

Die Caritas-Mitarbeiterinnen Natalie Pauls und Maike Watkins freuten sich über den Besuch von Petra Dinger und Brigitte Röpenack, die der ...

8 User online

Mittwoch, 20. März 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied