Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 

Artikel Übersicht


St. Elisabeth erweitert und investiert

Mayen

Gesundheitsstaatssekretär überbringt Fördermittelbescheide von rund 1,5 Millionen Euro

 MAYEN. „Die Region ist nicht denkbar ohne das Krankenhaus in Mayen. Kurzum: Mayen stand nie zur Disposition. Und es wird nie zur Disposition stehen“, das hat Gesundheitsstaatssekretär Dr. Alexander Wilhelm bereits bei seinem Besuch im August vergangenen Jahres gesagt und seitdem auch im Ministerium deutlich vertreten. Dass auch Rheinland-Pfalz hinter dem Krankenhaus steht, beweisen die Fördermittel, die nun von Bund und Land bewilligt wurden. „Ich freue mich, mit dieser Förderzusage dazu beitragen zu können, dass die Versorgung der Patientinnen und Patienten der Palliativstation und die Rahmenbedingungen für die Röntgenun­tersuchungen im Krankenhaus Mayen deutlich verbessert werden können“, so die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler. Gesundheitsstaats­sekretär Dr. Alexander Wilhelm überbrachte dem St. Elisabeth zwei Bescheide: 720.000 Euro für die Erweiterung und Modernisierung der Palliativstation und 740.000 Euro für den Umbau der Röntgenabteilung.

Mit großer Freude und herzlichem Dank wurde Gesundheitsstaatssekretär Dr. Alexander Wilhelm (links) im St. Elisabeth empfangen. Er überbrachte im Beisein von Vertretern des Landkreises Fördermittelbescheide in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro.

Caritas-Seniorenreise Ende letzten Jahres nach Bad Bevensen

Mayen

Erholung pur brachte den Damen und Herren die Caritas-Seniorenreise Ende letzten Jahres nach Bad Bevensen in die Lüneburger Heide. Begeistert waren die Urlauber auch von der fürsorglichen Caritas-Reisebegleitung, die sich liebevoll um alle Anliegen kümmerte.

 Die nächste betreute, zwölftägige Caritas-Seniorenreise geht vom 6. bis 18. Mai 2020 ins malerische Bad Bocklet im Bäderland Bayerisch Rhön. Und vom 15. bis 24. September wird es in diesem Jahr ein zweites Mal nach Bad Bocklet gehen.

Herausforderung Baby: Erste Hilfe für die Kleinsten

Maifeld

Fachstelle Frühe Hilfen informierte Eltern in Ochtendung

 

Im Rahmen des Elterncafés Ochtendung hat die Fachstelle Frühe Hilfen für den Landkreis Mayen-Koblenz wieder den sehr nachgefragten Kurs zur Ersten-Hilfe am Kind und Säugling Ende Januar im Pfarrheim Ochtendung angeboten.

Unter fachlicher Anleitung von Health-Care-Trainer Christian Schmitz wurden Eltern und Großeltern in theoretischen und praktischen Übungseinheiten die richtigen Verhaltensweisen im Notfall vermittelt. „Im Ernstfall nicht zu wissen, wie man seinem Kind helfen kann, ist der Albtraum aller Eltern“, so Trainer Christian Schmitz.

Foto: Caritas

Dorfrundgang mit Blick fürs Detail

Bendorf

Ideen für Stromberg vor Ort besprochen

   Bendorf. Auch die zweite Runde der Dorfmoderation in Bendorf-Stromberg stieß auf reges Interesse: Bei strahlendem Sonnenschein konnten der Erste Beigeordnete Bernhard Wiemer und Planer Gerald Pfaff am 7. Februar rund 50 Personen beim Dorfrundgang begrüßen.

   Die interessierten Bürgerinnen und Bürger gingen gemeinsam mit den Moderatoren von der Stadt-Land-plus GmbH und den Verantwortlichen der Stadtverwaltung Bendorf auf Schwachstellen und Entwicklungspotenziale in Stromberg ein und brachten sich mit ihrem lokalen Wissen und ihren Ideen aktiv ein.

 

 Das Interesse am Dorfrundgang in Stromberg war groß.

Kinobesuch der Multi-Kulti-Kids im Corso Kino in Mayen

Mayen

Ein Weihnachtsgeschenk in Form eines Kino-Gutscheines, gefördert durch die Aktion Mensch, ermöglichte den therapeutischen Kinder- und Jugendgruppen der Fachstelle psychosoziale Hilfen für geflüchtete Kinder, Jugendliche und Eltern einen Besuch im Corso-Kino in Mayen.

LUKAS GRENZHÄUSER STELLT „BEST OF BURGFESTSPIELE“ ONLINE

Mayen

In den vergangenen Theatersommern haben die Mayener Burgfestspiele einiges geboten: Es wurde getanzt, gelacht, gesungen, mitgefiebert, abgestimmt, gezaubert, geräubert, mit den Wölfen geheult und Bonmots verschossen. Viele erinnern sich mit einem Lächeln im Gesicht an spezielle Burgfestspielmomente, Stücke und Künstler die man nicht so schnell vergisst und die den Freilichtsommer zu einem besonderen Erlebnis gemacht haben.

Der nächste Sommer kommt bestimmt, aber wer jetzt noch einmal die schönsten Momente der letzten Festspieljahre Revue passieren lassen möchte, hat ab jetzt dazu die Möglichkeit.

 (Foto: Lukas Grenzhäuser)  Der 20-jährige Mayener Videokünstler Lukas Grenzhäuser war auch auf dem Mayener Lukasmarkt unterwegs

Kinder zur Caritas-Stadtranderholung anmelden

Kreis Mayen-Koblenz

Finanzielle Unterstützung für Ferienfreizeiten vom 6. bis 17. Juli und vom 20 bis 31. Juli gesucht

 

Gleich zweimal lädt der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V., Geschäftsstellen Mayen und Andernach, in Kooperation mit dem Kloster Maria Laach Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahre zur Stadtranderholung ins „Haus Winfried“, dem ehemaligen Naturkundemuseum von Maria Laach, ein. Die Kinderstadtranderholung 2020 steht unter dem Motto „Forschen & Erleben — Spuren der Natur“.

Tafel Ausgabestelle Andernach sowie das „Kaufhaus Allerhand“

Andernach
 am Fastnachtsdienstag geschlossen

Aus logistischen Gründen bleiben die Ausgabestelle Andernach der „Tafel Mayen“ sowie das „Kaufhaus Allerhand“ im Caritashaus am Dom am Fastnachtsdienstag, 25. Februar 2020, geschlossen.

Der nächste Ausgabetag ist dann wieder am Dienstag, 3. März 2020, von 9:30 bis 12:00 Uhr in der Agrippastraße 15. Das „Kaufhaus Allerhand“ im Caritashaus am Dom ist an diesem Tag ebenfalls wieder geöffnet und zwar von 9:15 bis 12:00 Uhr.

 

„Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien“ auch in Mayen

Mayen

Vergessenen Kindern eine Stimme geben

Neue Jugendgruppe „Palisander“, Bücherausstellung und freizeitpädagogisches Angebot

 

Vom 9. bis zum 15. Februar 2020 findet die elfte bundesweite Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien statt. Unter dem Motto „Vergessenen Kindern eine Stimme geben“ soll überall darauf hingewiesen, was Sucht in den Familien für die Kinder bedeutet und wie sie, oft im Stillen, an der Sucht- und/oder psychischen Erkrankung ihrer Eltern leiden. In Mayen gestaltet die Aktionswoche die Psychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle des Caritasverbands mit der Kindergruppe „Lapislazuli“, einem Angebot für Kinder aus sucht- und/oder psychisch belasteten Familien. „In Deutschland leben ca. 3 Millionen Kinder in suchtbelasteten Familien. Hinzu kommen Kinder, deren Eltern psychisch erkrankt sind. Wie wenig diese Problematik im Fokus der Gesellschaft steht, unterstreicht die Tatsache, dass unsere Kindergruppe das einzige Angebot dieser Art im nördlichen Rheinland-Pfalz ist, obwohl es ‚Lapislazuli‘ bereits seit 2016 gibt“, so Natalie Pauls, Dipl. Sozialarbeiterin FH und Suchttherapeutin bei der Caritas in Mayen. Einmal wöchentlich treffen sich die Jungen und Mädchen der Kindergruppe „Lapislazuli“ zu den Gruppenstunden, die ihnen Entlastung geben. Denn Kinder sucht- und psychisch kranker Eltern übernehmen oft Erwachsenenaufgaben, die sie dauerhaft überfordern und an einer gesunden Entwicklung hindern. Die Treffen und weitere freizeitpädagogische Angebote geben den Kindern ein Stück Sicherheit und Halt. So werden die Kinder in diesem Monat auch einen Klettergarten besuchen.

 

Vor Schlaganfall schützen

Mayen

St. Elisabeth Mayen setzt in der Kardiologie erstmals „Schirmchen“ ein

MAYEN. Menschen mit Vorhofflimmern sind besonders gefährdet, einen Schlaganfall zu erleiden – diese Herzrhythmusstörung ist Ursache für etwa 25 Prozent aller Schlag­anfälle. Neben medikamentösen Möglichkeiten zur Senkung des Schlaganfallrisikos bietet die Kardiologie des St. Elisabeth jetzt ein innovatives Verfahren an: den Vorhofohr-Verschluss mit einem Schirmchen. Anfang Januar nahm der neue Chefarzt Dr. Alae Bourakkadi erstmals den Eingriff in Mayen vor.

 

Im Herzkatheterlabor wird das innovative Verfahren des Vorhofohr-Verschlusses mit einem Schirmchen von Dr. Alae Bourakkadi vorgenommen.

Eine Blumenwiese für Sayn

Bendorf

Stadtgärtner im Pfarrgarten aktiv

    Bendorf. Im Einsatz für die Artenvielfalt: Die Gärtner der Stadtwerke Bendorf bereiten zurzeit im Bereich des Pfarrgartens in Sayn den Boden für eine Blumenwiese vor.

   Da es meist zwecklos ist, Blumen in dichte, bestehende Rasen zu säen, musste zunächst der Rasen abgetragen und die Fläche umgegraben werden.

   „Am besten eignen sich nährstoffarme und gut wasserdurchlässige Böden“, erklärt der Leiter der Stadtgärtnerei, Michael Schneider. „Je magerer der Boden, desto einfacher lässt sich eine Blumenwiese erhalten.“ Aus diesem Grund soll im Pfarrgarten auch noch Sand bzw. feiner Kies zur Ausmagerung untergemischt werden. Bernhard Wiemer und Michael Schneider begutachten die Fläche, die derzeit in eine Blumenwiese umgewandelt wird.

Beeindruckendes Schauspiel aus Licht und Farben

Bendorf

Illumination „Lichtblick“ lockte zahlreiche Besucher        

   Bendorf. Gelungene Premiere für die Illumination „Lichtblick“ in Bendorf: Am 31. Januar erstrahlte die Bendorfer Innenstadt in bunten Farben und lud damit Bürger und Gäste zum Bummeln und Staunen ein.

   Der Koblenzer Lichtkünstler Garry Krätz setzte mit seiner LED-Technik markante Gebäude und Objekte gekonnt in Szene und verlieh der City somit ein ganz neues Flair.

   Eine Idee, die gut ankam, wie sich schon zu Beginn der Veranstaltung zeigte: entlang der Lichtroute tummelten sich zahlreiche Besucher, die die Stadt auf eine neue Weise erleben wollten. Vor allem Hobbyfotografen hatten ihren Spaß an den farbenfrohen Motiven.

  

Hauptschulabschluss durch Caritasprojekt

Mayen

Zeugnisübergabe an vier Teilnehmer bei der Caritas in Andernach

Das Projekt „Fit für die Pflege“ im Caritashaus am Dom in Andernach ist eine einjährige Qualifizierende Vorbereitung zur Alten- & Krankenpflegeausbildung des Caritasverbands Rhein-Mosel-Ahr e.V. Seit acht Jahren haben junge Frauen und Männer auf diesen Weg in eine ein- bzw. dreijährige Ausbildung in der Alten- oder Krankenpflegeausbildung gefunden. Gleichzeitig konnten im Rahmen der im Sommer beendeten Qualifizierung drei Teilnehmerinnen und ein Teilnehmer Ende des Jahres dank der sehr guten Zusammenarbeit mit der St. Thomas Realschule plus Andernach erfolgreich ihren Hauptschulabschluss ablegen. Dienststellenleiterin Margret Marxen-Ney, Caritas-Geschäftsführer Werner Steffens, Andernach und Mayen, und die Projektmitarbeiter Steffi Nöthen, Udo Klein sowie Dozent Jannik Gerlach dankten den engagierten Lehrkräften mit Rektor Martin Leupold von der St. Thomas Realschule plus Andernach.

Zwei glückliche Absolventinnen mit (von links dahinter) Andrea Steyven, der Bekannten einer Teilnehmerin, Steffi Nöthen, Udo Klein, Martin Leupold und Jannik Gerlach.   Foto: E.T. Müller

„Angekommen – angenommen“ in Maria Laach

Andernach

Dankeschön-Treffen der ehrenamtlichen Helferinnen bei Kaffee und Kuchen
Das Dankeschöntreffen aller Ehrenamtlichen des Projektes „Angekommen – angenommen“ für Neugeborene in der Pellenz hat Tradition. Was wäre als Treffpunkt besser geeignet als Maria Laach zu wählen, kommen von dort doch seit vielen Jahren die Laacher Lichter, ein Schmuckstück der Begrüßungstasche, die mit Babysöckchen, Geschenken und wichtigen Informationen für junge Eltern gefüllt ist. Keine der so beschenkten Familien muss mehr erkunden, wo es z.B. Kindergärten, Kinderärzte oder Krabbelgruppen gibt, denn in der Tasche, die von den ehrenamtlichen Besucherinnen und Besuchern zu den jungen Eltern gebracht wird, sind all diese Tipps enthalten.

Mit viel Begeisterung dabei sind die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ein so freundlichen Projekt macht einfach Spaß.  Foto: E.T. Müller

Stellenausschreibung Sayner Hütte

Bendorf

Die Stiftung Sayner Hütte sucht für das Besucherzentrum der Sayner Hütte zum 1. April 2020 eine versierte Fachkraft in Halbtagstätigkeit (19,5 Wochenstunden). Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet.
 
Das Denkmalareal der Sayner Hütte ist eines der bedeutendsten Zeugnisse der frühindustriellen Eisenverhüttung. 2017 wurde das Areal der Öffentlichkeit nach Sanierungsarbeiten wieder zugänglich gemacht. Es ist seitdem im Saisonbetrieb von März/April bis zum Ende Oktober/Anfang November täglich geöffnet. Seit 2019 informieren eine Dauerausstellung über die wechselhafte Geschichte der Sayner Hütte und eine Inszenierung verdeutlicht in Licht und Ton den Schmelz- und Gießprozess. Das Programm der Sayner Hütte wird ab April 2020 durch eine Mitmachausstellung des Rheinischen Eisenkunstguss-Museums zum Eisenkunstguss ergänzt. Neben der täglichen Besichtigungsmöglichkeit des Areals, finden auf der Sayner Hütte kulturelle und Firmenveranstaltungen statt. 

Ein Kulturjahr voller Höhepunkte

Bendorf

Neuer Flyer „Kunst und Kultur“ erschienen
 Bendorf. Kunst und Kulinarik, musikalische Höhepunkte, Theater und Märkte für die ganze Familie: Im Jahr 2020 gibt es in Bendorf jede Menge zu erleben. Attraktive Vorschläge zur Freizeitgestaltung bietet der neue Flyer „Kunst und Kultur“, der ab sofort im Rathaus und an vielen anderen Stellen ausliegt und unter www.bendorf.de heruntergeladen werden kann.
   In der übersichtlichen Aufstellung von Januar bis Dezember sind etablierte Veranstaltungen wie die Bendorfer Marktmusik zum Abendläuten und die Festspiele am Rheinblick aufgeführt, aber auch Geheimtipps und Neuheiten für Musikfans und Genießer.   

 Stellten den neuen Flyer vor: (v. li.): Bürgermeister Michael Kessler, Nadine De Bock und Thomas Kremer.


1134 Artikel (71 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

new: 15.02.2020 St. Elisabeth erweitert und investiert

Gesundheitsstaatssekretär überbringt Fördermittelbescheide von rund 1,5 Millionen Euro  MAYEN. „Die Region ist nicht denkbar ohne das ...

new: 15.02.2020 Caritas-Seniorenreise Ende letzten Jahres nach Bad Bevensen

Erholung pur brachte den Damen und Herren die Caritas-Seniorenreise Ende letzten Jahres nach Bad Bevensen in die Lüneburger Heide. Begeistert waren die ...

Herausforderung Baby: Erste Hilfe für die Kleinsten

Fachstelle Frühe Hilfen informierte Eltern in Ochtendung   Im Rahmen des Elterncafés Ochtendung hat die Fachstelle Frühe Hilfen für ...

Dorfrundgang mit Blick fürs Detail

Ideen für Stromberg vor Ort besprochen    Bendorf. Auch die zweite Runde der Dorfmoderation in Bendorf-Stromberg stieß auf reges ...

Kinobesuch der Multi-Kulti-Kids im Corso Kino in Mayen

Ein Weihnachtsgeschenk in Form eines Kino-Gutscheines, gefördert durch die Aktion Mensch, ermöglichte den therapeutischen Kinder- und Jugendgruppen ...

LUKAS GRENZHÄUSER STELLT „BEST OF BURGFESTSPIELE“ ONLINE

In den vergangenen Theatersommern haben die Mayener Burgfestspiele einiges geboten: Es wurde getanzt, gelacht, gesungen, mitgefiebert, abgestimmt, gezaubert, ...

Kinder zur Caritas-Stadtranderholung anmelden

Finanzielle Unterstützung für Ferienfreizeiten vom 6. bis 17. Juli und vom 20 bis 31. Juli gesucht   Gleich ...

Tafel Ausgabestelle Andernach sowie das „Kaufhaus Allerhand“

 am Fastnachtsdienstag geschlossen Aus logistischen Gründen bleiben die Ausgabestelle Andernach der „Tafel ...

„Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien“ auch in Mayen

Vergessenen Kindern eine Stimme geben Neue Jugendgruppe „Palisander“, Bücherausstellung und ...

Vor Schlaganfall schützen

St. Elisabeth Mayen setzt in der Kardiologie erstmals „Schirmchen“ ein MAYEN. Menschen mit Vorhofflimmern sind besonders gefährdet, einen ...

Eine Blumenwiese für Sayn

Stadtgärtner im Pfarrgarten aktiv     Bendorf. Im Einsatz für die Artenvielfalt: Die Gärtner der Stadtwerke Bendorf bereiten ...

Beeindruckendes Schauspiel aus Licht und Farben

Illumination „Lichtblick“ lockte zahlreiche Besucher            Bendorf. Gelungene Premiere ...

Hauptschulabschluss durch Caritasprojekt

Zeugnisübergabe an vier Teilnehmer bei der Caritas in Andernach Das Projekt „Fit für die Pflege“ im Caritashaus am Dom in Andernach ist ...

„Angekommen – angenommen“ in Maria Laach

Dankeschön-Treffen der ehrenamtlichen Helferinnen bei Kaffee und Kuchen
Das Dankeschöntreffen aller Ehrenamtlichen ...

Stellenausschreibung Sayner Hütte

Die Stiftung Sayner Hütte sucht für das Besucherzentrum der Sayner Hütte zum 1. April 2020 eine versierte Fachkraft in Halbtagstätigkeit ...

Ein Kulturjahr voller Höhepunkte

Neuer Flyer „Kunst und Kultur“ erschienen
 Bendorf. Kunst und Kulinarik, musikalische Höhepunkte, Theater ...

1 User online

Montag, 17. Februar 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied