Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 

Unaussprechliches zu Papier gebracht

Musik, Kultur- » Ausstellungen

Schedule Schedule Schedule Schedule
KW 05/20 | 29.01.2020 bis 15.04.2020

Kinder, Jugendliche und Erwachsene präsentieren ihre Bilder im Mehrgenerationenhaus
 
Noch nie waren so viele Menschen zu einer Ausstellungseröffnung ins Caritas-Mehrgenerationenhaus St. Matthias nach Mayen gekommen. So konnte Caritas-Mitarbeiter Bernhard Gödert in Vertretung von Caritas-Geschäftsführer Werner Steffens im bis auf den letzten Platz besetzten Café CaTI eine große Anzahl an Gästen begrüßen. Gödert verwies auf die gezeigten Arbeiten der Therapeutischen Kinder- und Jugendgruppe im Fachdienst Migration und vom Projekt „Willkommen in Deutschland“, das von der Fachstelle Frühe Hilfen im Landkreis Mayen-Koblenz seit 2018 angeboten wird. „Sie erfahren hier etwas über unsere Arbeit“, betonte Bernhard Gödert, da die Bilder in den Fachdiensten und mit deren Unterstützung entstanden sind. Und er begrüßte Iwona Engers, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt vom Jobcenter Andernach, die in Vertretung von Sonja Weiler vom Jobcenter Mayen gekommen war. Bernhard Gödert dankte den beiden Kuratorinnen Rosemarie Wengert und Hannelore Schmitt, die auch diese Ausstellung ehrenamtlich begleitet haben sowie Doris Rauch, die alle Reden an dem Abend ins Arabische übersetzte. Doris Rauch ist es auch zu verdanken, dass zu den Bildern die erlebten Geschichten als Texte gezeigt werden können.
Pfarrer Ingo Schrooten von der Evangelischen Kirchengemeinde Maifeld, diese ist mit dem Caritasverband Träger der Fachstelle Frühe Hilfen, betonte, dass in dieser Ausstellung verschiedene Religionen zusammenarbeiten. Und diese Religionen verbindet der Glaube an die Verheißungen Gottes. Wer mit dieser Gewissheit in die Welt blicke, werde aber auch erkennen, was nicht in Ordnung ist, so Pfarrer Schrooten: „Wenn Menschen flüchten, ist die Welt nicht in Ordnung.“ Glauben wir aber das versprochene Wort, „haben wir eine Gegenenergie und sind in der Lage, Farben zu sehen. Schön, dass wir diese Ausstellung zeigen können!“ Markus Göpfert, Fachdienstleiter des Caritas-Migrationsdienstes, dankte Kunsttherapeutin Julia Schengel, Mayen, und Andrea Feld, Maifeld, die das Malprojekt beim Migrationsdienst in Mayen und bei der Fachstelle Frühe Hilfen in Polch begleitet haben. Vor allem dankte Markus Göpfert den Frauen und Kindern, die mit ihren Bildern diese Ausstellung ermöglicht haben. Unter dem Motto „Mit Farbe und Pinsel erzähle ich meine Geschichte“ entstanden die Bilder, „denn jeder Mensch ist ein Mensch mit einer Geschichte und einer Zukunft“, erklärte Andrea Feld. Und diese Geschichten sind im Mehrgenerationenhaus in Mayen zu sehen. Ein Bild erzählt die Fluchtgeschichte aus Syrien über die Türkei, Griechenland und Berlin bis nach Trier. Das Bild „Afghanistan – mein Land – wir möchten Freiheit“ zeigt Kriegshandlungen. Dabei auch ein Soldat, der in einer Sprechblase ruft: „Ich töte Euch!“ Zu einem weiteren Bild erklärt eine Lehrerin, weshalb sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern aus der Türkei fliehen musste. Eine andere Frau kommentiert, dass sie eine tschetschenische Landschaft gemalt hat und wie die Familie nach langer Flucht hier in der Eifel herzlich aufgenommen wurde. Vom Tod der Mutter, wie sie von der Stiefmutter zur Prostitution freigeben wurde und von ihrer Flucht berichtet eine Frau aus Nigeria. Ihr Bild zeigt eine kleine Person, die auf einem breiten, schwarzen Untergrund steht. Darüber sind weniger dunkle Farben gezeichnet und zwei hoffnungsvolle grüne Linien, die einen Weg in die Zukunft andeuten. Hoffnungszeichen sind auch die mit Gold und Silber beklebten Regenbogenfische. Wichtig sei es, den Teilnehmern freie Hand zu lassen, erklärte Kunsttherapeutin Julia Schengel: „Ich vergleiche Malen mit einem Spaziergang. Manchmal kommen traurige Gedanken und wir finden einen Weg. Das Wichtigste, was wir hinterlassen, sind Fußspuren. Besonders hat mich gefreut, dass Kinder, die traurig in die Gruppe reinkamen, ganz glücklich wieder rausgekommen sind.“

Noch bis zum 15. April 2020 kann die berührende und auch politische Ausstellung im Caritas-Mehrgenerationenhaus St. Matthias in Mayen, St.-Veit-Straße 14, während der Öffnungszeiten besucht werden.

Wer mehr wissen möchte:

Emad Girgis
Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V.
Mehrgenerationenhaus St. Matthias
Telefon: 02651 – 9869-184
girgis-e@caritas-mayen.de
www.caritas-mayen.de

 

Zum Foto:
(Von links) Pfarrer Ingo Schrooten, Bernhard Gödert, Markus Göpfert, Doris Rauch und Andrea Feld eröffnen die Ausstellung im vollbesetzten Café CaTI.
Foto: E.T. Müller





Klicken für Bild in voller Größe...

Unaussprechliches zu Papier gebracht


Stadt: Mayen
Anschrift: Mehrgenerationenhaus St. Matthias
Webseitehttp://www.caritas-mayen.de



Publiziert am 29.01.2020 Von Medienbuero_Burgbrohl - Dieser Termin wurde bisher 127 mal aufgerufen.





[nach oben]


Alle Angaben ohne Gewähr!
 

Nachrichten aus und rund um Mayen

new: 19.02.2020 Krankenhaus Mayen: Förderverein begrüßt Landeszuschuss von 1,46 Millionen Euro

Förderverein Krankenhaus Mayen e. V. Der Förderverein des St. Elisabeth Krankenhauses hat die finanzielle ...

Caritas MY / Seniorentreff MGH

Ihre Lieblichkeit Prinzessin Tina I. besuchte mit ihrem Hofstaat den närrischen Seniorentreff im Café CaTI des Caritas-Mehrgenerationenhauses St. ...

Giraffe begleitet Bendorfer Landesgartenschau-Bewerbung

 Sinnbild für Kreativität und Bodenständigkeit    Bendorf. Bendorf macht sich auf den Weg zu ...

Mechthild Heil zu Gast in Bendorf

 Bendorf. Auf Einladung von Bürgermeister Michael Kessler war die CDU-Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil Anfang der Woche zu Gast im Bendorfer ...

Frühlingserwachen in Mayen

am 08.03.2020 mit verkaufsoffenem Sonntag von 13 bis 18 Uhr Neben dem Blumengruß, den die Besucher in den teilnehmenden ...

1. Tag der offenen Gärten in Bendorf

Teilnehmende Gartenfreunde gesucht!    Bendorf. Die Idee der offenen Gärten wird in anderen europäischen ...

St. Elisabeth erweitert und investiert

Gesundheitsstaatssekretär überbringt Fördermittelbescheide von rund 1,5 Millionen Euro  MAYEN. „Die Region ist nicht denkbar ohne das ...

Caritas-Seniorenreise Ende letzten Jahres nach Bad Bevensen

Erholung pur brachte den Damen und Herren die Caritas-Seniorenreise Ende letzten Jahres nach Bad Bevensen in die Lüneburger Heide. Begeistert waren die ...

Herausforderung Baby: Erste Hilfe für die Kleinsten

Fachstelle Frühe Hilfen informierte Eltern in Ochtendung   Im Rahmen des Elterncafés Ochtendung hat die Fachstelle Frühe Hilfen für ...

Dorfrundgang mit Blick fürs Detail

Ideen für Stromberg vor Ort besprochen    Bendorf. Auch die zweite Runde der Dorfmoderation in Bendorf-Stromberg stieß auf reges ...

Kinobesuch der Multi-Kulti-Kids im Corso Kino in Mayen

Ein Weihnachtsgeschenk in Form eines Kino-Gutscheines, gefördert durch die Aktion Mensch, ermöglichte den therapeutischen Kinder- und Jugendgruppen ...

LUKAS GRENZHÄUSER STELLT „BEST OF BURGFESTSPIELE“ ONLINE

In den vergangenen Theatersommern haben die Mayener Burgfestspiele einiges geboten: Es wurde getanzt, gelacht, gesungen, mitgefiebert, abgestimmt, gezaubert, ...

Kinder zur Caritas-Stadtranderholung anmelden

Finanzielle Unterstützung für Ferienfreizeiten vom 6. bis 17. Juli und vom 20 bis 31. Juli gesucht   Gleich ...

Tafel Ausgabestelle Andernach sowie das „Kaufhaus Allerhand“

 am Fastnachtsdienstag geschlossen Aus logistischen Gründen bleiben die Ausgabestelle Andernach der „Tafel ...

„Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien“ auch in Mayen

Vergessenen Kindern eine Stimme geben Neue Jugendgruppe „Palisander“, Bücherausstellung und ...

Vor Schlaganfall schützen

St. Elisabeth Mayen setzt in der Kardiologie erstmals „Schirmchen“ ein MAYEN. Menschen mit Vorhofflimmern sind besonders gefährdet, einen ...

8 User online

Donnerstag, 20. Februar 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied