BEGIN:VCALENDAR PRODID:mxSchedule www.tecmu.de VERSION:2.0 CALSCALE:GREGORIAN METHOD:PUBLISH X-WR-CALNAME:Lebendiges Mayen - Schedule X-WR-TIMEZONE:Europe/Berlin X-WR-CALDESC:mxSchedule by Tecmu 2010-2013 BEGIN:VTIMEZONE TZID:Europe/Berlin X-LIC-LOCATION:Europe/Berlin BEGIN:STANDARD TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 TZNAME:CEST DTSTART:19701025T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYMONTH=10;BYDAY=-1SU END:STANDARD BEGIN:DAYLIGHT TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 TZNAME:CEST DTSTART:19700329T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYMONTH=4;BYDAY=1SU END:DAYLIGHT END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=Gemeinschaftsklinikum_KO-Tamara.Kahl@gk.de DTSTART:20201027T180000 DTEND:20201027T190000 UID:8288587211bdf015008fdd35f38ca0c8 CREATED:20201022T163600 SUMMARY:Neues zur antihormonellen Therapie bei Brustkrebs DESCRIPTION:Expertin informiert am 27. Oktober in einer Telefonsprechstunde MAYEN. Brustkrebs ist die häufigste Tumorart bei Frauen. Durchschnittlich erkrankt derzeit jede Achte im Laufe ihres Lebens daran. Aus diesem Grund wurde bereits in den 80er Jahren der Oktober als Brustkrebsmonat ins Leben gerufen. Seitdem wird er jährlich genutzt, um über Therapie- und Unterstützungsmöglichkeiten aufzuklären. Wie lange eine Therapie bei Patientinnen mit hormonrezeptorpositivem Brustkrebs dauert, wie mit Nebenwirkungen umzugehen ist und was im Laufe der Therapie beachtet werden muss, sind nur einige Aspekte, zu denen Brigitte Dünnebacke im Rahmen einer Telefonsprechstunde informiert. Am Dienstag, 27. Oktober, bietet die Leitende Oberärztin der Frauenheilkunde und Geburtshilfe am St. Elisabeth Mayen und Stellvertretende Leiterin des Zertifizierten Brustzentrums Kemperhof Koblenz & St. Elisabeth Mayen, Beratung und Hilfestellung an. Zwischen 18 und 19 Uhr können Interessierte und Betroffene unter der Telefonnummer 02651 83-3701 anrufen und der Expertin persönlich Fragen rund um die Antihormontherapie stellen.   Die Telefonberatung ist ein Angebot des GK-Mittelrhein, um sich auch in Zeiten der Corona bedingten Kontaktbeschränkungen in gewohnt kompetenter Weise mit Patienten und Interessierten auszutauschen. Abgedeckt werden ausgewählte Themen der Informationsreihe „Patienten fragen – GK-Mittelrhein antwortet“. Wie kann man mitmachen? Einfach im genannten Zeitraum die angegebene Telefonnummer wählen, mit etwas Glück durchkommen und die gewünschte Frage zum Thema stellen. Eine Übersicht aller Themen mit Telefonberatung gibt es unter www.gk.de/infos-zum-corona-virus/. LAST-MODIFIED:20201022T163600 LOCATION:Mayen SEQUENCE:0 TRANSP:OPAQUE STATUS:CONFIRMED END:VEVENT BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=Medienbuero_Burgbrohl-post@etm-medienbuero.de DTSTART:20201029T090000 DTEND:20201029T110000 UID:9037d0befeadc8cba1eb8f13cec37158 CREATED:20201022T163600 SUMMARY:Elterncaf√© am 8. und 29. Oktober in Baar-Wanderath DESCRIPTION:Jeden zweiten Donnerstag treffen sich junge Mütter aus Baar und Umgebung mit ihren Babys und Kleinkindern im Pfarrheim neben der Katholischen Kindertagesstätte St. Luzia in Baar zum Elterncafé. Hier haben die Eltern die Möglichkeit, über verschiedene Themen zur Entwicklung, Erziehung, Betreuung und Bildung der Kinder miteinander ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. Und wenn die Fachstelle Frühe Hilfen regelmäßig Referenten einlädt, geben diese nützliche Informationen zu bestimmten Themen in die gemütliche Runde. Um das Elterncafé weiterhin anbieten zu können, müssen sich die teilnehmenden Personen an die Abstands- und Hygieneregeln halten. „Aber wir sind froh, dass wir das Elterncafé auch weiterhin anbieten können“, so Birgitt Loser-Hees von der Fachstelle Frühe Hilfen des Landkreises Mayen-Koblenz: „Gerne können noch weitere interessierte Eltern mit Kindern von 1 Monat bis die Kinder in die Kita gehen, dazu kommen! Es sind noch Plätze frei und wir freuen uns Eltern einen ‚Raum‘ zum Austausch geben zu können!“ Das Elterncafé in Baar-Wanderath wird begleitet von Christa Fröhlich und Birgitt Loser-Hees und findet in Kooperation mit der Familienbildungsstätte Mayen statt. Das Angebot ist kostenfrei. Die Fachstelle Frühe Hilfen im Landkreis Mayen-Koblenz ist eine Kooperation von Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. und Evangelischer Kirchengemeinde Maifeld. Die nächsten Treffen sind am Donnerstag, 8. und 29. Oktober 2020 von 9:00 Uhr- 11:00 Uhr im Katholischen Pfarrheim neben dem Kindergarten in Baar. Weitere interessierte Eltern mit Kindern sind ebenfalls herzlich kommen!   Informationen gibt es auf der Homepage: www.fruehehilfen-myk.de     LAST-MODIFIED:20201022T163600 LOCATION:Baar-Wanderath SEQUENCE:0 TRANSP:OPAQUE STATUS:CONFIRMED END:VEVENT END:VCALENDAR