Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 

Artikel zum Thema: Vallendar



SUCCESS 2019: Vorsprung durch Innovationen

Vallendar

Baldus Medizintechnik GmbH aus Urbar mit Technologieprämie ausgezeichnet

Mainz, 25. Oktober 2019. Mit den SUCCESS-Technologieprämien zeichneten Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt und Dr. Ulrich Link, Mitglied des Vorstandes der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), sieben kleine und mittlere Unternehmen aus, die neue Produkte, Komponenten, Produktionsprozesse und technologieorientierte Dienstleistungen selbst entwickelten und am Markt erfolgreich etablierten. In diesem Jahr konnte sich die Baldus Medizintechnik GmbH aus Urbar eine Technologieprämie in Höhe von 5.000 Euro sichern.

Preisträger Baldus -  Foto: ISB/Alexander Sell

Er hat es getan! – „Abgerungen“

Vallendar

Ein-Personentheater über Pater Richard Henkes begeistert die Zuschauer
Warum entscheidet sich ein Mensch, sich der Gefahr auszusetzen sich selbst mit einer tödlichen Krankheit anzustecken? – Warum sagt und tut er Dinge, die den Machthabern nicht gefallen und ihn ins Gefängnis und schließlich ins KZ bringen? Was treibt ihn dazu?
Leben, Ringen und Zweifeln grandios ins Wort gebracht von Boris Weber (Autor und Regisseur) und Frank Musekamp (Schauspieler): Das war der Donnerstagabend in der Pallottikirche in Vallendar.
Ein junger Mann – in Punkeroutfit – versucht, sich dem Leben und Wirken von Pater Henkes zu nähern und gerät selbst zunehmend in dessen Bann. Er ist beauftragt ein Stück zu schreiben über Pater Richard Henkes, der im Februar 1944 im KZ Dachau starb. Nun soll er selig gesprochen werden. Tut der junge Mann es zunächst des Geldes wegen, fasziniert ihn Henkes doch immer mehr: Einer, der sein Leben hingibt für Kranke, die ihm fremd sind. Einer, der sich mit den Mächtigen anlegt, dessen Credo ist: „Einer muss ja die Wahrheit sagen.“  Einer, der gegen Euthanasie predigt und sie als das benennt, was sie ist: „Mord an Wehrlosen“.

Foto: Winfried Scholz

Das neue Halbjahresprogramm von Haus Wasserburg ist da

Vallendar

Das neue Halbjahresprogramm von Haus Wasserburg gibt es jetzt als Programmheft und ist ebenfalls unter www.haus-wasserburg.de zu finden.

Am 15. September 2019 wird der Pallottiner Richard Henkes im HohenDom zu Limburg seliggesprochen. Zur Zeit des Nationalsozialismusentlarvte er in Predigt und Unterricht die Unmenschlichkeit und dasUnrecht seiner Zeit und wurde in Dachau inhaftiert. Dort meldete ersich in den letzten Kriegsmonaten als Freiwilliger in der Pflege anTyphuskranken und infizierte sich, woran er am 21. Februar 1945 starb.

Einige unserer Veranstaltungen im zweiten Halbjahr beschäftigensich mit seinem Denken und Handeln und seinem großen Vertrauenauf Gott. Vertrauen in die Kirche jedoch haben heute viele aufgrund desMissbrauchsskandals verloren, auch dies ein Schwerpunktthemaunserer Veranstaltungen, ergänzt durch Fortbildungen für Haupt- undEhrenamtliche zur Prävention sexuellen Missbrauchs. Überhaupt haben wir –zusammen mit befreundeten MitstreiterInnenund nicht selten gefördert durch kooperierende Institutionen– wieder ein vielfältiges Programm zusammengestellt, in dem sichfür Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien Unterschiedlichstesfinden lässt.

 

Benefiz-Konzert der Big Band der Bundeswehr in Mayen wird am 8. Juli nachgeholt

Vallendar

Nachdem das für den 24. Juni geplante Konzert wegen eines tragischen Unfalls bei der Bundeswehr kurzfristig abgesagt werden musste, kommt das bekannte und beliebte Showorchester nun am 8. Juli um 20 Uhr erneut auf den Mayener Marktplatz.
Dabei ist höchster Musikgenuss garantiert. Vom großen Orchesterklang bis zur solistischen Höchstleistung zeigt sich die Big Band der Bundeswehr von ihrer besten Seite.
Alle Arrangements, exklusiv für die Big Band orchestriert, sind ein Garant für einen perfekten Showabend, bei dem auch der Einsatz der modernsten Technik zum Tragen kommt.

Auf dem Weg zum Kommunionspender

Vallendar

Vallendar – Das Bistum Trier hat mehrere Kurse zur Vorbereitung auf den Dienst als Kommunionspenderin und Kommunionspender durchgeführt. Insgesamt 69 Menschen nahmen daran teil. Auch im Forum Vinzenz Pallotti in Vallendar gab es unter Leitung von Pfarrer Lothar Anhalt aus der Pfarreiengemeinschaft Linz einen solchen Ausbildungsgang, in dem sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den Aufgaben ihres Dienstes, den rechtlichen Bestimmungen und Fragen im Umfeld der Kommunionspendung beschäftigten.

Standing Ovations für „Musical über einen Aufrechten“

Vallendar

Priesterschicksal im Nazi-Deutschland bewegt Zuschauer in Schönstatt

Ostern 1946. Ein Pallottinerpater ist in besonderer Mission unterwegs. In seinem Rucksack will er die Asche eines Mitbruders, verborgen in einer Urne, von Berlin über die Interzonengrenze in den Westen bringen. Bei seiner Reise trifft er in Magdeburg ein junges Paar. Dieses will sich nach Hamburg durchschlagen. Die Drei kommen auch auf die „gefährliche Fracht“ des Paters zu sprechen: den Pallottiner P. Franz Reinisch.

P. Dr. Heribert Niederschlag SAC, Postulator im Seligsprechungsprozess für P. Franz Reinisch und P. Ludwig Güthlein ISch, Leiter der Schönstatt-Bewegung Deutschland begrüßen die 1000 Gäste. Die Aufführung in Vallendar war ein gemeinsames Projekt der Schönstatt-Bewegung Deutschland und dem Franz Reinisch Forum der Pallottiner, Vallendar (Foto: Klaus Kröper)

„Nacht des Heiligtums“ in Schönstatt

Vallendar

– ein Festival des Glaubens und der Lebensfreude für junge Menschen
Jugendliches Engagement in der Gesellschaft fördern

Über 500 Jugendliche und junge Erwachsene sind vom 1. bis 3. September 2017 am internationalen Wallfahrtsort Schönstatt bei Koblenz zusammengekommen, um die „Nacht des Heiligtums“ (NdH), ein großes Fest des Glaubens zu feiern. Für den internationalen Charakter sorgten Gäste aus Österreich, der Schweiz, Schweden, Burundi, dem Kongo, sowie Argentinien. Unter dem Motto „Bühne frei – Mit DIR geht mehr!“ waren Workshops, Vorträge, spirituelle Impulse, Talk-Shows und vieles mehr geboten. Bei einem Motto-Talk begegneten die Jugendlichen Martin Mikat vom Verein „Grünhelme e.V.“, der die Jugendlichen mit seiner Botschaft herausforderte: Radikal menschlich leben und handeln geht nicht nur bei den Grünhelmen. Es beginnt damit, in der Gesellschaft nicht wegzuschauen, sondern interessiert zu sein. Wichtig ist, dass jeder und jede schaut, was zu ihr und zu ihm passt und das einfach macht. Handeln, jetzt!

Die eigens gegründete Band “schön.statt.laut” rockt die Veranstaltungsbühne. (Foto: POS, Brehm)

Papst Franziskus beruft Schönstatt-Pater Alexandre Awi Mello ISch

Vallendar

zum neuen Sekretär des vatikanischen Dikasteriums für Laien, Familie und Leben.
Schönstatt (Vallendar) / Vatikan. Pater Alexandre Awi Mello ISch ist von Papst Franziskus zum Sekretär des neuen vatikanischen Dikasteriums für Laien, Familie und Leben ernannt worden. Das ist am Mittwoch, 31. Mai 2017, um 12.00 Uhr im Vatikan bekannt gegeben worden. Der aus Brasilien stammende Schönstatt-Pater ist damit an die Seite von Kardinal Kevin Joseph Farrell berufen worden, der am 15. August 2016 als Präfekt des neu geschaffenen Dikasteriums mit dessen Leitung beauftragt wurde.

Pater Alexandre Awi Mello ( © JMI / Schönstatt - Patres)

Tausende Menschen bei den „10 Minuten an der Krippe“ in Schönstatt

Vallendar

Die „10 Minuten an der Krippe“ sind nach wie vor ein Publikumsmagnet. Was nach Weihnachten 1997 als kleines und improvisiertes Projekt begonnen hat, hat auch in diesem Jahr wieder Tausende Menschen in der Anbetungskirche auf Berg Schönstatt versammelt. Aber auch die Krippenwanderungen über Berg Schönstatt, Krippenfahrten mehrerer Busgruppen oder ein Weihnachtskonzert in der Pilgerkirche haben neben den liturgischen Feiern an Weihnachten, Neujahr oder am Dreikönigstag die Weihnachtszeit am internationalen Wallfahrtsort Schönstatt in Vallendar mitgeprägt.

Foto Brehm / Die "10 Minuten an der Krippe" sind immer neu ein Anziehungspunkt für viele Menschen, die Weihnachten auf eine besondere Art und Weise erleben möchten.

Der Schönstatt-Familienbund in Deutschland hat eine neue Leitung gewählt

Vallendar

Das 9. Bundeskapitel des Schönstatt-Familienbundes in Deutschland hat am Dreikönigstag, dem 6. Januar 2017, eine neue Bundesleitung für Deutschland gewählt. Zukünftig sind Diana und Lukas Schreiber, Swisttal, als Bundesführerfamilie mit der Leitung der Gemeinschaft in Deutschland beauftragt. Ihnen zur Seite stehen die vier Ratsfamilien Selma und Dieter Müller, Villingendorf, Lioba und Christoph Ewers, Burbach, Elisabeth und Hans-Georg Hagmann, Oberhaching und Silvia und Andreas Matt, Schemmerhofen.

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

Mitarbeiter des Altenzentrums-Sankt-Stephan feierten Weihnachten

Die Mitarbeiterinnen der Cafeteria hatten die Räumlichkeiten festlich geschmückt und die Küche ein leckeres Menü bereitet, während ...

Fieber bei Kindern – Was tun?

Eltern informierten sich im Elterncafé Löf
 Auf Einladung der Fachstelle Frühe Hilfen besuchte ...

VHS Bendorf startet ins Frühjahr

Neues Kursprogramm erschienen
   Bendorf. Mit einem Mix aus bewährten und neuen Angeboten geht die ...

Kranzspende: 3.000 Euro für die Caritas-Sozialstation Mayen / Vordereifel

(Von links) Leiterin Daniela Ihle, Claudia Mader, Rita Holzem-Andres und Uschi Sangmeister bedanken sich auch bei den Angehörigen für die Kranzspende ...

Caritas-Mitarbeiter feierten am Elisabethentag

Auch in diesem Jahr feierte der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V., Geschäftsstellen Andernach und Mayen, den Elisabethentag, dieses Mal in Welling. Alle ...

Caritas-Kinderstadtranderholung braucht Betreuerinnen und Betreuer

Das Jahr ist zwar noch jung, doch große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. So sucht der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. bereits jetzt ...

Kooperation Elzerland: Verantwortliche trafen sich zur Arbeitssitzung in Mayen

Kürzlich trafen sich die Verantwortlichen der Kooperation Elzerland im Alten Rathaus in Mayen. Hierbei warf man einen Blick zurück auf das vergangene ...

Ein starkes Team fürs Herz

St. Elisabeth Mayen ist in der Kardiologie wieder voll besetzt MAYEN. Seit 1. Januar ist er der neue Chefarzt der Inneren Medizin im St. Elisabeth: Dr. Alae ...

Segen bringen, Segen sein -- Sternsinger zu Gast im Rathaus

 Bendorf. Rund um den Dreikönigstag waren Sternsinger der katholischen Gemeinde St. Medard im Bendorfer Stadtgebiet unterwegs und brachten den ...

Lichtkunst lässt Bendorfer Innenstadt strahlen

Beleuchtungsinszenierung und Abendmarkt am 31. Januar
 Bendorf. Glanzvolle Momente erleben die Besucher der Bendorfer ...

FrauenKulturWoche: Erste Veranstaltung ausverkauft!

Auch 2020 findet sie wieder statt: Die FrauenKulturWoche der Gleichstellungsbeauftragten Marion Falterbaum. Und die erste Veranstaltung ist bereits zu ...

700 Euro für Kindergruppe Lapislazuli von der kfd Polch

Einen Scheck in Höhe von 700 Euro hat die kfd Polch der Kindergruppe „Lapislazuli“ vor dem Alten Krankenhaus in Polch überreicht. Damit ...

Eifelmuseum und Deutsches Schieferbergwerk legen kurze Winterpause ein

Mayen. Vom 15. Januar bis einschließlich 15. Februar legen das Eifelmuseum und das Deutsche Schieferbergwerk in der Genovevaburg eine kurze Winterpause ...

Dorfmoderation Stromberg startet

Auftaktveranstaltung am 20. Januar
 Bendorf-Stromberg. Am Montag, 20. Januar, 19 Uhr fällt in der ...

Schüler legten Geschenke unter den Caritas-Wunschbaum

Klassen der der IGS Pellenz in Plaidt verschenkten Weihnachtsüberraschungen
Für Lehrer Michael Montada ist der ...

Leitbildtag setzt auf Kommunikation auf Augenhöhe

Mitarbeiter und Leitung der Altenzentrum-Sankt-Stephan-Stiftung kommen miteinander ins Gespräch
Dr. Wolfram Haymann, ...

5 User online

Dienstag, 21. Januar 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied