Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 

Artikel zum Thema: Mayen



Erfolgreiche Bendorfer Sportler ausgezeichnet

Mayen

Bürgermeister lobt großartige Leistungen

 

   Bendorf. Sie haben in den letzten beiden Jahren Siege errungen, Bestleistungen aufgestellt und auf regionaler, nationaler oder sogar internationaler Ebene geglänzt: Am 17. Oktober wurden erfolgreiche Athletinnen und Athleten aus Bendorf für Ihre Leistungen bei der Sportlerehrung der Stadt ausgezeichnet.
   Im großen Saal des Rathauses konnte Bürgermeister Michael Kessler neben den zu Ehrenden auch Vereinsvertreter und Mitglieder der Fraktionen willkommen heißen.
   Als ehrenamtlich tätige Person, die sich in einem Bendorfer Sportverein besonders verdient gemacht hat, wurde Thomas Reckmann ausgezeichnet.
Der Erste Vorsitzende des Kegelsportvereins Stromberg e. V. ist seit nunmehr 50 Jahren im Kegelsport in vielen Bereichen ehrenamtlich tätig.
   Im Jahr 2014 zog er vom Niederrhein nach Bendorf und schloss sich dem Kegelsportverein Stromberg an. Er hat entscheidend mit seiner Erfahrung und seinem Wissen dazu beigetragen, dass sich der Kegelsportverein Stromberg zu einem Leistungsträger in der Region Rhein etabliert hat. 

Ensemble „Musici di Sayn“ feierte glanzvolles 10. Jubiläum

Mayen

 in der Abteikirche Bendorf-Sayn
Ende September feierte das Ensemble „Musici di Sayn“ unter der Schirmherrschaft von Landrat Dr. Alexander Saftig in der Abteikirche Bendorf Sayn sein zehnjähriges Jubiläum. Und Professor Dr. Johannes Geffert, Cembalo und Gesamtleitung, der die Zuhörer unterhaltsam mit vielen interessanten Hintergrundinformationen durch den Konzertnachmittag führte, dankte allen, die diese Musiktradition möglich gemacht haben. Auch diesmal konnten sich die Zuhörer auf ein exquisites Programm mit vielen musikalischen Höhepunkten freuen, wobei die Musiker Werke von Michael Haydn zu Gehör brachten, als Auftakt das Adagio und Allegro aus dem Konzert Nr. 2 in C-Dur (MH 60) für Trompete, Streichorchester und zwei Flöten. Meisterlich das Spiel von Andreas Stickel, Barocktrompete, bei einem der schwierigsten Trompeten-Konzerte der gesamten Epoche, hatte man zu dieser Zeit doch die Trompete mit Ventilen noch nicht erfunden.

Das Jubiläumskonzert mit Chor, Pauken und Trompeten in großer Besetzung erklang in der Abteikirche Sayn.  / Foto: E.T. Müller

Über den Dächern von Mayen

Mayen

mit edlen Tropfen und exquisiten Speisen dahinschweben: Weinprobe und Flying Dinner auf dem Riesenrad auch 2019 wieder ein Erfolg!  

Zum Lukasmarkt 2019 war es wieder soweit: Bei der vierten Auflage des Flying Dinner mit Weinprobe auf dem Riesenrad „‚Roue Parisienne‘ erlebten Genussfreunde edle Weine des Weinguts Weckbecker von der Terrassenmosel und kulinarische Hochgenüssen aus der Küche von W-Gourmet.

 (Foto von Peter Seydel) Auch Oberbürgermeister Wolfgang Treis genoss zusammen mit Joignys Bürgermeister Bernard Moraine (1. von rechts), dessen Gattin sowie dem Beigeordneten Benoît Herr die Weinprobe auf dem Riesenrad.

Migration aus einer anderen Perspektive sehen

Mayen

Kolping „Roadshow Integration“ informierte Schüler und Erwachsene in Mayen
Auf Einladung von Caritas-Jugendmigrationsdienst (JMD), Dekanat Mayen-Mendig und dem Kolping Diözesanverband Trier machte die „Roadshow Integration“ des Kolping Netzwerkes für Geflüchtete zwei Tage Halt vor dem Caritas-Mehrgenerationenhaus St. Matthias in Mayen. Die Veranstalter wollten damit für Belange Geflüchteter sensibilisieren, die gesellschaftliche Akzeptanz erhöhen und für den Wert der christlichen Hilfe werben. Bereits zum Auftakt hatten beim 24. Fachgespräch junge Migrant(inn)en am Vorabend zahlreiche Besucher das offene Infomobil kennengelernt.

Angeleitet von Maren Becker, Leila Romberg und Shekho Usso vom Kolping-Flüchtlingsnetzwerk kamen die Jugendlichen im Infomobil und in Workshops miteinander ins Gespräch./ Foto: Franziska Marin

„Zusammen leben – zusammen wachsen“

Mayen

24. Fachgespräch des JMD in Mayen mit Kolping „Roadshow Integration“  und Kino
Bereits zum 24. Mal wurde das Fachgespräch junge Migrant(inn)en von Caritas-Mitarbeiterin Ruth Fischer vom JMD eröffnet, diesmal zum Auftakt der Kolping „Roadshow Integration“, dem Star des Abends vor dem Caritas-Mehrgenerationenhaus St. Matthias in Mayen. Interessierte, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus den Bereichen Bildung, Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit sowie von Behörden, Vereinen und anderen Institutionen kamen zum Fachgespräch, das der Jugendmigrationsdienst (JMD) – Franziska Marin, Ruth Fischer, Sonja Lauterbach und Ania Sikkes – zusammen mit dem Dekanat Mayen-Mendig und dem Kolpingwerk Diözesanverband Trier vorbereitet hatte.

Die Kolping „Roadshow Integration“ vor dem Caritas-Mehrgenerationenhaus St. Matthias in Mayen war der Star des 24. Fachgespräch junge Migrant(inn)en. /  Foto: E.T. Müller

Zufälle gibt es nicht, aber Wunder!

Mayen

Über 1.200 Euro für Kindergruppe Lapislazuli gespendet
 Die Kindergruppe „Lapislazuli“ ist ein Angebot der Caritas Mayen für Schulkinder zwischen 6 und 12 Jahren, deren Eltern sucht- und/oder psychisch belastet sind. In den Gruppenstunden finden die Kinder Entlastung. Dieses spendenbasierte Angebot lebt vom ehrenamtlichen Engagement studentischer Fachkräfte, die die Kindergruppe während des Studiums für jeweils ein Jahr begleiten und die Jungen und Mädchen unentgeltlich unterstützen.

Foto: Maike Hiester

Eröffnung des Eifeler Mühlsteinwanderweg - ein voller Erfolg!

Mayen

Am Sonntag, den 22. September feierte die Arbeitsgemeinschaft „Welterbe Eifeler Mühlsteinrevier“, bestehend aus den Städten Mayen und Mendig, den Verbandsgemeinden Vordereifel und Mendig sowie den Ortsgemeinden Ettringen und Kottenheim, die Eröffnung des Eifeler Mühlsteinwanderweges.
Bei spätsommerlichen Wetter war die Veranstaltung bestens besucht. Los ging es um 10 Uhr in Mayen an den „Erlebniswelten Grubenfeld“. Für die musikalische Begleitung sorgte das "Chaosorchester Weibern".

 (Foto Stadt Mayen)  Impressionen von der Eröffnung des Eifeler Mühlsteinwanderweges.

29 motivierte Azubis der Gesundheits- und Krankenpflege sind gestartet

Mayen

Pflegeschule am Standort St. Elisabeth Mayen bietet Ausbildung mit Perspektive

MAYEN. Sie verbindet ein gemeinsames Ziel: Gesundheits- und Krankenpfleger werden. 29 junge Menschen im Alter von 16 bis 26 Jahren haben nun ihre Ausbildung an der Pflegeschule am Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein, Standort St. Elisabeth Mayen, begonnen. Hier werden sie in den nächsten drei Jahren Kompetenzen erwerben, um die verantwortungsvolle Arbeit mit und am Menschen in der Pflege durchzuführen.

Sie starten in eine Ausbildung mit Perspektive: die neuen Gesundheits- und Krankenpflegeschüler der Pflegeschule am Standort St. Elisabeth Mayen.

Verkaufsoffener Sonntag am 13. Oktober zum Lukasmarkt

Mayen

Mayen. Eine echte Tradition zum Mayener Lukasmarkt: Auch in diesem Jahr sind am 1. Sonntag des Volksfestes wieder die Geschäfte geöffnet und zwar von 13 bis 18 Uhr.
Eine schöne Gelegenheit für alle Kunden, den Besuch des größten Volksfests im nördlichen Rheinland-Pfalz mit einem gemütlichen Einkaufsbummel zu verbinden. Denn die Geschäfte in Mayen bieten für jeden etwas und gerade in der Innenstadt lässt das Angebot der Fachgeschäfte von Bekleidung und Schuhen für Groß und Klein bis hin zu Schmuck, Accessoires, Parfüm, Bücher und vielem mehr kaum Wünsche offen.

 (Foto Guido Dietrich/Stadt Mayen)  Am ersten Sonntag lädt nicht nur das Volksfest, sondern auch der verkaufsoffene Sonntag nach Mayen ein!

Schafmarkt auf dem Lukasmarkt!

Mayen

Auch in diesem Jahr findet am Mittwoch, 16. Oktober im Rahmen des Lukasmarktes der einzige Schafmarkt in Rheinland-Pfalz in Mayen auf dem Viehmarktplatz statt.
Von 6 – 15 Uhr wird dann unter gleichgesinnten Schafhaltern gefachsimpelt. Aber nicht nur Fachpublikum, sondern auch die jüngeren Besucher bestaunen die unterschiedlichsten Tiere.

Babyboom im Mayener Krankenhaus

Mayen

Eltern und St. Elisabeth freuen sich über die 500. Geburt

MAYEN. Es sind jetzt schon über 100 Kinder im St. Elisabeth mehr auf die Welt gekommen als im Jahr zuvor. „Wir werden wohl in diesem Jahr erstmalig mehr als 700 Geburten begleiten“, freut sich der Geschäftsführende Direktor Georg Kohl. Ein ganz besonderes Erlebnis ist es aber für Tanja Becker aus Mertloch. Sie ist die stolze Mama von Mila. Die Kleine kam mit der 500. Geburt am 9. September im St. Elisabeth zur Welt. Bei 50 Zentimeter Länge und 3240 Gramm Geburtsgewicht geht es ihr richtig gut. Sie ist das erste Kind von Tanja Becker.

Sie alle freuen sich über die 500. Geburt in Mayen (von links): Turana Hasanova, (Assistenzärztin), Ramona Schumacher (Milas Patentante), Michelle Angerer (Hebamme), Renate Bell (Kinderkrankenschwester), Mechthild Annen (Pflegedirektorin), Tanja Becker mit Mila, Georg Kohl (Geschäftsführender Direktor) und Khilola Rakhmatova (Oberärztin).

Der Eifeler Mühlsteinwanderweg wird eröffnet

Mayen

„Auf dem Weg zum UNESCO-Welterbe“  -Einweihung mit dem  "Chaosorchester Weibern"
MAYEN. Am Sonntag, den 22. September lädt die Arbeitsgemeinschaft „Welterbe Eifeler Mühlsteinrevier“, bestehend aus den Städten Mayen und Mendig, den Verbandsgemeinden Vordereifel und Mendig sowie den Ortsgemeinden Ettringen und Kottenheim, zur Eröffnung des Eifeler Mühlsteinwanderweges ein.
Los geht es um 10 Uhr in Mayen an den „Erlebniswelten Grubenfeld“. Für die musikalische Begleitung sorgt das "Chaosorchester Weibern". Das Jugendorchester der Blaskapelle Weibern e.V. wurde im Jahr 2010 als sechsköpfige Jugendband gegründet und hat inzwischen über 20 Mitglieder. Das Repertoire reicht von Schlager über Pop bis zur Klassik. Im November des vergangenen Jahres wurde das Ensemble mit dem Eifel-Award 2018 der Zukunftsinitiative Eifel für vorbildliche Nachwuchsförderung ausgezeichnet.
Vom Grubenfeld aus werden dann um 10.30 Uhr und 11.15 Uhr geführte Wanderungen angeboten.

Chaosorchester Weibern (Foto ©Chaosorchester/Brinkmann)

Erfolgreich ausgebildet in einer zukunftssicheren Branche

Mayen

Pflegeschule am St. Elisabeth Mayen gratuliert 15 Azubis zum Examen

MAYEN. Sie haben es geschafft: 15 Auszubildende der Pflegeschule am Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein, Standort St. Elisabeth Mayen, haben ihr Examen in der Gesundheits- und Krankenpflege erfolgreich absolviert. Nach 2.100 Stunden theoretischem und fachpraktischem Unterricht, 2.500 Praxisstunden sowie den sieben Abschlussprüfungen dürfen sich die Absolventen nun Gesundheits- und Krankenpfleger nennen.

Für diese 15 frisch examinierten Pflegefachkräfte der Pflegeschule am St. Elisabeth beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt.

Zusammenarbeit für den Bendorfer Wald

Mayen

Kristian Hörstel unterschreibt ersten Wald-Zukunfts-Vertrag
      Bendorf. Hitze, Trockenheit und Schädlingsbefall: Im Kampf gegen die Auswirkungen des Klimawandels auf den Stadtwald treibt die Stadt Bendorf die Umstrukturierung mit standortgerechten Baumarten voran.
   Hilfe erhält sie dabei nun aus der Wirtschaft: Rechtsanwalt Kristian Hörstel unterstützt die Stadt bei der Bepflanzung einer neuen Waldgeneration. Mit einem sogenannten „Wald-Zukunfts-Vertrag“ wurde die Kooperation besiegelt.

Förster Johannes Biwer, Bürgermeister Michael Kessler und Kristian Hörstel hoffen, dass weitere Bendorfer einen Wald-Zukunfts-Vertrag abschließen.

„Unser Beirat ist Deine Stimme“

Mayen

Infoveranstaltung im Mehrgenerationenhaus warb für Aktivität im Beirat für Migration und Integration
 40 Interessierte, Zugewanderte und Mayener, waren zum „Café international“ ins Caritas-Mehrgenerationenhaus St. Matthias nach Mayen gekommen. Denn im Café CaTI ging es um ein politisches und für die Demokratie wichtiges Thema: die Beiratswahlen am 27. Oktober in Rheinland-Pfalz. Auch in Mayen können alle wählen und sich für die Wahl aufstellen lassen, egal ob sie Einheimische, ausländische Einwohner, Staatenlose, Eingebürgerte, Spätaussiedler oder Einwohnerinnen und Einwohner mit ausländischer Staatsangehörig, sogenannte Doppelstaatler, sind. Beiräte setzen auf eine stärkere Einbeziehung von Migrantinnen und Migranten in die kommunale Politik und suchen Kandidatinnen und Kandidaten.

Warum denn in die Ferne schweifen?

Mayen

Caritas-Betriebsausflug führte Mitarbeiter durchs historische Mayen
 „Das Gute liegt so nah“, dachten sich die Polcher Caritas-Mitarbeiterinnen Doris Mohr, Annegret Fisker und Beate Volz, Organisatorinnen des diesjährigen Betriebsausflugs, und luden ihre Kolleginnen und Kollegen aus Andernach, Mayen und Polch zu einem erlebnisreichen Tag nach Mayen ein. Und während drei Gruppen das historische Mayen erkundeten, erlebten andere das Eifelmuseum und die Genovevaburg oder erfuhren im Schieferbergwerk der Genovevaburg mehr über die Arbeit im Stollen und wie bedrückend und eng es war, als die Menschen dort im Zweiten Weltkrieg unter der Burg vor Bombenangriffen Schutz suchten.

In mehreren Gruppen erkundeten die Caritas-Mitarbeiter Mayen, wo selbst eingefleischte Mayener Dinge erfuhren, die sie bisher noch nicht wussten, hier von Stadtführer Karl Heinz Heilmann. / Foto: Eberhard Thomas Müller


306 Artikel (20 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

new: 22.10.2019 Erfolgreiche Bendorfer Sportler ausgezeichnet

Bürgermeister lobt großartige Leistungen      Bendorf. Sie haben in den letzten beiden Jahren Siege errungen, Bestleistungen ...

new: 22.10.2019 Besuchen Sie die städtische Facebook-Seite

 Bendorf. Neuigkeiten, Bilder, Hintergrundgeschichten: Die Stadtverwaltung Bendorf ist seit kurzem mit einer eigenen Seite auf Facebook ...

new: 21.10.2019 Ensemble „Musici di Sayn“ feierte glanzvolles 10. Jubiläum

 in der Abteikirche Bendorf-Sayn
Ende September feierte das Ensemble „Musici di Sayn“ unter der ...

Über den Dächern von Mayen

mit edlen Tropfen und exquisiten Speisen dahinschweben: Weinprobe und Flying Dinner auf dem Riesenrad auch 2019 wieder ein Erfolg!   Zum Lukasmarkt 2019 ...

Konstituierung des Behindertenbeirates

Bendorf. Stadt Bendorf unterstützt Bürger mit Handycap Der Behindertenbeirat der Stadt Bendorf hat sich zu seiner neuen Amtszeit ...

Erneuerung der Wasserleitung

   Bendorf. Die Stadtwerke Bendorf erneuerten in den letzten Wochen die Trinkwasserleitung in der Bongertstraße in Bendorf-Stromberg. Insgesamt ...

Unterdurchschnittlich viele Beschäftigte krank

Landkreis Mayen-Koblenz, 16. Oktober 2019 – Die Beschäftigten im Landkreis Mayen-Koblenz waren im Jahr 2018 seltener ...

Migration aus einer anderen Perspektive sehen

Kolping „Roadshow Integration“ informierte Schüler und Erwachsene in Mayen
Auf Einladung von ...

Neue Toilettenanlage für die Medardus-Schule

Bendorf. Neue Toiletten, neue Waschbecken, neue Trennwände – an der Bendorfer Medardus-Grundschule sind die WC-Anlagen von Grund auf saniert ...

Wirtschaftliche Impulse einer Gartenschau im Fokus

Stadtverwaltung lädt zum 25. Bendorfer Wirtschaftstag 
   Bendorf. Am Donnerstag, 24. Oktober, 19 Uhr, ...

Neue Kehrmaschine nimmt Fahrt auf

   Bendorf. Die Mitarbeiter des Bendorfer Bauhofs sind ab sofort mit einer neuen Kehrmaschine im Einsatz. Ende September fand die Übergabe durch ...

„Zusammen leben – zusammen wachsen“

24. Fachgespräch des JMD in Mayen mit Kolping „Roadshow Integration“  und Kino
Bereits zum 24. Mal wurde ...

Zufälle gibt es nicht, aber Wunder!

Über 1.200 Euro für Kindergruppe Lapislazuli gespendet
 Die Kindergruppe „Lapislazuli“ ist ein ...

Sommerausflug der Fachstelle Frühe Hilfen in den Wild- und Freizeitpark Klotten

Viele Familien mit Kindern und Jugendliche nutzten die Gelegenheit und nahmen am Sommerausflug der Fachstelle Frühe Hilfen teil. Ziel des vollbesetzten ...

Wer ganz schnell ist, wird geblitzt

Caritas-Sozialstation beim Griesson – de Beukelaer Stadtlauf in Polch
Wer ganz schnell ist, wird geblitzt. So schafften ...

Eröffnung des Eifeler Mühlsteinwanderweg - ein voller Erfolg!

Am Sonntag, den 22. September feierte die Arbeitsgemeinschaft „Welterbe Eifeler Mühlsteinrevier“, bestehend aus den Städten Mayen und ...

10 User online

Dienstag, 22. Oktober 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied