Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 

Artikel zum Thema: Mayen



Klasse der Bodelschwingh-Schule ausgezeichnet

Mayen

Landessieger beim Kreativ-Wettbewerb der Waldjugendspiele

Bendorf. Die Klasse 4a der Bodelschwingh-Schule Mülhofen hat beim Landesentscheid des Kreativ-Wettbewerbs „WaldKunst“ den ersten Platz belegt und mit ihrem Kunstwerk „Zapfenhüpfer – Trimm dich fit“ einen Geldpreis in Höhe von 150 Euro gewonnen.
   Passend zum Motto „Wald bewegt“ haben die Schüler im Rahmen der Waldjugendspiele 2018 (als Klasse 3a) einen Parcours aus Holzscheiten, Ästen, Blättern, Zweigen und Sägespänen in den Wald gezaubert, der die Form eines großen Männchens hat. Die „Körperteile“ stellen verschiedene Spielstationen dar. So kann man in den Füßen Tic-Tac-Toe oder Mühle spielen, auf den Armen klettern und wippen oder auf den Beinen turnen oder balancieren. Sogar eine Zielscheibe für Pfeil und Bogen und einen Barfußpfad haben die Schüler eingebaut.

 Bürgermeister Kessler und Revierförster Biwer empfingen die Schüler der Klasse 4a, Lehrer und Elternvertreter im Rathaus.

Caritas-Wunschbaum erstrahlt im evm-Kundenzentrum Mayen

Mayen

Bereits zum sechsten Mal steht während der Adventszeit bis zum 18. Dezember auch im Kundenzentrum der Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) in Mayen, Kehriger Straße 8 - 10, ein Caritas-Wunschbaum. Dort können Weihnachtswünsche für in Not geratene Menschen, Familien und Kinder erfüllt werden. Caritas-Mitarbeiter Bernhard Gödert: „Jeder Wunsch beinhaltet einen konkreten Bedarf, den die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle Mayen im täglichen Umgang mit ihren Klienten festgestellt haben. Die meisten dieser Herzenswünsche haben einen Wert von 10 bis 50 Euro und sind oft ganz alltägliche Dinge, wie Winterkleidung, Winterschuhe, Lebensmittelgutscheine aber natürlich auch Spielsachen für die Kleinen. Außerdem können am Wunschbaum im evm-Kundenzentrum Caritas-Projekte für Kinder unterstützt werden. Auch dies eine gute Gelegenheit, Kindern in Not zu helfen und ein paar schöne Stunden zu schenken.“

(Von links) Caritas-Mitarbeiter Bernhard Gödert, Christiane Paschakarnis – evm-Projektverantwortliche, Manuela Klein – Kundenberaterin in Mayen, und evm-Pressesprecher Marcelo Peerenboom laden alle zum Caritas-Wunschbaum ins evm-Kundenzentrum Mayen ein. Foto: E.T. Müller

MUSICAL KULT BAND KOMMT ZURÜCK

Mayen

Wer vom Erfolgs-Musical „Der kleine Horrorladen“ begeistert war, darf sich freuen: Intendant Daniel Ris ist es gelungen die „Horrorladen Band“ für den Burgfestspielsommer 2019 wieder zu engagieren.
Unter der musikalischen Leitung von Marty Jabara verspricht auch das legendäre Rock-Musical „The Rocky Horror Show“ wieder ein großer Publikumserfolg zu werden. Marty Jabara ist Pianist und Arrangeur von zahlreichen namhaften Musicals wie „Aladdin“, „Das Wunder von Bern“ und „König der Löwen“. Er spielte für amerikanische Präsidenten, Filmlegenden wie Liz Taylor und weltberühmte Dirigenten wie Sir Simon Rattle.

 (Foto Peter Seydel) Die „Horrorladen Band“ ist 2019 wieder mit dabei!

Wunschbaum im Mehrgenerationenhaus St. Matthias in Mayen erfüllt Herzenswünsche

Mayen

Auch diesen Advent werden die Besucherinnen und Besucher des Mehrgenerationenhauses St. Matthias in Mayen, St.-Veit-Straße 14, vom Caritas-Wunschbaum empfangen. Ein Tannenbaum, bestückt mit vielerlei Wunschzetteln, schmückt den Eingangsbereich.
Jeder Wunschzettel beinhaltet einen ganz konkreten Bedarf, den die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fachdienste des Caritasverbands in ihrer laufenden Arbeit bei Klienten festgestellt haben, Wünsche im Wert von 10 bis 50 Euro. Bernhard Gödert von der Caritas Mayen: „Einige Wünsche sind mehr als eine Weihnachtsüberraschung, sondern dringend notwendig.

St. Elisabeth Mayen informiert über Vorhofflimmern

Mayen

Viele Interessierte besuchten Vortrag über Herzrhythmusstörung Nr. 1
MAYEN. „Vorhofflimmern an sich ist nicht das Problem, aber das Risiko für einen Schlaganfall oder an Herzschwäche zu leiden steigt deutlich an“. Mit dieser zentralen Botschaft leitete Dr. Jennifer Glang, Assistenzärztin im St. Elisabeth Mayen, den Infoabend im Rahmen der diesjährigen Herzwochen ein. Diese werden jedes Jahr mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten von der Deutschen Herzstiftung ausgerufen, um Interessierte und Betroffene zu informieren und zu sensibilisieren. Dass hieran großes Interesse in der Bevölkerung besteht, belegte die gut gefüllte Cafeteria des Krankenhauses. Moderiert durch Dr. Ralph Rüdelstein, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin – Kardiologie im St. Elisabeth Mayen, informierten die Referenten – vom Assistenz- bis hin zum Leitenden Oberarzt – über Ursachen, Auslöser, Diagnostik und Therapiemöglichkeiten bei Vorhofflimmern.

Das Team des St. Elisabeth Mayen und die Deutsche Herzstiftung klären gemeinsam auf zum Thema Vorhofflimmern: Oberarzt Dr. Benedikt Bininda, Leitender Oberarzt Bernd Olschowsky, Ehrenamtlich Beauftragte der Deutschen Herzstiftung Maria Dahms, Assistenzarzt Dr. Martin Rosenthal, Chefarzt Dr. Ralph Rüdelstein und Assistenzärztin Dr. Jennifer Glang.

Intendanten-Tagung in Bad Hersfeld

Mayen

Verbund der „Zehn deutschen Festspielorte“ trifft sich zum Austausch
Seit der Antike gibt es Freilichtaufführungen, die bis heute nichts von ihrer Faszination verloren haben. Grund genug eine Arbeitsgemeinschaft der „Zehn Deutschen Festspielorte“ zu gründen. Seit 1969 schon finden diese Treffen statt, bei denen sich die Intendanten und Vertreter verschiedener Freilichtbühnen aus der gesamten Republik treffen, um sich auszutauschen und gegenseitig zu inspirieren. In diesem Jahr wurde die Tagung von den Bad Hersfelder Festspielen ausgerichtet. Themen waren die Erfahrungen aus der vergangenen Festspielsaison und ein Impulsvortrag, der sich in diesem Jahr mit der Wertschöpfung beschäftigte, die die jeweiligen Städte aus ihren Festspielen ziehen können.

 (Foto c) Steffen Sennewald)  Die Vertreter der „Zehn Deutschen Festspielorte“ trafen sich kürzlich in Bad Hersfeld.

Wanderausstellung ist im St. Elisabeth angekommen

Mayen

Fotoausstellung zeigt, wie Frauen mit Brustkrebs wieder Selbstvertrauen gewinnen

KOBLENZ. Im Rahmen des Brustkrebsmonats 2018 präsentiert das Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein eine Fotoausstellung der besonderen Art: Frauen mit Brustkrebs erzählen hier ihre Geschichten. Es sind bewegende Schicksale von mutigen Frauen, dargestellt in Aktfotos, die eine Art seelische Befreiung sichtbar machen. Die Ausstellung „Veränderung“ ist in Koblenz aus dem Kemperhof in das Ev. Stift St. Martin gewandert und jetzt im Foyer des St. Elisabeth in Mayen zu sehen.

Städtisches Hochwasserschutzkonzept ist online

Mayen

Maßnahmenkatalog mit Handlungsmöglichkeiten
    
   Bendorf. Bendorf wappnet sich gegen Starkregen und Überflutungen: Im April 2017 wurde nach einstimmiger Beschlussfassung im Rat der Auftrag zur Erstellung eines Hochwasserschutzkonzeptes an das ortsansässige Ingenieurbüro Gastring vergeben. Dieses wurde vom Stadtrat im August dieses Jahres einstimmig beschlossen. 

Atemphysiotherapie für Mukoviszidose-Patienten

Mayen

Refafit am St. Elisabeth Mayen bietet Langzeitbehandlung

MAYEN. Mukoviszidose, auch als zystische Fibrose bekannt, ist mit rund 7000 Betroffenen eine seltene, aber tödlich verlaufende Erkrankung. Sie ist nicht heilbar, aber inzwischen behandelbar. Bei Mukoviszidose handelt es sich um eine erbliche Stoffwechselerkrankung. Durch einen Gendefekt sind verschiedene Drüsensekrete zähflüssiger als normal. Dieser Schleim verstopft lebenswichtige Organe und stört beispielsweise Verdauung und Atmung. Besonders betroffen sind meist die Lungen, denn der in den Bronchien gebildete Schleim lässt sich nur schwer abhusten. Auch Infektionen der Atemwege wie Lungenentzündungen treten immer wieder auf.

Durch Atemphysiotherapie können die Atembeschwerden gelindert werden. Hier üben Patient und Therapeutin gemeinsam bei Rehafit im St. Elisabeth Mayen.

Männliche und weibliche Musiker gesucht!

Mayen

Musikbegeisterte können bei „Interkultureller Band“ mitmachen

Eine tolle Idee, gemeinsam mit der Caritas Mayen und dem Mehrgenerationenhaus St. Matthias eine „Interkulturelle Band“ zu gründen. Alle, die ein Instrument spielen oder gut und gerne singen – in welcher Sprache auch immer – sind zum zweiten offenen Casting  am Freitag, 23. November 2018, von 14:00 bis 16:00 herzlich ins Mehrgenerationenhaus St. Matthias, St.-Veit-Straße 14, eingeladen.

Am Montag, 26. November, von 15:00 bis 17:00 Uhr, am Mittwoch, 28. November, von 17:00 bis 19:00 Uhr und am Montag, 3. Dezember, von 16:00 bis 18:00 Uhr
bieten sich dort weitere Möglichkeiten zum musikalischen Kennenlernen.

Noch bis 2. November dem Vulkanparkerlebniszentrum einen Besuch abstatten

Mayen

Terra Vulcania macht „Winterpause“
Bis einschließlich 2. November haben interessierte Besucher noch die Möglichkeit das Vulkanparkerlebniszentrum „Terra Vulcania“ auf dem Mayener Grubenfeld zu besuchen. Anschließend werden die Pforten des Museums für die Winterpause bis einschließlich 11. März 2019 geschlossen.
Die Ausstellung »SteinZeiten« entführt den Besucher in einen leibhaftigen Steinbruch. Er wird dort selbst zum Steinarbeiter und muss sich aktiv betätigen, um den Stein zu gewinnen. Ziehen, Hebeln und Tragen vermittelt dem Besucher ein echtes Gefühl für die seit 7.000 Jahren bis heute betriebene Gewinnung des vulkanischen Schatzes.
Die in der Ausstellung »SteinZeiten« vermittelte Vulkanlandschaft findet der Besucher gleich nebenan im Mayener Grubenfeld.
Das Naturschutzgebiet "Mayener Grubenfeld" entführt Sie in eine bizarre Bergbaulandschaft mit Abbauspuren aus unterschiedlichen Epochen.

„Bewerbertraining für Flüchtlinge“

Mayen

19 Flüchtlinge nutzten Angebot im Mehrgenerationenhaus St. Matthias in Mayen
Immer wieder wird die Bitte nach Unterstützung auf dem Weg in den deutschen Arbeitsmarkt an die Mitarbeiterinnen im Fachdienst Migration, Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V., herangetragen. Vielen Flüchtlingen fehlt die Kenntnis, wie sie ihre Bewerbung und ihren Lebenslauf schreiben sollen und welche Hilfen es bei der Jobsuche gibt.
Gefördert aus dem Flüchtlingsfonds des Bistums Trier haben die beiden Caritas-Mitarbeiterinnen Eva Pestemer von der Migrationsberatung für Erwachsene Zuwanderer und Sonja Lauterbach vom Jugendmigrationsdienst im September zum ersten, dreiteiligen „Bewerbungstraining für Flüchtlinge im MGH“ eingeladen. 19 Flüchtlinge, davon 16 aus Syrien und jeweils eine Person aus Aserbaidschan, Irak und Rumänien, waren ins Mehrgenerationenhaus St. Matthias nach Mayen gekommen. Recht unterschiedlich war die Gruppe in ihrer Qualifizierung und Bildung. Während einige eine langjährige Berufserfahrung, teilweise auch mit Studienabschlüssen, vorweisen konnten, hatten andere nur wenige Jahre eine Schule besucht.

Mayener Forum gegen Gewalt begrüßt Friedensnobelpreises an Nadia Murad

Mayen

Der Arzt Denis Mukwege und die Irakerin Nadia Murad haben den Friedensnobelpreis 2018 erhalten. Nadia Murad wurde für ihr Engagement als Menschenrechtsaktivistin und Kämpferin gegen Sexsklaverei ausgezeichnet. Immer wieder setzte sich Nadia Murad mit der jesidischen Organisation Yazda für ihre Landsleute ein und berichtete von den schrecklichen Taten des IS, insbesondere von den massenhaften Vergewaltigungen, die auch als Kriegswaffe eingesetzt werden. Terroristen verherrlichen ihre Taten. Nadia Murad aber will den Terroristen mit ihren Berichten ein Stück ihrer Macht nehmen und die tatsächlichen Grausamkeiten in aller Brutalität entgegenstellen. Unterstützt wird sie durch die Menschenrechtsanwältin Amal Clooney.

Mayen sucht die Superband

Mayen

Musikbegeisterte können bei „Interkultureller Band“ mitmachen
 
Eine tolle Idee, gemeinsam mit der Caritas Mayen und dem Mehrgenerationenhaus St. Matthias eine „Interkulturelle Band“ zu gründen. Jugendliche, die ein Instrument spielen oder gut und gerne singen – in welcher Sprache auch immer – sind zum ersten offenen Casting am Montag, 15. Oktober 2018, von 16:00 bis 18:00 Uhr herzlich ins Mehrgenerationenhaus St. Matthias, St.-Veit-Straße 14, eingeladen.
Am Mittwoch, 17. Oktober, von 17:00 bis 19:00 Uhr und am Freitag, 19. Oktober 2018, von 14:00 bis 16:00 Uhr bieten sich dort weitere Möglichkeiten zum musikalischen Kennenlernen.

Erstes „Montagsfrühstück“ im Mehrgenerationenhaus St. Matthias

Mayen

 in Mayen fand großes Interesse
Zum ersten Mal hatten Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. in Mayen, Dekanat Mayen-Mendig und Mehrgenerationenhaus St. Matthias zum „Montagsfrühstück“ ins Café CaTI des MGH St. Matthias in-Mayen eingeladen. Für Pastoralreferent Oliver Serwas, der die 27 Gäste begrüßte, ein bewusst anderer Start in die Woche, der die Geschäftigkeit unterbricht und zum Innehalten einlädt. „Ich freue mich, dass gleich beim ersten Mal so viele Menschen aus verschiedenen Kulturen und auch Einheimische zu uns gekommen sind“, so MGH-Koordinator Emad Girgis.

Oliver Serwas, Nina Ivanschin, Barbara Thömmes, Daniela Ihle, Emad Girgis und Martina Schink freuen sich über den gelungenen Start des „Montagsfrühstücks“.   /Foto: E.T. Müller

Feuerwerk zum Abschluss des Lukasmarkts vom Weltmeister

Mayen

MAYEN. Wie in jedem Jahr bildet das Feuerwerk den krönenden Abschluss des Lukasmarkts: Es wird am Sonntag, 21. Oktober am Fuß der Genovevaburg um 20 Uhr von Helmut Reuter, Geschäftsführer der Steffes-Ollig Feuerwerke, abgeschossen.
Bereits seit etlichen Jahren fasziniert das Unternehmen Steffes-Ollig die Besucher mit immer wieder neuen Effekten und Kombinationen des Feuerwerkes.
Helmut Reuter und seinem Team gelang es 2012 als erster Pyrotechniker den Weltmeistertitel im Vorführen von Musikfeuerwerken im kanadischen Hull erfolgreich zu verteidigen.

(Foto Stadt Mayen) Beindruckende Effekte und Kombinationen gehören beim Lukasmarktabschlussfeuerwerk selbstverständlich dazu.


223 Artikel (14 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

Feier der Krankensegnung und Krankensalbung in der Hochkreuzhalle von Kollig

„Dass es dem Menschen gut geht, ist vor Gott nicht nebensächlich“: Mit diesen Worten eröffnete Pater Albert Sieger OSB aus Maria Laach die ...

Neuer Kommandowagen für die Feuerwehr Bendorf

 Bendorf. Die Feuerwehr Bendorf hat einen neuen Kommandowagen. Seit Ende Oktober ist Wehrleiter Markus Janßen mit einem roten Ford Kuga Crossover im ...

Klasse der Bodelschwingh-Schule ausgezeichnet

Landessieger beim Kreativ-Wettbewerb der Waldjugendspiele Bendorf. Die Klasse 4a der Bodelschwingh-Schule Mülhofen hat beim Landesentscheid des ...

Weihnachtsmarkt auf dem Stephanplatz

Klein aber fein war der dreitägige Weihnachtsmarkt, der Ende November auf dem Stephanplatz vor der Altenzentrum-Sankt-Stephan-Stiftung und in der ...

Caritas-Wunschbaum erstmalig auch bei den Stadtwerken Andernach

Erstmalig steht neben dem Caritas-Wunschbaum im Bischof-Bernhard-Stein-Haus in Andernach ein weiterer Caritas-Wunschbaum in den Räumen der Stadtwerke ...

Helmut Gelhardt nach 50 Jahren verabschiedet

Bürgermeister und Kollegen sagten Danke     Bendorf. Von der Lehre bis zur Rente: Helmut Gelhardt stand über 50 Jahre lang in den ...

Open-Air-Kino zum dritten Advent!

Mayen. Kino unter freiem Himmel – das bieten am 9. Dezember inmitten des Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz MY-Gemeinschaft, Kreissparkasse Mayen, Mayen ...

Caritas-Wunschbaum erstrahlt im evm-Kundenzentrum Mayen

Bereits zum sechsten Mal steht während der Adventszeit bis zum 18. Dezember auch im Kundenzentrum der Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) in Mayen, ...

Verkehrsbeschränkungen während des Bendorfer Weihnachtsmarktes

Sperrungen und Halteverbote in der Innenstadt Bendorf. Während des Bendorfer Weihnachtsmarktes müssen Verkehrsteilnehmer mit Einschränkungen ...

Dank für ehrenamtliches Engagement

Weihnachtssterne für die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Bücherei
Bendorf. Winterzeit ist Lesezeit! Trübe, ...

Geschenk für Musikfreunde: Konzertkarten für „Klassik in Mayen“!

Wer noch nach einem passenden Weihnachtsgeschenk für einen Liebhaber der klassischen Musik sucht, für den haben die KSK Mayen, Mayen am Wochenende, ...

Neues Fahrzeug für das Ordnungsamt Bendorf

 Bendorf. Für die öffentliche Sicherheit und Ordnung sind die Mitarbeiter des Außendienstes des Ordnungsamtes der Stadt Bendorf im gesamten ...

MUSICAL KULT BAND KOMMT ZURÜCK

Wer vom Erfolgs-Musical „Der kleine Horrorladen“ begeistert war, darf sich freuen: Intendant Daniel Ris ist es gelungen die „Horrorladen ...

Wasserzähler selbst ablesen

Übermittlung auch online möglich
     Bendorf. Um den Aufwand und die Kosten für die ...

Containerinsel macht Winterpause

Letzte Annahme für Bauschutt, Erdaushub, Rasenschnitt und Laub    Bendorf.  Die Containerinsel des Landkreises auf dem Gelände der ...

„Bühnenkracher“ spenden Andernacher Wunschbaum 1.500 Euro

Sie gehen ihren bürgerlichen Berufen nach, doch im Bürgerhaus Miesenheim begeistern sie als Theatergruppe „Bühnenkracher“ ihr ...

8 User online

Sonntag, 09. Dezember 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied