Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 

Artikel zum Thema: Mayen



Mayener Krankenhaus hat Regelbetrieb aufgenommen

Mayen

Rettungskette nach Brand hat einwandfrei funktioniert

MAYEN. Im St. Elisabeth Krankenhaus in Mayen hat es am Samstagabend 20:30 Uhr im 3. Obergeschoss in einem Patientenzimmer gebrannt. Dank des Einsatzes von rund 60 Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren aus Mayen, Mendig und der VG Weißenthurm war der Brand bereits um 20:49 Uhr gelöscht. Alle Patienten und Mitarbeiter sind in Sicherheit, es gibt keine Verletzten. Auch die beiden betroffenen Mitarbeiter konnten bereits am Sonntagmorgen entlassen werden. Dem betroffenen Patienten geht es ebenfalls gut.

Ferienaktion für Kinder aus Ettringen und Kottenheim

Mayen

Bis 10. Juli für Maßnahmen vom 20. bis 24. Juli oder 27. bis 31. Juli anmelden

 

Gerade in Corona-Zeiten brauchen Kinder in den großen Ferien ein wenig Abwechslung und Freude. So bietet der Caritasverband für Kinder von 6 bis 12 Jahren aus Ettringen und Kottenheim zwei Ferienaktionen rund um Bellberg und Büden an. Für die Wochen vom 20. bis 24. Juli bzw. vom 27. bis 31. Juli 2020 sollten Eltern ihre Kinder bis zum 10. Juli anmelden.

Museen in den Sommerferien wieder täglich geöffnet!

Mayen

Mit Beginn der Sommerferien in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen  - also ab 28. Juni - öffnen auch die Mayener Museen wieder täglich ihre Pforten zu den regulären Zeiten von 10 – 17 Uhr.

Nach dem Corona-bedingten verspäteten Start in die Saison und zunächst nur eingeschränkten Öffnungszeiten kehrt damit auch im Museumsbetrieb wieder mehr Normalität ein. Sehr zur Freude des Museumsteams.

„Es war schön zu sehen, wie nach und nach die Gäste zurück kamen und sich darüber freuten, dass sie in unseren interaktiven und informativen Einrichtungen nach den ruhigen Wochen zu Hause etwas erleben konnten“, berichtet Museumsdirektorin Alina Wilbert-Rosenbaum.

 (Foto Josef Dedenbach/Stadt Mayen)  Die weitläufigen Ausstellungen ermöglichen einen spannenden und dabei trotzdem alle Abstände wahrenden Museumsbesuch.

HOMEPAGE DER BURGFESTSPIELE WIEDERHERGESTELLT

Mayen

 „Relaunch“ mit „ROCKY“-Video 

Nachdem die Internetseiten der Burgfestspiele Mayen Opfer eines Hacker-Angriffs wurden, war dort seither leider nur noch eine Information zur Absage der Festspiele 2020 zu finden.  Das „Browser-Hijacking“, das Entführen des Browsers auf fremde Websites, machte einen kompletten Neuaufbau der Seiten notwendig.

Screenshot © Burgfestspiele Mayen

Bestnoten für die Caritas-Sozialstation Mayen / Vordereifel

Mayen

Jetzt liegen die Ergebnisse der Anfang des Jahres durchgeführten Prüfung vor. Im allem „Sehr gut“ gab es für die Caritas-Sozialstation Mayen / Vordereifel auch bei der jüngsten Qualitätsprüfung des MDK – Medizinischen Dienstes der Krankenkassen. Patienten und pflegende Angehörige zeigten sich zufrieden und bescheinigten den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern fachliche Kompetenz, herzliche Freundlichkeit und respektvollen Umgang. Damit erreichte die Sozialstation in Mayen erneut ein „Sehr gut“.

Die Mitarbeiter, Leitungsteam und die Geschäftsführung freuen sich über dieses, wiederum hervorragende Ergebnis. Caritas-Geschäftsführer Werner Steffens: „Wir sind uns sicher, dass das erneut sehr gute Abschneiden in erster Linie dem Team aus bestens aus- und weitergebildeten, engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geschuldet ist, die sich fachkundig und liebevoll um die Menschen kümmern.“

Lapislazuli-Kinder entdeckten Geheimnisse moderner Kunst

Mayen

Unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ hatten Schüler der Jugendkunstschule Mayen-Koblenz Kunstwerke geschaffen, die auf dem Weihnachtsmarkt in Mayen ersteigert werden konnten, u.a. zugunsten der Caritas-Kindergruppe „Lapislazuli“ für Kinder psychisch- oder suchtkranker Eltern. Christina Weise, Künstlerin und Kunstlehrerin an der Jugendkunstschule der Kreismusikschule Mayen – Koblenz, und ihre Künstler-Kollegin Barbara Bertsch hatten diese Benefizaktion organisiert.

Noch vor dem Lockdown besuchten die beiden Künstlerinnen die Kindergruppe Lapislazuli, um auch mit diesen Jungen und Mädchen zu malen und ihnen Geheimnisse der modernen Kunst näherzubringen. Christina Weise und Barbara Bertsch waren nicht mit leeren Händen gekommen und hatten allerhand Malutensilien und Künstlerbedarf mit im Gepäck.

Zuhause kreativ in der „Corona-Töpferwerkstatt“

Mayen

Ton-angebend ist die Fachstelle Frühe Hilfen auch in Corona-Zeiten, doch ohne die Firma Sibelco aus Ransbach-Baumbach und die Firma Wolbring aus Höhr-Grenzhausen wäre diese Aktion nicht möglich gewesen. Die Unternehmen versprachen Kindern jede Menge Töpferton, den sie kostenlos spendeten. Ganze Tonpakete übergab die Fachstelle schließlich interessierten Familien der Elterncafés, selbstverständlich kontaktfrei und auf Distanz. Da war Schluss mit der Langeweile, denn in den Häusern entstanden kleine Keramikwerkstätten.

 Hannah und ihre Mama hatten beim Töpfern einen Riesenspaß, die Ideen fanden sich von selbst. Foto: Caritas

Caritas dankt syrischer Schneiderin für 500 Mund-Nase-Masken

Mayen

Fatima Mahko sagte sofort zu, als sie gebeten wurde, der Caritas Andernach Mund-Nase-Masken zu nähen. Für die gelernte Schneiderin aus Syrien ist es selbstverständlich, in der aktuellen Situation zu helfen. Und sie ist glücklich, etwas für die Bewohner der Stadt tun zu können, die sie vor 5 Jahren so freundlich aufgenommen haben. Zudem macht es sie froh, wieder in ihrem Beruf arbeiten zu können. Bis jetzt hat Fatima Mahko um die 500 Mund-Nase-Masken genäht. Und es sollen noch weitere folgen.

Kinder überraschten mit bunten Obstsalatideen

Mayen

Gemeinsam kochen und sich gegenseitig unterstützen geht auch in Corona-Zeiten

Obstsalat ist nicht nur unendlich lecker und so gesund. Dass man mit Obstsalat selbst in Corona-Zeiten miteinander Spaß haben kann, bewiesen jetzt 11-14jährige Schülerinnen und Schüler der Stephanus-Schule in Polch im Rahmen des Chancenpatenschaftsprogramms „Menschen stärken Menschen“ der Stiftung Bildung. Sich gegenseitig unterstützen, regelmäßig gemeinsam kochen und gedanklich und genussmäßig miteinander in Kontakt geht nämlich auch in dieser schulfreien Zeit.

 

Die Zubereitung machte den Kindern genauso viel Spaß wie das Essen. Auch Elias zauberte einen leckeren Obstsalat. Foto: Caritas

Wohnmobilstellplatz ab 13. Mai wieder geöffnet

Mayen

Die Stadt Mayen öffnet den Wohnmobilstellplatz ab 13. Mai wieder. Zur Verfügung stehen insgesamt 6 nummerierte Stellplätze für Wohnmobile auf dem Viehmarktplatz.
Die Stellplätze liegen im linken Bereich des abgegrenzten Platzes, direkt unter den Bäumen und können bei  einem Aufenthalt bis zu 3 Nächten kostenfrei genutzt werden. Die Ver-/Entsorgungsanlage "Holiday-Clean" steht ebenfalls zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Wohnmobilstellplatz gibt es auch online unter https://www.mayen.de/Tourismus-und-Events/Wohnmobilstellplatz oder bei der Tourist-Information.

Allgemeines Online-Elterncafé jeden Mittwoch für Eltern und Kinder

Mayen

Mit ihren ortsbezogenen Online-Elterncafés bleiben die Mitarbeiterinnen der Fachstelle Frühe Hilfen mit Eltern und Kindern in Kontakt. Zusätzlich wird jeden Mittwoch ab 9:30 Uhr ein weiteres, offenes Online-Elterncafé für Eltern und Kinder aus allen Orten angeboten. Das 45minütige Treffen mit Isabel Schönig bietet die Gelegenheit, sich auszutauschen, gemeinsam für und mit den Kindern zu singen und mit Singspielen die Zeit fröhlich zu verbringen.

 

Die „Fachstelle Frühe Hilfen“ ist eine Kooperation vom Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. und von der Evangelischen Kirchengemeinde Maifeld. Die Elterncafés werden in Kooperation mit der Katholischen Familienbildungsstätte Mayen angeboten.

Museen bereiten sich auf Wiedereröffnung vor: Ab 16. Mai geht es los!

Mayen

Die Museen in Rheinland-Pfalz können wieder öffnen: In Mayen wurden dafür bereits zahlreiche Vorbereitungen getroffen und ab 16. Mai geht der Betrieb im Eifelmuseum, Deutschen Schieferbergwerk und den Erlebniswelten Grubenfeld wieder los.

Zunächst haben die Museen an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 10 – 20 Uhr geöffnet. Mit Beginn der Sommerferien in Nordrhein-Westfallen und Rheinland-Pfalz werden die Museen voraussichtlich wieder täglich ihre Besucher empfangen.

 

Die weitläufigen Ausstellungen ermöglichen einen spannenden und dabei trotzdem alle Abstände wahrenden Museumsbesuch.  (Foto Stadt Mayen)

Kinderärztin informiert über Fieber im Kindesalter

Mayen

St. Elisabeth Mayen bietet am 11. Mai Telefonberatung für Eltern & Interessierte an

MAYEN. Fieber im Kindesalter – wann entsteht es und was können Eltern tun? Und wann sollten sie einen Arzt aufsuchen? Antworten auf diese und andere Fragen gibt Felicitas Hermsen, Oberärztin für Kinder- und Jugendmedizin des Gemeinschaftsklinikums Mittelrhein, St. Elisabeth Mayen, am Montag, 11. Mai, von 18:30 bis 19:30 Uhr. Im Rahmen einer Telefonsprechstunde ist sie an diesem Abend unter 02651 83-2280 zu erreichen.

Nach 43 Jahren verabschiedet sich Gertrud Hüttges vom Altenzentrum-Sankt-Stephan

Mayen

Immer mit Humor und einem guten, liebevollen Wort, so kennen und lieben Bewohner und Mitarbeiter Gertrud Hüttges von der Altenzentrum-Stankt-Stephan-Stiftung in Andernach. Kaum vorstellbar, dass sie sich am 30. April nach 43 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Angefangen hatte Gertrud Hüttges im Oktober 1977, als sie der Liebe wegen nach Andernach zog. In dem noch jungen Haus, das Altenzentrum war gerade zwei Jahre alt, arbeiteten Pflegefachkräfte, die als ehemalige Krankenschwestern die Senioren mehr als „Patienten“ denn als „Bewohner“ sahen. Schon immer faszinierte Gertrud Hüttges das kreative Mitgestalten, ein Traum, der sich mit der Stabsstelle als Praxisanleiterin und 1988 mit ihrer Assistenz Schwester Bonifatias bei den Heimeinzügen erfüllte. „Scheinbar habe ich diese Aufgaben gut gemacht, sonst wäre Pastor Schmidt nicht auf mich aufmerksam geworden“, so Gertrud Hüttges, die 1991 gemeinsam mit Georg Breit (PDL) Teil des Heimleitungsteams wurde. „Die 90er Jahre waren eine kraftvolle Zeit voller Aufbruchsstimmung. Die Einrichtung brauchte ein neues Gesicht“, erinnert sie sich. Die Menschen sollten im Altenzentrum leben und nicht nur versorgt werden. Dass diese Philosophie das Haus bis auf den heutigen Tag kennzeichnet, ist Gertrud Hüttges mit zu verdanken, die mit Georg Breit und Hans Kolvenbach, an dessen Stelle 1994 Thomas Weber trat, immer ein starkes Team bildete. Im Qualitätsmanagement standen damals Carmen Mitscher und Georg Seibert (1998) zur Seite.

 Getrud Hüttges (Bildmitte) verlässt das Altenzentrum und ihre Kollegen – (von links) Anna Jost, Thomas Weber, Wolfram Haymann, Georg Breit und Diana Petrek – sagen Danke.  Foto: Eduard Bretthauer

Auch Tafelkunden für Corona-Krise gerüstet

Mayen

Modehaus und Apotheke spenden Tafel-Bringdienst Masken und Desinfektionsmittel

Mund-Nasenmasken sind mittlerweile Pflicht. Die Frage aber, wie auch Tafelkunden an Masken kommen und sich generell vor dem Coronavirus schützen können, beantworteten praktisch Dr. Wolfgang Schlags von den Dr. Schlags Apotheken und Markus Schmitt, Geschäftsführer vom Modehaus Küster, mit einer Spende. In Mayen überreichten sie Simone Haubrichs von der Caritas-Tafel 650 Schutzmasken und 150 Flaschen Desinfektionsmittel.

Simone Haubrichs bedankte sich bei Markus Schmitt (links) und Dr. Wolfgang Schlags (rechts) für die 650 Schutzmasken vom Modehaus Küster und die 150 Flaschen Desinfektionsmittel von den Dr. Schlags Apotheken, die Tafelkunden in Corona-Zeiten Schutz bieten sollen.   Foto: E.T. Müller

Neuer Chefarzt verstärkt das Mayener Krankenhaus

Mayen

Dr. med. univ. Senad Habibovic will Inkontinenzzentrum in der Eifel etablieren

 MAYEN. Zum 1. Mai übernimmt Dr. med. univ. Senad Habibovic die Funktion des Chefarztes der Frauenheilkunde und Geburtshilfe im St. Elisabeth in Mayen. Dr. Habibovic ist Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe und verfügt unter anderem über die Zertifizierung der Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und plastische Beckenbodenrekonstruktion (AGUB II). Sein Medizinstudium absolvierte der 54-Jährige in seinem bosnischen Heimatland. 1994 kam er im Rahmen der Facharztausbildung nach Deutschland. Aktuell ist er Chefarzt im Helios Klinikum Meiningen. „Als ausgewiesener Experte für Urogynäkologie wird er diesen Schwerpunkt im Mayener Krankenhaus ausweiten und das Behandlungsspektrum diesbezüglich erweitern. Mittelfristig wird die Etablierung eines Inkontinenzzentrums angestrebt. Dr. Habibovic führt zudem größte onkologische Eingriffe durch. Auch die onkologische Brustchirurgie gehört zu seinem Spektrum. Wir sind daher sicher, dass er, gemeinsam mit der Leiterin des zertifizierten Brustzentrums, Brigitte Dünnebacke, das Zentrum erfolgreich in die Zukunft führen wird“, sagt Georg Kohl, Geschäftsführender Direktor im St. Elisabeth.

 Chefarzt Dr. med. univ. Senad Habibovic startet am 1.Mai im St. Elisabeth in Mayen.


374 Artikel (24 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

new: 08.07.2020 HadeKi freut sich über Rückkehr zur Normalität

Kita im eingeschränkten Regelbetrieb       Bendorf. Endlich ist wieder Leben und Betrieb in der Bendorfer Kita „Haus des ...

Brimmer Group zählt zu besten Mittelstandsberatern Deutschlands

Bendorfer Unternehmen ausgezeichnet   Bendorf. Die Brimmer Group Sachverständige und Auditoren, mit Sitz in Bendorf am Rhein zählt zu den besten ...

Mayener Krankenhaus hat Regelbetrieb aufgenommen

Rettungskette nach Brand hat einwandfrei funktioniert MAYEN. Im St. Elisabeth Krankenhaus in Mayen hat es am Samstagabend ...

Ferienaktion für Kinder aus Ettringen und Kottenheim

Bis 10. Juli für Maßnahmen vom 20. bis 24. Juli oder 27. bis 31. Juli anmelden   Gerade in Corona-Zeiten ...

Museen in den Sommerferien wieder täglich geöffnet!

Mit Beginn der Sommerferien in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen  - also ab 28. Juni - öffnen auch die Mayener Museen wieder täglich ihre ...

Runder Tisch Klimaschutz nimmt Arbeit auf

Schwerpunktthemen festgelegt      Bendorf. Premiere für den „Runden Tisch Klimaschutz“: Der Stadtrat der Stadt Bendorf hat ...

Bendorfer Tourist-Info ist umgezogen

Neuer Standort im Besucherzentrum der Sayner Hütte    Bendorf. Der Standort ist neu, die professionelle und persönliche Beratung bleibt: ...

HOMEPAGE DER BURGFESTSPIELE WIEDERHERGESTELLT

 „Relaunch“ mit „ROCKY“-Video  Nachdem die Internetseiten der Burgfestspiele Mayen Opfer eines Hacker-Angriffs wurden, war ...

Bestnoten für die Caritas-Sozialstation Mayen / Vordereifel

Jetzt liegen die Ergebnisse der Anfang des Jahres durchgeführten Prüfung vor. Im allem „Sehr gut“ gab es ...

Integrationschancen junger Zugewanderter erhöhen

Caritas-Jugendmigrationsdienst präsentiert Jahresbericht 2019
Der Jugendmigrationsdienst (JMD) im Caritasverband ...

Unterdurchschnittlich viele Beschäftigte krank

Landkreis Mayen-Koblenz, 27. Mai 2020 – Die Beschäftigten im Landkreis Mayen-Koblenz waren im Jahr 2019 seltener ...

Bendorf radelt erstmalig für ein gutes Klima

Jetzt anmelden und Kilometer sammeln  Bendorf. Bereits seit einigen Jahren treten Kommunalpolitiker*innen und Bürger*innen bei der ...

Lapislazuli-Kinder entdeckten Geheimnisse moderner Kunst

Unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ hatten Schüler der Jugendkunstschule Mayen-Koblenz Kunstwerke geschaffen, die auf dem Weihnachtsmarkt ...

20 Teilnehmer fit im Betreuungsrecht

Betreuungsverein der Caritas Andernach plant weitere Angebote Zur Zeugnisübergabe des Frühjahrskurses Betreuungsrecht trafen sich 20 Teilnehmerinnen ...

Zuhause kreativ in der „Corona-Töpferwerkstatt“

Ton-angebend ist die Fachstelle Frühe Hilfen auch in Corona-Zeiten, doch ohne die Firma Sibelco aus Ransbach-Baumbach und die Firma Wolbring aus ...

Caritas dankt syrischer Schneiderin für 500 Mund-Nase-Masken

Fatima Mahko sagte sofort zu, als sie gebeten wurde, der Caritas Andernach Mund-Nase-Masken zu nähen. Für die gelernte Schneiderin aus Syrien ist es ...

3 User online

Mittwoch, 08. Juli 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied