Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 

Artikel zum Thema: Kreis Mayen-Koblenz



Feier der Krankensegnung und Krankensalbung in der Hochkreuzhalle von Kollig

Kreis Mayen-Koblenz

„Dass es dem Menschen gut geht, ist vor Gott nicht nebensächlich“: Mit diesen Worten eröffnete Pater Albert Sieger OSB aus Maria Laach die Messe in der Hochkreuzhalle von Kollig, in deren Verlauf der Benediktiner die Krankensalbung spendete.

Foto: E.T. Müller

Wie setze ich Grenzen und was mache ich, wenn mein Kind trotzt?

Kreis Mayen-Koblenz

Fachstelle Frühe Hilfen in Polch bot jungen, arabisch sprechenden Frauen Entwicklungspsychologische Beratung
 
Alle zwei Wochen treffen sich junge Flüchtlingsmütter in der Außenstelle der Fachstelle Frühe Hilfen zum Elternkurs in Polch. Das seit April 2017 bestehende Angebot für Frauen, die schwanger sind oder ein kleines Kind haben, wird für die Teilnehmerinnen aus Syrien oder Somalia von einer arabisch sprechenden Dolmetscherin begleitet. An einem Tag war auch Ursula Beck, Diplom-Sozialarbeiterin (FH) und Entwicklungspsychologische Beraterin der Lebensberatungsstelle Mayen, zu Gast.

Musiker gesucht!

Kreis Mayen-Koblenz

Musikbegeisterte können bei „Interkultureller Band“ mitmachen

 Eine tolle Idee, gemeinsam mit der Caritas Mayen und dem Mehrgenerationenhaus St. Matthias eine „Interkulturelle Band“ zu gründen. Alle, die ein Instrument spielen oder gut und gerne singen – in welcher Sprache auch immer – sind zum  offenen Casting am Montag, 26. November, von 15:00 bis 17:00 sowie am Mittwoch, 28. November 2018, von 17:00 bis 19:00 Uhr herzlich ins Mehrgenerationenhaus St. Matthias, St.-Veit-Straße 14, eingeladen.

Migranten sprechen über ihre Wohnsituation

Kreis Mayen-Koblenz

Fotowettbewerb des Caritas-Migrationsdienstes dokumentierte Wohnimpressionen
Unter dem Motto „So leben wir“ und „Zeig uns deine Wohnung“ hatte der Caritas-Jugendmigrationsdienst Rhein-Mosel-Ahr (JMD) Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Kreis Ahrweiler, der Stadt Mayen und aus den Verbandgemeinden Maifeld, Mendig und Vordereifel aufgerufen, kreative Fotos zu machen und diese der Jury zukommen zu lassen.
Alles sollte fotografisch festgehalten werden, vom kleinen, gemütlichen Zimmer bis hin zu defekten Fensterscheiben oder Schimmel an den Wänden. Mit dem Fotowettbewerb wollte der JMD öffentlich zeigen, wo und wie jugendliche Flüchtlinge in Deutschland leben.

Der Fotowettbewerb dokumentiert, wie jugendliche Zugewanderte in Deutschland leben.
Der offene Briefkasten mit den vielen Namensschildern gehört zu einem Haus mit vielen Bewohnern.

„Gesund beginnt im Mund“: Eltern informierten sich im Elterncafé Kirchwald

Kreis Mayen-Koblenz

Viele Eltern kamen zur Informationsveranstaltung „Gesunde Zähne von Anfang an“, die im Rahmen des Elterntreffs in Kirchwald stattfand. So konnten die Mütter in einer Gesprächsrunde erfahren und sich darüber austauschen, wie sie die Zähne ihres Kindes auf Dauer gesund erhalten können. Denn Vorsorge und Prävention zahlen sich ein Leben lang aus. Die Eltern erhielten Antworten auf Fragen zur Pflege der Milchzähne, ab wann ein erster Zahnarztbesuch sinnvoll ist, Nutzung von Schnuller und Trinkflaschen, Fluoride und ihre Wirkung, um nur einige Aspekte der Förderung der Zahngesundheit aufzuzeigen.

Ferienstimmung beim herbstbunten Programm der Weiersbach

Kreis Mayen-Koblenz

Herbstferien sind schön, doch was unternimmt man in dieser Zeit? Die Mitarbeiterinnen der Gemeinwesenarbeit Spiel- & Lernstube „In der Weiersbach“ boten ein herbstbuntes Ferienprogramm.
Beim heiteren Kochduell in der Spiel- und Lernstube hatten alle Kinder und Jugendliche großen Spaß. Am Ende gab es nicht nur strahlende Sieger, sondern für jeden was zu essen. Und als die Mayener zur Fahrt ins heilige Köln aufbrachen, ließ Petrus die Sonne scheinen. Da präsentierte sich der lichtdurchflutete Kölner Dom besonders beeindruckend. Ein wunderschöner Urlaubstag in der Domstadt, die am Rhein und in der Altstadt einiges zu bieten hat.

Acht im SWR Fernsehen

Kreis Mayen-Koblenz

Porträt am 7.11. in der "Landesschau Rheinland-Pfalz"

Schon seit mehreren Jahren sendet das SWR Fernsehen in der Reihe "Hierzuland" liebevolle Ortsporträts. Ein sechseinhalb Minuten langer Beitrag über die Hauptstraße in Acht läuft am Mittwoch, den 7.11., ab 18.45 Uhr innerhalb der "Landesschau Rheinland-Pfalz".

Ganz in der Nähe der "Hohen Acht", des höchsten Bergs der Eifel, liegt das Dorf Acht in einer Talmulde. Die scheinbar geschützte Lage bewahrte das Dorf aber nicht vor einer Katastrophe: Am 10. Juni 2003 fegte ohne Vorwarnung ein Tornado durch das Dorf, riss Dächer von den Häusern und brachte Scheunen zum Einsturz. Die Gemeinde Acht mit ihren gerade mal 70 Einwohnern gerät bundesweit in die Schlagzeilen.

„Klamottenkiste“ in Ochtendung: Kinderkleidung für kleines Geld

Kreis Mayen-Koblenz

Ehrenamt, Caritas und Kirchengemeinde St. Martin bringen Einrichtung auf den Weg
 Die feierliche Einsegnung durch Dechant Jörg Schuh kennzeichnet das Ende einer über zweijähriger Vorbereitung und den Anfang der „Klamottenkiste“ in der Plaidter Straße 1 von Ochtendung. Im „Haus des Karnevals“ wird für kleines Geld gute gebrauchte und neuwertige Kinderkleidung für alle Altersstufen und Jahreszeiten zum Kauf angeboten. Auch Babyausstattung, Kinderbücher und eine begrenzte Auswahl an Spielsachen kann dort für kleine Münze erworben werden. Eine große Hilfe für Familien mit Kindern, die in finanzielle Not geraten sind. Zweimal im Monat hat die „Klamottenkiste“ geöffnet, zum ersten Mal am Samstag, 3. November 2018 – die Öffnungszeiten finden sich im Aushang an der Tür oder bei Facebook.

Ein guter Start für die „Klamottenkiste“. Mit von der Partie (vorne, von links) Katja Roßmark, Rita Hirsch, Steffi Stephan und Hildegard Becker.
(hintere Reihe, von links) Caritas-Mitarbeiter Bernhard Gödert, Judith Thommes, Caritas-Mitarbeiterin Nicole Salkowski, Werner Steffens und Michaela Perner. / Foto: E.T. Müller

Besuch beim Zahnarzt erfolgt oft

Kreis Mayen-Koblenz

Landkreis Mayen-Koblenz, 24. Oktober 2018 - Verglichen mit den anderen Landkreisen und kreisfreien Städten in Rheinland-Pfalz gehen im Landkreis Mayen-Koblenz überdurchschnittlich viele Menschen zum Zahnarzt. Das zeigt der Zahnreport der BARMER, für den die Technische Universität Dresden Daten aus dem Jahr 2016 ausgewertet hat. „Wer nicht mindestens einmal pro Jahr zum Zahnarzt geht, setzt die Gesundheit seiner Zähne unnötig aufs Spiel“, sagt Roland Geisbüsch, Regionalgeschäftsführer der BARMER in Mayen. Besonders bei den sechs- bis 17-Jährigen müsse ein halbjährlicher Besuch beim Zahnarzt selbstverständlich sein.

Laut Zahnreport haben 68,9 Prozent der Einwohner im Landkreis einen Zahnarzt aufgesucht. Damit lagen sie über dem Rheinland-Pfalz-Durchschnitt von 68,4 Prozent, aber unter dem Bundesdurchschnitt von 71,5 Prozent. Geisbüsch sagt: „Wer regelmäßige zahnärztliche Untersuchungen in einem Bonusheft dokumentieren lässt, kann bei der Anschaffung von Zahnersatz und Zahnkronen bares Geld sparen.“ Der Report zeigt, dass im Landkreis Mayen-Koblenz 8,7 Prozent der Einwohner bei ihrem Zahnarzt wegen Zahnkronen oder Zahnersatz vorstellig werden mussten.

Umzug: Caritas-Sozialstation in Polch ab 1. November Im Roten Tal 10

Kreis Mayen-Koblenz

Die Caritas-Sozialstation Maifeld / Mendig verlässt am 31. Oktober die Bachstraße und zieht innerhalb von Polch um, bis das Alte Krankenhaus umgebaut ist. Ab 1. November 2018 findet sich die Sozialstation Im Roten Tal 10. Ganz in der Nähe des Einkaufzentrums Centro 24 ist die Sozialstation von der L 113, Robert-Koch-Straße oder Trimbser Straße kommend über den oberen Kreisel gut zu erreichen.

 

Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V.

Sozialstation Maifeld / Mendig

Tel.: 02654 / 96 04 54

Über 50 Helfer beim Tafeltag der „Tafel Mayen“

Kreis Mayen-Koblenz

Organisatoren und Helfer sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden
Beim diesjährigen Tafeltag am letzten Septemberwochenende informierten engagierte Helferinnen und Helfer vor den Geschäften in Mayen und Mendig über die Tafel und baten um haltbare Lebensmittel wie Mehl, Zucker, Reis, Nudeln, Öl, Margarine, Kaffee und Tee. Eine Bitte die sich gelohnt hat. Weitere Helfer sortierten in den Tafelräumen die von ehrenamtlichen Fahrern eingesammelte Ware und schleppten die Kisten ins Lager. Dank der großen Hilfsbereitschaft der Supermarktkunden konnten die freiwilligen Helferinnen und Helfer am Samstagabend stolz ein gut gefülltes Lager präsentieren. Denn lang haltbare Lebensmittel werden nur selten von den Märkten aussortiert und der Tafel zur Verfügung gestellt.

Förderverein Fachstelle Frühe Hilfen e.V. feiert 20jähriges Bestehen

Kreis Mayen-Koblenz

Jubiläum in der Außenstelle Polch betrachtete Anfänge und Zukunft
 Bereits beim gemeinsamen Kaffee konnten die zahlreichen Gäste die Außenstelle Polch der Fachstelle Frühe Hilfen kennenlernen. In der Kapelle des Alten Krankenhauses wurde das 20. Jubiläum des Fördervereins Fachstelle Frühe Hilfen e.V. der „Fachstelle Frühe Hilfen im Landkreis Mayen Koblenz“ mit einem abwechslungsreichen Programm gefeiert. Seit zwei Jahrzehnten hilft der Förderverein werdenden Eltern und Familien mit Baby und Kleinkindern, die anfangs zum Münstertreff kamen und heute zur Fachstelle Frühe Hilfen kommen. So werden Kursgebühren übernommen, finanzielle Hilfen für Familien in Notlagen und persönliche Unterstützung gegeben sowie Fahrdienste übernommen. Mit finanziellen Hilfen unterstützt der Förderverein auch die Arbeit der Fachstelle, indem er sich u.a. um die Ausstattung der Elterncafés mit Spiel‐ und Arbeitsmaterialien, die Finanzierung von Referenten und Kursen sowie um die Finanzierung von Familienwochenenden und Ausflügen auch durch Gewinnung von Sponsoren kümmert.

Glückwunsch zum 20jährigen Jubiläum! (Vordere Reihe von links) Birgit Krämer - stellvertretende Vorsitzende, Willi Wagner, Ruth Cremer, Anton Adams. (In der hinteren Reihe von links) Werner Steffens, Harald Schmidt, Pfarrer Ingo Schrooten, Birgitt Loser-Hees und Dietrich Tramm. 7 / Foto: E.T. Müller

Entwicklungspsychologische Beratung im Elterncafé Boos

Kreis Mayen-Koblenz

Beraterin der Lebensberatungsstelle Mayen stellte Arbeit vor und beantwortete Fragen
 Das Elterncafé in Boos, Bachstraße 5, findet zweimal monatlich, immer donnerstags von 9:00 bis 10:30 Uhr im Kindergarten Boos statt. Fachvorträge zu den Themen Kindergesundheit und Erziehung bereichern immer wieder das Angebot. Im September fand eine entwicklungspsychologische Beratung mit Ursula Beck, Mitarbeiterin der Lebensberatungsstelle des Bistums Trier, statt.

Unterdurchschnittlich viele Beschäftigte krank

Kreis Mayen-Koblenz

Landkreis Mayen-Koblenz, 27. September 2018 – Die Beschäftigten im Landkreis Mayen-Koblenz waren 2017 seltener krankgeschrieben als im Landesdurchschnitt. Das zeigt der Gesundheitsreport der BARMER. Roland Geisbüsch, Regionalgeschäftsführer der BARMER in Mayen, sagt: „Hauptursache für die Krankschreibungen im Landkreis Mayen-Koblenz waren Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems.“

Diakonie bietet jetzt Beratung für Geflüchtete, Migrantinnen und Migranten

Kreis Mayen-Koblenz

Diakonie bietet jetzt Beratung für Geflüchtete, Migrantinnen und Migranten an drei Standorten
Koblenz./Andernach. Gefördert durch die Deutsche Fernsehlotterie kann die Beratungsstruktur für Geflüchtete, Migrantinnen und Migranten des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenkreis Koblenz erweitert werden. Mit dem Projekt „Angekommen und Angenommen“ unterstützt die Deutsche Fernsehlotterie die Interkulturellen Dienste des Diakonischen Werkes Koblenz, die Geflüchtete ab dem Ankommen bis zur langfristigen Integration unterstützen und begleiten.
Dieses Projekt stärkt zum einen die Beratung in Koblenz und erhält zweitens eine Außenstelle in Andernach für den Landkreis Mayen-Koblenz. Damit haben die Interkulturellen Dienste jetzt drei Säulen und bieten Beratung und Hilfe für Zugewanderte an.

Frauen rechtlich besser vor Gewalt geschützt

Kreis Mayen-Koblenz

„Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen“ seit 1. Februar in Kraft

Das „Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen“ ist seit dem 1. Februar dieses Jahres nun auch in Deutschland in Kraft. Die sogenannte „Istanbuler Konvention“ wurde am 11. Mai 2011 in Istanbul beschlossen. Die Übereinkunft von Staaten des Europarates beinhaltet Maßnahmen zur Prävention, Intervention, Schutz und Rechtliche Sanktionen gegen geschlechtsspezifische Gewalt, ein Fortschritt, der endlich auch in Deutschland rechtlich bindend für den Gesetzgeber, Verwaltungen und Gerichte ist. Die Istanbuler Konvention muss bei der Verabschiedung von Gesetzen Berücksichtigung finden. Bereits 2011 wurde mit Inkrafttreten mehrerer Gesetze der Schutz von Frauen verbessert, wobei das Gewaltschutzgesetz, die Reform des Sexualstrafrecht – ein Nein ist ein Nein - und der Stalkingparagraph zu nennen sind. Ebenso hatte die Änderung des Polizeigesetzes sowie des allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz die Gesetzeslage in Hinblick auf geschlechtsspezifische Gewalt positiv entwickelt.


75 Artikel (5 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

Feier der Krankensegnung und Krankensalbung in der Hochkreuzhalle von Kollig

„Dass es dem Menschen gut geht, ist vor Gott nicht nebensächlich“: Mit diesen Worten eröffnete Pater Albert Sieger OSB aus Maria Laach die ...

Neuer Kommandowagen für die Feuerwehr Bendorf

 Bendorf. Die Feuerwehr Bendorf hat einen neuen Kommandowagen. Seit Ende Oktober ist Wehrleiter Markus Janßen mit einem roten Ford Kuga Crossover im ...

Klasse der Bodelschwingh-Schule ausgezeichnet

Landessieger beim Kreativ-Wettbewerb der Waldjugendspiele Bendorf. Die Klasse 4a der Bodelschwingh-Schule Mülhofen hat beim Landesentscheid des ...

Weihnachtsmarkt auf dem Stephanplatz

Klein aber fein war der dreitägige Weihnachtsmarkt, der Ende November auf dem Stephanplatz vor der Altenzentrum-Sankt-Stephan-Stiftung und in der ...

Caritas-Wunschbaum erstmalig auch bei den Stadtwerken Andernach

Erstmalig steht neben dem Caritas-Wunschbaum im Bischof-Bernhard-Stein-Haus in Andernach ein weiterer Caritas-Wunschbaum in den Räumen der Stadtwerke ...

Helmut Gelhardt nach 50 Jahren verabschiedet

Bürgermeister und Kollegen sagten Danke     Bendorf. Von der Lehre bis zur Rente: Helmut Gelhardt stand über 50 Jahre lang in den ...

Open-Air-Kino zum dritten Advent!

Mayen. Kino unter freiem Himmel – das bieten am 9. Dezember inmitten des Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz MY-Gemeinschaft, Kreissparkasse Mayen, Mayen ...

Caritas-Wunschbaum erstrahlt im evm-Kundenzentrum Mayen

Bereits zum sechsten Mal steht während der Adventszeit bis zum 18. Dezember auch im Kundenzentrum der Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) in Mayen, ...

Verkehrsbeschränkungen während des Bendorfer Weihnachtsmarktes

Sperrungen und Halteverbote in der Innenstadt Bendorf. Während des Bendorfer Weihnachtsmarktes müssen Verkehrsteilnehmer mit Einschränkungen ...

Dank für ehrenamtliches Engagement

Weihnachtssterne für die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Bücherei
Bendorf. Winterzeit ist Lesezeit! Trübe, ...

Geschenk für Musikfreunde: Konzertkarten für „Klassik in Mayen“!

Wer noch nach einem passenden Weihnachtsgeschenk für einen Liebhaber der klassischen Musik sucht, für den haben die KSK Mayen, Mayen am Wochenende, ...

Neues Fahrzeug für das Ordnungsamt Bendorf

 Bendorf. Für die öffentliche Sicherheit und Ordnung sind die Mitarbeiter des Außendienstes des Ordnungsamtes der Stadt Bendorf im gesamten ...

MUSICAL KULT BAND KOMMT ZURÜCK

Wer vom Erfolgs-Musical „Der kleine Horrorladen“ begeistert war, darf sich freuen: Intendant Daniel Ris ist es gelungen die „Horrorladen ...

Wasserzähler selbst ablesen

Übermittlung auch online möglich
     Bendorf. Um den Aufwand und die Kosten für die ...

Containerinsel macht Winterpause

Letzte Annahme für Bauschutt, Erdaushub, Rasenschnitt und Laub    Bendorf.  Die Containerinsel des Landkreises auf dem Gelände der ...

„Bühnenkracher“ spenden Andernacher Wunschbaum 1.500 Euro

Sie gehen ihren bürgerlichen Berufen nach, doch im Bürgerhaus Miesenheim begeistern sie als Theatergruppe „Bühnenkracher“ ihr ...

9 User online

Sonntag, 09. Dezember 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied