Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 

Artikel zum Thema: Kreis Mayen-Koblenz



„Hm, schmeckt das lecker!“: Im Sprachtreff der Fachstelle Frühe Hilfen wurde geb

Kreis Mayen-Koblenz

Beim interkulturellen Sprachtreff der Fachstelle Frühe Hilfen in Polch treffen sich Frauen aus Afghanistan, Mazedonien, Litauen, Türkei, Polen und Deutschland, um gemeinsam Deutsch zu lernen. Kleine Kinder können mitgebracht werden und im Raum bei der Mutter spielen. Ende des Jahres hatte sich Anne Hild, die den Sprachtreff seit Januar 2017 ehrenamtlich anbietet, etwas Besonderes ausgedacht. Gemeinsam mit den Frauen wurden leckere Waffeln, dünne Pfannkuchen und kleine Pancakes gebacken. Denn bei solchen Backaktionen werden neue deutsche Begriffe gelernt, und der Spaß kommt auch nicht zu kurz.

Kinder aus Suchtfamilien brauchen Hilfe

Kreis Mayen-Koblenz

Zur Aktionswoche fordert Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr Handeln auf allen Ebenen

Vom 10. bis 15. Februar will die bundesweite Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien „vergessenen Kindern eine Stimme geben“. Drei Millionen Kinder und Jugendliche wachsen in Deutschland mit Eltern auf, die alkoholkrank oder drogenabhängig sind. Zahlreiche Studien belegen, dass die Suchtkrankheit von Eltern in Bezug auf das gesunde Aufwachsen von Kindern einer der schädlichsten Faktoren überhaupt ist. Eine im März 2018 eingesetzte Arbeitsgruppe „Kinder psychisch- und suchtkranker Eltern“ erhielt den Auftrag, Vorschläge zu erarbeiten, wie Hilfen für diese Kinder und Jugendlichen „personell und finanziell zu einem strukturellen und flächendeckenden Unterstützungssystem ausgebaut werden“ und „erprobte Modelle in die sozialen Regelsysteme überführt und verstetigt werden“ können.

„In der Weihnachtsbäckerei“

Kreis Mayen-Koblenz

Grundschüler aus Mertloch überraschten Polcher Tafelkunden mit Plätzchen
Es war eine schöne, vorweihnachtliche Aktion, die sich Lehrerin Marianne Pellmann als Klassenleiterin der Klasse 2 von der Grundschule St. Martin in Mertloch für ihre Kleinen ausgedacht hatte. Fleißig hatten die 24 Kinder am großen Backtag mit Unterstützung ihrer Mütter für Tafelkunden Weihnachtsplätzchen gebacken und pünktlich zum Fest zwei große Kartons der Tafel in Polch überreicht.

Foto: E.T. Müller

„Willkommen in Deutschland“

Kreis Mayen-Koblenz

Frühe Hilfen der Caritas und Jobcenter Mayen-Koblenz schaffen Integration
 
Um die soziale Integration junger, zugewanderter Mütter geht es beim Kooperationsprojekt „Willkommen in Deutschland“, das vom Jobcenter Mayen-Koblenz und von der Fachstelle Frühe Hilfen im Kreis Mayen-Koblenz, Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V., im Herbst 2018 gemeinsam auf den Weg gebracht wurde.
Mit der Unterstützung von Dolmetschern informierten sich die Teilnehmerinnen bei verschiedenen Veranstaltungen über Bildungs- und Fördermöglichkeiten ihrer Kinder, vom Kindergarten über die Schule und Freizeitgestaltung bis hin zu Vereinsaktivitäten.

Klamottenkiste Ochtendung im Januar 2019

Kreis Mayen-Koblenz

„Die Klamottenkiste“ in Ochtendung in der Plaidter Str. 1 im Haus des Karnevals bietet auch im neuen Jahr Hilfe für Kinder. Die Öffnungszeiten sind samstags am 5. und 19. Januar 2019 jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr.

Weitere Informationen unter 0151 — 533 60 479

Kinder der Grundschule Nickenich erfüllten Weihnachtswünsche

Kreis Mayen-Koblenz

Weihnachtswünsche im Wert von über 1.900 Euro haben die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Nickenich am Wunschbaum der Caritas Andernach erfüllt. Beim Spendenlauf gaben die Kinder alles, sodass viele Geldspenden für den Caritas-Wunschbaum zusammenkamen. Rektorin Kerstin Fuchs lobte die engagierten Kinder für diese tolle Leistung. Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten und Nachbarn, die den Sponsorenlauf finanziell unterstützten, trugen mit zu diesem tollen Ergebnis bei.
Anderen eine Freude zu machen ist das Größte, davon sind die Kinder der Grundschule Nickenich überzeugt.

Foto: E.T. Müller

Fachstelle Frühe Hilfen und Spielgruppe Rüber informierte Eltern

Kreis Mayen-Koblenz

Erste Hilfe bei Kindern
Gemeinsam mit der Spielgruppe Rüber hatte die Fachstelle Frühe Hilfen zum Kurs „1. Hilfe bei Säuglingen und Kleinkindern“ ins Haus der Gemeinde von Rüber eingeladen. Viele Tipps und eine fachliche Anleitung erhielten Eltern und Großeltern von den Health-Care-Trainern Christian und Diane Schmitz vom Simulationszentrum Mittelrhein. So erfuhren sie, was bei Verletzungen, Kopfverletzungen, Vergiftungen, Verbrennungen und Stürzen zu tun ist. Schläge auf den Rücken können Schlimmeres verhindern, hat der Säugling kleine Teile verschluckt.

Wunschbaumspende der Firma Rasselstein

Kreis Mayen-Koblenz

Auch in diesem Jahr spendeten viele Mitarbeiter der Firma Rasselstein für die Wunschbaumaktion des Caritasverbandes Rhein-Mosel-Ahr e.V. in Andernach und Mayen. (Von links) Caritasmitarbeiter Bernhard Gödert und Renate Herres sowie (rechts) Marga Köhler, beide sind ehrenamtliche Betreuerinnen des Mayener Wunschbaums, bedankten sich herzlich bei (Mitte und von links) Thomas Nördershäuser und Wolfgang Wax von der Abteilung Adjustage/Spalten-Inspizieren der Firma ThyssenKrupp Rasselstein GmbH, die im Namen ihrer Rasselstein-Kollegen 1545 Euro überreichten. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter treffen immer wieder auf Menschen, die Hilfe brauchen. Die Spende wird für die Erfüllung von Kinderwünschen eingesetzt“, betonte Bernhard Gödert.

Depressionen führen junge Erwachsene öfter zum Arzt

Kreis Mayen-Koblenz

Landkreis Mayen-Koblenz, 17. Dezember 2018 – Junge Erwachsene zwischen 18 und 25 Jahren im Landkreis Mayen-Koblenz sind immer öfter wegen Depressionen in ärztlicher Behandlung. Das geht aus dem Arztreport der BARMER hervor. Roland Geisbüsch, Regionalgeschäftsführer der BARMER in Mayen, sagt: „Junge Erwachsene mit Depressionen sind überdurchschnittlich oft von weiteren seelischen und körperlichen Erkrankungen betroffen. Das macht die Situation für sie besonders dramatisch.“

Erste Hilfe bei Säuglingen und Kindern

Kreis Mayen-Koblenz

Fachstelle Frühe Hilfen informierte Eltern in Volkesfeld
Viele Unfälle lassen sich verhindern. Wie Eltern gefährliche Situationen erkennen und welche Erste-Hilfe-Maßnahmen es braucht, wenn doch einmal etwas passiert, wurde den Teilnehmern des Erste Hilfe Kurses in Volkesfeld Mitte November ausführlich erklärt. Unter fachlicher Anleitung von Health-Care-Trainer Christian Schmitz wurden Eltern, Großeltern und auch einer Babysitterin in theoretischen und praktischen Übungseinheiten die richtigen Verhaltensweisen vermittelt. „Die schnelle Hilfe zählt, denn die ersten Minuten nach dem Unfall entscheiden über den weiteren Verlauf der Verletzung. Machen Sie sich bewusst, Ihr Kind ist ganz allein auf Ihre erste, schnelle Hilfe angewiesen, denn Fachkräfte sind in dieser Situation nicht vor Ort“, so Trainer Christian Schmitz.

Caritas-Mitarbeiter feierten den Advent in Maria Laach

Kreis Mayen-Koblenz

Zur Adventsfeier hatte der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr. e.V. seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Andernach, Mayen und Polch nach Maria Laach eingeladen. Dort führte Pater Elias die Caritäter in zwei Gruppen durch die Theodor-Bogler-Ausstellung, wobei die Gäste von der nüchternen Formschönheit und Modernität der gezeigten Objekte begeistert waren.

Pater Elias führte die Caritäter in zwei Gruppen durch die Theodor-Bogler-Ausstellung. Foto: E.T. Müller

Feier der Krankensegnung und Krankensalbung in der Hochkreuzhalle von Kollig

Kreis Mayen-Koblenz

„Dass es dem Menschen gut geht, ist vor Gott nicht nebensächlich“: Mit diesen Worten eröffnete Pater Albert Sieger OSB aus Maria Laach die Messe in der Hochkreuzhalle von Kollig, in deren Verlauf der Benediktiner die Krankensalbung spendete.

Foto: E.T. Müller

Wie setze ich Grenzen und was mache ich, wenn mein Kind trotzt?

Kreis Mayen-Koblenz

Fachstelle Frühe Hilfen in Polch bot jungen, arabisch sprechenden Frauen Entwicklungspsychologische Beratung
 
Alle zwei Wochen treffen sich junge Flüchtlingsmütter in der Außenstelle der Fachstelle Frühe Hilfen zum Elternkurs in Polch. Das seit April 2017 bestehende Angebot für Frauen, die schwanger sind oder ein kleines Kind haben, wird für die Teilnehmerinnen aus Syrien oder Somalia von einer arabisch sprechenden Dolmetscherin begleitet. An einem Tag war auch Ursula Beck, Diplom-Sozialarbeiterin (FH) und Entwicklungspsychologische Beraterin der Lebensberatungsstelle Mayen, zu Gast.

Musiker gesucht!

Kreis Mayen-Koblenz

Musikbegeisterte können bei „Interkultureller Band“ mitmachen

 Eine tolle Idee, gemeinsam mit der Caritas Mayen und dem Mehrgenerationenhaus St. Matthias eine „Interkulturelle Band“ zu gründen. Alle, die ein Instrument spielen oder gut und gerne singen – in welcher Sprache auch immer – sind zum  offenen Casting am Montag, 26. November, von 15:00 bis 17:00 sowie am Mittwoch, 28. November 2018, von 17:00 bis 19:00 Uhr herzlich ins Mehrgenerationenhaus St. Matthias, St.-Veit-Straße 14, eingeladen.

Migranten sprechen über ihre Wohnsituation

Kreis Mayen-Koblenz

Fotowettbewerb des Caritas-Migrationsdienstes dokumentierte Wohnimpressionen
Unter dem Motto „So leben wir“ und „Zeig uns deine Wohnung“ hatte der Caritas-Jugendmigrationsdienst Rhein-Mosel-Ahr (JMD) Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Kreis Ahrweiler, der Stadt Mayen und aus den Verbandgemeinden Maifeld, Mendig und Vordereifel aufgerufen, kreative Fotos zu machen und diese der Jury zukommen zu lassen.
Alles sollte fotografisch festgehalten werden, vom kleinen, gemütlichen Zimmer bis hin zu defekten Fensterscheiben oder Schimmel an den Wänden. Mit dem Fotowettbewerb wollte der JMD öffentlich zeigen, wo und wie jugendliche Flüchtlinge in Deutschland leben.

Der Fotowettbewerb dokumentiert, wie jugendliche Zugewanderte in Deutschland leben.
Der offene Briefkasten mit den vielen Namensschildern gehört zu einem Haus mit vielen Bewohnern.

„Gesund beginnt im Mund“: Eltern informierten sich im Elterncafé Kirchwald

Kreis Mayen-Koblenz

Viele Eltern kamen zur Informationsveranstaltung „Gesunde Zähne von Anfang an“, die im Rahmen des Elterntreffs in Kirchwald stattfand. So konnten die Mütter in einer Gesprächsrunde erfahren und sich darüber austauschen, wie sie die Zähne ihres Kindes auf Dauer gesund erhalten können. Denn Vorsorge und Prävention zahlen sich ein Leben lang aus. Die Eltern erhielten Antworten auf Fragen zur Pflege der Milchzähne, ab wann ein erster Zahnarztbesuch sinnvoll ist, Nutzung von Schnuller und Trinkflaschen, Fluoride und ihre Wirkung, um nur einige Aspekte der Förderung der Zahngesundheit aufzuzeigen.


118 Artikel (8 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

Firma Stein Brandschutz ist „Partner der Feuerwehr“

Besondere Auszeichnung überreicht Bendorf. Nicht überall stößt es auf Verständnis von Vorgesetzten und Firmenleitungen, wenn ...

Stromberger Lesetreff durch Bürgerinitiative

Idee bei Dorfmoderation entstanden – Eröffnung am 4.11.  Bendorf-Stromberg. Im Rahmen der Dorfmoderation in Stromberg sind bereits gute ...

Altenzentrum feiert auch in Corona-Zeiten

Kreative Ideen sorgen bei Bewohnern und Mitarbeitern für Spaß und Abwechslung   Auch in der Altenzentrum-Sankt-Stephan-Stiftung in Andernach ...

Die Welt spielend Schritt für Schritt begreifen

Opstapje – das neue Angebot für Familien der Fachstelle Frühe Hilfen sucht weitere Ehrenamtliche Für Familien mit Kindern plant die ...

Erste Hilfe bei Babys als Herausforderung

Fachstelle Frühe Hilfen informierte Eltern in Polch   Zu einem Erste-Hilfe-Kurs bei Säuglingen und Kleinkindern lud die Fachstelle Frühe ...

Dorfmoderation in Stromberg geht weiter

     Bendorf-Stromberg. Im Rahmen der Dorfmoderation im Bendorfer Höhenstadtteil Stromberg wurden in den Auftaktveranstaltungen im ...

Völkervertrag gegen Gewalt an Frauen – Wo stehen wir heute?

„Mayener Forum gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen“ informiert   Die sogenannte ...

„Ich bin für Vielfalt, weil…“

Caritas-Marktstand zum Thema Rassismus und Diskriminierung in Mayen
Bunte Lollies für die Kinder und Infomaterialien ...

Bänke für Ruhepausen im Bendorfer Wald gebaut

Bürgermeister dankt für großes Engagement  Bendorf. Sattes Grün, frische Luft, Vogelgezwitscher und ganz viel Ruhe – der ...

Mahnwache vor dem historischen Rathaus der Bäckerjungenstadt

Auch Oberbürgermeister Achim Hütten nahm an der einstündigen Mahnwache der Neuwieder Amnesty-Gruppe in Andernach ...

Steinreich: Was tun, wenn Gallensteine einen plagen?

Oberarzt beantwortet Fragen am Telefon

MAYEN. Die Symptome reichen von geringen ...

Schluss mit der Zettelwirtschaft

Stadt Bendorf führt Kita-Info-App ein Bendorf. Schluss mit Zettelwirtschaft: Eltern der städtischen Kindertageseinrichtungen in Bendorf erhalten ...

Krankensegnung in Kollig wegen Corona abgesagt

Eigentlich sollte auch in diesem Jahr Anfang Oktober der gemeinsame Gottesdienst mit Krankensegnung und Krankensalbung in Kollig ...

Mit Kunst Danke sagen: Mo.T überreicht Caritas Mayen ein Kreuz

Stolz zeigte Mohammad Taherinia, mit Künstlernamen Mo.T, den Dankesbrief von Kanzlerin Angela Merkel. Mit seiner Kunst sagte der gebürtige Iraner der ...

Abschluss der Aktion „Saubere Landschaft“ 2020

Stadt  Bendorf dankt allen Helferinnen und Helfern   Bendorf. Erfolgreicher Abschluss der Aktion „Saubere Landschaft“ in Bendorf – ...

Caritas-Familienbüros damit Hilfen bei den Menschen ankommen

Herzlich wurde Martina Messan vom Diözesan-Caritasverbande Trier e.V. von Caritas-Geschäftsführer Werner Steffens in Mayen begrüßt. ...

5 User online

Donnerstag, 22. Oktober 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied