Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 

Artikel zum Thema: Bendorf



HadeKi freut sich über Rückkehr zur Normalität

Bendorf

Kita im eingeschränkten Regelbetrieb

      Bendorf. Endlich ist wieder Leben und Betrieb in der Bendorfer Kita „Haus des Kindes“. Nach Corona-Zwangspause und mehreren Wochen Notbetreuung kehrten Anfang Juni immer mehr Kinder in die Einrichtung zurück.

   Da es 2019 aufgrund des Kita-Umbaus einen Aufnahmestopp gab und weniger Kinder als gewohnt das HadeKi besuchen, sind die Voraussetzungen günstig, um die Hygiene-Regeln des Landes einzuhalten. So konnte allen Kindern die Rückführung in den „eingeschränkten Regelbetrieb“ ermöglicht werden. Der reguläre Betrieb soll nach den Sommerferien wieder aufgenommen werden.

 

Der Außenbereich ist derzeit in verschiedene Spielzonen unterteilt

Brimmer Group zählt zu besten Mittelstandsberatern Deutschlands

Bendorf

Bendorfer Unternehmen ausgezeichnet

  Bendorf. Die Brimmer Group Sachverständige und Auditoren, mit Sitz in Bendorf am Rhein zählt zu den besten Mittelstandsberatern Deutschlands - dies hat der Beratervergleich TOP CONSULTANT auf Grundlage einer wissenschaftlich fundierten Auswertung und Kundenbefragung ermittelt.  

   Geschäftsführer Dominik B. Brimmer nahm die Auszeichnung virtuell von Bundespräsidenten a. D. und Mentor von TOP CONSULTANT Christian Wulff entgegen.

   Im Namen der Stadt Bendorf gratulierten Bürgermeister Michael Kessler und Werner Prümm, Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft, Kultur, in der vergangenen Woche zu dem besonderen Erfolg.

 
Freuen sich über die Auszeichnung für die Brimmer Group (v.l.n.r.): Bürgermeister Kessler, Margarita Marquardt, Anna Brenner-Brimmer, Dominik B. Brimmer, Sascha Gruhn, Jennifer Fischer und Werner Prümm.

Runder Tisch Klimaschutz nimmt Arbeit auf

Bendorf

Schwerpunktthemen festgelegt

     Bendorf. Premiere für den „Runden Tisch Klimaschutz“: Der Stadtrat der Stadt Bendorf hat am 5. Mai 2020 beschlossen, das Arbeitsgremium einzurichten, um Aktivitäten im Bereich Klimaschutz- und anpassung voranzutreiben und effizient zu steuern. Nun kamen die Mitglieder zum ersten Mal im Rathaus zusammen und tauschten sich über Erwartungen und Ziele aus.
   Neben Vertretern aller Ratsfraktionen und der Verwaltung waren auch Renate Michel von der Energieagentur Rheinland-Pfalz, Frank Simonis von der Genossenschaft „Die Neue Energie Bendorf“ und der Klimaschutzmanager des Landkreises Mayen-Koblenz, Nico Hickel, im großen Rathaussaal dabei. In Zukunft sollen je nach Thema weitere Fachleute eingeladen werden.

   „Wir möchten in dieser Runde umsetzungsorientiert arbeiten“, erklärte Werner Prümm, Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Kultur. Das Gremium könne wichtige Impulse für den Stadtentwicklungsausschuss liefern.

 

 Der „Runde Tisch Klimaschutz“ kam zum ersten Mal im Bendorfer Rathaus zusammen.

Bendorfer Tourist-Info ist umgezogen

Bendorf

Neuer Standort im Besucherzentrum der Sayner Hütte

   Bendorf. Der Standort ist neu, die professionelle und persönliche Beratung bleibt: Seit dem 21. Mai empfängt das Team der Tourist-Info Bendorf seine Kunden im Besucherzentrum der Sayner Hütte (Krupp’sche Halle).

   Nach zwei Jahrzehnten im Schloss Sayn ist die Tourist-Info gemeinsam mit dem Rheinischen Eisenkunstguss-Museum an die neue Wirkungsstätte umgezogen.

   Nachdem die Öffnung des Denkmalareals sich durch die Corona-Pandemie um einige Wochen verschoben hat, freuen sich Kornelia Laubach, Cornelia Biegel und Edda Perske nun, den Besuchern vor Ort mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Unterstützung aus dem Bendorfer Rathaus erhalten sie von Nadine De Bock und Margret Heinrich im Backoffice.

 Das Team der Bendorfer Touristinfo ist ab sofort in der Krupp’schen Halle der Sayner Hütte zu finden.  

(v.l.n.r: Steffi Zurmühlen, Geschäftsführerin Sayner Hütte, Kornelia Laubach, Cornelia Biegel, Nadine De Bock, unten: Edda Perske)

Bendorf radelt erstmalig für ein gutes Klima

Bendorf

Jetzt anmelden und Kilometer sammeln

 Bendorf. Bereits seit einigen Jahren treten Kommunalpolitiker*innen und Bürger*innen bei der Klima-Bündnis-Kampagne „STADTRADELN“ für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. In diesem Jahr nimmt auch die Stadt Bendorf erstmalig an der Aktion teil.

   Einzeln oder in Teams geht es darum, vom 14. Juni bis zum 4. Juli mit Fahrrad, Rennrad oder Pedelec so viele Kilometer wie möglich für Bendorf zu sammeln.

   Alle, die in Bendorf wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, sind eingeladen, drei Wochen lang möglichst viele Wege umweltfreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen – jede noch so kurze Strecke zählt. Wer eine eigene Gruppe gründen oder sich alleine anmelden möchte, findet alle Informationen unter stadtradeln.de/bendorf. 

 Auch Volker Gelhard, Organisator der VOR-TOUR der Hoffnung, ist mit seiner Familie beim Stadtradeln dabei.

Sperrung der Kreisstraße 115 zwischen Isenburg und Bendorf-Stromberg

Bendorf

   Bendorf. In der Zeit vom 14. bis zum 17.04. führt der Landesbetrieb Mobilität Arbeiten an den Schutzplanken der Kreisstraße 115 zwischen Isenburg und Bendorf-Stromberg durch.  

   Ein Teilstück der Straße ist in dieser Zeit für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Durchfahrt ist von Stromberg nur bis zum Ortsteil Isenburg-Siedlung möglich.

   Die Umleitung zum Ortsteil Isenburg-Siedlung erfolgt über Sayn und Stromberg.

Einzelhandels- und Zentrenkonzept für Bendorf

Bendorf

Stadt bittet um Unterstützung durch die Einzelhändler

  Bendorf. Die Stadt Bendorf hat das u.a. auf Einzelhandelsfragen spezialisierte Planungsbüro Stadt- und Regionalplanung Dr. Jansen GmbH aus Köln mit der Erarbeitung des Einzelhandels- und Zentrenkonzepts beauftragt, das die Entwicklung der Einzelhandels- und Versorgungssituation in Bendorf unterstützen soll.

   Nicht zuletzt die besonderen Herausforderungen, denen sich der Einzelhandel derzeit und in den kommenden Jahren stellen muss, geben Anlass für die Untersuchung. Beispielsweise beeinflussen Entwicklungen im bundesweiten Einzelhandel, der regionale Wettbewerb, der demografische Wandel und die wachsenden Marktanteile des Onlinehandels auch die örtliche Einzelhandelsstruktur.

Behördennummer 115 startet in Bendorf

Bendorf

Anlauf­stel­le ­für Verwal­tungs­fra­gen aller Art

     Bendorf. Der Stadt Bendorf tritt am 1. März als weitere Kommune in Rheinland-Pfalz dem 115-Verbund bei.

   Ob Fragen zum Reisepass, zur Gewerbeanmeldung oder dem Wohngeld: Von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr können Bürgerinnen und Bürger mit einem Anruf bei der einheitlichen Behördennummer 115 ihre Fragen zur Verwaltung schnell und zuverlässig klären.   

 

Wiedereröffnung der Containerinsel

Bendorf

  Bendorf. Ab Freitag, 6. März, ist die Containerinsel des Landkreises, die auf dem Gelände der Stadtwerke Bendorf, Untere Rheinau 60, hinter dem Bauhofgebäude steht, wieder geöffnet. Auch in diesem Jahr können die Bürger die Entsorgungsmöglichkeit bis November jeden Freitag, von 10 bis 17 Uhr und jeden Samstag, von 8 bis 13 Uhr nutzen.

Giraffe begleitet Bendorfer Landesgartenschau-Bewerbung

Bendorf

 Sinnbild für Kreativität und Bodenständigkeit

   Bendorf. Bendorf macht sich auf den Weg zu einer Bewerbung für die Landesgartenschau 2026. Verwaltung und Stadtrat sind überzeugt: Die Großveranstaltung kann für die Gesamtstadt ein wesentlicher Entwicklungsimpuls sein und bietet die Chance, infrastrukturelle und städtebauliche Maßnahmen für eine innovative Stadtentwicklung voranzutreiben.

   Wie wollen wir in Zukunft in Bendorf leben? Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern wird in zahlreichen Workshops ein Konzept auf den Weg gebracht, das den Standort Bendorf verändern und verbessern soll.

1. Tag der offenen Gärten in Bendorf

Bendorf

Teilnehmende Gartenfreunde gesucht!

   Bendorf. Die Idee der offenen Gärten wird in anderen europäischen Ländern schon lange intensiv verfolgt. Bei verschiedenen Aktionen öffnen die Teilnehmer an bestimmten Tagen im Jahr ihre privaten Gärten für ein interessiertes Publikum und gewähren einen Einblick in ihre mit viel Liebe geschaffenen Kleinode. Ein ähnliches Ziel verfolgt auch die Stadtverwaltung Bendorf mit ihrem ersten „Tag der offenen Gärten“.

   Sie sucht begeisterte Gartenbesitzer, die ihr grünes Paradies am Sonntag, 3. Mai von 13 bis 17 Uhr zeigen möchten. Im Rahmen des Bendorfer Bauern- und Gartenmarktes können sich die Besucher dann neben dem Bummel über das Marktgelände auch auf eine spannende Tour durch ansprechend gestaltete Bendorfer Gärten begeben und sich inspirieren lassen.

Dorfrundgang mit Blick fürs Detail

Bendorf

Ideen für Stromberg vor Ort besprochen

   Bendorf. Auch die zweite Runde der Dorfmoderation in Bendorf-Stromberg stieß auf reges Interesse: Bei strahlendem Sonnenschein konnten der Erste Beigeordnete Bernhard Wiemer und Planer Gerald Pfaff am 7. Februar rund 50 Personen beim Dorfrundgang begrüßen.

   Die interessierten Bürgerinnen und Bürger gingen gemeinsam mit den Moderatoren von der Stadt-Land-plus GmbH und den Verantwortlichen der Stadtverwaltung Bendorf auf Schwachstellen und Entwicklungspotenziale in Stromberg ein und brachten sich mit ihrem lokalen Wissen und ihren Ideen aktiv ein.

 

 Das Interesse am Dorfrundgang in Stromberg war groß.

Eine Blumenwiese für Sayn

Bendorf

Stadtgärtner im Pfarrgarten aktiv

    Bendorf. Im Einsatz für die Artenvielfalt: Die Gärtner der Stadtwerke Bendorf bereiten zurzeit im Bereich des Pfarrgartens in Sayn den Boden für eine Blumenwiese vor.

   Da es meist zwecklos ist, Blumen in dichte, bestehende Rasen zu säen, musste zunächst der Rasen abgetragen und die Fläche umgegraben werden.

   „Am besten eignen sich nährstoffarme und gut wasserdurchlässige Böden“, erklärt der Leiter der Stadtgärtnerei, Michael Schneider. „Je magerer der Boden, desto einfacher lässt sich eine Blumenwiese erhalten.“ Aus diesem Grund soll im Pfarrgarten auch noch Sand bzw. feiner Kies zur Ausmagerung untergemischt werden. Bernhard Wiemer und Michael Schneider begutachten die Fläche, die derzeit in eine Blumenwiese umgewandelt wird.

Beeindruckendes Schauspiel aus Licht und Farben

Bendorf

Illumination „Lichtblick“ lockte zahlreiche Besucher        

   Bendorf. Gelungene Premiere für die Illumination „Lichtblick“ in Bendorf: Am 31. Januar erstrahlte die Bendorfer Innenstadt in bunten Farben und lud damit Bürger und Gäste zum Bummeln und Staunen ein.

   Der Koblenzer Lichtkünstler Garry Krätz setzte mit seiner LED-Technik markante Gebäude und Objekte gekonnt in Szene und verlieh der City somit ein ganz neues Flair.

   Eine Idee, die gut ankam, wie sich schon zu Beginn der Veranstaltung zeigte: entlang der Lichtroute tummelten sich zahlreiche Besucher, die die Stadt auf eine neue Weise erleben wollten. Vor allem Hobbyfotografen hatten ihren Spaß an den farbenfrohen Motiven.

  

Stellenausschreibung Sayner Hütte

Bendorf

Die Stiftung Sayner Hütte sucht für das Besucherzentrum der Sayner Hütte zum 1. April 2020 eine versierte Fachkraft in Halbtagstätigkeit (19,5 Wochenstunden). Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet.
 
Das Denkmalareal der Sayner Hütte ist eines der bedeutendsten Zeugnisse der frühindustriellen Eisenverhüttung. 2017 wurde das Areal der Öffentlichkeit nach Sanierungsarbeiten wieder zugänglich gemacht. Es ist seitdem im Saisonbetrieb von März/April bis zum Ende Oktober/Anfang November täglich geöffnet. Seit 2019 informieren eine Dauerausstellung über die wechselhafte Geschichte der Sayner Hütte und eine Inszenierung verdeutlicht in Licht und Ton den Schmelz- und Gießprozess. Das Programm der Sayner Hütte wird ab April 2020 durch eine Mitmachausstellung des Rheinischen Eisenkunstguss-Museums zum Eisenkunstguss ergänzt. Neben der täglichen Besichtigungsmöglichkeit des Areals, finden auf der Sayner Hütte kulturelle und Firmenveranstaltungen statt. 

Ein Kulturjahr voller Höhepunkte

Bendorf

Neuer Flyer „Kunst und Kultur“ erschienen
 Bendorf. Kunst und Kulinarik, musikalische Höhepunkte, Theater und Märkte für die ganze Familie: Im Jahr 2020 gibt es in Bendorf jede Menge zu erleben. Attraktive Vorschläge zur Freizeitgestaltung bietet der neue Flyer „Kunst und Kultur“, der ab sofort im Rathaus und an vielen anderen Stellen ausliegt und unter www.bendorf.de heruntergeladen werden kann.
   In der übersichtlichen Aufstellung von Januar bis Dezember sind etablierte Veranstaltungen wie die Bendorfer Marktmusik zum Abendläuten und die Festspiele am Rheinblick aufgeführt, aber auch Geheimtipps und Neuheiten für Musikfans und Genießer.   

 Stellten den neuen Flyer vor: (v. li.): Bürgermeister Michael Kessler, Nadine De Bock und Thomas Kremer.


378 Artikel (24 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

new: 08.07.2020 HadeKi freut sich über Rückkehr zur Normalität

Kita im eingeschränkten Regelbetrieb       Bendorf. Endlich ist wieder Leben und Betrieb in der Bendorfer Kita „Haus des ...

Brimmer Group zählt zu besten Mittelstandsberatern Deutschlands

Bendorfer Unternehmen ausgezeichnet   Bendorf. Die Brimmer Group Sachverständige und Auditoren, mit Sitz in Bendorf am Rhein zählt zu den besten ...

Mayener Krankenhaus hat Regelbetrieb aufgenommen

Rettungskette nach Brand hat einwandfrei funktioniert MAYEN. Im St. Elisabeth Krankenhaus in Mayen hat es am Samstagabend ...

Ferienaktion für Kinder aus Ettringen und Kottenheim

Bis 10. Juli für Maßnahmen vom 20. bis 24. Juli oder 27. bis 31. Juli anmelden   Gerade in Corona-Zeiten ...

Museen in den Sommerferien wieder täglich geöffnet!

Mit Beginn der Sommerferien in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen  - also ab 28. Juni - öffnen auch die Mayener Museen wieder täglich ihre ...

Runder Tisch Klimaschutz nimmt Arbeit auf

Schwerpunktthemen festgelegt      Bendorf. Premiere für den „Runden Tisch Klimaschutz“: Der Stadtrat der Stadt Bendorf hat ...

Bendorfer Tourist-Info ist umgezogen

Neuer Standort im Besucherzentrum der Sayner Hütte    Bendorf. Der Standort ist neu, die professionelle und persönliche Beratung bleibt: ...

HOMEPAGE DER BURGFESTSPIELE WIEDERHERGESTELLT

 „Relaunch“ mit „ROCKY“-Video  Nachdem die Internetseiten der Burgfestspiele Mayen Opfer eines Hacker-Angriffs wurden, war ...

Bestnoten für die Caritas-Sozialstation Mayen / Vordereifel

Jetzt liegen die Ergebnisse der Anfang des Jahres durchgeführten Prüfung vor. Im allem „Sehr gut“ gab es ...

Integrationschancen junger Zugewanderter erhöhen

Caritas-Jugendmigrationsdienst präsentiert Jahresbericht 2019
Der Jugendmigrationsdienst (JMD) im Caritasverband ...

Unterdurchschnittlich viele Beschäftigte krank

Landkreis Mayen-Koblenz, 27. Mai 2020 – Die Beschäftigten im Landkreis Mayen-Koblenz waren im Jahr 2019 seltener ...

Bendorf radelt erstmalig für ein gutes Klima

Jetzt anmelden und Kilometer sammeln  Bendorf. Bereits seit einigen Jahren treten Kommunalpolitiker*innen und Bürger*innen bei der ...

Lapislazuli-Kinder entdeckten Geheimnisse moderner Kunst

Unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ hatten Schüler der Jugendkunstschule Mayen-Koblenz Kunstwerke geschaffen, die auf dem Weihnachtsmarkt ...

20 Teilnehmer fit im Betreuungsrecht

Betreuungsverein der Caritas Andernach plant weitere Angebote Zur Zeugnisübergabe des Frühjahrskurses Betreuungsrecht trafen sich 20 Teilnehmerinnen ...

Zuhause kreativ in der „Corona-Töpferwerkstatt“

Ton-angebend ist die Fachstelle Frühe Hilfen auch in Corona-Zeiten, doch ohne die Firma Sibelco aus Ransbach-Baumbach und die Firma Wolbring aus ...

Caritas dankt syrischer Schneiderin für 500 Mund-Nase-Masken

Fatima Mahko sagte sofort zu, als sie gebeten wurde, der Caritas Andernach Mund-Nase-Masken zu nähen. Für die gelernte Schneiderin aus Syrien ist es ...

4 User online

Mittwoch, 08. Juli 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied