Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 

Artikel zum Thema: Andernach



Miesenheim: „Kids Club“ wieder geöffnet

Andernach

Andernach. Der „Kids Club“ des Missemer Juz hat wieder geöffnet. In dem Jugendraum, einer „Außenstelle“ des Andernacher Jugendzentrums am Roten Kreuz in Miesenheim, treffen sich mittwochs ab 14.30 Uhr  Kinder ab dem Grundschulalter zu Spiel und Spaß. Das offene Angebot wird durch gezielte Aktionen aus den Bereichen Kunst, Sport oder auch durch Abenteuerspiele und Bildungsangebote ergänzt.

Andernacher Kitas hohe Qualität bescheinigt

Andernach

Andernach. Die städtischen Kindertagesstätten setzen auf hohe Qualität. Dies wurde den Kitas nun auch offiziell bescheinigt. Sie sind entsprechend rezertifiziert worden.
Seit dem Jahr 2008 läuft in den städtischen Kindertagesstätten in Zusammenarbeit mit der Firma IFQ in Essen ein Qualitätsmanagementprozess. Grundlage für die Prozesse ist eine entsprechende Verordnung, nach der die Stadt Andernach ist als Träger der öffentlichen Jugendhilfe dazu verpflichtet ist, die Qualität der Förderung in ihren Einrichtungen sicherzustellen und weiterzuentwickeln.

Wohnungsbau: Andernach verzeichnet Rekordzahlen

Andernach

Andernach. Der Wohnungsbau in Andernach verzeichnet neue Rekordzahlen. Nachdem im Jahr 2015 eine gewisse Beruhigung gegenüber dem vergangenen Rekordjahr 2014 eingetreten war, hat sich 2016 in Andernach die Baukonjunktur erneut verstärkt. 209 Genehmigungen und Freistellungen verzeichnet die Verwaltung. Ein höherer Wert wurde zuletzt 2006 (246 Vorhaben) erreicht. Auch die Bausumme ist mit 54,6 Millionen Euro auf Rekordniveau. Vergangenes Jahr waren es 34,7, im Jahr 2014 rund 46,2 und 2013 ca. 30 Millionen Euro.

Bei der Verteilung der Wohnungsbauvorhaben auf Kernstadt und Stadtteile fällt der starke Anstieg in den Stadtteilen mit 63 Vorhaben gegenüber dem Durchschnitt der fünf Vorjahre (31 Vorhaben) auf. Dies rührt daher, dass mit den Baugebieten Pönterberg II und Plaidter Straße in den Stadtteilen Kell und Miesenheim zwei komplett neue Baugebiete erschlossen wurden, wo in 2016 vielfach bereits Bauanträge gestellt worden sind und auch bereits Baugenehmigungen erteilt werden konnten.

Schnee und Eis: Stadt erinnert an Räumpflicht

Andernach

Andernach. Der Winter zeigt sich derzeit von seiner frostigen Seite. Schnee und Eis halten den Winterdienst der Stadt Andernach auf Trab, der mit großem Engagement auch während der Nacht und am Wochenende für die Bürgerinnen und Bürger im Einsatz ist. Die Stadtverwaltung bittet in diesem Zusammenhang auch die Einwohnerinnen und Einwohner darum, die Wege sowie die Bürgersteige vor ihren Häusern von Schnee und Eis zu befreien. Während der vergangenen Tage ist den Räumtrupps der Stadt vermehrt aufgefallen, dass einige Bürgerinnen und Bürger der Räumpflicht nicht nachgekommen sind. Das kann verheerende und teure Folgen haben, wenn es auf glatten Gehwegen zu Unfällen kommt. Die Räumpflicht ist in einer Satzung verankert. Sie ist im Internet nachzulesen unter www.andernach.de/de/bilder/strassenreinigung17.pdf

 

Monte Mare spendet 2500 Euro für Familien

Andernach

Andernach. Die Bäderbetriebsgesellschaft Monte Mare hat 2500 Euro für bedürftige Familien in Andernach gespendet. Geschäftsführer Herbert Doll sowie Patrick und Kristina Isabel Doll, Mitglieder der Geschäftsführung, haben den entsprechenden Scheck an Oberbürgermeister Achim Hütten, Bürgermeister Claus Peitz und Sozialamtsleiter Karl Werf überreicht. Hütten bedankte sich für die großzügige Spende und hob das soziale Engagement von Monte Mare hervor. Herbert Doll betonte, dass es überall auf der Welt große Not gibt, aber eben auch vor der eigenen Haustür. Das dürfe nicht in Vergessenheit geraten.

Stadt ehrt Dr. Heinrich Degen

Andernach

Andernach. Die Stadt Andernach hat Dr. Heinrich Degen, Leitender Arzt der Kardiologie am Stiftshospital, eine Sonderehrung im Rahmen der Sportlerehrung verliehen. Für sein großes Engagement als ärztlicher Leiter der Herzsportgruppen des Turner-Bunds Andernach (TBA) wurde Dr. Degen ausgezeichnet.

Nastbergkinder lernen Andernacher Stadtbücherei kennen

Andernach

Jedes Jahr finden zum Jahresende die bundesweiten Tage des Lesens statt. Sie dienen dazu die Leselust von Kindern zu steigern und ihnen das Medium Buch näher zu bringen.
Auch die Eicher Kinder ließen es sich natürlich nicht nehmen, diese Tage zu nutzen. In der Vergangenheit gab es in diesem Zusammenhang stets Vorleseaktionen, in diesem Jahr allerdings entschied sich das Kollegium der Eicher Nastbergschule für etwas anderes. Über vier Tage verteilt wanderten die einzelnen Klassenstufen zur Andernacher Stadtbücherei im Historischen Rathaus. An einem Ort, wo man Bücher über Bücher bestaunen kann, sollte den Kindern die Bedeutung dieses wichtigen Mediums auch und gerade in einer Zeit, in der immer mehr digital erlebt wird, deutlich gemacht werden.

Mitarbeiterfeier im Altenzentrum-Sankt-Stephan

Andernach

Pastor Günter Schmidt dankte allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern
Eine gute Tradition ist das weihnachtlich gestimmte Fest der haupt- und ehrenamtli-chen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Altenzentrum-Sankt-Stephan-Stiftung in Andernach, das in jedem Jahr bei Livemusik und einem festlichen Essen stattfindet. Die rockige Musik kam von der Band „Pinprick“ – Armin Seifert, Jörg Hartmann, Stefan Kühnel und Reiner Herrmann – das vorweihnachtliche Menu in diesem Jahr von einem Partyservice, damit die Mitarbeiterinnen der Küche, so Pastor Günter Schmidt, auch mal mitfeiern konnten: „Ich freue mich, dass die Küche und alle die dazugehören, heute Abend so unter uns sind.“

Sie gehören zum Altenzentrum einfach dazu, langjährige Mitarbeiter, die während der Feier geehrt wurden.

Tafel in Andernach dankt allen Spendern

Andernach

Ohne die gewerblichen Partner – Supermärkte, Bäckereien und Landwirten – könnte die Ausgabenstelle Andernach der „Mayener Tafel“ nicht existieren. Das vergangene Jahr und der Start ins neue sind für die Caritas-Mitarbeiterinnen Inge Michels-Proft und Nicole Merzbach und alle ehrenamtlichen Mitarbeiter Anlass, jedem gewerblichen Partner für die verlässliche Unterstützung Danke zu sagen. Caritas-Geschäftsführer Werner Steffens wiederum dankte allen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, „die das Herz der Tafel sind.

(Von links) Inge Michels-Proft, Karin Gensmüller, Nicole Merzbach, Sandra Schluchtmann, Herbert Weishaupt, Brigitte Stolz und Werner Steffens danken allen Spendern für die Unterstützung der Ausgabestelle Andernach im vergangenen Jahr.  /  Foto: E.T. Müller

Caritas-Wunschbaum in Andernach

Andernach

Büchermarkt der Deutschen Rentenversicherung unterstützt Caritas-Wunschbaum in Andernach
 
Bereits zum neunten Mal hatte die Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz in Andernach seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Büchermarkt in ihrer Nebenstelle Andernach eingeladen. Auch diesmal für einen guten Zweck.

Martina Prüm (links im Bild) und Ursula Göddertz (rechts im Bild) danken den Mitarbeiterinnen der Deutschen Rentenversicherung in Andernach für die Spende, überreicht von (Mitte) Silvia Folkerts und Achim Klein. Sie hoffen, dass noch viele Menschen Wünsche vom Wunschbaum pflücken, damit bis zum Heiligen Abend wirklich alle Wünsche erfüllt werden können.  / Foto: E.T. Müller

Caritas AND / Tafel AND 2016 / wegen Weihnachten geschlossen

Andernach

Tafel Ausgabestelle Andernach sowie „Kaufhaus Allerhand“ am 27. Dezember geschlossen

Aus logistischen Gründen müssen die Ausgabestelle Andernach der „Mayener Tafel“ sowie das „Kaufhaus Allerhand“ im Caritashaus am Dom in der Weihnachtswoche am Dienstag, 27. Dezember 2016, geschlossen bleiben.

Nächster Ausgabetag ist dann wieder im neuen Jahr am Dienstag, 3. Januar 2017, von 9:30 bis 12:00 Uhr in der Agrippastraße 15. Am gleichen Tag hat auch das „Kaufhaus Allerhand“ von 9:15 bis 12:00 Uhr geöffnet.

Kilzer-Schönberg-Stiftung unterstützt Caritas-Wunschbaum: Nachahmung empfohlen!

Andernach

Im Bischof-Bernhard-Stein-Haus in Andernach gleich im Foyer werden die Besucher vom Caritas-Wunschbaum empfangen. Dieser hängt voll mit Wünschen, die von den Mitarbeiterinnen der Sozialen Caritas-Dienste in Gesprächen mit ihren Klienten ermittelt wurden. Vielen fehlt das nötige Geld für Winterschuhe, Winterkleidung, Lebensmittelgutscheine oder eine kleine Weihnachtsüberraschung für ihr Kind im Wert von 10 bis 50 Euro.

Das Foto zeigt (von links) Margret Marxen-Ney, Hans Kaeß und Rosemarie Patschula bei der Spendenübergabe im Bischof-Bernhard-Stein-Haus in Andernach. Noch bis zum 16. Dezember können Wünsche vom Baum gepflückt werden.  /  Foto: E.T. Müller

Andernach tritt Bürgerinitiative gegen Bahnlärm bei!

Andernach

Andernach/Weißenthurm 01.09.2016: Die Stadt Andernach ist am 01. September im Rahmen einer kleinen Feierstunde der Bürgerinitiative „WIR gegen Bahnlärm in der VG Weißenthurm e.V.“ beigetreten. Vorangegangen waren bereits vielfältige Kontakte, Gespräche und Kooperationen der Stadt Andernach mit der Weißenthurmer Bürgerinitiative.
Auf Einladung von Bürgermeister Georg Hollmann versammelten sich in der Verbandsgemeindeverwaltung Weißenthurm Oberbürgermeister der Stadt Andernach Achim Hütten, Bürgermeister der Stadt Andernach Claus Peitz sowie die Fraktionsvorsitzenden im Andernacher Stadtrat MdL Marc Ruland (SPD), Egon Schäfer (FWG) und Gerhard Masberg (CDU) in Vertretung von MdB Mechthild Heil, um als Stadt Andernach der Weißenthurmer Bürgerinitiative beizutreten.
 

Bürgermeister Georg Hollmann, Oberbürgermeister Achim Hütten und Bürgermeister Bernd Weidenbach unterzeichneten symbolisch im Beisein des Vorstandes der Bürgerinitiative sowie des Bürgermeisters der Stadt Andernach Claus Peitz und der Fraktionsvorsitzenden des Stadtrates die Beitrittsurkunden.  
Pressemitteilung der Bürgerinitiative „WIR gegen Bahnlärm in der VG Weißenthurm e.V.“

„MarktFrisch“ auf dem Andernacher Markt

Andernach

Am 25. Oktober 2014 war „MarktFrisch“ vom SWR auf dem Andernacher Markt zu Gast.
An diesem Tag hatte sich der SWR passend zum Thema die „essbare Stadt“ Andernach ausgesucht. Natürlich nicht ohne eine Begehung der Gärten. Hier erntete der Gourmet-Koch Frank Brunswig auch seinen Grünkohl selbst, den er für seinen Grünkohleintopf mit Entenbrust brauchte.

Moderator Jens Hübschen und Gourmet-Koch Frank Brunswig in der "essbaren Stadt" Andernach


206 Artikel (13 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

Firma Stein Brandschutz ist „Partner der Feuerwehr“

Besondere Auszeichnung überreicht Bendorf. Nicht überall stößt es auf Verständnis von Vorgesetzten und Firmenleitungen, wenn ...

Stromberger Lesetreff durch Bürgerinitiative

Idee bei Dorfmoderation entstanden – Eröffnung am 4.11.  Bendorf-Stromberg. Im Rahmen der Dorfmoderation in Stromberg sind bereits gute ...

Altenzentrum feiert auch in Corona-Zeiten

Kreative Ideen sorgen bei Bewohnern und Mitarbeitern für Spaß und Abwechslung   Auch in der Altenzentrum-Sankt-Stephan-Stiftung in Andernach ...

Die Welt spielend Schritt für Schritt begreifen

Opstapje – das neue Angebot für Familien der Fachstelle Frühe Hilfen sucht weitere Ehrenamtliche Für Familien mit Kindern plant die ...

Erste Hilfe bei Babys als Herausforderung

Fachstelle Frühe Hilfen informierte Eltern in Polch   Zu einem Erste-Hilfe-Kurs bei Säuglingen und Kleinkindern lud die Fachstelle Frühe ...

Dorfmoderation in Stromberg geht weiter

     Bendorf-Stromberg. Im Rahmen der Dorfmoderation im Bendorfer Höhenstadtteil Stromberg wurden in den Auftaktveranstaltungen im ...

Völkervertrag gegen Gewalt an Frauen – Wo stehen wir heute?

„Mayener Forum gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen“ informiert   Die sogenannte ...

„Ich bin für Vielfalt, weil…“

Caritas-Marktstand zum Thema Rassismus und Diskriminierung in Mayen
Bunte Lollies für die Kinder und Infomaterialien ...

Bänke für Ruhepausen im Bendorfer Wald gebaut

Bürgermeister dankt für großes Engagement  Bendorf. Sattes Grün, frische Luft, Vogelgezwitscher und ganz viel Ruhe – der ...

Mahnwache vor dem historischen Rathaus der Bäckerjungenstadt

Auch Oberbürgermeister Achim Hütten nahm an der einstündigen Mahnwache der Neuwieder Amnesty-Gruppe in Andernach ...

Steinreich: Was tun, wenn Gallensteine einen plagen?

Oberarzt beantwortet Fragen am Telefon

MAYEN. Die Symptome reichen von geringen ...

Schluss mit der Zettelwirtschaft

Stadt Bendorf führt Kita-Info-App ein Bendorf. Schluss mit Zettelwirtschaft: Eltern der städtischen Kindertageseinrichtungen in Bendorf erhalten ...

Krankensegnung in Kollig wegen Corona abgesagt

Eigentlich sollte auch in diesem Jahr Anfang Oktober der gemeinsame Gottesdienst mit Krankensegnung und Krankensalbung in Kollig ...

Mit Kunst Danke sagen: Mo.T überreicht Caritas Mayen ein Kreuz

Stolz zeigte Mohammad Taherinia, mit Künstlernamen Mo.T, den Dankesbrief von Kanzlerin Angela Merkel. Mit seiner Kunst sagte der gebürtige Iraner der ...

Abschluss der Aktion „Saubere Landschaft“ 2020

Stadt  Bendorf dankt allen Helferinnen und Helfern   Bendorf. Erfolgreicher Abschluss der Aktion „Saubere Landschaft“ in Bendorf – ...

Caritas-Familienbüros damit Hilfen bei den Menschen ankommen

Herzlich wurde Martina Messan vom Diözesan-Caritasverbande Trier e.V. von Caritas-Geschäftsführer Werner Steffens in Mayen begrüßt. ...

10 User online

Donnerstag, 22. Oktober 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied