Verbandsgemeinde Weißenthurm

 übernimmt zusätzliche Aufgaben

Als Vertrauenscoach will er Menschen für mehr Bewegung und sportlicher Betätigung motivieren

Urmitz. Die Installierung eines „Vertrauenscoachs“ ist ein gemeinsames Projekt des „Bündnis für Gesundheit“ und des Landessportbunds Rheinland-Pfalz. Für eine solche Aufgabe hatte sich auch Klaus Höfer beworben, der bereits als Vereinsmanager des SV Urmitz eine vereinsorganisatorisch wichtige  Aufgabe innehat.

Seine Aufgabe als nunmehr vom LSB anerkannter Vertrauenscoach wird es sein, interessierten Menschen unterschiedlichen Alters den Zugang zu diversen Bewegungsangeboten zu erleichtern.

Klaus Höfer (Foto: Jürgen Grab)

 Im Fokus hat Höfer dabei die Zielgruppen, die erfahrungsgemäß nur schwer einen Zugang zu Angeboten der Gesundheitsförderung und zu einem entsprechenden persönlichkeitsgerechten Sport finden.  Hierzu zählen Alleinerziehende, Menschen mit Migrationshintergrund oder Behinderung, aber auch ältere Menschen bzw  Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten und/oder psychisch belasteten Familien.

 Neben der Sensibilisierung für einen gesundheitsförderlichen Lebensstil will Höfer versuchen zu einer Teilnahme an gesundheitsfördernden und primärpräventiven Maßnahmen zu motivieren, wobei er natürlich auch Kontakte zu den Sportvereinen herstellt.

SV Urmitz: für Kinder sowieso aber auch für Erwachsene ist Sport unter gewissen Regeln möglich  (Foto: Jürgen Grab)

 Für die Region Urmitz/Verbandsgemeinde Weißenthurm stellt Klaus Höfer ein wichtiges Verbindungsglied zwischen kommunalen Einrichtungen wie Kitas, Schulen, Seniorenbüro etc. und Sportvereinen sowie sonstigen regionalen Bewegungsanbietern dar. „Bewegung in der Gemeinschaft fördert nicht nur die körperliche Gesundheit, sondern steigert auch das soziale Wohlbefinden. Daher ist es mir ein Anliegen möglichst vielen Menschen den Zugang zu Bewegungsangeboten zu ermöglichen. Hierfür vernetze ich mich mit den Partnern in der Region, fungiere als Lotse und stelle Kontakte her“, erläutert Klaus Höfer seine Funktion. Interessierte Personen aber auch Multiplikatoren erreichen  Höfer unter folgenden Kontaktdaten: Tel. (privat): (0 26 30) 72 72, Mailadresse: vereinsmanager@svurmitz.de

.Als erstes bietet er einen „Nordic-Walking-Kurs“ unter Leitung eines geschulten und kompetenten Trainers an. Der Kurs findet natürlich erst dann statt, wenn die Corona Regeln dies zulassen. Das Angebot ist kostenlos, Walking Stöcke werden zur Verfügung gestellt. Anmeldungen sind aber bereits möglich.


Desweiteren gibt Vereinsmanager die nachfolgenden Informationen für die Mitglieder des SV Urmitz , aber auch als Vereinslose bekannt:
 Am Wochenende den  18. bis 20. Juni 2021 hat der Landessportbund (LSB) und das Land Rheinland-Pfalz die „Bewegungstage“ ausgerufen.
In Kooperation mit dem SRC Heimbach-Weis veranstaltet der SV Urmitz wir am 19. Juni (Samstag) gemeinsam diesen neuartigen Bewegungstag.

SV Urmitz Sporthalle (Foto: Jürgen Grab)

Start ist ab 10 Uhr an der Peter Häring-Halle.Es kann gewandert, gewalkt, Fahrrad gefahren oder gelaufen werden Alle Personengruppen (Kinder natürlich nur in Begleitung) können teilnehmen.Es geht über die Urmitzer Brücke auf eine beschilderte Strecke (eine Strecke ist ca 6 km lang). Auf der Strecke können an Bewegungsteinen auch Übungen gemacht werden. Kinder erhalten einen Laufzettel und wenn sie bestimmte Übungen absolviert haben, werden sie mit einer Urkunde und einer Medaille belohnt.Bei schönem Wetter werden wir den Bewegungstag an der Halle mit kostengünstigen Preisen ausklingen lassen.

Das Ganze wird natürlich nur stattfinden, wenn es die Coronaregeln zulassen!!

 

 SV Urmitz:  Sport ist für Kinder sowieso aber auch für Erwachsene möglich -(Foto: Jürgen Grab)