Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 
Lesezeit ca. 1 Minute

Sonderausstellung zum Ersten Weltkrieg in Arbeit

Andernach

Stadtmuseum sucht Dokumente und Objekte aus den Jahren 1914 bis 1918

Andernach. Zwei Städte und ein historisches Ereignis: Die Partnerstädte Ekeren (Antwerpen) und Andernach planen eine gemeinsame Sonderausstellung, die sich mit ganz persönlichen Schicksalen während des ersten Weltkrieges auseinandersetzt. In Ekeren wurden bereits Fundstücke aufgearbeitet, jetzt benötigt das Kulturamt Andernach die Unterstützung der Bürger, um neue Geschichten aus der Vergangenheit erzählen zu können.

Das Ende des ersten Weltkrieges liegt im nächsten Jahr ein Jahrhundert zurück und ist der Anlass für die Sonderausstellung, die 2018 in Andernach gezeigt wird und ab November diesen Jahres in Ekeren zu sehen ist. Schon vor 4 Jahren begannen die ersten Planungen zu einer solchen Ausstellung, die sich mit ganz neuen Perspektiven der Kriegszeit in beiden Städten beschäftigen soll. Das historische Projektbüro Geheugen Collectief hat für Ekeren bereits 14 verschiedene Schicksale einzelner Persönlichkeiten aufgearbeitet. Vom Bürgermeister August Scheyvaerts, über den zur Zwangsarbeit von den Deutschen gezwungenen Louis Beldé, bis zur Frau eines Soldaten wurden spannende Geschichten zusammengetragen, die in der Ausstellung mit Fotografien, Objekten und Rekonstruktionen präsentiert werden.
 
Ziel der Ausstellung ist es den Besuchern die Folgen des damaligen Krieges in Erinnerung zu rufen und die schrecklichen Ereignisse aus einem anderen Blickwinkel darzustellen. Aus dieser Perspektive lassen sich spannende Erkenntnisse gewinnen.

Um die Ausstellung zu vervollständigen, benötigt das Andernacher Stadtmuseum die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger. Wer Unterlagen oder Objekte aus der Kriegszeit in Andernach besitzt, wird gebeten, sich bis Ende Februar an das Stadtmuseum Andernach zu wenden. Gesucht werden vor allem Dokumente, Fotos oder alte Briefe, die Informationen zu der Situation Andernachs als Lazarettstadt während des Ersten Weltkriegs liefern. Als Leihgabe für die Sonderausstellung könnten diese Fundstücke neue, aufschlussreiche Resultate bringen. Bis Ende März sollen alle Materialien gesichtet und Ausstellungsstücke ausgewählt werden.

Kontakt: Stadtmuseum Andernach, Hochstraße 99, 56626 Andernach, E-Mail museum @ andernach.de.

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

new: 23.01.2018 Engagierte Teamer für Ferienbetreuung gesucht

Bendorf. Vom 23. bis 27. Juli bieten die Stadtverwaltung Bendorf und das Förderwerk St. Georg e.V. gemeinsam eine Ferienbetreuung für Kinder von sechs ...

new: 23.01.2018 Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamtes

Bürger sollen sich einbringen Bendorf. Unter Beteiligung der Öffentlichkeit erstellt das Eisenbahn-Bundesamt alle fünf Jahre einen ...

new: 22.01.2018 Ausverkauftes Neujahrskonzert: Mit Klassik ins Jahr 2018 gestartet!

Es war der perfekte Jahresauftakt für Klassikfreunde und solche, die es 2018 werden wollen: Das Neujahrskonzert des Staatsorchesters Rheinische ...

Kinder aus Nickenich am „Caritas-Wunschbaum“

Schülerinnen und Schüler der Grundschule Nickenich erfüllten Weihnachtswünsche
Weihnachtswünsche im ...

Interkommunale Zusammenarbeit bietet Chancen

Bendorf beteiligt sich an Zukunftsinitiative des Landes Bendorf. Das Förderprogramm des rheinland-pfälzischen Innenministeriums „Starke ...

Ehrenamtliche Betreuer für Caritas-Kinderstadtranderholung gesucht

Der Caritasverband in Mayen sucht weitere ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer für die Kinderstadtranderholung 2018, die vom 25. Juni bis zum 6. Juli ...

Peter Kirst feierte seinen 70. Geburtstag

Zweiter Beigeordneter ist schon lange in der Kommunalpolitik aktiv
 Bendorf. Über 20 Jahre lang war er für die ...

Der nächste Sommer kommt bestimmt

Förderverein stiftet Sonnenschutzfolien für Fenster des Altenzentrums St. Stephan
25.000 Euro hat der ...

Josef Oster zu Gast im Bendorfer Rathaus

Bundestagsabgeordneter trug sich ins Goldene Buch ein Bendorf. Im September holte er bei der Bundestagswahl das Direktmandat im Wahlkreis Koblenz, jetzt war ...

BURGFESTSPIELE VERSPRECHEN AUFREGENDEN THEATERSOMMER

Der Winter will nicht so recht in die Gänge kommen und das trübe Wetter lässt sehnsuchtsvoll auf den kommenden Sommer hoffen. Doch der Sommer hat ...

Behindertenbeirat unterstützt Elisabethschule

Andernach. Der Behindertenbeirat Andernach/Pellenz hat die Elisabethschule unterstützt. Die Schule bietet wöchentlich ...

Mitarbeiterfeier im Altenzentrum-Sankt-Stephan

Pastor Günter Schmidt dankte allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern
Eine gute Tradition ist das weihnachtlich ...

Stadtverwaltung ehrt und verabschiedet Mitarbeiter

Andernach. Während einer Feierstunde im Historischen Rathaus ehrte und verabschiedete die Stadtverwaltung Andernach ...

Vielfältiges Frühjahrsprogramm der Volkshochschule Bendorf

Anmeldungen ab sofort möglich
Bendorf. Sprachen lernen, neue Wege zu Gesundheit und Wohlbefinden entdecken oder die Heimat ...

Sternsinger brachten den Segen ins Rathaus

Spendenaktion gegen Kinderarbeit   Bendorf. Zum Auftakt ihrer Sammelaktion waren heute Morgen drei Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde St. ...

Sturm sorgt für Feuerwehreinsätze in Bendorf

Stadt kam glimpflich davon Bendorf. Das Sturmtief „Burglind“ mit Orkanböen hat am 3. Januar auch in Bendorf für Schäden und ...

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Andernach

5 User online

Dienstag, 23. Januar 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied