Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 
Lesezeit ca. 4 Minuten

Sommerzeit ist Museumszeit:

Mayen

 In Mayen gibt’s für jedes Wetter das passende Museum!
Erlebniswelten Grubenfeld, Eifelmuseum und Deutsches Schieferbergwerk täglich von 10 – 17 Uhr geöffnet

Egal, welches Wetter der Sommer bereithält, in Mayen findet sich garantiert das passende Museum dafür. Und egal, ob Groß oder Klein, in den Mayener Museen kommt jeder Besucher auf seine Kosten.
Denn die Mayener Museen setzen nicht auf trockene Wissensvermittlung, sondern laden dazu ein, die Geschichte selbst zu entdecken. Mitmachen, Anfassen und Ausprobieren sind nicht nur erlaubt, sondern auch ausdrücklich gewünscht!
Unter der Erde mit einer Lore fahren, auf Schatzsuche gehen, in die Welt der Fledermäuse eintauchen - es ist für jedes Alter etwas dabei. Auch bei den jüngsten Gästen kommt so garantiert keine Langeweile auf.

(Foto Peter Seydel) Abkühlung bei heißen Temperaturen verspricht das Deutsche Schieferbergwerk – hier herrschen ganzjährig ähnliche Temperaturen.

Locken Sonnenschein und angenehme Temperaturen nach draußen, dann empfiehlt sich vor allem ein Ausflug zu den „Erlebniswelten Grubenfeld“. Die Ausstellung „SteinZeiten“ entführt den Besucher in einen leibhaftigen Steinbruch. Die in der Ausstellung SteinZeiten vermittelte Vulkanlandschaft findet der Besucher gleich nebenan - das Naturschutzgebiet "Mayener Grubenfeld".
Und wenn es kühl oder gar regnerisch ist, dann nichts wie hin ins Eifelmuseum. Das moderne Themenmuseum in der Genovevaburg vermittelt auf mehrere Etagen alles Wissenswerte rund um die Eifel. Und auch hier sind Anfassen und Ausprobieren ausdrücklich erlaubt!
Wetterfest ist auch ein Besuch im Deutschen Schieferbergwerk. 16 Meter unter der Genovevaburg herrschen ganzjährig gleiche Temperaturen – an besonders heißen Tagen verspricht ein Besuch also auch eine angenehme Abkühlung. Im 340 Meter langen Stollen-Labyrinth kommt man garantiert nicht ins Schwitzen, wenn man den Alltag der Bergleute erlebt.
Also, Museum auswählen und eine „Basiskarte“ für 6 Euro (Erwachsene) bzw. 3,50 Euro (Kinder/ermäßigt) an der Museumskasse erwerben und schon steht dem Besuch nichts mehr im Wege.
Familien erhalten auf die Basiskarte einen Rabatt (Basiskarte Erwachsene 4,50Euro / Kinder 2,60 Euro). Kinder unter 1 Meter haben freien Eintritt in allen Museen.
Wer in dieser Saison gleich mehrere Museen besuchen möchte, kann spezielle Kombikarten erwerben und so bares Geld sparen.
In die Ferien fällt auch das Römerfest bei „Erlebniswelten Grubenfeld“. Am Samstag, den 20. Juli, und Sonntag, den 21. Juli  lädt die Römergruppe LEGIO XXII Primigenia Pia Fidelis Cohors I, die Besucher auf eine authentische Zeitreise in das alte, römische Reich vor 2000 Jahren ein.  An beiden Tagen öffnen die Erlebniswelten Grubenfeld bereits um 10 Uhr. Ab 11 Uhr heißt es dann „Die Römer sind los!“. Mit Mitmach-Aktionen und Darbietungen bringt die Darstellergruppe das Leben der Römer näher: vom Katapultschießen über Bogenschießen bis hin zu einer römischen Probierküche. Ein ganz besonderer Spaß sind die kniffligen römischen Spiele sowie die verschiedenen Workshops. Besonders für Kinder geeignet sind das Stockbrotbacken und die Aktion „Römisch kochen für Kinder“. Hier erhalten die kleinen Besucher einen Einblick in die Essgewohnheiten zur römischen Zeit.
Das Römerfest in den Erlebniswelten Grubenfeld ist für einen Ausflug mit der ganzen Familie geeignet. Im Eintrittspreis für das Römerfest sind alle Programm-Highlights und sogar die Führungen über das Grubenfeld enthalten. Erwachsene zahlen 3 Euro, Kinder bis 15 Jahre 1,50 Euro, Kinder unter 1 Meter haben freien Eintritt. Und das Beste: Im Rahmen des Römerfestes ist auch der Eintritt für die Museumsmeile vergünstigt, wer Museumsbesuch und Römerfest kombiniert zahlen Erwachsene nur 7 Euro und Kinder bis 15 Jahre 4,50 Euro.
Während der Sommerferien wartet auf die jungen Besucher auch wieder ein spannendes Ferienprogramm.
Am 11. Juli sowie am 8. August geht es im Deutschen Schieferbergwerk mit Helm und Schutzjacke unter die Erde. Spielerisch erfahren die jungen Besucher, wie Schieferabbau funktioniert und auch „Müllers Jupp“ begrüßt die Kids.
Am 4. Juli und 1. August bietet das Team der Erlebniswelten Grubenfeld auch eine kindgerechte Wanderung durch das Grubenfeld zum Fledermausstollen „Schacht 700“.
Das Kinderprogramm beginnt jeweils um 15 Uhr und endet gegen 16.30 Uhr. Die Teilnahme kostet pro Veranstaltung für die Kinder 3,50 Euro. Eltern, die dabei sein möchten, zahlen 4,50 Euro.
Anmeldungen nehmen die Museumskassen entgegen. (Erlebniswelten Grubenfeld unter 02651/491506 oder Eifelmuseum & Deutsches Schieferbergwerk unter 02651/498508).
Noch ein Tipp für alle, die sich für Fledermäuse interessieren, ist die europäische Batnight am 24. August. Auch an diesem Tag öffnet das bedeutendste deutsche Fledermausquartier im Mayener Grubenfeld seine Tore. Geboten wird ein interessantes Programm für die ganze Familie rund um die bedrohten nachaktiven Flugsäuger mit Informationsständen und interessanten Vorträgen für große und kleine Besucher.
Mehr Informationen über die Museen, Öffnungszeiten, Preise, Führungen und vieles mehr findet man online unter  www.eifelmuseum-mayen.de oder www.erlebniswelten-mayen.de

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

new: 13.11.2019 Sperrung der K116 wegen Rodungsarbeiten

 Bendorf. Aufgrund zwingend notwendiger Rodungsarbeiten muss die K116 zwischen Bendorf-Stromberg und Isenburg in der Zeit vom 25.11. bis 14.12.2019 voll ...

Wasserzähler selbst ablesen

Übermittlung auch online möglich    Bendorf. Um den Aufwand und die Kosten für die Datenerhebung zu minimieren, werden die ...

Erste Hilfe für Säuglinge und Kinder

Eltern informierten sich in Löf
„Erste Hilfe für Säuglinge und Kinder“, darum ging es Ende Oktober ...

Tourist-Info und Rheinisches Eisenkunstguss-Museum ziehen um

   Bendorf. Am 3. November hat das Rheinische Eisenkunstguss-Museum seine Pforten im Schloss Sayn geschlossen. Die umfangreiche Sammlung wird verpackt ...

Ein Jahr „Montagsfrühstück“

im Caritas-Mehrgenerationenhaus St. Matthias in Mayen
 
Bereits ein Jahr gibt es das vom ...

Weihnachtsbeleuchtung in der Mayener Innenstadt

Über viele Jahrzehnte hat die MY Gemeinschaft. e. V. das Auf-, Abhängen, die Wartung und Einlagerung der ...

„Was ist Osteopathie und wie werden Säuglinge und Kleinkinder behandelt?“:

Infoveranstaltung im Elterncafé Münstermaifeld gab jungen Eltern Antworten
 Vor einigen Wochen hatte die ...

„Mit dem Himmelreich ist es wie mit einer Perle“

70 Seniorinnen und Senioren feierten in Kollig
Auch in diesem Herbst hatten die Caritas-Sozialstation Maifeld / Mendig in ...

Auftakt zur Dorfmoderation Stromberg

Bürger sollen als „Experten in eigener Sache“ agieren
 Bendorf. Wo liegen die Potenziale für die ...

Junge Ärzte für die Allgemeinmedizin gewinnen

Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin tauscht sich im St. Elisabeth Mayen aus MAYEN. „Trotz aller Herausforderungen, die unser Job mit sich bringt, ...

Die Sayner Hütte erhielt das Qualitätssiegel „Reisen für Alle“

Gerade für Gäste mit Einschränkungen stellen detaillierte und vor allem verlässliche Informationen über die Nutz- und Erlebbarkeit von ...

Mayen wird wieder zum Tagungsort für die internationale Archäologieszene

Heute prägen die Wirtschaft und das vorhandene Warenangebot unser Leben. Sonderangebote, aber auch bewährte Artikel gehören zu unseren ...

SUCCESS 2019: Vorsprung durch Innovationen

Baldus Medizintechnik GmbH aus Urbar mit Technologieprämie ausgezeichnet Mainz, 25. Oktober 2019. Mit den SUCCESS-Technologieprämien zeichneten ...

MVZ Mittelrhein etabliert Zentrum für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

 Praxis am Ev. Stift St. Martin bietet gesamtes Behandlungsspektrum unter einem Dach KOBLENZ. Eine individuell abgestimmte und bestmögliche ...

Lebensqualität fördern und Mobilität erhalten

St. Elisabeth Krankenhaus in Mayen etabliert ein Alterstraumazentrum
MAYEN. In Deutschland erleiden jährlich mehr als ...

Rückblick Lukasmarkt 2019

Mayen, Stadt der Märkte und Tor zur Eifel. Zwischen Bonn und Koblenz gelegenes Mittelzentrum mit einer Einwohnerzahl von 16.000 in der Kernstadt und 4 ...

Einstellungen

Druckbare Version

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Mayen

3 User online

Freitag, 15. November 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied