Bendorf

Bendorf-Sayn. Am Donnerstag, 3. Juni, startet das Sayner Freibad unter Einhaltung der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen in die Badesaison.

   Um möglichst vielen Badegästen den Besuch zu ermöglichen, wird es täglich drei Zeitfenster mit Besucherbegrenzungen geben: Von 9 Uhr bis 12 Uhr, von 13 Uhr bis 17 Uhr und von 18 Uhr bis 20 Uhr. Je Schicht können maximal 150 Besucherinnen und Besucher im Bad anwesend sein.

Das Sayner Freibad öffnet am 3. Juni seine Pforten für Badegäste. Wegen der Corona-Pandemie gelten besondere Regeln.

  Eine Einzelkarte für die erste und letzte Schicht kostet für Erwachsene 2 Euro, ein Besuch in der zweiten Schicht 2,50 Euro, Kinder und Jugendliche zahlen für alle drei Zeitfenster 1 Euro Eintritt.

   Bendorfs Bürgermeister Christoph Mohr freut sich, dass trotz anhaltender Pandemie ein Badebetrieb in dieser Saison möglich ist und fordert alle Badegäste zu gegenseitiger Rücksichtnahme auf.

   Damit der kontaktlose und reibungslose Eintritt in das Bad gewährleistet ist, ist der Eintritt im Voraus über ein Buchungssystem zu buchen und zu bezahlen. Tickets können gebucht werden über: https://bendorf.baeder-suite.de/de. Dort ist auch das umfassende Schutz-, Hygiene- und Wegekonzept zu finden.