Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

„Rosen statt Veilchen“

Mayen

Mayener Forum gegen Gewalt informierte vor dem alten Rathaus
Das Wetter hätte nicht besser sein können am letzten Samstag im Monat Mai. Bei strahlendem Sonnenschein, Musik vom Duo LaRiMaR, Musiker Christine Echtermann und Stefan Löschner, machte das „Mayener Forum gegen Gewalt“ auch in diesem Jahr auf sich aufmerksam, kam mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch, verteilte Infomaterialen und überreichte vielen Passantinnen unter dem Motto „Rosen statt Veilchen“ eine Rose. „Es hat wieder Spaß gemacht, vor allem die Einzelgespräche sind wichtig“, resümiert Lea Bales vom Forum, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Mayen-Koblenz, die auch ein weißes T-Shirt mit der Aufschrift „Wir sind unschlagbar“ trug.

Foto: E.T. Müller

Eine Passantin hatte ihr spontan erzählt, wie sie von ihrem Ex-Partner geschlagen und anschließend lange gestalkt worden ist und ihre Kinder darunter litten. Und die Frau ermutigte das Mayener Forum zu dieser Aufklärungsaktion: „Toll, dass Sie das machen. Ich weiß, wovon Sie reden. Man muss aus der Opferrolle raus!“ Deshalb ist es wichtig, immer wieder auf die Hilfsangebote für Frauen im Kreis Mayen-Koblenz aufmerksam zu machen. Oft sind es auch Freunde, Nachbarn, Verwandte, die vom Mayener Forum erfahren und ihr Wissen an betroffene Frauen weitergeben. Rein statistisch wird in Deutschland jede vierte Frau Opfer von häuslicher Gewalt. Durch einen Beziehungspartner Gewalt zu erfahren ist wahrscheinlicher, als durch einen Außenstehenden bedroht oder angegriffen zu werden. Und das gilt für alle Frauen, unabhängig von Bildung, Einkommen, Alter und Religionszugehörigkeit, bestätigte Margot Kürsten von der IST Interventionsstelle Cochem/Mayen des Caritasverbandes Rhein-Mosel-Ahr e.V. im Mehrgenerationenhaus St. Matthias: „Migrantenfrauen werden von ihren Partnern nicht mehr bedroht als deutsche Frauen. Die Problematik geflüchteter Frauen ist eine andere, da diese oftmals traumatisiert sind. Jede Frau, die sich von Afrika aus auf den Weg machte, hat mehrfach sexuelle Gewalt erfahren.“ Die IST Mayen ist eine Fachberatungsstelle für Frauen, die von physischer, psychischer und/oder sozialer Gewalt in engen sozialen Beziehungen betroffen sind; Beratungstelefon: 0 26 51 / 98 69 – 139.
Lea Bales, Margot Kürsten, Nicole Salkowski, Monika Walker, Marina Stieldorf und Jürgen Klein verteilten Infokarten mit Notrufnummer und eine kleine Broschüren mit den wichtigsten Anlaufstellen, die im Notfall bei häuslicher Gewalt helfen können. Das wichtigste Medium aber ist die Homepage des Mayener Forums, da diese Informationen mit allen Telefonnummern immer und überall abrufbar sind.

Das „Mayener Forum gegen Gewalt“ bilden: Amtsgericht Mayen, IST Interventionsstelle Cochem/Mayen des Caritasverbands Rhein-Mosel-Ahr e.V., Deutscher Kindeschutzbund Mayen-Andernach e.V., Gesundheitsamt und Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Mayen-Koblenz, der Stadt Mayen und der Verbandsgemeinde Mendig, JHZ Bernardshof, Jobcenter Landkreis Mayen-Koblenz – MYK-Netz, Jugendamt Stadtverwaltung Mayen, Katholische Familienbildungsstätte, Lebensberatung Mayen, Polizeiinspektion Mayen, die Kriminalprävention des Polizeipräsidiums Koblenz, der WEISSE RING, drei Rechtsanwältinnen und die Gerichtshilfe der Staatsanwaltschaft Koblenz. Der Arbeitskreis gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen – Region Mayen, Maifeld, Mendig Vordereifel zielt seit seiner Gründung im Jahr 2006 auf die Optimierung des Hilfesystems für von Gewalt betroffene Frauen und Kinder in Mayen und Umgebung.

Mayener Forums gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen
www.mayener-forum-gegen-gewalt.de

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

new: 27.11.2020 #EineMillionSterne leuchteten auch in Mayen und Umgebung

Caritas-Solidaritätsaktion für eine gerechtere Welt in diesem Jahr online aktiv Auch in diesem Jahr hatte die Caritas international bundesweit zur ...

Caritas-Wunschbaum erstrahlt im evm-Kundenzentrum Mayen

Bereits zum achten Mal steht während der Adventszeit im Kundenzentrum der Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) in Mayen, Kehriger Straße 8 - 10, ...

Schilddrüsenerkrankungen: Wann ist eine OP sinnvoll?

St. Elisabeth Mayen bietet am 8. Dezember Telefonsprechstunde an MAYEN. Bei einem Erwachsenen ist sie gerade einmal zwischen 18 ...

Vier Mütter mit ihren Kindern kamen zum Babytreff nach Polch

Auch in kleiner Runde macht der Babytreff Spaß. So kamen Anfang November vier Mütter mit ihren Babys in die Außenstelle der Fachstelle ...

Zahngesundheit online im Elterncafé

In Corona-Zeiten geht auch die Fachstelle Frühe Hilfen neue Wege und hat Anfang November den Vortrag zum Thema Zahngesundheit online angeboten. Auf dem ...

50 Laacher Lichter für „Angekommen – angenommen“ in der Pellenz

Buch- und Kunsthandlung unterstützt Begrüßungsprojekt zum zehnten Mal   Aus Überzeugung sind Matthias Wilken, Leiter der Buch- und ...

St. Martin wurde online gefeiert

Überall werden in Corona-Zeiten neue, kreative Wege gefunden, so auch bei der Fachstelle Frühe Hilfen. Diese hatte Familien und mehrere ...

Caritas-Wunschbaum im Internet und in der Stadt zum Greifen nah

Auch Wunschbaum auf der Homepage des Caritasverbandes erfüllt Herzenswünsche
Auch in diesem Advent können ...

Klinik für die Behandlung von Hernien ausgezeichnet

In der Viszeralmedizin im St. Elisabeth gibt es jetzt ein Kompetenzzentrum MAYEN. In Deutschland werden jährlich rund 300.000 Hernien operiert, davon etwa ...

Neues zur antihormonellen Therapie bei Brustkrebs

Expertin informierte in einer Telefonsprechstunde MAYEN. Brustkrebs ist die häufigste Tumorart bei Frauen. ...

Für die Bring-Tafel in Polch

Für die Bring-Tafel in Polch ab dem 18. November werden kurzfristig Fahrer gesucht Ab dem 18. November 2020 gibt es in ...

Stiftung „Isuamreab“ hilft Obdachlosen in Andernach

Nach 2019 bereits die zweite Ausschüttung im Rahmen der Stiftergemeinschaft der KSK Mayen   Einen symbolischen Spendenscheck über 8.821,24 Euro ...

Wie geht Weihnachten 2020?

Das „Montagsfrühstück“ geht online Wie verbringen wir, wie verbringe ich dieses Jahr Weihnachten? Diese ...

Rassismus als gesellschaftliches Problem

Interessierte und Betroffene tauschten sich in Mayen aus   Durch die Protestbewegungen in Amerika und auch in Deutschland entwickelt sich ein neues ...

VERÖFFENTLICHUNG – WATT E JEFÖHL

Hallo und liebe Grüße aus dem Rheinland,   im Rahmen der aktuellen Veröffentlichungsphase möchten ...

Caritas-Telefonaktion am 16. November

Kostenlose und anonyme Beratung bieten Familienbüros Andernach und Mayen Zum „Welttag der Armen“ bieten die Caritas-Familienbüros am ...

Einstellungen

Druckbare Version

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Mayen

7 User online

Samstag, 28. November 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied