Landkreis Mayen-Koblenz

(Pressemitteilung von Umweltnetzwerk Kirche Rhein-Mosel e.V. )

Bau- & EnergieNetzwerk Mittelrhein e.V. - Kreisverwaltung Mayen-Koblenz - Stadt Koblenz

Im Rahmen der Energiewende kommt den Erneuerbaren Energien eine wachsende Bedeutung zu. In einer fünfteilige Vortragsreihe werden aktuelle Entwicklungen präsentiert und praxisnahe Hilfen gegeben.

Bitte registrieren Sie sich für die Online-Vorträge über den jeweiligen Registrierungslink. Im Anschluss an die Registrierung erhalten Sie eine E-Mail-Bestätigung mit den Hinweisen für die Teilnahme am Veranstaltungstag. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, von der Nutzung des Internet Explorer wird abgeraten. Bei der Registrierung haben Sie die Möglichkeit unter dem Punkt „Systemkonfigurationstest“ zu überprüfen, ob Ihr Computer für die Nutzung im Online-System problemlos geeignet ist.

ERNEUERBARE ENERGIEN - 100 Prozent in 20 Jahren

Referent: Prof. Dr. Volker Quaschning

Online-Vortrag – Registrierung über https://klimaschutzmyk.clickmeeting.com/erneuerbare-energien-100-prozent-in-20-jahren/register?_ga=2.210157009.59780263.1619680639-1411191001.1590049944

Mittwoch, 12. Mai 2021, um 18.00 Uhr

 

Auftakt zur Vortragsreihe mit einem Impulsvortrag von Prof. Dr. Volker Quaschning. Seit 2004 ist er Professor für regenerative Energiesysteme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin. Er arbeitet unter anderem an regenerativen Energiesystemen und Energiekonzepten für eine nachhaltige Energieversorgung. Außerdem forscht Professor Dr. Volker Quaschning an mehreren Projekten mit Themen wie beispielsweise „Beitrag der Photovoltaik zur klimaneutralen Energieversorgung im urbanen Raum“ oder „Den Solarstrom zu den Mieterinnen und Mietern bringen!“. Darüber hinaus ist er Autor mehrerer Bücher.

Volker Quaschning mahnt aber den Wechsel auf eine umweltverträgliche Energieversorgung nicht nur an, sondern geht selbst mit gutem Beispiel voran. Er selbst bewohnt seit 15 Jahren ein Niedrigenergiehaus, bei dem der Energiebedarf vollständig über erneuerbare Energien gedeckt wird. Er vertritt die Position, dass es statt einer lauen Energiewende eine Energierevolution braucht, welche nur von den Bürgerinnen und Bürgern ausgehen kann. So sei es technisch und ökonomisch machbar, bis spätestens zum Jahr 2040 auf 100% erneuerbare Energien umzustellen und die globale Erderwärmung auf 1,5°C zu begrenzen! Wir laden alle Interessierten ein, mit uns einen Einblick in die nahe Zukunft der Wärme- und Stromversorgung unserer Häuser zu gewinnen.


 

ERNEUERBARE ENERGIEN - Kein Dach ohne Solarstrom

Referent: Prof. Dr. Konrad Mertens

Online-Vortrag – Registrierung über https://klimaschutzmyk.clickmeeting.com/erneuerbare-energien-kein-dach-ohne-solarstrom/register?_ga=2.207025879.59780263.1619680639-1411191001.1590049944

Dienstag, 18. Mai 2021, um 18.00 Uhr

 

Konrad Mertens ist Professor an der FH Münster und wird das Thema Photovoltaik von der technischen und wirtschaftlichen Seite her beleuchten.  Konrad Mertens ist Autor des Lehrbuches „Photovoltaik – Grundlagen, Technologie und Praxis“.

Professor Mertens vertritt die Position, dass nach Möglichkeit auf jedes Dach eine Photovoltaikanlage gehört, so kann Solarstrom einen bedeutenden Beitrag zur Reduktion des Kohlendioxid - Ausstoßes leisten.


 

ERNEUERBARE ENERGIEN - Speicher, die Eckpfeiler der Energiewende

Referent: Prof. Dr. Ingo Stadler

Online-Vortrag – Registrierung über https://klimaschutzmyk.clickmeeting.com/erneuerbare-energien-speicher-die-eckpfeiler-der-energiewende/register?_ga=2.231210331.59780263.1619680639-1411191001.1590049944

Dienstag, 25. Mai 2021, um 18.00 Uhr

 

Wenn wir über Photovoltaik sprechen, ist das Thema Stromspeicher nicht weit. Prof. Dr. Ingo Stadler von der TH Köln beschreibt die Möglichkeiten, mithilfe von Speichern die Netzeinspeisung zu reduzieren und so die Eigenverbrauchsquote zu erhöhen. Wie weit können wir uns so vom Netzbezug und damit vom Energieversorger unabhängig machen und wo hört die Wirtschaftlichkeit auf.

Ingo Stadler lehrt und forscht unter anderem in den Gebieten Energiespeicherung und Energiesysteme mit hohem Anteil Erneuerbarer Energien. In seinem Buch „Energiespeicher – Bedarf, Technologien, Integration“ beschäftigt er sich grundlegend mit der Energiespeicherung in allen Sektoren. Er vergleicht dort verschiedene Speichertechnologien, um 100 Prozent erneuerbare Energien Realität werden zu lassen.


 

ERNEUERBARE ENERGIEN - Mit PV heizen

Referent: Dr. Matthias Seelmann-Eggebert

Online-Vortrag – https://klimaschutzmyk.clickmeeting.com/erneuerbare-energien-mit-pv-heizen/register?_ga=2.231210331.59780263.1619680639-1411191001.1590049944

Dienstag, 01. Juni 2021, um 18.00 Uhr

 

In den Vortrag geht es um die praktische Anwendung von solarem Strom zur Wärmebereitstellung. Dr. Matthias Seelmann-Eggebert referiert rund um das Thema Erneuerbare Wärme. Im Vordergrund steht die treibhausgasneutrale Wärmeversorgung für Gebäude. Dabei spielen Wärmepumpen als „Schlüsseltechnologie“ eine zentrale Rolle.

In diesem Vortrag werden sowohl die Vor- und Nachteile der verschiedenen Wärmequellen, als auch die baulichen Voraussetzungen für den Einsatz einer Wärmepumpe erörtert.

Die Perspektive der treibhausgasneutralen Wärmeversorgung gilt für Neubauten genauso wie für Gebäude im Bestand. So ergibt sich mit Wärmepumpen und Photovoltaik in Verbindung mit Langzeitspeichern die Möglichkeit Gebäude energetisch zu Selbstversorgern zu machen.


 

ERNEUERBARE ENERGIEN - Dächer elektrisieren, Mieterstrommodelle

Referentin: LL.M. Katrin Schmidt

Online-Vortrag – Registrierung über: https://klimaschutzmyk.clickmeeting.com/erneuerbare-energien-dacher-elektrisieren-mieterstrommodelle/register?_ga=2.231182939.59780263.1619680639-1411191001.1590049944

Dienstag, 08. Juni 2021, um 18.00 Uhr

 

Wir sprechen darüber, welche Möglichkeiten Eigentümer von Mehrfamilienhäusern haben, eine Solarstromanlage auf dem Gebäude zu betreiben, auch wenn sie selbst dort nicht oder nicht alleine wohnen. Sogenannte Mieterstrommodelle.

Die Referentin Frau Katrin Schmidt hat Wirtschafts- und Umweltrecht sowie europäisches Wirtschaftsrecht an der Hochschule in Trier studiert. Sie arbeitet bei der Energieagentur Rheinland-Pfalz.

In ihrem Vortrag wird Frau Schmidt den rechtlichen Rahmen des EEG 2021 erläutern und auf Fragestellungen rund um die Wirtschaftlichkeit und die rechtliche Ausgestaltung von Mieterstrommodellen eingehen. Mit bis zu 3,8 Millionen Wohnungen gibt es ein sehr großes Erschließungspotenzial für Mieterstromprojekte und trotz der boomenden Photovoltaikbranche, wurden kaum Anlagen auf Mietobjekten gebaut. Wie mit der Erneuerung des EEG von 01. Januar 2021 das geändert werden soll, möchte die Referentin  vorstellen.