Verbandsgemeinde Weißenthurm

„Was lange währt, wird endlich gut“  - Ein Bericht über die richtungsweisende Aktion des örtlichen Kindergartens

Bassenheim (jüg)

Im Sommer 2020 bekamen die Kinder und die  ErzieherInnen der Kita St. Martin in Bassenheim von den Eltern der  damaligen MAXIS (Schulkinder) zu deren Abschied ein paar wunderschöne Hochbeete geschenkt. Da die alten Kästen schon recht unansehnlich und in die Jahre gekommen waren, kam das tolle Geschenk, gefertigt vom Median Therapiezentrum Bassenheim, gerade recht.  Diese interessante Information erhielt in den vergangenen Tagen unter anderem auch die Redaktion von „Lebendiger Landkreis Mayen-Koblenz“ von der Leitung der Bassenheimer KiTa“ zugesandt, worin es u.a. heißt: „  Exemplarisch hatten  Eltern der Kinder  eines der Hochbeete gemeinsam mit ihren Kindern bunt gestaltet. Das war wegen der Kontaktbeschränkungen durch Corona im letzten Jahr sicher gar nicht so einfach. Die restlichen sechs Hochbeete waren naturbelassen und warteten nun auf eine schöne Gestaltung“.

Foto: privat

Da auch im zweiten Halbjahr 2020 Einschränkungen infolge von Sanierungsarbeiten an der Kita und durch  die aktivitäten-verhindernde Pandemie vorherrschten, konnten die Hochbeete im vergangenen  Jahr nicht mehr alle fertig gestellt werden.

Foto: privat

Also wurden sie zunächst  mal eingelagert und konnten trocken überwintern,  war den ausführlichen Informationen der rührigen KiTa   zu entnehmen.  Dabei machten sich die verantwortlichen Erzieherinnen die Mühe die entsprechende Sachlage näher zu beschreiben. So war dem, der Presse überlassenen Bericht  zu entnehmen, dass viele Kinder bei dem schönen Wetter in den vorangegangenen Wochen gerne bereit waren, sich an der Verschönerung der restlichen Hochbeete engagiert  zu beteiligen. „Ruck Zuck waren die Farben bereitgestellt, die Hochbeete aus dem Winterversteck geholt und die Malkittel angezogen. Zwei Nachmittage verbrachten die Kinder damit, die Hochbeete frei zu gestalten und mit vielen abwechslungsreichen Motiven zu versehen. Dabei verging die Zeit wie im Flug und mancher Künstler wollte gar nicht mehr aufhören sich schöpferisch  zu betätigen. Anschließend wurden die angemalten Hochbeete  von allen Kindern ausgiebig bestaunt und begutachtet, mit einem Schutzanstrich versehen und dann ihrem „Zweck“ übergeben“, lassen die verantwortichen Erzieherinnen die Leser und Leserinnen wissen und beendeten ihre interessanten Infos in der Hoffnung, dass diese tollen Hochbeete lange halten und daran Kinder wie Erwachsene noch viele Jahre lang ihre Freude haben werden.

Foto: privat

 Einen besonders herzlichen Dank sprach das KiTa-Leitungsteam allen mitmachenden Kindern sowohl des  vergangenen als auch dieses Jahres aus, die sich wirklich alle Mühe gegeben haben ihr sowohl kreatives als auch nachhaltiges Werk in bewundernswerter Weise fertig zu stellen.

Foto: privat