Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 
Lesezeit ca. 5 Minuten

„Nacht des Heiligtums“ in Schönstatt

Vallendar

– ein Festival des Glaubens und der Lebensfreude für junge Menschen
Jugendliches Engagement in der Gesellschaft fördern

Über 500 Jugendliche und junge Erwachsene sind vom 1. bis 3. September 2017 am internationalen Wallfahrtsort Schönstatt bei Koblenz zusammengekommen, um die „Nacht des Heiligtums“ (NdH), ein großes Fest des Glaubens zu feiern. Für den internationalen Charakter sorgten Gäste aus Österreich, der Schweiz, Schweden, Burundi, dem Kongo, sowie Argentinien. Unter dem Motto „Bühne frei – Mit DIR geht mehr!“ waren Workshops, Vorträge, spirituelle Impulse, Talk-Shows und vieles mehr geboten. Bei einem Motto-Talk begegneten die Jugendlichen Martin Mikat vom Verein „Grünhelme e.V.“, der die Jugendlichen mit seiner Botschaft herausforderte: Radikal menschlich leben und handeln geht nicht nur bei den Grünhelmen. Es beginnt damit, in der Gesellschaft nicht wegzuschauen, sondern interessiert zu sein. Wichtig ist, dass jeder und jede schaut, was zu ihr und zu ihm passt und das einfach macht. Handeln, jetzt!

Die eigens gegründete Band “schön.statt.laut” rockt die Veranstaltungsbühne. (Foto: POS, Brehm)

Mikat berichtete vom Engagement der Grünhelme und seiner ganz persönlichen Motivation, sich als Nachfolger des verstorbenen Grünhelme-Gründers Rupert Neudeck, der auch al „cap anamur“ Mitgründer bekannt war, als Vorstandvorsitzender ehrenamtlich für weltweit in Not lebende Menschen einzusetzen. Er arbeitete bereits an Schulbauten im Kongo, Nothilfe in Syrien während des Krieges und vielen weiteren Projekten mit, immer mit dem Grundsatz der Grünhelme, gemeinsam mit den Menschen im Projekt zu leben, sie bewusst mit einzubeziehen und dort zu helfen, wo sonst keine Hilfe ankommt. „Wir glauben, dass man andere Menschen niemals im Stich lassen sollte – vor allem, wenn sie unter Krieg und Verfolgung leiden. Am Ende sind wir alle Menschen, egal, welcher Religion wir angehören und welche Hautfarbe wir haben, da sollte kein Unterschied gemacht werden“, so Mikat.

Über 500 Jugendliche aus ganz Deutschland trafen sich bei der “Nacht des Heiligtums” in Schönstatt / Vallendar

Einige junge Schönstätter engagieren sich bereits mit einem eigens gegründeten Verein, dem „bewegenswert e.V.“ In einem ersten Schritt unterstützt der Verein das Kinderdorf „Sunrise Village“ im Süden Indiens. Ziel ist es dabei Jugendliche in Deutschland für die Lebenssituationen in anderen Ländern zu sensibilisieren. Das geschieht vor allem in lokalen Veranstaltungen durch gezielten Input zu global nachhaltigem Lebensstil. Außerdem soll deren selbständiges Handeln durch eigenständig organisierte Spendenaktionen gefördert und kultureller Austausch sowie Hilfe durch Freiwilligenarbeit vor Ort geleistet werden.

Motto-Talk mit dem Vorstandsvorsitzenden des Grünhelme e.V., Martin Mikat

Ziel der Veranstaltung war es u.a., jugendliches Engagement in der Gesellschaft zu fördern sowie den jungen Menschen die Angst vor Fehlern zu nehmen, wenn sie sich einsetzen für Themen, die ihnen am Herzen liegen. Bühne frei: Die Bühnen der Welt stehen offen, egal ob im Sportverein, in der Jugendarbeit, dem Beruf oder in Politik und im Engagement für mehr Menschlichkeit in der Welt.

Angebote für die Jugendlichen gab es auch auf der Pilgerwiese unmittelbar bei der Gnadenkapelle in Schönstatt

Ein Team aus 70 Helfern startete bereits eine Woche vor Beginn der „Nacht des Heiligtums“ mit dem Aufbau eines Veranstaltungszeltes und Zelten für die „Nachtkultur“. Weitere Teams gestalteten den ganzen Ort getreu dem Motto um oder recherchierten für eine am letzten Tag herausgegebene Zeitung. Im eigens zum Filmstudio umgebauten Festzelt mit professionellen Light-Show-Effekten, erlebten die Jugendlichen, die immer wieder zum Mitmachen einbezogen wurden, Abendveranstaltungen mit begeisternder Unterhaltung, mit künstlerischen Beiträgen auf hohem Niveau und mit Musik verschiedenster Stilrichtungen, die Einzelne und eine bunt zusammengewürfelte Studioband präsentierten. Doch auch spirituelle Erfahrungen kamen nicht zu kurz und dabei wurde deutlich, dass die NdH der Schönstatt-Jugend Gaudi und Spaß sowie Tiefgang und Spiritualität problemlos zusammenbringt.

Improvisationstheater während der abendlichen “Talk-Sendung”

Am Samstagabend, dem Höhepunkt der Nacht des Heiligtums wurde Glauben erlebbar. Den Anfang machte ein als „Poetry Slam“ vorgetragener Impuls zur Entscheidungsfreiheit. In beeindruckender Weise als Marionettenspiel und Schattentheater wurde der heutige Mensch dargestellt, der sich von allen Stricken befreit, die volle Freiheit für sich in Anspruch nimmt und trotzdem spürt, dass - obwohl alles da und möglich ist – sich eine Leere breitmacht und die Suche nach Sinn eine immer neue Herausforderung ist. „Mit DIR geht mehr!“ – Es geht darum, die große Bühne nicht nur den anderen zu überlassen, sondern ungeachtet der Stärke der Schweinwerfer und Größe der Bühne den eigenen Part und die eigene Persönlichkeit einzubringen. Zum Abschluss bekräftigten die Teilnehmer ihre Verbundenheit mit der Jugend der Welt durch die gemeinsame Erneuerung ihres Bündnisses mit Gott und mit Maria. Ein Bündnis, das die jungen Menschen bestärkt und ihnen Vertrauen gibt, auch die kleinen Bühnen im Alltag zu betreten und aus dem Glauben heraus ihre Stärken für eine bessere Welt einzusetzen.

Feiern und religiös-spirituelle Dichte gehen in Schönstatt ohne weiteres zusammen


Zur Schönstatt-Jugend

Die Schönstatt Jugendgemeinschaften sind Teil der internationalen Schönstatt-Bewegung. In ihren Heimatorten sind sie in der Organisation von Zeltlagern und Gemeinschaftswochenenden für Kinder und Bildungswochenenden für Jugendliche in der Jugendarbeit aktiv. Großer Wert wird auf die Persönlichkeitsentwicklung, werteorientiertes Handeln und eine persönliche Beziehung zu einem liebenden Vatergott gelegt.

Feiern und religiös-spirituelle Dichte gehen in Schönstatt ohne weiteres zusammen

 

Höhepunkt der “Nacht des Heiligtums”: Eine Feierstunde am Gründungsort der internationalen Schönstatt-Bewegung

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

Firma Stein Brandschutz ist „Partner der Feuerwehr“

Besondere Auszeichnung überreicht Bendorf. Nicht überall stößt es auf Verständnis von Vorgesetzten und Firmenleitungen, wenn ...

Stromberger Lesetreff durch Bürgerinitiative

Idee bei Dorfmoderation entstanden – Eröffnung am 4.11.  Bendorf-Stromberg. Im Rahmen der Dorfmoderation in Stromberg sind bereits gute ...

Altenzentrum feiert auch in Corona-Zeiten

Kreative Ideen sorgen bei Bewohnern und Mitarbeitern für Spaß und Abwechslung   Auch in der Altenzentrum-Sankt-Stephan-Stiftung in Andernach ...

Die Welt spielend Schritt für Schritt begreifen

Opstapje – das neue Angebot für Familien der Fachstelle Frühe Hilfen sucht weitere Ehrenamtliche Für Familien mit Kindern plant die ...

Erste Hilfe bei Babys als Herausforderung

Fachstelle Frühe Hilfen informierte Eltern in Polch   Zu einem Erste-Hilfe-Kurs bei Säuglingen und Kleinkindern lud die Fachstelle Frühe ...

Dorfmoderation in Stromberg geht weiter

     Bendorf-Stromberg. Im Rahmen der Dorfmoderation im Bendorfer Höhenstadtteil Stromberg wurden in den Auftaktveranstaltungen im ...

Völkervertrag gegen Gewalt an Frauen – Wo stehen wir heute?

„Mayener Forum gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen“ informiert   Die sogenannte ...

„Ich bin für Vielfalt, weil…“

Caritas-Marktstand zum Thema Rassismus und Diskriminierung in Mayen
Bunte Lollies für die Kinder und Infomaterialien ...

Bänke für Ruhepausen im Bendorfer Wald gebaut

Bürgermeister dankt für großes Engagement  Bendorf. Sattes Grün, frische Luft, Vogelgezwitscher und ganz viel Ruhe – der ...

Mahnwache vor dem historischen Rathaus der Bäckerjungenstadt

Auch Oberbürgermeister Achim Hütten nahm an der einstündigen Mahnwache der Neuwieder Amnesty-Gruppe in Andernach ...

Steinreich: Was tun, wenn Gallensteine einen plagen?

Oberarzt beantwortet Fragen am Telefon

MAYEN. Die Symptome reichen von geringen ...

Schluss mit der Zettelwirtschaft

Stadt Bendorf führt Kita-Info-App ein Bendorf. Schluss mit Zettelwirtschaft: Eltern der städtischen Kindertageseinrichtungen in Bendorf erhalten ...

Krankensegnung in Kollig wegen Corona abgesagt

Eigentlich sollte auch in diesem Jahr Anfang Oktober der gemeinsame Gottesdienst mit Krankensegnung und Krankensalbung in Kollig ...

Mit Kunst Danke sagen: Mo.T überreicht Caritas Mayen ein Kreuz

Stolz zeigte Mohammad Taherinia, mit Künstlernamen Mo.T, den Dankesbrief von Kanzlerin Angela Merkel. Mit seiner Kunst sagte der gebürtige Iraner der ...

Abschluss der Aktion „Saubere Landschaft“ 2020

Stadt  Bendorf dankt allen Helferinnen und Helfern   Bendorf. Erfolgreicher Abschluss der Aktion „Saubere Landschaft“ in Bendorf – ...

Caritas-Familienbüros damit Hilfen bei den Menschen ankommen

Herzlich wurde Martina Messan vom Diözesan-Caritasverbande Trier e.V. von Caritas-Geschäftsführer Werner Steffens in Mayen begrüßt. ...

Einstellungen

Druckbare Version

Verwandte Links

5 User online

Sonntag, 25. Oktober 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied