Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

„Mit Farben erzähle ich meine Geschichte“

Maifeld

Kunstprojekt der Fachstelle Frühe Hilfen und vom Jobcenter Mayen-Koblenz mit Frauen, die von der Flucht aus ihrer Heimat erzählen
 „Manchmal fehlen Worte, um zu beschreiben, was man erlebt hat – weil es einfach unfassbar ist oder weil es zu traurig macht“, beschreibt Andrea Feld, die Leiterin des Projektes, den Sinn der beiden Veranstaltungen. Mit Bildern fällt es dann oft leichter, von seinen Erfahrungen, seinen Sehnsüchten, dem Heimweh und der Hoffnung auf eine neue Heimat zu erzählen.

Foto: Andrea Feld

16 Frauen aus Syrien, Tschetschenien, Usbekistan, der Türkei und Afghanistan, Somalia und Nigeria trafen sich in Polch, um dieses Unternehmen zu wagen.
Gespräche untereinander und mit den Mitarbeiterinnen der Fachstelle Frühe Hilfen, die auch die vielen kleinen Kinder der Mütter betreuten, blieben nicht aus und waren wichtig, um in diesem geschützten Rahmen die oft leidvollen, traumatischen Erfahrungen ausdrücken zu können.
Mitarbeiterin Doris Rauch übersetzte aus dem Arabischen und für die Englischsprachigen. Einige malten den Weg, den sie auf ihrer Flucht genommen hatten, die nicht selten Jahre in Anspruch nahm und durch mehrere Länder führte, per LKW, per Schiff oder Bus.
„Ich habe viel viel Angst um meine Kinder gehabt“, erzählt Fahonda aus Afghanistan. Betroffen machte sie auch, dass am Vortag des Workshops ein Anschlag in Kabul viele Menschen beim Frühlingsfest tötete. Jede dieser täglichen Nachrichten aus dem Heimatland verstärkt in den Flüchtlingen die Trauer um verlorene Menschen und die Angst, an eine Heimkehr zu denken.
Jetzt ist sie in Deutschland froh und ihre Kinder sind gut integriert. Adele aus Afghanistan erzählt mit ihrem Bild von der Trauer um den Verlust der Dorf- und Familiengemeinschaft. „Dort haben wir viel gefeiert und eine große Gemeinschaft gehabt, hier ist meine kleine Familie ganz allein.“
Aber es gab auch viele schöne Geschichten und Bilder, wenn sie von ihrem Heimatdorf erzählten und der Landschaft drumherum und den Träumen für ihre Zukunft.
Das Kunstprojekt wurde ermöglicht durch eine Kooperation der Fachstelle Frühe Hilfen im Kreis Mayen-Koblenz mit dem Jobcenter Mayen-Koblenz, die gemeinsam im Projekt „Willkommen in Deutschland“ die soziale Integration und damit auch die Arbeitsmarktintegration der jungen Eltern mit Migrationshintergrund oder Fluchterfahrungen unterstützen möchten.
Weitere Vormittage vermittelten den Teilnehmerinnen bisher Informationen über das Schul- und Bildungssystem, über Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten, über die Qualifizierung zum Betreuungsassistenten und über das Erstellen von Bewerbungsunterlagen.

Die Fachstelle Frühe Hilfen im Landkreis Mayen-Koblenz ist eine Kooperation von Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. und Evangelischer Kirchengemeinde Maifeld mit Sitz in Mayen und einer Außenstelle in Polch.
www.caritas-rhein-mosel-ahr.de

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

new: 23.07.2019 Sommerzeit ist Museumszeit: Deutsches Schieferbergwerk verspricht Abkühlung!

Erlebniswelten Grubenfeld, Eifelmuseum und Deutsches Schieferbergwerk täglich von 10 – 17 Uhr geöffnet
Egal, ...

new: 22.07.2019 „Halbzeit“ in den Sommerferien

Für „Daheimgebliebene“ öffnet Jugendtreff Kottenheim am 24. und 26. Juli
Da kommt keine Langeweile auf, ...

new: 22.07.2019 Ehrenamtliche als Wegbegleiter für zugewanderte junge Menschen

Jugendmigrationsdienst sucht Ehrenamtliche als Wegbegleiter für zugewanderte junge Menschen Info-Abend für ...

Integration durch Sport und Vereine

Stadtverwaltung unterstützt Bendorfer Vereine mit Landesgeldern    Bendorf. Integration wird da verwirklicht, wo die Menschen leben und ihren ...

Gefragt auf dem Arbeitsmarkt als Betreuungsassistent

Zehn Teilnehmerinnen feierten Abschluss bei der Caritas Andernach
Zehn glückliche Gesichter. Sie haben es geschafft! Zehn ...

Voller Erfolg der Caritas-Kinderstadtranderholung in Maria Laach

Die Kinderstadtranderholung des Caritasverbands Rhein-Mosel-Ahr e.V. ist ein voller Erfolg. Dieser ist vor allem der guten Kooperation mit dem Kloster Maria ...

„Fieber bei Kindern“: Eltern wurden kompetent beraten

Fachstelle Frühe Hilfen informierte im Elterncafé Baar-Wanderath
Fieber ist bei kleinen Kindern nichts ...

„Als wär’s ein Wink des Himmels“

Pastor Andreas Lenz ist neuer Seelsorger der Altenzentrum-Sankt-Stephan-Stiftung
Positiv überrascht zeigten sich Pfarrer ...

„Urlaub ohne Koffer“ sorgte für Abwechslung

Senioren aus Mayen und Umgebung genossen Sommer rund ums Pfarrzentrum Herz Jesu
Vom Pfarrzentrum Herz Jesu aus ging es im Juli ...

Ideen für das Kulturprojekt „Altes Kino Bendorf“

Konzepte der Hochschule Koblenz werden vorgestellt
Bendorf. Seit März dieses Jahres haben sich Architekturstudierende der ...

Vortrag zur Gründungszeit der Sayner Hütte wird verschoben

   Bendorf. Der für Freitag, 19. Juli, 20 Uhr geplante Vortrag von Dr. Hildegard Brog "Clemens Wenzeslaus und die Sayner Hütte" ...

Unser Wald im Klimawandel

Maßnahmen im Bendorfer Forstrevier
Bendorf. Der Klimawandel ist seit bereits seit Jahren in aller Munde. Die ...

Tafel-Ausgabestelle Andernach urlaubsbedingt geschlossen

„Kaufhaus Allerhand“ nimmt auch in den Ferien Kleiderspenden entgegen Die Ausgabestelle Andernach der ...

12 Teilnehmer sind „Fit für die Pflege“

Zum neuen Kurs ab 1. Juli können sich jetzt noch Interessierte aus den Kreisen Ahrweiler, Mayen-Koblenz und aus Koblenz ...

Reformhausaktion erbrachte 825 Euro

für das Mehrgenerationenhaus St. Matthias in Mayen
Kunden kauften „Überraschungstüten“ im Reformhaus ...

Sommerzeit ist Museumszeit:

 In Mayen gibt’s für jedes Wetter das passende Museum!
Erlebniswelten Grubenfeld, Eifelmuseum und Deutsches ...

Einstellungen

Druckbare Version

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Maifeld

4 User online

Dienstag, 23. Juli 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied