Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Kita Stromberg besteht seit 30 Jahren

Bendorf

Jubiläum gebührend gefeiert

 

Bendorf. Drei Jahrzehnte Kinderlachen, singen, spielen, trösten, vorlesen, Vorbild sein: die städtische Kita Stromberg feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum.
   Im Frühjahr 1989 öffnete die Einrichtung im Bendorfer Höhenstadtteil ihre Tore und hat seitdem zahlreiche Kinder in ihrer Entwicklung begleitet und geprägt.
   Im kleinen, aber feinen Rahmen wurde in der vergangenen Woche gefeiert. Nach einem ausgiebigen Schmaus vom Frühstücksbuffet stimmten sich die Kinder mit Leiterin Jessica Kantz und ihrem Team beim gemeinsamen Morgenkreis in der Turnhalle auf die Festivitäten ein. Dem Geburtstagskind Kita wurde ein selbstgedichtetes Lied und einige liebevolle Verse gewidmet.  

  Kinder, Eltern und Mitarbeiter der Kita Stromberg feierten das 30-jährige Jubiläum der Einrichtung.

Ganz im Stile eines Kindergeburtstages durften sich die Kleinen beim Topfschlagen, der Reise nach Jerusalem und anderen Wettspielen messen, bevor sich am Nachmittag auch viele Eltern und Geschwister dazu gesellten. Auf dem Außengelände sorgte neben den schon vorhandenen Spielgeräten eine Hüpfburg der Sparkasse für Vergnügen. Ordentlich Farbe kam beim Kinderschminken ins Spiel.
   Dank einer großzügige Spende des Hotels „Alte Viehweide“ in Helferskirchen mangelte es nicht an Verpflegung. Zum Mittagessen durfte es ausnahmsweise mal eine Currywurst mit Pommes sein, am Nachmittag garantierte ein Kuchenbuffet der Elternschaft für Genuss. Auch der Duft von frischem Popcorn lag in der Luft.
   Gleich doppelten Grund zum Feiern hatte Inge Hofer. Die Erzieherin war von Anfang an mit von der Partie und hat mitbekommen, wie die Einrichtung sich im Laufe der Zeit verändert hat.

  Auf dem Außengelände herrschte ein buntes Treiben.


   Im Jahr 1988 hatte der Stadtrat den Bau eines zweigruppigen Kindergartens in Stromberg beschlossen. Da die Stadt Bendorf seinerzeit Probleme hatte, einen Träger für den Kindergarten Stromberg zu finden, erklärte sie sich bereit, im Falle der Übernahme durch die Arbeiterwohlfahrt nicht nur den städtischen Anteil von 15 Prozent, sondern auch noch den Trägeranteil in gleicher Höhe zu übernehmen. Im Jahr 2001 übernahm die Stadt schließlich auch offiziell die Trägerschaft.
   Immer mehr Kinder besuchten die Kita Stromberg. Nachdem man lange mit einem Provisorium für die inzwischen entstandene dritte Gruppe auskommen musste, wurde im Herbst 2007 Abhilfe mit einem Erweiterungsbau mit Mehrzweckraum, „Intensivraum“, Lagerraum und Sanitäranlagen geschaffen.
   Auch im Jubiläumsjahr steht wieder eine Erweiterung der Kita Stromberg an, die derzeit 65 Betreuungsplätze bietet. Als Reaktion auf die hohe Nachfrage nach Kita-Plätzen in Bendorf hat der Stadtrat den Anbau für zwei weitere Gruppen beschlossen.

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

Schüler aus Yzeure zu Besuch

   Bendorf. An der Bendorfer Karl-Fries-Realschule plus freute man sich in der dritten Maiwoche über Besuch aus der französischen ...

Sperrung der Bundesstraße B 413 in Bendorf

 Bendorf. Wegen der Entnahme von Bohrkernen im Rahmen von Straßenplanungen ist es erforderlich, die ...

Publikum liebt Festspiel-Extras

Der Kartenvorverkauf der Burgfestspiel-Saison 2019 ist auch in diesem Sommer Grund zur Freude. Bereits jetzt sind über 21.000 Karten verkauft, und damit ...

Förderverein glaubt an die Zukunft des St. Elisabeth Krankenhauses

Vorsitzender Dr. Paul Glauben wirbt um neue Mitglieder MAYEN. Mit einem klaren Bekenntnis zum St. Elisabeth Krankenhaus Mayen ...

Geschäftsführung des GK-Mittelrhein steht hinter dem Mayener Krankenhaus

Für alle fünf Standorte gelten die gleichen Maßstäbe zur qualitativ hochwertigen Versorgung
MAYEN. Mit ...

Kita Stromberg besteht seit 30 Jahren

Jubiläum gebührend gefeiert   Bendorf. Drei Jahrzehnte Kinderlachen, singen, spielen, trösten, vorlesen, Vorbild sein: die ...

Branding-Cvijanovic wird Ärztlicher Direktor im St. Elisabeth Mayen

Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie übernimmt Posten im Direktorium
MAYEN. Ab sofort übernimmt Dr. Cvijetin ...

Probenstart bei den Burgfestspielen

Seit Monaten laufen die Vorbereitungen für die kommende Festspielsaison. Ob Bühnenbild, Kostüme, Technik oder Maske – alles hat auf den ...

offene Führungen

Auch in der Saison 2019: „Erlebniswelten Grubenfeld“ bieten offene Führung für jeden Interessierten am 1. und 3. Sonntag im ...

Pastor Günter Schmidt mit großer Anteilnahme verabschiedet

Weihbischof Gebert und alle Nachbarschaften gaben ihm letztes Geleit
 Ein großer Andernacher ist von uns gegangen. ...

GK-Mittelrhein investiert weiter in Zukunft des St. Elisabeth Mayen

Modernisierung der Gynäkologischen Ambulanz abgeschlossen
MAYEN. Die Gynäkologische Ambulanz im St. Elisabeth Mayen ...

Urlaub vor der Haustür

Spiel und Spaß bei der Osterferienbetreuung
  Bendorf. Man muss nicht immer auf Reisen gehen, um tolle Ferien zu ...

Jugendliche der Elisabethschule gestalten Ausstellung

im Mehrgenerationenhaus St. Matthias
„Das ist mein Bild“, zeigte eine Schülerin auf dem Weg ins Café ...

Endspurt vor der Freibadsaison

In Sayn laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren
Bendorf. Mit den aktuellen frühsommerlichen Temperaturen wächst auch ...

Noch Plätze frei: Kinder zur Stadtranderholung anmelden

Für Ferienfreizeit vom 15 bis 26. Juli für Kinder aus Andernach und der Verbandsgemeinde Pellenz werden finanzielle ...

„Mit Farben erzähle ich meine Geschichte“

Kunstprojekt der Fachstelle Frühe Hilfen und vom Jobcenter Mayen-Koblenz mit Frauen, die von der Flucht aus ihrer Heimat ...

Einstellungen

Druckbare Version

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Bendorf

3 User online

Montag, 20. Mai 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied