Verbandsgemeinde Weißenthurm

Kommunale Jugendarbeit der VG Weißenthurm besuchte das „Falkerhus“ in der Eifel

VG Weißenthurm (jüg) Kürzlich  führte eine durchaus spektakuläre Aktion der Kommunalen Jugendarbeit 14 Kinder auf den Wikingerhof „Falkerhus“ am Riedener Waldsee. Dieser hatte eigens für die Kinder aus der Weißenthurmer Verbandsgemeinde  seine Tore geöffnet. Wie von einer Mitarbeiterin der Jugendarbeit berichtet wurde,  wird dieser historisch nachempfundene Wikingerhof ehrenamtlich in Eigenregie von der Gruppe „Sifjar Inn Falker ja In Dreker“ aufgebaut und  stetig weiterentwickelt.

Foto: privat

Gestartet wurde der Besuch mit der Suche des Weges hin zum Falkerhus. Glücklicherweise wurden unterwegs entsprechende Hinweise versteckt, so dass das Auffinden der Lokalität weiter kein Problem für die Kids darstellte.  Vorort erhielten die Mädchen und Jungen  eine Führung mit Erklärung der einzelnen Bereiche des Hofes. Das hier Erfahrene galt es anschließend bei einer Schatzsuche in Kleingruppen einzusetzen. So konnten tatsächlich alle Gruppen den für sie versteckten Schatz auffinden.

Nach einer Mittagspause durften  die Kinder in verschiedenen verschiedenen Gruppen Spiele und alltägliche Handlungen der Wikinger ausprobieren , so z.B. Kubb, Balancetraining  und Bogenschießen.

In der noch zur Verfügung restliche Zeit konnten sich  die Kinder  frei auf dem Hof bewegen und das Team des Falkerhus stand bei  aufkommenden Fragen gerne Rede und Antwort.

„Wie von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Weißenthurmer Kommunalen Jugendarbeit zu erfahren war, soll dies keinesfalls der letzte Ausflug zum Falkerhus gewesen sein und alle begeisterten Gäste aus der VG Weißenthurm  sagten den phantasievoll engagierten „Wikingern“ ein herzliches Dankeschön für einen tollen Tag.

Foto: privat