Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Glücksmomente beim Silvesterkonzert in Bendorf-Sayn

Bendorf

Ensemble „Musici di Sayn“ übertraf alle Erwartungen
Auch in diesem Jahr hatte das Ensemble „Musici di Sayn“ zum festlichen Jahresausklang in die Abteikirche Bendorf-Sayn eingeladen. Die große Suite in D-Dur aus der „Tafelmusik“ von Georg Philipp Telemann stand im Zentrum des Silvesterkonzerts. Und Professor Johannes Geffert erklärte den Zusammenhang zu Georg Friedrich Händel, der Telemann kostbare Tulpenzwiebeln aus London geschickt hatte und dafür zwei Sätze seines Orgelkonzertes Nr. 10 aus Telemanns musikalischen Ideen entstehen ließ, im Barock ein Zeichen großer Verehrung!

Foto: E.T. Müller

Mit der Suite in D-Dur von Georg Friedrich Händel stimmten Andreas Stickel, Trompete, und Johannes Geffert an der Stumm-Orgel auf den Festabend ein. Leicht und lebensfroh klang die Orgel, ein Spiel mit der einmaligen Handschrift von Johannes Geffert.
Fast schon frühbarock mutete der erste Satz, das Adagio aus dem Händel-Konzert op. 7,4 für Orgel und Orchester, an. Melancholisch-herb kommunizierten Viola, Violoncello und Kontrabass. Ein einmaliger Klang entstand im Zusammenspiel von Hendrike Steinebach und Veronika Stickel – 2 Violinen, Maartje Geris – Viola, Mizuki Ideue – Violoncello und Martina Binnig – Kontrabass. Gemeinsam mit der hellen Stummorgel und der Traversflöte, gespielt von Ulrike Friedrich, bildete das Ensemble einen perfekten Klangkörper.
Bewegt nahm das Orchester im ersten Satz, Allegro con brio, des Konzertes in E-Moll von Franz Benda (1709 – 1786) Fahrt auf. Bei diesem unbekannten Werk für Flöte und Orchester galt alle Aufmerksamkeit Ulrike Friedrich, die auf der Traversflöte brillierte.
Mit Aszügen aus Telemanns „Tafelmusik“ in D-Dur präsentierte das Ensemble „Musici di Sayn“ den festlichen Abschluss dieses Abends. Andreas Stickel sorgte mit seinem glänzenden Spiel auf der Barocktrompete für ein musikalisches Feuerwerk. Auch bei diesem meisterlichen Zusammenspiel von Trompete, Flöte, Streichern und Johannes Geffert am Cembalo übertrafen die Musiker sich selbst.
Die Zuhörer dankten dem Ensemble „Musici di Sayn“ mit über zweiminütigem Applaus. Als Zugabe erfüllte noch einmal dieser unnachahmliche goldene Sound mit dem Air Tempo giusto aus Telemanns Tafelmusik die Abteikirche Sayn. Das Silvesterkonzert 2018 war eine Sternstunde, Schlussakkord eines bewegten Jahres.

Foto: E.T. Müller

Das Ensemble „Musici di Sayn“ ist ein ehrenamtlicher Zusammenschluss von Profimusikern aus dem Bundesgebiet. Die Musiker haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen den Zauber des Barock und da vor allem unbekanntere Meister näherzubringen. 2019 wird die Besetzung ihr 10. Jubiläum feiern. So sind am 26. Mai 2019 um 17:00 Uhr in der Abteikirche Werke für zwei Cembali und Traversflöte von Johann Sebastian Bach, Johann Ludwig Krebs und Johann Gottfried Müthel zu hören.
Das große Jubiläumskonzert findet am 29. September 2019 ebenfalls um 17:00 Uhr in Bendorf-Sayn statt, dann mit Werken von Michael Haydn, Michael Bach u.a.
Auch das Jahr 2019 wird um 20:00 Uhr mit dem großen Silvesterkonzert ausklingen. Veranstalter ist auch dann wieder die Katholische Kirchengemeinde Sayn.

Weitere Informationen:

Wolfgang Heinzen; Telefon: 02631 – 588 44

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

Dank und Abschied bei Mitarbeiterfeier der Caritas

Jubiläumsfeier in Andernach brachte langjährige Mitarbeiter zusammen
Alljährlich ehrt der Caritasverband ...

Neues Programm der VHS Bendorf

Anmeldungen ab sofort möglich  Bendorf. Von Heimatkunde über Malerei und Yoga bis hin zum klassischen Sprachkurs: Die VHS Bendorf hat im Jahr ...

Besonderes Ambiente für die Hochzeit

Trauzimmer wurde ins VHS-Gebäude verlegt
   Bendorf. Bendorf verfügt über viele schöne ...

Broschüre informiert über Ferienprogramme

Bendorf. Keine Schule, keine Hausaufgaben und jede Menge Freizeit: Damit es dem Bendorfer Nachwuchs in den Schulferien nicht ...

Betreute Caritas-Seniorenreise vom 17. bis 29. April führt nach Bad Bocklet

Die betreute Caritas-Seniorenreise vom 17. bis 29. April 2019 führt ins malerische Bad Bocklet im Bäderland Bayerisch Rhön, nur 8 Kilometer von ...

„Willkommen in Deutschland“

Frühe Hilfen der Caritas und Jobcenter Mayen-Koblenz schaffen Integration
 
Um die ...

Ein Kaufmannsladen für die Kinderstation

„We can be heroes just for one day“ übergibt Geschenke MAYEN. Das war eine große Überraschung für die Kinder- und ...

Schüler der Integrierten Gesamtschule Pellenz spendeten für „Caritas Wunschbaum“

Ein Herzensanliegen ist es alle Jahre wieder den Schülerinnen, Schülern und Lehrern der Integrierten Gesamtschule Pellenz in Plaidt, den Andernacher ...

Glücksmomente beim Silvesterkonzert in Bendorf-Sayn

Ensemble „Musici di Sayn“ übertraf alle Erwartungen
Auch in diesem Jahr hatte das Ensemble „Musici di ...

Burgfestspiele feiern neuen Rekord!

Nach Auswertung aller Besucherzahlen freuen sich die Mayener Burgfestspiele erneut über ein sensationelles Ergebnis. Im vergangenen Sommer haben 37.000 ...

Das Mayener Neujahrsbaby heißt Zahide

2018 kamen insgesamt 596 Kinder im St. Elisabeth zur Welt MAYEN. Die kleine Zahide hat das Rennen um das erste geborene Baby ...

Klamottenkiste Ochtendung im Januar 2019

„Die Klamottenkiste“ in Ochtendung in der Plaidter Str. 1 im Haus des Karnevals bietet auch im neuen Jahr Hilfe ...

Nikolaus überreicht Kindergruppe Lapislazuli 720 Euro

Kinder suchtkranker Eltern haben es nicht leicht. Viel zu früh übernehmen sie Verantwortung und Aufgaben ihrer Eltern, denen sie ...

Kinder der Grundschule Nickenich erfüllten Weihnachtswünsche

Weihnachtswünsche im Wert von über 1.900 Euro haben die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Nickenich am Wunschbaum der Caritas ...

Kooperation Elzerland: Verantwortliche trafen sich zur Arbeitssitzung in Mayen

In diesen Tagen trafen sich die Verantwortlichen der Kooperation Elzerland in Mayen. Hierbei warf man einen Blick zurück auf das vergangene Jahr und plante ...

Eifelmuseum und Deutsches Schieferbergwerk legen kurze Winterpause ein

Mayen. Vom 15. Januar bis einschließlich 15. Februar legen das Eifelmuseum und das Deutsche Schieferbergwerk in der Genovevaburg eine kurze Winterpause ...

Einstellungen

Druckbare Version

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Bendorf

8 User online

Samstag, 19. Januar 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied