Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

GK-Mittelrhein investiert weiter in Zukunft des St. Elisabeth Mayen

Mayen

Modernisierung der Gynäkologischen Ambulanz abgeschlossen
MAYEN. Die Gynäkologische Ambulanz im St. Elisabeth Mayen erstrahlt in neuem Glanz. Sie wurde um einen zusätzlichen Behandlungsraum erweitert und insgesamt modernisiert. Dieser Bereich ist Anlaufstelle für Frauen, bei denen weiterführende Diagnostik und Therapie – beispielsweise nach einem Anfangsverdacht auf Gebärmutterhalskrebs oder Eierstockzysten – erforderlich ist. Weitere Investitionen in die Medizintechnik runden hier die Modernisierung ab. Es gibt zwei neue Ultraschallgeräte und einen neuen Behandlungsstuhl, der mit einem Gerät zur Videokolposkopie verbunden ist. 

Der Förderverein des St. Elisabeth Mayen rund um seinen 1. Vorsitzenden Dr. Paul Glauben (4. von rechts) überzeugt sich vor Ort gemeinsam mit dem Geschäftsführenden Direktor Georg Kohl (4. von links) und Pflegedirektorin Mechthild Annen (2. von rechts) über die Investition in den neuen Behandlungsstuhl mit Videokolposkopie. Er ist Teil der modernisierten und erweiterten Gynäkologischen Ambulanz im Mayener Krankenhaus, die von Chefarzt Ilhan Saka (links) geleitet wird.

Dieser wurde vom Förderverein St. Elisabeth Mayen mit einer Spende in Höhe von rund 22.000 Euro finanziert. „Damit können wir Vagina und Muttermund über ein Livebild stark vergrößert betrachten und auch direkt eine Biopsie durchführen“, erklärt Ilhan Saka, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, zu der auch die Gynäkologische Ambulanz gehört. „Und: Wir können den Patientinnen die Aufnahmen live zeigen und beispielsweise Veränderungen erläutern. Viele wollen genau wissen, was sich in ihrem Körper verändert oder in welcher Größenordnung beispielsweise erkrankte Körperregionen behandelt werden müssen. Das ist mit dieser modernen Technik problemlos möglich.“ Vor Ort sahen sich Vertreter des Fördervereins jetzt die neuen Geräte an. „Wir freuen uns, dass wir die Gynäkologische Ambulanz des Krankenhauses auf diese Weise unterstützen konnten. Diese finanzielle Unterstützung ist durch die Spenden von Menschen aus dem Raum Mayen und durch die Beiträge unserer Mitglieder möglich geworden. Wir sehen darin zugleich ein Bekenntnis zum Krankenhaus St. Elisabeth, von dessen Zukunft wir überzeugt sind“, so Dr. Paul Glauben, 1. Vorsitzende des Fördervereins. Am Mittwoch, 8. Mai, 19.30 Uhr, findet die jährliche Mitgliederversammlung in der Cafeteria des Krankenhauses statt. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen.

Das GK-Mittelrhein investiert weiter in den Standort Mayen. Sinnvolle Investitionen tragen dazu bei, das St. Elisabeth Krankenhaus zukunftssicher aufzustellen. So werden in Mayen unter anderem die Röntgenabteilung und das Herzkatheterlabor erneuert. Der neue Linksherzkatheter ist ausgewählt und wird abgerufen, sobald im ersten Schritt die Röntgenabteilung und im zweiten Schritt die baulichen Voraussetzungen für den Linksherzkathetermessplatz geschaffen wurden. Zudem wurde die Physiotherapie bereits um einen Behandlungsraum erweitert. In einem zweiten Schritt wird der ambulante Therapieraum im Laufe des Jahres noch deutlich vergrößert. Und: Das St. Elisabeth baut eine Palliativstation. Der Bezug ist für das zweite Quartal 2020 geplant. Der Umbau beziehungsweise die Sanierung der Station 2A in Vorbereitung des Neubaus ist bereits vollzogen.

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

Schüler aus Yzeure zu Besuch

   Bendorf. An der Bendorfer Karl-Fries-Realschule plus freute man sich in der dritten Maiwoche über Besuch aus der französischen ...

Sperrung der Bundesstraße B 413 in Bendorf

 Bendorf. Wegen der Entnahme von Bohrkernen im Rahmen von Straßenplanungen ist es erforderlich, die ...

Publikum liebt Festspiel-Extras

Der Kartenvorverkauf der Burgfestspiel-Saison 2019 ist auch in diesem Sommer Grund zur Freude. Bereits jetzt sind über 21.000 Karten verkauft, und damit ...

Förderverein glaubt an die Zukunft des St. Elisabeth Krankenhauses

Vorsitzender Dr. Paul Glauben wirbt um neue Mitglieder MAYEN. Mit einem klaren Bekenntnis zum St. Elisabeth Krankenhaus Mayen ...

Geschäftsführung des GK-Mittelrhein steht hinter dem Mayener Krankenhaus

Für alle fünf Standorte gelten die gleichen Maßstäbe zur qualitativ hochwertigen Versorgung
MAYEN. Mit ...

Kita Stromberg besteht seit 30 Jahren

Jubiläum gebührend gefeiert   Bendorf. Drei Jahrzehnte Kinderlachen, singen, spielen, trösten, vorlesen, Vorbild sein: die ...

Branding-Cvijanovic wird Ärztlicher Direktor im St. Elisabeth Mayen

Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie übernimmt Posten im Direktorium
MAYEN. Ab sofort übernimmt Dr. Cvijetin ...

Probenstart bei den Burgfestspielen

Seit Monaten laufen die Vorbereitungen für die kommende Festspielsaison. Ob Bühnenbild, Kostüme, Technik oder Maske – alles hat auf den ...

offene Führungen

Auch in der Saison 2019: „Erlebniswelten Grubenfeld“ bieten offene Führung für jeden Interessierten am 1. und 3. Sonntag im ...

Pastor Günter Schmidt mit großer Anteilnahme verabschiedet

Weihbischof Gebert und alle Nachbarschaften gaben ihm letztes Geleit
 Ein großer Andernacher ist von uns gegangen. ...

GK-Mittelrhein investiert weiter in Zukunft des St. Elisabeth Mayen

Modernisierung der Gynäkologischen Ambulanz abgeschlossen
MAYEN. Die Gynäkologische Ambulanz im St. Elisabeth Mayen ...

Urlaub vor der Haustür

Spiel und Spaß bei der Osterferienbetreuung
  Bendorf. Man muss nicht immer auf Reisen gehen, um tolle Ferien zu ...

Jugendliche der Elisabethschule gestalten Ausstellung

im Mehrgenerationenhaus St. Matthias
„Das ist mein Bild“, zeigte eine Schülerin auf dem Weg ins Café ...

Endspurt vor der Freibadsaison

In Sayn laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren
Bendorf. Mit den aktuellen frühsommerlichen Temperaturen wächst auch ...

Noch Plätze frei: Kinder zur Stadtranderholung anmelden

Für Ferienfreizeit vom 15 bis 26. Juli für Kinder aus Andernach und der Verbandsgemeinde Pellenz werden finanzielle ...

„Mit Farben erzähle ich meine Geschichte“

Kunstprojekt der Fachstelle Frühe Hilfen und vom Jobcenter Mayen-Koblenz mit Frauen, die von der Flucht aus ihrer Heimat ...

Einstellungen

Druckbare Version

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Mayen

3 User online

Montag, 20. Mai 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied