Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Ein starkes Team fürs Herz

Mayen

St. Elisabeth Mayen ist in der Kardiologie wieder voll besetzt

MAYEN. Seit 1. Januar ist er der neue Chefarzt der Inneren Medizin im St. Elisabeth: Dr. Alae Bourakkadi. Gemeinsam mit ihm kamen auch zwei neue Oberärzte sowie ein Facharzt für Herzchirurgie in die Kardiologie. Das Krankenhaus ist jetzt für die Patienten der Region auch fürs „Herz“ wieder bestens gerüstet. Dazu der neue Chefarzt im Interview.
Ist die Notfallversorgung für Patienten mit Verdacht auf einen Herzinfarkt gesichert?
„Ja! Unser Team steht seit 13. Januar jederzeit für eine Untersuchung und Behandlung im Herzkatheterlabor zur Verfügung. Hier gilt: 24/7, also 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche können wir Infarktpatienten unverzüglich kathetern. Der Linksherzkathetermessplatz ist technisch auf hohem Niveau und voll einsatzfähig.“
Gibt es Verbesserungen in der Behandlung?

Chefarzt Dr. Alae Bourakkadi (2. von rechts) und sein Team im Herzkatheterlabor. Seit 13. Januar können hier wieder Patienten rund um die Uhr an jedem Tag im Jahr behandelt werden.

„Durch unser starkes Team haben wir eine hohe Fachkompetenz auf dem Gebiet der Kardiologie. Mit insgesamt zwei kardiologischen Oberärzten sowie einem Facharzt für Herz- und Gefäßchirurgie, der als Funktionsoberarzt in der Abteilung tätig ist, sind wir nun in der Mayener Klinik wieder bestens aufgestellt und können ein breites kardiologisches Spektrum anbieten. Ein Beispiel ist die physiologie-gesteuerte Stent-Implantation. Mit dieser sogenannten iFR-Messung können einerseits unnötige und nicht sinnvolle Stent-Einpflanzungen vermieden und andererseits die Qualität notwendiger, wichtiger Stent-Implantationen verbessert werden. Desweiteren können wir als neue Therapie-Option den katheter-gesteuerten Verschluss des Vorhofohrs zur Schlaganfall-Prophylaxe bei Patienten mit Vorhofflimmern anbieten. Und dann bin ich schon ein wenig stolz, die Rotablation-PCI einzuführen – eine Methode, die bisher nur in wenigen großen kardiologischen Zen­tren verwendet wird. Dabei werden stark verkalkte Engstellen in den Herzkranzgefäßen mittels eines speziellen diamantenbesetzten Bohrkopfes abgefräst, um für den Patienten eine optimale Stent-Implantation zu ermöglichen.“
Was liegt Ihnen persönlich am Herzen?
„Ich freue mich sehr, dass wir die ständige Herzkatheterbereitschaft wieder hergestellt haben und die Patienten vor Ort eine adäquate Behandlung erhalten. Ein Herzinfarkt ist eine akute lebensbedrohliche Situation, bei der jede Minute zählt. Jetzt ist der Weg für den Notfall wieder kürzer und wir können hier noch mehr Leben retten. Außerdem investiert das St. Elisabeth in die Zukunft. Noch in diesem Jahr beginnt der Bau eines neuen Katheterlabors und zusätzlich werden weitere Bereiche modernisiert – das macht mir Freude und ich hoffe, dass die Bevölkerung in und um Mayen das Vertrauen in unser Haus wiedergewinnt.“

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

Mitarbeiter des Altenzentrums-Sankt-Stephan feierten Weihnachten

Die Mitarbeiterinnen der Cafeteria hatten die Räumlichkeiten festlich geschmückt und die Küche ein leckeres Menü bereitet, während ...

Fieber bei Kindern – Was tun?

Eltern informierten sich im Elterncafé Löf
 Auf Einladung der Fachstelle Frühe Hilfen besuchte ...

VHS Bendorf startet ins Frühjahr

Neues Kursprogramm erschienen
   Bendorf. Mit einem Mix aus bewährten und neuen Angeboten geht die ...

Kranzspende: 3.000 Euro für die Caritas-Sozialstation Mayen / Vordereifel

(Von links) Leiterin Daniela Ihle, Claudia Mader, Rita Holzem-Andres und Uschi Sangmeister bedanken sich auch bei den Angehörigen für die Kranzspende ...

Caritas-Mitarbeiter feierten am Elisabethentag

Auch in diesem Jahr feierte der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V., Geschäftsstellen Andernach und Mayen, den Elisabethentag, dieses Mal in Welling. Alle ...

Caritas-Kinderstadtranderholung braucht Betreuerinnen und Betreuer

Das Jahr ist zwar noch jung, doch große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. So sucht der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. bereits jetzt ...

Kooperation Elzerland: Verantwortliche trafen sich zur Arbeitssitzung in Mayen

Kürzlich trafen sich die Verantwortlichen der Kooperation Elzerland im Alten Rathaus in Mayen. Hierbei warf man einen Blick zurück auf das vergangene ...

Ein starkes Team fürs Herz

St. Elisabeth Mayen ist in der Kardiologie wieder voll besetzt MAYEN. Seit 1. Januar ist er der neue Chefarzt der Inneren Medizin im St. Elisabeth: Dr. Alae ...

Segen bringen, Segen sein -- Sternsinger zu Gast im Rathaus

 Bendorf. Rund um den Dreikönigstag waren Sternsinger der katholischen Gemeinde St. Medard im Bendorfer Stadtgebiet unterwegs und brachten den ...

Lichtkunst lässt Bendorfer Innenstadt strahlen

Beleuchtungsinszenierung und Abendmarkt am 31. Januar
 Bendorf. Glanzvolle Momente erleben die Besucher der Bendorfer ...

FrauenKulturWoche: Erste Veranstaltung ausverkauft!

Auch 2020 findet sie wieder statt: Die FrauenKulturWoche der Gleichstellungsbeauftragten Marion Falterbaum. Und die erste Veranstaltung ist bereits zu ...

700 Euro für Kindergruppe Lapislazuli von der kfd Polch

Einen Scheck in Höhe von 700 Euro hat die kfd Polch der Kindergruppe „Lapislazuli“ vor dem Alten Krankenhaus in Polch überreicht. Damit ...

Eifelmuseum und Deutsches Schieferbergwerk legen kurze Winterpause ein

Mayen. Vom 15. Januar bis einschließlich 15. Februar legen das Eifelmuseum und das Deutsche Schieferbergwerk in der Genovevaburg eine kurze Winterpause ...

Dorfmoderation Stromberg startet

Auftaktveranstaltung am 20. Januar
 Bendorf-Stromberg. Am Montag, 20. Januar, 19 Uhr fällt in der ...

Schüler legten Geschenke unter den Caritas-Wunschbaum

Klassen der der IGS Pellenz in Plaidt verschenkten Weihnachtsüberraschungen
Für Lehrer Michael Montada ist der ...

Leitbildtag setzt auf Kommunikation auf Augenhöhe

Mitarbeiter und Leitung der Altenzentrum-Sankt-Stephan-Stiftung kommen miteinander ins Gespräch
Dr. Wolfram Haymann, ...

Einstellungen

Druckbare Version

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Mayen

5 User online

Sonntag, 19. Januar 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied