Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Caritas-Stadtranderholung mit Abenteuern im Laacher Wald

Andernach

Zweite Ferienfreizeit für Kinder aus Andernach und der Pellenz ging zu Ende
Ferienspaß pur gab es für Kinder aus Andernach und den umliegenden Ortschaften rund ums Winfriedheim in Maria Laach. Es war dies die zweite Caritas-Kinderstadtranderholung nach der Freizeit für Kinder aus Mayen und den Verbandsgemeinden Vordereifel und Mendig, die beide dank der Kooperation mit dem Kloster Maria Laach angeboten werden konnten.
Auch bei dieser Freizeit gab es zum Abschluss den Elternnachmittag. Hierzu hatten die Mütter und Väter viele Kuchen gebacken, wobei die Kinder vor allem die bunten Stücke probierten. Alles lecker, so das einstimmige Urteil.

Stolz präsentieren die Kinder (links) Dienststellenleiterin Margret Marxen-Ney und (von rechts) Lisa-Marie Schwarz und Eva Pestemer ihre Waldhäuschen./ Foto: E.T. Müller

Bei ihrer Begrüßung dankte Caritas-Mitarbeiterin Lisa-Marie Schwarz allen Kindern und ihren fünf Betreuerinnen und Betreuern, die auch diesen Nachmittag so schön vorbereitet hatten. An den Wänden präsentierten die Jungen und Mädchen ihre Zeichnungen. Zwei lange Wochen gab es viel zu erleben. Idee der Freizeit „Abenteuer im Wald“ war, dass Kinder in und um den Erlebensraum Wald motiviert werden, selbst kreativ zu werden: Da hatten die Kinder T-Shirts bemalt, unter Anleitung von Bruder Stephan von Maria Laach durften sie im Kloster töpfern, viele, viele Freundschaftsbändchen wurden geknüpft und im Wald entstanden gemütliche Laubhäuschen. Dazu gab es Spiele ohne Ende, und die Wasserschlacht machte bei dieser Hitze doppelt Spaß. Auch das Kloster, wo es jeden Tag Mittagessen gab, lernten sie von innen kennen. „Unser Sohn war nach einem Tag Eingewöhnung mit Begeisterung dabei und wollte auch am Wochenende nach Maria Laach“, erzählte eine Mutter mit einem Lächeln. Am liebsten hätten alle Kinder weitergespielt und Abenteuer im Laacher Wald erlebt. Doch auch diese Freizeit ging leider zu Ende. Zum Abschluss hielt Pater Philipp aus Maria Laach in der Nikolauskapelle einen kleinen Wortgottesdienst und sang mit den Kindern. Die Jungen und Mädchen überreichten Pater Philip ihre Fürbitten, Gedanken zum Erlebten der letzten Wochen und wofür sie dankbar sind. Die Mönche werden diese Fürbitten in ihr Gebet einschließen. Kindgerecht und in aller Ruhe beantwortete Pater Philipp im Anschluss alle Fragen, was die Kinder zu den Themen Kloster, Mönche und Gott und die Welt wissen wollten.
Margret Marxen-Ney, Dienststellenleiterin der Caritas Andernach, dankte allen Beteiligten, „die diese Kinderstadtranderholung zu einem so schönen Erlebnis gemacht haben“ und sagte zu Lisa-Marie Schwarz und ihren Betreuerinnen und Betreuern: „Toll, dass Sie die Maßnahme begleitet haben und alle Kinder so zufrieden sind.“
Beim Klostermarkt am 17. und 18. August in Maria Laach können die Jungen und Mädchen ihre getöpferten und von Bruder Stephan fachmännisch gebrannten Schalen und Figuren am Stand der Caritas abholen. Dort sind auch von den Kindern gefertigte Freundschaftsbändchen zu haben. Mit dem Verkauf der Bändchen wird die Kinderstadtranderholung unterstützt.

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

Stein- und Burgfest: Mayen feiert sein Heimatfest

Im September lockt das traditionelle Stein- und Burgfest wieder zahlreiche Menschen nach Mayen. Auf sie alle wartet in jedem Jahr ein abwechslungsreiches ...

Caritas-Stadtranderholung beim Klostermarkt in Maria Laach

Nach der Kinderstadtranderholung ist vor der Stadtranderholung, dachte sich Caritas-Mitarbeiterin Lisa-Marie Schwarz und warb auf dem Klostermarkt in Maria ...

Ordensgründer mit Feuereifer

Festhochamt zum 200. Geburtstag des Seligen Bruder Peter Friedhofen Weitersburg – „Alle Hürden konnten das Feuer in Peter Friedhofen nicht ...

Zusammen leben – Zusammen wachsen

Interkulturelle Wochen im September im Dekanat Andernach-Bassenheim
Das Vernetzungstreffen von hauptamtlichen Akteuren in der ...

Bourakkadi stärkt die Kardiologie in der Eifel

Neuer Chefarzt erweitert ab 1. Januar das Leistungsspektrum im St. Elisabeth MAYEN. Dr. Alae Bourakkadi wird die Innere Medizin, insbesondere die ...

Stein- und Burgfest: Festzelt bietet vielfältiges Musikprogramm!

Mayen. Das Stein- und Burgfest lockt auch dieses Jahr mit einem grandiosen Unterhaltungsprogramm ins Festzelt.
Am Freitag, 6. ...

Aus der Ukraine zum fachlichen Austausch nach Trier und Mayen

 „It is very hot in Germany“, meinte Mariana Bisyk am Trierer Hauptbahnhof gegenüber Markus Göpfert vom Psychosozialen Zentrum ...

Kulturaustausch möglich?

Ist Kulturaustausch zwischen Mayener Burgfestspielen und einem kubanischen Theater möglich? Was vor einigen Jahren noch undenkbar gewesen wäre, ...

„THE ROCKY HORROR SHOW“ ist ausverkauft!

Die diesjährige Musical-Produktion der Festspiele schreibt Geschichte. Bereits zweieinhalb Wochen vor dem Ende der Saison ist „The Rocky Horror ...

Jugendmigrationsdienst berät junge zugewanderte Menschen

 aus der EU und aus anderen Ländern
Beim Jugendmigrationsdienst (JMD) fallen einem seit Mitte 2015 zuerst Menschen ...

Mit dem Altenzentrum St. Stephan in die Zukunft

Mitarbeiter garantieren Kontinuität der Andernacher Pflegeeinrichtung
 Der plötzliche Tod von Pastor Günter ...

VHS Bendorf startet ins neue Semester

Attraktive Neuheiten im Programm
    
   Bendorf. Das neue Semester ...

Das neue Halbjahresprogramm von Haus Wasserburg ist da

Das neue Halbjahresprogramm von Haus Wasserburg gibt es jetzt als Programmheft und ist ebenfalls unter www.haus-wasserburg.de zu finden. Am 15. September ...

Verkaufsoffener Sonntag am 8. September in Mayen

Mayen. Eine echte Tradition zum Stein- und Burgfest: Am Sonntag, 8. September, haben die Geschäfte geöffnet und zwar von 13 bis 18 ...

Förderverein St. Elisabeth Krankenhaus Mayen

Förderverein begrüßt klares Bekenntnis von Staatssekretär Dr. Wilhelm zum St. Elisabeth Krankenhaus
Auch ...

Reizdarm macht selten Probleme

Landkreis Mayen-Koblenz, 1. August 2019 – Im Landkreis Mayen-Koblenz erhalten die Menschen selten die Diagnose ...

Einstellungen

Druckbare Version

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Andernach

10 User online

Donnerstag, 22. August 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied