Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Bendorfer Narren sind zufrieden mit Session

Bendorf

Rückblick beim Heringsessen
 Bendorf. Das letzte Lied ist gesungen, die Schlachtrufe „Hädau, Meck Meck, Helau und Säbalä“ verklungen, denn am Aschermittwoch ist alles vorbei.
   Dies nahmen Bürgermeister Michael Kessler, Vertreter der Karnevals- und Möhnenvereine aus Groß-Bendorf und die Polizei auch in diesem Jahr zum Anlass, die närrischen Tage beim traditionellen Heringsessen im Rathaus Revue passieren zu lassen.
   Ein großes Lob an die Vereine gab es vom Vorsitzenden des Festausschusses Bendorfer Karneval Thomas Appelbaum. Die Session sei geprägt gewesen von hochkarätigen Veranstaltungen und tollen Umzügen.
 

Der Festausschuss Bendorfer Karneval ließ den Rosenmontagszug 2019 Revue passieren.

Selbst Sturm und Regen konnten die Karnevalisten am Rosenmontag nicht aufhalten. „Nachdem wir bereits 2016 eine Sturmwarnung hatten, waren wir in diesem Jahr total entspannt“, betonte Dieter Specht, der den Umzug bereits im neunten Jahr betreut.
   Auch wenn in der Presse von einer möglichen Absage die Rede war – der Zug habe nie auf der Kippe gestanden.
   Das Publikum sei ebenfalls reichlich unbeeindruckt von den Wetterkapriolen gewesen und habe tapfer am Straßenrand ausgeharrt.
   Da einige Teilnehmergruppen später als vereinbart am Treffpunkt eintrudelten, verzögerte sich auch der Start des Umzugs und die Reihenfolge wurde ein wenig auf den Kopf gestellt. Kein Problem für die Improvisationstalente auf der Moderatorenposition und Dieter Specht auf seinem Fahrrad. Auch die Vorfreude der Zuschauer ließ sich durch die Verspätung nicht trüben.
   In diesem Jahr zogen insgesamt 1701 farbenfrohe Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Wagen oder in Fußgruppen durch die Straßen Bendorfs, darunter alleine 270 Musikerinnen und Musiker. Mit 61 Fußgruppen wurde ein neuer Rekord erreicht.
   „Es ist vor allem toll, dass so viele Kinder dabei waren“, so Dieter Specht. Schließlich gehe es auch darum, das Brauchtum zu erhalten und weiterzugeben.
   Lob gab es auch für den städtischen Bauhof: Konfetti, Verpackungen, Scherben und liegen gebliebene Kamelle - ein Umzug bringt natürlich auch eine ganze Menge Müll mit sich. Doch in Bendorf war davon schon Stunden nach dem Trubel nichts mehr zu sehen, da die „Saubermänner“ vom Bauhof die Überbleibsel des närrischen Treibens zügig beseitigten.

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

new: 19.03.2019 Erinnerungsstücke zum Thema Industriekultur gesucht

Tag der Städtebauförderung auf der Sayner Hütte
   ...

new: 19.03.2019 Reformhaus unterstützt Mehrgenerationenhaus

„Überraschungstüten“ gibt’s im Reformhaus in der Marktstraße von Mayen
Das ...

Familienausflug der Kindergruppe Lapislazuli

Die Caritas-Kindergruppe „Lapislazuli“ für junge Schulkinder zwischen 6 und 12 Jahren, deren Eltern sucht- und/oder psychisch belastet sind, ...

Geschäftsjahr 2018: ISB fördert im Landkreis Mayen-Koblenz mit 33,1 Millionen Eu

Mainz, 13. März 2019. Im Jahr 2018 hat die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) mit rund 33,1 Millionen ...

„Erfahrungen, die man sich nicht entgehen lassen sollte“

Schon jetzt zum Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) bei der Caritas Andernach anmelden
Bis zum 31. Juli ist Simon Högner als ...

Bendorfer Narren sind zufrieden mit Session

Rückblick beim Heringsessen
 Bendorf. Das letzte Lied ist gesungen, die Schlachtrufe „Hädau, Meck Meck, ...

Weiberfassnacht in Mayen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Caritas und Dekanat feierten Weiberfassnacht in Mayen
Das diesjährige ...

Haushaltsinformation für 2019 ist online

Broschüre bietet Überblick über städtische Finanzen
   ...

Wenige freie Plätze bei betreuter Caritas-Seniorenreise im April nach Bad Bockle

Für die betreute Caritas-Seniorenreise vom 17. bis 29. April 2019 nach Bad Bocklet sind noch wenige Plätze frei. Im ...

Grundstein für eine gelungene Integration

Bürgermeister besucht Integrationskurs
 Bendorf. In den Integrationskursen, die in Bendorf seit 2005 von der ...

VHS Bendorf: Seit 50 Jahren Bildung für alle

  Bendorf. Die Volkshochschule Bendorf feierte am Mittwoch, 6. Februar, mit einem Festakt ihr fünfzigjähriges Bestehen im großen ...

Feierliche Eröffnungen auf der Sayner Hütte

Sanierter Hochofen mit Inszenierung und Dauerausstellung machen Industriegeschichte erlebbar
   ...

Sigrid Mitterer zur Standesbeamtin bestellt

   Bendorf. Verstärkung für das Standesamt Bendorf: Nach absolviertem Grundlehrgang für Standesbeamten und bestandener Prüfung im ...

Neujahrsempfang für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe

Caritas-Migrationsdienst und Netzwerk Flüchtlingshilfe dankten im ...

Containerinsel ab März geöffnet

   Bendorf. Ab 1. März ist die Containerinsel des Landkreises, die auf dem Gelände der Stadtwerke Bendorf, ...

kfd-Ettringen spendet Caritas-Kindergruppe „Lapislazuli“ 250 Euro

Die Caritas-Mitarbeiterinnen Natalie Pauls und Maike Watkins freuten sich über den Besuch von Petra Dinger und Brigitte Röpenack, die der ...

Einstellungen

Druckbare Version

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Bendorf

9 User online

Mittwoch, 20. März 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied