Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 

Artikel Übersicht


Historische Lesenacht im Historischen Rathaus

Andernach

Es gibt keinen besseren Ort als das Historische Rathaus in Andernach für die historische Lesenacht 2017. Deshalb das Motto „Historisches im Historischen“ und diesmal bietet das Kulturamt ein tolles Aufgebot an namenhaften Schriftstellern, nämlich Tilman Röhrig, Petra Schier und Andreas J. Schulte.

 

Großdemo mit Tausenden Teilnehmern in Andernach

Andernach

Andernach. Eine Großdemonstration mit bis zu 7000 Teilnehmern vom thyssenkrupp-Konzern findet am Donnerstag, 23. November, in Andernach statt. Deswegen müssen Straßen gesperrt werden. So werden Koblenzer Straße und die die Landsegnung so lange teilweise für den fließenden Verkehr gesperrt, bis der Demonstrationszug das Endziel seiner Großkundgebung erreicht hat. Die Konrad-Adenauer-Allee wird ab 10 Uhr von der Einmündung Bürresheimergasse bis zur Einmündung Schaarstraße komplett gesperrt. Wenn nach der Endkundgebung die Teilnehmer die Rheinanlagen verlassen haben, wird gegen 16 Uhr diese Vollsperrung aufgehoben.

Bendorf wappnet sich gegen Hochwasser und Starkregen

Bendorf

Informationsveranstaltung zum Hochwasserschutzkonzept
 Bendorf. Was kann die Kommune gegen Starkregen und Hochwasser tun? Wie kann der Einzelne sich für die gefährlichen Naturereignisse wappnen? Bei einer Informationsveranstaltung im Bendorfer Rathaus wurde am Mittwoch, 15. November, das städtische Hochwasserschutzkonzept vorgestellt.
   Mit Dr. Barbara Mathe-Romberg vom Informations- und Beratungszentrum Hochwasservorsorge Rheinland-Pfalz, Cornelia Bahlo und Dr. Martin Creutz vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sowie Klaus Holstein vom Ingenieurbüro Gastring war eine erlesene Expertenrunde geladen, die das Thema Hochwasserschutz aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtete.

Dr. Barbara Mathe-Romberg informierte die Teilnehmer über die Gefahren durch Hochwasser und Starkregen  

Was kann ich tun, wenn mein Kind Fieber hat?

Kreis Mayen-Koblenz

Kinderkrankenschwester Bettina Klasen besuchte Elternkurs der Fachstelle Frühe Hilfen für junge arabisch sprechende Frauen in Polch
Seit Dezember 2016 treffen sich alle zwei Wochen junge Flüchtlingsmütter, die entweder noch schwanger sind oder erst vor kurzem entbunden haben, zu einem speziellen Elternkurs in der Außenstelle der Fachstelle Frühe Hilfen in Polch. Da die jungen Frauen überwiegend aus Syrien oder Eritrea kommen, wird der Kurs von Doris Rauch, einer arabisch sprechenden Dolmetscherin der Fachstelle, begleitet.
Inhaltlich lehnen sich die Mitarbeiterinnen an die Inhalte des SAFE®-Programms an, das schon häufig von der Fachstelle Frühe Hilfen für Eltern durchgeführt wurde. In diesem zusätzlichen Angebot jedoch werden noch weitere Themen angesprochen, die für die Integration und ein gelingendes Aufwachsen in Deutschland von Bedeutung sind.

 

Ausbau der Erlenmeyerstraße / Römerstraße

Bendorf

Ausbau der Erlenmeyerstraße / Römerstraße soll Ende des Jahres abgeschlossen sein

Straßenbauarbeiten liegen voll im Plan

Bendorf. Die Tiefbaubauarbeiten in der Erlenmeyer- und Römerstraße in Bendorf gehen in die Endphase.
Nachdem die Stadtwerke Bendorf im Frühjahr und Sommer des Jahres die maroden Kanal- und Wasserrohre in beiden Straßen erneuert und die Versorgungsunternehmen Gas-, Strom- oder Telekommunikationsleitungen ausgetauscht haben, erfolgen seit August die Straßenbauarbeiten.

 Die Verantwortlichen freuen sich über den Fortschritt der Bauarbeiten.

Energiespar-Wettbewerb: Stadtverwaltung macht mit

Andernach

Andernach. Die Stadtverwaltung Andernach nimmt am Klima-Coach-Wettbewerb der Energieagentur Rheinland-Pfalz teil. Mit dem Klima-Coach möchte die Landesenergieagentur Mitarbeiter im öffentlichen Dienst motivieren, ihren Energieverbrauch zu reduzieren. Die Nutzung des Klima-Coaches ist unkompliziert: Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit aus insgesamt 28 Klimaschutzaktionen zu wählen und dann im Büro, in der Freizeit und auch zu Hause Treibhausgasemissionen aktiv zu vermindern.

Notfall-Ausweis: Der Lebensretter passt ins Portemonnaie

Andernach

Andernach. Ein Notfall-Ausweis kann schnell zum Lebensretter werden. Bei einem medizinischen Notfall sieht der Arzt sofort, welche Vorerkrankungen bestehen, welche Blutgruppe der Patient hat und welche Medikamente in welcher Dosierung eingenommen werden. Ohne Zeitverlust ist schnelle professionelle Hilfe möglich. Deshalb hat der Andernacher Seniorenbeirat angeregt, dass es Notfall-Ausweise auch bei der Stadt gibt, gerade auch, weil häufig ältere Menschen betroffen sind. Jetzt konnte der Vorsitzende des Seniorenbeirats, Roland Walther, den ersten Notfall-Ausweis an Oberbürgermeister Achim Hütten überreichen.

 Der Vorsitzende des Seniorenbeirats, Roland Walther (links), hat die ersten Notfall-Ausweise an Oberbürgermeister Achim Hütten übergeben. Foto: Stadt Andernach/Maurer

Asphaltarbeiten in der Bahnhofstraße in Bendorf

Bendorf

Bendorf. Aufgrund von Asphaltarbeiten wird die Bendorfer Bahnhofstraße zwischen Ringstraße und Staufenstraße ab Montag, 13. November, für zwei Wochen gesperrt.

 

Die Zukunft ist digital - 200 Besucher beim Bendorfer Wirtschaftstag

Bendorf

 Bendorf. Was können kleine und mittelständische Unternehmen von den auf Zukunft ausgerichteten Spitzenfirmen der Welt lernen? Welche Veränderungen bringt die Wirtschaft 4.0?
Beim 23. Bendorfer Wirtschaftstag am Mittwoch, 8. November, drehte sich alles um Digitalisierung und technologischen Fortschritt.

   Rund 200 Besucher – und damit so viele wie nie - waren zu dem jährlichen Treffen von Wirtschaft und Politik, Handel und Tourismus, Verwaltung und Medien gekommen.  Die Krupp’sche Halle der Sayner Hütte erwies sich als hervorragende Kulisse und bot auch thematisch Anknüpfungspunkte.

Rund 200 Besucher kamen zum Bendorfer Wirtschaftstag

Bendorfs Innenstadt beleben

Bendorf

Bürgerbefragung der Wirtschaftsförderung

Bendorf.  Wie kann man die Bendorfer Innenstadt beleben und mehr Kunden in die Fußgängerzone locken? Wo liegt das Bendorfer Zentrum auf Erfolgskurs, wo gibt es Entwicklungsbedarf? Nachdem es zu diesen Fragen in den vergangenen Monaten bereits zahlreiche Einzelgespräche mit Eigentümern von Geschäftsimmobilien und Geschäftsinhabern gegeben hat, möchte die Stadtverwaltung nun auch die Bürgerschaft in die zukunftsorientierte Neuausrichtung der Bendorfer Innenstadt miteinbeziehen.

Computerumstellung: Sozialamt geschlossen

Andernach

Andernach. Das Sozialamt der Stadtverwaltung Andernach ist von Mittwoch, 15., bis Dienstag, 21. November, geschlossen. Grund: Es müssen dringend notwendige und umfangreiche Umstellungen sowie Neuinstallationen im EDV-Bereich vorgenommen werden.

„Heimat“ – ein facettenreicher Begriff

Kreis Mayen-Koblenz

23. Fachgespräch in Mendig zum Thema Flüchtlinge und Heimat
Das 23. Fachgespräch junge Migrant(inn)en des Jugendmigrationsdienstes (JMD) im Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. fand zum ersten Mal in Mendig statt. Markus Göpfert, Leiter des Fachdienstes Migration, dankte zur Eröffnung der Pfarrei St. Cyriakus, die das Pfarrheim zur Verfügung gestellt hatte. Und Ruth Fischer vom Jugendmigrationsdienst im Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. lenkte mit der Textzeile einer Kölner Band auf die Thematik des Abends: „‚Heimat es jo net bloß a Wort nur…‘. Im Kontext von Globalisierung und Migration gilt es noch einmal neu über die Bedeutung von Heimat nachzudenken. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir von Heimat hören und der Frage nachgehen, welche Relevanz das Erleben von Heimat für die Integration hat. Dabei wird die Sicht von Migrantinnen und Migranten mit eingebunden.“

Richtig lebendig wurde es, als (von links) Siba Gasser, Michael Wolff, Khalil Rashid und Eiad Zahouh und seine Frau mit den Teilnehmern ins Gespräch kamen.
Nicht auf dem Foto ist Feven Fissehaye. (Foto: E.T. Müller)

Vielleicht der Beginn einer langen Freundschaft

Kreis Mayen-Koblenz

13 Jugendliche interessierten sich beim Azubi-Speed-Dating für Caritas-Sozialstationen
Über 40 Unternehmen waren Anfang November beim zweiten Azubi-Speed-Dating für den Raum Koblenz bei der IHK-Koblenz mit von der Partie, unter Ihnen auch Annegret Fisker, Leiterin der Caritas-Sozialstation Maifeld / Mendig, und Daniela Ihle, Leiterin der Caritas-Sozialstation Mayen / Vordereifel.

Daumen hoch! (Von links) Daniela Ihle und Annegret Fisker freuen sich auf weitere Auszubildende bei den Caritas-Sozialstationen in Mayen und Polch.

„Alles hat seine Stunde“ - 70 Seniorinnen und Senioren feierten in Kollig

Kreis Mayen-Koblenz

Auch in diesem Herbst hatten die Caritas-Sozialstation Maifeld / Mendig in Polch, der Pflegestützpunkt Maifeld, der Seniorentreff der Pfarrei Kollig / Gering und Pfarrer Guido Lacher zum gemeinsamen Gottesdienst mit Krankensegnung und Krankensalbung in die Hochkreuzhalle nach Kollig geladen, eine Feier, die in diesem Jahr unter dem Motto stand „Alles hat seine Stunde“. Und es kamen 70 Seniorinnen und Senioren aus Gering, Kollig, Lasserg, Metternich, Naunheim, Nettesürsch und sogar aus Mayen.

Erstes „Runder-Turm-Modell“ für Roland Walther

Andernach

Andernach. Für seine Verdienste um den „Förderverein Runder Turm“ hat Andernachs Oberbürgermeister Achim Hütten gemeinsam mit Vorstandsmitgliedern des Vereins das erste neu erschienene Modell des Andernacher Wahrzeichens an den Vorsitzenden Roland Walther übergeben. Während einer kleinen Feierstunde im KulturPunkt hob Hütten das Engagement von Roland Walther im Förderverein aber auch im Seniorenbeirat hervor.

Der Vorsitzende des Fördervereins Runder Turm, Roland Walther (6. von rechts), hat aus den Händen von Oberbürgermeister Achim Hütten, Bürgermeister Claus Peitz und Vorstandsmitgliedern das erste Modell einer neuen Reihe des Runden Turms erhalten. Foto: Stadt Andernach/Maurer

Stadtrat: Neues städtisches Mehrfamilienhaus für Namedy ist Thema

Andernach

Andernach. Ein weiteres städtisches Mehrfamilienhaus, die Abwasserentgelte und die Geschwindigkeitsmessgeräte „Smiley“ sind unter anderem Thema der nächsten öffentlichen Sitzung des Stadtrats am Donnerstag, 9. November, 18 Uhr, Historisches Rathaus.
Neben dem sich im Bau befindlichen städtischen Mehrfamilienhaus an der Stifterstraße wird Andernach ein zweites solches Gebäude errichten. Bislang war geplant, dieses Haus in der Erfurter Straße zu bauen. Aber der Stadtteil Namedy ist hinsichtlich der bestehenden Infrastruktur benachteiligt. Aufgrund der Lage im Hochwasserüberschwemmungsbereich des Rheins gestaltet sich die Ausweisung neuer Wohnbauflächen äußerst schwierig.


685 Artikel (43 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

new: 17.11.2017 Historische Lesenacht im Historischen Rathaus

Es gibt keinen besseren Ort als das Historische Rathaus in Andernach für die historische Lesenacht 2017. Deshalb das Motto ...

new: 17.11.2017 Großdemo mit Tausenden Teilnehmern in Andernach

Andernach. Eine Großdemonstration mit bis zu 7000 Teilnehmern vom thyssenkrupp-Konzern findet am Donnerstag, 23. November, ...

Bendorf wappnet sich gegen Hochwasser und Starkregen

Informationsveranstaltung zum Hochwasserschutzkonzept
 Bendorf. Was kann die Kommune gegen Starkregen und Hochwasser tun? ...

Was kann ich tun, wenn mein Kind Fieber hat?

Kinderkrankenschwester Bettina Klasen besuchte Elternkurs der Fachstelle Frühe Hilfen für junge arabisch sprechende Frauen in ...

Ausbau der Erlenmeyerstraße / Römerstraße

Ausbau der Erlenmeyerstraße / Römerstraße soll Ende des Jahres abgeschlossen sein Straßenbauarbeiten liegen voll im Plan Bendorf. ...

Energiespar-Wettbewerb: Stadtverwaltung macht mit

Andernach. Die Stadtverwaltung Andernach nimmt am Klima-Coach-Wettbewerb der Energieagentur Rheinland-Pfalz teil. Mit dem ...

Notfall-Ausweis: Der Lebensretter passt ins Portemonnaie

Andernach. Ein Notfall-Ausweis kann schnell zum Lebensretter werden. Bei einem medizinischen Notfall sieht der Arzt sofort, welche Vorerkrankungen bestehen, ...

Asphaltarbeiten in der Bahnhofstraße in Bendorf

Bendorf. Aufgrund von Asphaltarbeiten wird die Bendorfer Bahnhofstraße zwischen Ringstraße und Staufenstraße ...

Die Zukunft ist digital - 200 Besucher beim Bendorfer Wirtschaftstag

 Bendorf. Was können kleine und mittelständische Unternehmen von den auf Zukunft ausgerichteten Spitzenfirmen der Welt lernen? Welche ...

Bendorfs Innenstadt beleben

Bürgerbefragung der Wirtschaftsförderung Bendorf.  Wie kann man die Bendorfer Innenstadt beleben und mehr Kunden in die ...

Computerumstellung: Sozialamt geschlossen

Andernach. Das Sozialamt der Stadtverwaltung Andernach ist von Mittwoch, 15., bis Dienstag, 21. November, geschlossen. Grund: Es ...

„Heimat“ – ein facettenreicher Begriff

23. Fachgespräch in Mendig zum Thema Flüchtlinge und Heimat
Das 23. Fachgespräch junge Migrant(inn)en des ...

Vielleicht der Beginn einer langen Freundschaft

13 Jugendliche interessierten sich beim Azubi-Speed-Dating für Caritas-Sozialstationen
Über 40 Unternehmen waren ...

„Alles hat seine Stunde“ - 70 Seniorinnen und Senioren feierten in Kollig

Auch in diesem Herbst hatten die Caritas-Sozialstation Maifeld / Mendig in Polch, der Pflegestützpunkt Maifeld, der Seniorentreff der Pfarrei Kollig / ...

Erstes „Runder-Turm-Modell“ für Roland Walther

Andernach. Für seine Verdienste um den „Förderverein Runder Turm“ hat Andernachs Oberbürgermeister Achim Hütten gemeinsam mit ...

Stadtrat: Neues städtisches Mehrfamilienhaus für Namedy ist Thema

Andernach. Ein weiteres städtisches Mehrfamilienhaus, die Abwasserentgelte und die Geschwindigkeitsmessgeräte „Smiley“ sind unter anderem ...

2 User online

Sonntag, 19. November 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied