Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Zufallsbilder

Login

 

Artikel zum Thema: Bendorf



Bendorf zu Fuß erlebt

Bendorf

Stadtführung nicht nur für neu zugezogene Mitbürgerinnen und Mitbürger traf auf gute Resonanz
Bendorf. Gut 20 Bürgerinnen und Bürger trafen sich am vergangenen Freitagabend zu einer Stadtführung. Nicht alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren in den vergangenen Monaten neu nach Bendorf gekommen - interessiert und motiviert waren auch einige "Alteingesessene".
 VHS-Leiter Thomas Beckgerd und Altbürgermeister Michael Syré begrüßten die Bürgerinnen und Bürger im Stadtpark als Start- und Zielpunkt des gut zweistündigen Rundgangs durch die frühe und jüngste Geschichte Bendorfs.

Die Teilnehmer der Führung hatten mächtig Spaß und lernten viel über ihre (neue) Heimat.

Wie kam List nach Hamborn?

Bendorf

Kuratorin gab spannende Einblicke in das Leben und Schaffen des weltberühmten Magnum-Fotografen Herbert List

Bendorf-Sayn. Wer war Herbert List? Und wie kam es, dass der weltberühmte Fotograf, der zuvor Berühmtheiten wie Pablo Picasso porträtierte, in Duisburg den Wiederaufbau der August Thyssen-Hütte fotografierte? Eine Antwort auf diese Fragen erhielten die Besucher der Kuratorenführung durch die Ausstellung "Licht über Hamborn. Der Magnum-Fotograf Herbert List und die August Thyssen-Hütte im Wiederaufbau" mit Historikerin und Archivarin im thyssenkrupp Konzernarchiv, Astrid Dörnemann, im Rheinischen Eisenkunstguss-Museum.

(Fotoautor Stadtverwaltung Bendorf/Rhein): Kuratorin Astrid Dörnemann (rechts) gab spannende Einblicke in das Leben und Schaffen von Herbert List.

Infoseminare für Flüchtlinge waren gut besucht

Bendorf

Migranten informierten sich über das Grundgesetz und Energiespartipps
Bendorf. Im Bendorfer Rathaus fanden zwei Informationsveranstaltungen für Flüchtlinge statt. Dabei standen die Rechtsordnung der Bundesrepublik sowie nützliche Energiespartipps auf dem Programm.
 Bereits im Januar hatte der Verein Pro Justiz Rheinland zum Seminar "Das Grundgesetz in Deutschland" eingeladen, zu dem 45 Teilnehmer gekommen waren. Im Mittelpunkt des zweistündigen Seminars stand das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Rechtsanwältin Katharina Osterburg referierte über Fragen wie "Welche Rechte und Pflichten hat man in Deutschland? Was nützen die Grundrechte im Alltag? Welches Verhalten ist strafbar?" Der Fokus lag aber auch auf der Gleichberechtigung von Mann und Frau, der Freiheit des Glaubens und dem Recht auf freie Meinungsäußerung. Bendorfs Bürgermeister Michael Kessler und der Beauftragte der Landesregierung für Migration und Integration, Miguel Vicente, betonten, dass die frühzeitige Vermittlung der deutschen Rechtsordnung die Grundlage für eine gelungene Integration bilde.

  (Fotoautor Stadtverwaltung Bendorf/Rhein):

Wo kommt unser Essen her?

Bendorf

Vorschulkinder der Kita Haus des Kindes besuchten Bauernhof
Bendorf. Woher kommen eigentlich die Lebensmittel, die wir ganz selbstverständlich in den Regalen der Supermärkte finden? Und wie werden sie produziert? Um das herauszufinden besuchten jetzt acht Vorschulkinder der Mäusegruppe der Kindertagesstätte Haus des Kindes den Heimbacher-Hof Neuwied.

 Fotoautor Stadtverwaltung Bendorf/Rhein):   Die Kinder der Mäusegruppe lernten auf dem Heimbacher-Hof allerhand über die Herkunft ihres Essens.

Bendorf: Wer will sich im Behindertenrat engagieren?

Bendorf

 Bendorf. Der Rat der Stadt Bendorf hat am 29. November 2016 die Gründung eines "Beirates für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige (Behindertenbeirat)" beschlossen. Die Stadt sucht nun sieben volljährige Einwohner mit einem anerkannten Behinderungsgrat von mindestens 50 Prozent, die sich für die Belange behinderter Menschen einsetzen möchten.

öffentliche und eine nichtöffentliche Sitzung des Stadtrates Bendorf

Bendorf

Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Bendorf/Rhein
Am Dienstag, den 28.03.2017, 16.30 Uhr, findet im großen Sitzungssaal des Rathausgebäudes I, Im Stadtpark 1, 56170 Bendorf, eine öffentliche und eine nichtöffentliche Sitzung des Stadtrates statt. Zu der öffentlichen Sitzung ist die Bevölkerung herzlich eingeladen.

Das Theater geht weiter!

Bendorf

Vorverkauf für „Ahl Sään und Spitzenhäubchen“ im Rheinischen Eisenkunstguss-Museum hat begonnen

Bendorf-Sayn. Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Das Rheinische Eisenkunstguss-Museum bietet auch in diesem Jahr wieder Termine für das Museumstheater „Ahl Sään und Spitzenhäubchen“ an. Geschichtsinteressierte Theaterfreunde, können sich auf Aufführungen am Freitag 28. April, 12. Mai sowie am 29. September, jeweils um 19 Uhr freuen.

Seit 2008 präsentiert das Rheinische Eisenkunstguss-Museum in seiner Dauerausstellung Theater. Nach den erfolgreichen Sommertheaterstücken „Mitgift, Mück´und Muckefuck“ und „Kaiser, Krupp und Konsumläden“ entwickelten die Autorinnen und Akteurinnen Heike Kamp und Stephanie Geifes für die Saison 2016/2017 erstmals ein vergnügliches Kriminalstück unter dem Titel „Ahl Sään und Spitzenhäubchen“. Im Schatten des Hochofens der Sayner Hütte kommt es während der Sayner Kirmes zu einem mysteriösen Mord, in den die Gnädige Frau und das Hausmädchen Mariechen verwickelt sind. Wieder ist die fiktive Geschichte eingebettet in wahre Begebenheiten, nämlich Kriminalfälle, die sich vor rund 100 Jahren in der Region zugetragen haben.

Neue Kita nimmt Konturen an

Bendorf

Erste Untergeschosswände stehen bereits
Bendorf. . Langsam nimmt die neue Kita im Lohweg Konturen an. Nachdem die zuvor gegossene Bodenplatte ausgehärtet ist, haben die Bauarbeiter damit begonnen, die Untergeschosswände aufzustellen.
 

(Fotoautor Stadtverwaltung): Die ersten Außenwände stehen schon. Bis hier die ersten Kinder toben können, wird es aber noch bis Ende des Jahres dauern.

Jugendbüro in Bendorf ist umgezogen

Bendorf

Seit Februar ist das Büro von Jugendpflegerin Ines Lindemann-Günther im Jugendcafé - Netzwerkpflege für die Jugendarbeit von zentraler Bedeutung
Bendorf. Das Bendorfer Jugendbüro ist die zentrale Anlaufstelle für Kinder- und Jugendarbeit der Stadt. Um noch näher an den Jugendlichen und ihrer Lebenswirklichkeit dran zu sein, hat Jugendpflegerin Ines Lindemann-Günther Anfang Februar ihr Büro aus dem Rathaus in das Gebäude des Jugendcafés in der Straße An der Seilerbahn verlegt.
Hier hat die Jugendpflegerin immer ein offenes Ohr für die Heranwachsenden. Egal ob bei Konflikten mit den Eltern, Fragen zu oder Probleme mit Drogen, Alkohol, Liebe oder Sexualität – die sogenannte Einzelfallhilfe ist fester Bestandteil ihrer Arbeit. Dazu gehört beispielsweise auch, dass sie Jugendlichen beim Schreiben von Bewerbungen mit Rat und Tat zur Seite steht. „Da ist es natürlich super, dass das Jugendcafé über einen Computerraum verfügt, der direkt gegenüber von meinem Büro ist“, so Lindemann-Günther.

 (Fotoautor Stadtverwaltung): Ines Lindemann-Günther koordiniert die Jugendpflege jetzt vom Jugendcafé aus.

Doku über Magnum-Fotografen Herbert List

Bendorf

Doku über Magnum-Fotografen Herbert List im Rheinischen Eisenkunstguss-Museum zu sehen
Bendorf-Sayn. Im Rahmen der Foto-Ausstellung „Licht über Hamborn zeigt das Rheinische Eisenkunstguss-Museum am Donnerstag, 23. März, um 18.30 Uhr den Dokumentarfilm „Herbert List. Der Fotograf der magischen Stille“, der die Spuren des weltberühmten Fotografen nachzeichnet.


207 Artikel (21 Seiten, 10 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

„Ons Schwemmbad“ öffnet am 29. April

Andernach. Die neue Badesaison in „Ons Schwemmbad“ beginnt am Samstag, 29. April, 10 Uhr. Und für alle Besucherinnen und Besucher gibt es ...

Bendorf zu Fuß erlebt

Stadtführung nicht nur für neu zugezogene Mitbürgerinnen und Mitbürger traf auf gute Resonanz
Bendorf. Gut ...

Tafel Ausgabestelle Andernach sowie „Kaufhaus Allerhand“ am 2. Mai geschlossen

Aus logistischen Gründen bleiben die Ausgabestelle Andernach der „Mayener Tafel“ sowie das „Kaufhaus Allerhand“ im Caritashaus am ...

„Erste Hilfe für Säuglinge und Kinder“

Eltern informierten sich in Ochtendung
„Erste Hilfe für Säuglinge und Kinder“, darum ging es Mitte ...

Migranten aus drei Integrationskursen freuen sich über bestandenen Deutsch Test

43 Sprachzeugnisse bei der Volkshochschule Andernach vergeben Andernach. Bei der Integration von ausländischen Bürgern ist die deutsche Sprache ein ...

Themenwoche „Fairer Handel“ im Jugendzentrum

Andernach. „Kleider machen Leute!“ Unter diesem Motto war im Andernacher Jugendzentrum eine Themenwoche zum „Fairen Handel“ angesagt. ...

Über 500 Palmsträuße für die Patienten der Caritas

Erstmalig war der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. auf Initiative des Projektes „Fit für die Pflege“ aktiv an den Palmsonntaggottesdiensten ...

Austausch: Kanadische Schüler in Andernach zu Gast

Andernach. Schüler aus Kanada waren zu Gast in Andernach. Dieser Schüleraustausch zwischen dem ...

4. Pil-Sung Projekt an der Grundschule Namedy wurde mit einer

„bunten“ Gürtelprüfung erfolgreich beendet
Zum vierten Mal stand das „Pil-Sung-Projekt“ an ...

Sich in die Lebenswelten anderer Kulturen hineindenken

Ethnologin Sandra de Vries vermittelte Möglichkeiten, Flüchtlinge besser zu verstehen
 47 ehrenamtliche ...

5 User online

Montag, 24. April 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.3.0.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied