Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Zufallsbilder

Login

 

Artikel zum Thema: Bendorf



Neue Ruhebänke an Bendorfer Spazierwegen dank großzügiger Spenden

Bendorf

Gute Nachrichten für Spaziergänger und Wanderer:
Bendorf. Etwa die Hälfte des Bendorfer Gemeindegebiets besteht aus Wald, durch den auch die Premium Wanderwege Rheinsteig und Saynsteig führen.  Sie sind gut markiert und mit Sitzgruppen und Ruhebänken ausgestattet, die zur Rast einladen.

 Bei strahlendem Sonnenschein wurden die gespendeten Bänke an die Stadt Bendorf übergeben. vlnr Gudrun Rombach-Urwer und Alfred Urwer, Holzwelt Urwer, Weitersburg, Erster Beigeordneter Bernhard Wiemer, Bürgermeister Michael Kessler, Stefanie Höfert, Geschäftsstelle Bendorf, VR Bank Neuwied-Linz eG, Klaus Kux, Rheinhafen Bendorf GmbH und Theo Schröder EVM

Bendorf bezieht Wasser jetzt aus Neuwied

Bendorf

SWN liefern jährlich gut eine halbe Million Kubikmeter Wasser

Neuwied/Bendorf. Die Lücke ist geschlossen: Im Juni haben die Stadtwerke Bendorf ihr Wassernetz an das der Stadtwerke Neuwied angeschlossen. Nach mehreren Probeläufen beginnt jetzt die offizielle Wasserlieferung. Bis 2042 wird Bendorf jährlich rund 550.000 Kubikmeter Wasser von den Stadtwerken Neuwied (SWN) beziehen.

Durch den Anschluss kann Bendorf die Wasserförderung im bisherigen Wasserschutzgebiet Rheinau einstellen. Damit spart sich die Stadt umfangreiche und teure Sicherungsmaßnahmen an den alten Brunnen, die aufgrund der Nähe zum Hafengelände keine neue Fördergenehmigung erhalten hatten.  „Mit den Lieferungen aus Neuwied ist die Versorgung unserer Bürger mit qualitativ hochwertigem Wasser jetzt auch zukünftig gesichert. Mein besonderer Dank gilt dabei Stefan Herschbach von den SWN für die hervorragende Zusammenarbeit und Bürgermeister Jan Einig für die schnelle Baugenehmigung“, betont Bendorfs Bürgermeister Michael Kessler. Mit der Einstellung der Wassergewinnung in der Rheinau kann die Stadt zudem nun die Aufhebung des festgesetzten Wasserschutzgebietes beantragen. „Damit schaffen wir ganz neue Entwicklungsmöglichkeiten für das Gebiet“, so der Stadtchef.

Bendorfs Bürgermeister Michael Kessler und Neuwieds Bürgermeister Jan Einig (l.) drückten den Startknopf für die Wasserlieferung.

Gute Nachrichten für Spaziergänger und Wanderer:

Bendorf

Neue Ruhebänke an Bendorfer Spazierwegen dank großzügiger Spenden

Bendorf.
Etwa die Hälfte des Bendorfer Gemeindegebiets besteht aus Wald, durch den auch die Premium Wanderwege Rheinsteig und Saynsteig führen.  Sie sind gut markiert und mit Sitzgruppen und Ruhebänken ausgestattet, die zur Rast einladen.

 Bei strahlendem Sonnenschein wurden die gespendeten Bänke an die Stadt Bendorf übergeben. vlnr Gudrun Rombach-Urwer und Alfred Urwer, Holzwelt Urwer, Weitersburg, Erster Beigeordneter Bernhard Wiemer, Bürgermeister Michael Kessler, Stefanie Höfert, Geschäftsstelle Bendorf, VR Bank Neuwied-Linz eG, Klaus Kux, Rheinhafen Bendorf GmbH und Theo Schröder EVM

Neue Kurse bei der Volkshochschule Bendorf

Bendorf

Beruflichen und privaten Stress wegtanzen
Mit Zumba den Alltag hinter sich lassen und zu latein-amerikanischer Musik ein neues Körpergefühl entwickeln können Sie bei der Volkshochschule Bendorf ab Montag, den 11.09. oder Dienstag, den 12.09.17, jeweils von  19:15 - 20:15 Uhr. Der Kurs am Montag kostet bei 12 Unterrichtseinheiten 41,60 € und am Dienstag bei 11 Abenden 38,20 €. Die beiden Zumba-Kurse finden im Gymnastikraum der Medardus-Schule statt. Auskünfte und Anmeldungen bei der vhs Bendorf unter 02622 703 158; vhs @ bendorf.de; www.bendorf.de.

Fit und gelenkig werden und bleiben
Ab Dienstag, 12.09.17, von 18:00 - 19:00 Uhr, bietet die Volkshochschule Bendorf den Kurs „Fit und gelenkig werden und bleiben“ an. Vermittelt werden an 14 Dienstagen u.a. gesundheitsfördernde Übungen für Schulter, Hüfte und Knie. Außerdem erfährt man von der Übungsleiterin Irmgard Reimann, wie Faszien aktiviert werden können. Die Gebühr für die Teilnahme beträgt 48,60 €. Unterrichtsort ist der Gymnastikraum der Medardus-Schule. Auskünfte und Anmeldungen bei der vhs Bendorf unter 02622 703 158; vhs

@ bendorf.de; www.bendorf.de.

Rücksichtnahme bei Gartenarbeiten

Bendorf

 – Ruhezeiten für den Betrieb von Maschinen und Geräten

Auch in der diesjährigen Gartensaison wartet viel Arbeit auf die Gartenbesitzer.
Dabei wird eine Vielzahl von Maschinen und Geräten eingesetzt. Damit die Gartenarbeit ohne rechtliche Folgen bleibt, müssen die Betreiber der Geräte im Interesse der Nachbarschaft einige gesetzliche Bestimmungen beachten.
Insbesondere in reinen, allgemeinen und besonderen Wohngebieten dürfen im Freien die meisten Geräte und Maschinen mit elektrischem Antrieb oder Verbrennungsmotor an Sonn- und Feiertagen ganztägig sowie an Werktagen in der Zeit von 20.00 Uhr bis 07.00 Uhr von Privatpersonen nicht betrieben werden.
Rasenmäher und Motorsensen dürfen grundsätzlich nur werktags von 07.00 bis 19.00 Uhr betrieben werden.

Für entsprechend gekennzeichnete lärmarme Geräte gibt es die Vergünstigung, dass
sie werktags auch vom 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr eingesetzt werden können.

Die Berge sind seine Leidenschaft

Bendorf

Der Sayner Erwin Kasper feierte im Familien- und Freundeskreis seinen 90. Geburtstag
Zu seinem 90. Geburtstag konnte Erwin Kasper neben Freunden und Bekannten auch Sänger des MGV 1862 Sayn begrüßen. Die Grüße und Glückwünsche der Stadt Bendorf überbrachte der Erste Beigeordnete Bernhard Wiemer. Und als gemeinsam das Lied „Hoch soll er leben“ angestimmt wurde, hatte das für Erwin Kasper wohl eine besondere Bedeutung. Denn den Jubilar zieht es als leidenschaftlichen Wanderer auch heute noch am liebsten in die Berge und zieht in seinem Garten mit Vorliebe Pflanzen aus den Alpenregionen groß.

Bernhard Wiemer, 1. Beigeordneter der Stadt Bendorf (Foto: l.) und der Vorsitzende des MGV 1862 Sayn (Foto: r.), Fred Hoppen, gratulieren  Erwin Kasper zum 90. Geburtstag

Hundekot muss stets beseitigt werden

Bendorf

Hundekot ist nicht nur eine unangenehme Hinterlassenschaft sondern birgt auch Gefahren. Für Gehbehinderte stellt Hundekot eine Unfallgefahr dar. Blinde, Sehschwache und Rollstuhlfahrer können den Hundehaufen oft nicht ausweichen und kommen dadurch in direkten Hautkontakt mit dem Kot.
Hundekot stellt daneben auch ein Infektionsrisiko dar, wobei Kinder und abwehrgeschwächte Erwachsene besonders gefährdet sind. Zahlreiche winzige Eier von Parasiten können beispielsweise durch Schuhsohlen weit bis in Wohnungen hinein verbreitet werden.
Gleich aus mehreren Rechtsvorschriften ergibt sich sowohl für den Hundehalter als auch für einen Hundeführer die Verpflichtung den Kot seines Tieres umweltgerecht im Restmüll zu entsorgen.

Veranstaltungen der Volkshochschule Bendorf

Bendorf

301 217 343    Yoga zum Reinschnuppern ... ein kostenfreies Angebot
Gleichgültig, ob man jung, im mittleren oder fortgeschrittenen Alter ist - sogar wenn man krank oder schwach ist -  besteht die Möglichkeit, mit Yoga zu beginnen. Yoga bietet uns ein Übungssystem an, mit dem wir einen Zustand, in dem wir uns nicht mehr wohl fühlen, verbessern können. Körper, Seele, Geist können lernen, wieder in Harmonie mit sich selbst zu sein. An diesem Nachmittag haben Sie die Gelegenheit, Yoga einmal kennen zu lernen.
Wichtig: Bei allen Wirbelsäulenerkrankungen fragen Sie bitte zuvor Ihren Arzt, ob Sie Yoga praktizieren dürfen. Bitte mitbringen: bequeme (Sport-)Kleidung, Decke, Matte, warme Socken, ein kleines Kissen und Wasser /

Kursleitung    Judith Gilg, Physiotherapeutin & Yogalehrerin
Ort    vhs-Haus, Kirchplatz 9 b, Bendorf
Beginn/Dauer    Samstag, 02.09.17, 15:00 - 17:00 Uhr  
Gebühr    kostenfrei - um Anmeldung wird gebeten!   /  Begrenzte Teilnehmerzahl!

Bendorf investiert in Sprachförderung

Bendorf

Städtische Kitas erhalten 50.000 Euro aus Bundesmitteln
Bendorf. Die Kindertagesstätten Haus des Kindes und die provisorische Kita Mülhofen der Stadt Bendorf erhalten für die Sprachförderung jeweils in den kommenden Jahren jährlich 25.000 Euro aus dem Bundesprogramm "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist".
 Bürgermeister Michael Kessler freut sich: "In die Sprachentwicklung unserer Kinder zu investieren, ist die beste Investition, die wir machen können. Mit den Geldern können wir die Kinder gezielt nach ihren Bedarfen fördern. Dies ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr Chancengleichheit."

Neue Azubis bei der Stadtverwaltung

Bendorf

Lena Dames, Mona Klaassen und Nicole Schlegel beginnen Ausbildung bei der Stadtverwaltung Bendorf

Bendorf. In der Stadtverwaltung Bendorf haben Lena Dames, Mona Klaassen und Nicole Schlegel ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten begonnen. Bürgermeister Michael Kessler begrüßte gemeinsam mit Ausbildungsleiter Ulrich Kalb, Büroleiter Thomas Gutfrucht und der Personalratsvorsitzenden Ines Lindemann Günther die neuen Mitarbeiterinnen und wünschten Ihnen für die kommenden drei Jahre viel Erfolg.
Neben der praktischen Ausbildung in den Fachbereichen der Verwaltung lernen die jungen Frauen die theoretischen Ausbildungsinhalte an der Berufsfachschule in Andernach und dem Kommunalen Studieninstitut der Stadt Koblenz. Schwerpunkte sind dabei das Allgemeine Verwaltungsrecht, Kommunalrecht, Haushaltsrecht, Gefahrenabwehrrecht, Privatrecht und die Betriebswirtschaftslehre (BWL).

ADAC Mittelrhein Classic - Oldtimer machen Station in Sayn

Bendorf

Bendorf-Sayn Am Samstag, 5. August, startet der ADAC Mittelrhein Classic in der Kurstadt Bad Ems. Die Teilnehmer und Zuschauer erwarten tolle Highlights an der Strecke, historische Raritäten der Automobilgeschichte und sogar viele Autoliebhaber entlang der Strecke, die die Rallye begleiten werden.

Innenstadtentwicklung: Gemeinsam für „Die neue Mitte 2020“

Bendorf

Stadtverwaltung Bendorf möchte die Eigentümer in die Innenstadtentwicklung einbeziehen – Fragebögen sollen bei der Bestandsaufnahme helfen

Bendorf. In der Bendorfer Innenstadt stellen Geschäftsleerstände eine zunehmende Herausforderung dar. Dies soll sich in Zukunft ändern. Mit einem neuen Konzeptansatz möchte die Stadt die Grundlage für eine neue gewerbliche Entwicklung sowie neuen innerstädtischen Wohnraum in der Haupt- und Bachstraße mit hoher Aufenthaltsqualität schaffen.

Sayner Hütte erhält 1,5 Mio. Euro

Bendorf

Industriedenkmal erneut für Bundesprogramm "Nationale Projekte des Städtebaus" ausgewählt

 Bendorf-Sayn. Die Sayner Hütte ist für Bendorf ein wichtiges Projekt, das mehr und mehr an Strahlkraft gewinnt. Doch es gibt noch viel zu tun. Das viele Investitionsmaßnahmen in den letzten Jahren umgesetzt werden konnten, ist dem zielstrebigen Handeln der Stadt Bendorf zu verdanken. Aber ohne die umfangreichen Förderungen von Land, Bund, EU und dem Landkreis Mayen-Koblenz wäre dies nicht möglich gewesen. Umso mehr freuen sich die Vertreter der Stadt, dass die Sayner Hütte weitere 1,5 Millionen Euro aus dem Bundesprogramm "Nationale Projekte des Städtebaus 2017" erhalten hat.

von links nach rechts: Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks, Bürgermeister Michael Kessler, Projektleiter Werner Prümm, Staatssekretär Florian Pronold.

Endlich ging der Pokal auch einmal nach Mülhofen

Bendorf

Beim Schwimmfest der Bendorfer Grundschulen zeigten Mädchen und Jungen ausgezeichnete Leistungen
Bendorf-Sayn. Keine Frage - der Wettergott schaute in diesem Jahr wohlwollend auf das Schwimmfest der Bendorfer Grundschulen im Freibad Sayn. Und die Leistungen, die die Mädchen und Jungen zeigten, waren durchweg ebenso erfreulich. Die Organisation dieses sportlichen Wettkampfs lag auch in diesem Jahr wieder in den Händen der Stromberger Lehrerinnen. Unterstützt von Lehrerkollegen der Medardus- und Bodelschwingh-Schule, von einigen Eltern und natürlich auch von den Schwimmmeistern des Bades nahmen die Wettkämpfe einen reibungslosen Verlauf.

1. Beigeordneter Bernhard Wiemer nahm die Siegerehrung beim Schwimmwettbewerb der Bendorfer Grundschulen vor und die Vorsitzende des Fördervereins Bad Sayn, Gaby Zils,  überreichte den Schülerinnen und Schülern der Bodelschwingh-Grundschule Mülhofen  den Pokal des Fördervereins Bad Sayn.

Sportplatzsanierung Sayn: Baustellenzufahrt am Freibad muss freigehalten

Bendorf

Der Bendorfer Stadtteil Sayn erhält einen neuen Kunstrasenplatz - Schwimmbadbesucher können auf andere Parkplätze ausweichen

 Bendorf-Sayn. Am Donnerstag, 29. Juni beginnen die Sanierungsarbeiten des Sportplatzes in Sayn. Die Stadtverwaltung weist die Besucher des Freibades Sayn darauf hin, dass die 3,50 Meter breite Zufahrt zum Sportgelände von montags bis freitags freizuhalten ist, damit die Baustellenfahrzeuge ungehindert zur Baustelle gelangen können.

Ferienprogramm in Bendorf

Bendorf

Jugendbüro bietet wieder tolle Aktionstage während der Sommerferien
Bendorf. Da hat die Langeweile keine Chance - das Bendorfer Jugendbüro hat wieder ein ansprechendes Programm für Kinder und Jugendliche während der Sommerferien zusammengestellt.
 So lernen Kinder ab 7 Jahren am 18. und 19. Juli, jeweils von 14 bis 17 Uhr, im Upcyclingworkshop, wie man aus Klopapierrollen süße Geschenkschachteln und einzigartige Alben oder Notizbücher gestalten kann. Die Kosten betragen 7 Euro. Der Kurs findet im VHS-Gebäude am Kirchplatz statt.
 Hämmern, sägen, feilen - mit Holz werkeln macht riesigen Spaß! Bei den EPAL-Projekttagen vom 24. bis 28. Juli können kleine und große Handwerker im Alter von 6 bis 18 Jahren aus einer langweiligen Europalette ein tolles Möbelstück oder ein richtiges Kunstwerk bauen. Der Kurs findet jeweils von 14 bis 18 Uhr im Jugendraum Mosaik statt. Der Kurs kostet 3 Euro (inkl. Getränke).


244 Artikel (16 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

new: 19.09.2017 Zahlreiche Attraktionen locken auf den Lukasmarkt 2017!

Mayen. Auch im Oktober 2017 locken wieder zahlreiche Attraktionen nach Mayen, wenn vom 14. – 22.10. der Lukasmarkt ...

Ausstellung zum Weltalphabetisierungstag 2017

Mehr als sieben Millionen Menschen im Alter von 18 bis 64 Jahren in Deutschland können keine zusammenhängenden Texte lesen oder schreiben. Das sind ...

Feuchte aber fröhliche Hasenfängerkirmes in Andernach

45 Jahre Förderverein des Altenzentrums, 35 Jahre Marienhaus EG, 25 Jahre Kurzeitpflege und 20 Jahre Hospizbewegung
Petrus ...

Studie „Digitalisierung und lokaler innerstädtischer Einzelhandel in Mayen“ ausg

Mayen. In Zusammenarbeit der MY-Gemeinschaft und der Stadt Mayen wurde, unter der Koordination von Andreas Hesse (Hochschule Koblenz/European Business ...

Löwenzahn-Kinder beschäftigten sich mit dem Müllproblem

Andernach. Das Thema Müll beschäftigt die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte „Löwenzahn“ immer wieder. Jetzt stand ...

Großes Theatermagazin berichtet über Burgfestspiele

Nach einer äußerst erfolgreichen Saison 2017 werden die Burgfestspiele nun mit einem überregionalen Echo belohnt. Eines der bedeutendsten ...

Freiwillige sammelten 20 Kubikmeter Müll entlang des Rheins

Andernach. Eine Müllsammel-Aktion entlang des Rheinufers von Namedy bis an die Nettemündung veranstaltete das Andernacher Jugendzentrum gemeinsam mit ...

Flüchtlingshilfe aus sozialer Verantwortung

Befragung: Drei Viertel der Ehrenamtlichen in der Pellenz machen weiter
 
Mit einer ...

Jahresausflug der Caritas mit dem Vulkan Expreß

Jahresausflug der Caritas mit dem Vulkan Expreß und auf Schusters Rappen nach Engeln
Einmal entschleunigen und die ...

Tafel Ausgabestelle Andernach und „Kaufhaus Allerhand“ geschlossen

Tafel Ausgabestelle Andernach und „Kaufhaus Allerhand“ am 26. September und 3. Oktober geschlossen Aus ...

„Nacht des Heiligtums“ in Schönstatt

– ein Festival des Glaubens und der Lebensfreude für junge Menschen
Jugendliches Engagement in der Gesellschaft ...

Lernpaten für Grundschulkinder gesucht

Andernach. Das Haus der Familie (HdF) sucht Lernpaten für Grundschulkinder. Diese Lernpaten sollen bis zu zwei Stunden pro ...

Rheinanlagen: Künstler verwandeln Treibholz in Skulpturen

Andernach. Der Künstler Wolfgang Dillenkofer und seine Mitstreiter haben in den Andernacher Rheinanlagen angeschwemmte ...

Alt gegen Neu: Kühlschrank-Tausch-Aktion für besseres Klima

Andernach. Sie laufen im Dauerbetrieb, sie sind größte Stromfresser und sie sind in jedem Haushalt zu finden: Kühlschränke. Deswegen ...

Großartiger Spendenerlös durch die Benefizgala der Burgfestspiele

Mit einer großen Benefizgala verabschiedete sich das Ensemble der diesjährigen Burgfestspiele von seinem Publikum. Schauspieler, Sänger und ...

Neue Ruhebänke an Bendorfer Spazierwegen dank großzügiger Spenden

Gute Nachrichten für Spaziergänger und Wanderer:
Bendorf. Etwa die Hälfte des Bendorfer Gemeindegebiets besteht ...

3 User online

Dienstag, 19. September 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.0.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied