Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Zufallsbilder

Login

 

Artikel zum Thema: Andernach



Ausstellung zum Weltalphabetisierungstag 2017

Andernach

Mehr als sieben Millionen Menschen im Alter von 18 bis 64 Jahren in Deutschland können keine zusammenhängenden Texte lesen oder schreiben. Das sind 14,5 Prozent der Bevölkerung. Das ist das Ergebnis der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten leo. – Level-One Studie der Universität Hamburg.

Anlässlich des Weltalphabetisierungstages möchte die aus Landesmitteln und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderte Netzwerkstelle des „Kompetenznetzwerks Grundbildung und Alphabetisierung  Rheinland-Pfalz“ für die Region Mittelrhein/Westerwald/Taunus an der VHS Andernach in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Andernach und dem Kulturamt auf dieses Thema aufmerksam machen.

Feuchte aber fröhliche Hasenfängerkirmes in Andernach

Andernach

45 Jahre Förderverein des Altenzentrums, 35 Jahre Marienhaus EG, 25 Jahre Kurzeitpflege und 20 Jahre Hospizbewegung
Petrus muss wohl selbst auf der Hasenfängerkirmes gewesen sein und das Wettermachen einem Praktikanten überlassen haben. Jedenfalls spielte die Sonne bei dem sonst vom Spätsommer verwöhnten Pfarrfest in diesem Jahr nicht mit und die Gottesdienstbesucher mussten statt im Innenhof zu feiern in der Hauskapelle zusammenrücken. In dieser herzlichen Atmosphäre erinnerte Pfarrer Günter Schmidt an die mit dieser Kirmes verknüpften Jubiläen: 45 Jahre Förderverein des Altenzentrums, 35 Jahre Marienhaus EG, 25 Jahre Kurzeitpflege Jakobus Haus und 20 Jahre Hospizbewegung. Mitarbeiter und Bewohner, wo sie auch immer arbeiten und wohnen, sie alle sind miteinander vernetzt, betonte Pastor Schmidt: „Wir alle sind Glieder am Leib Christi. Gott ist bei uns und lässt uns nicht untergehen.“ Musikalisch umrahmt wurde das feierliche Hochamt vom Kirchenchor St. Stephan unter der Leitung von Joachim Kestler.

Fotos 01 – 04: Musik gehört zur Hasenfänger einfach dazu. Auch in diesem Jahr wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten.  / Foto: E.T. Müller

Löwenzahn-Kinder beschäftigten sich mit dem Müllproblem

Andernach

Andernach. Das Thema Müll beschäftigt die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte „Löwenzahn“ immer wieder. Jetzt stand ein entsprechendes Projekt an, bei dem die Kinder spielerisch die Bereiche Müllvermeidung, richtige Müllentsorgung und Probleme durch Müll kennenlernten. Auch eine Exkursion zur Abfallwirtschaft Niederzissen gehörte zu diesem Projekt.

Freiwillige sammelten 20 Kubikmeter Müll entlang des Rheins

Andernach

Andernach. Eine Müllsammel-Aktion entlang des Rheinufers von Namedy bis an die Nettemündung veranstaltete das Andernacher Jugendzentrum gemeinsam mit unter anderem der städtischen Tochtergesellschaft Andernach.net und dem Haus der Familie. Auch die Jugend des Technischen Hilfswerks und Mitglieder der City-Church sowie zahlreiche freiwillige weitere Helferinnen und Helfer auch von der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“ waren mit von der Partie.

Am Bollwerk begrüßte unter anderem Oberbürgermeister Achim Hütten die Teilnehmer der Aktion. Foto: Ronny Pries

Flüchtlingshilfe aus sozialer Verantwortung

Andernach

Befragung: Drei Viertel der Ehrenamtlichen in der Pellenz machen weiter
 
Mit einer Befragung in der Pellenz sollte festgestellt werden, wie Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe ihre Tätigkeit erleben, welche Herausforderungen und Schwierigkeiten sie sehen und was an Wünschen und Erwartungen vorhanden ist.
43 der 84 angeschriebenen Personen nahmen an der Umfrage teil, also über 51 Prozent. Initiatorin der Befragung ist Caritas-Mitarbeiterin Irmgard Hillesheim, die sich als Ehrenamtskoordinatorin in der Flüchtlingshilfe bei allen bedankt, die an der Umfrage teilgenommen haben. Unterstützt wurde sie von Pastoralreferent Günter Leisch vom Dekanat Andernach-Bassenheim, dem Träger der Initiative. Die Befragung sollte eine grundsätzliche Bestandsaufnahme treffen und mögliche Bedarfe der Ehrenamtlichen aufdecken, um adäquat Unterstützung leisten zu können. Außerdem sollte festgestellt werden, wie sich die Arbeit und Stimmung der Ehrenamtlichen verändert hat, da nach der Ankunft der Flüchtlinge jetzt deren Integration im Zentrum des ehrenamtlichen Tuns steht.

Tafel Ausgabestelle Andernach und „Kaufhaus Allerhand“ geschlossen

Andernach

Tafel Ausgabestelle Andernach und „Kaufhaus Allerhand“ am 26. September und 3. Oktober geschlossen

Aus logistischen Gründen bleiben die Ausgabestelle Andernach der „Mayener Tafel“ und das „Kaufhaus Allerhand“ im Caritashaus am Dom am Dienstag, 26. September 2017 und 3. Oktober 2017, leider geschlossen.

Nächster Ausgabetag ist dann wieder am Dienstag, 10. Oktober 2017, von 9:30 bis 12:00 Uhr in der Agrippastraße 15. Das „Kaufhaus Allerhand“ ist am 10. Oktober 2017 wieder von 9:15 bis 12:00 Uhr geöffnet.

Lernpaten für Grundschulkinder gesucht

Andernach

Andernach. Das Haus der Familie (HdF) sucht Lernpaten für Grundschulkinder. Diese Lernpaten sollen bis zu zwei Stunden pro Woche mit einem Grundschulkind lernen, lesen oder spielen. Bei Kindern mit Migrationshintergrund sollen auch die Deutschkenntnisse verbessert werden. Denn nicht alle Kinder können wegen der verschiedensten Faktoren ihre Begabungen nicht voll entfalten. Im normalen Schulbetrieb kann dies nicht aufgefangen werden.

Rheinanlagen: Künstler verwandeln Treibholz in Skulpturen

Andernach

Andernach. Der Künstler Wolfgang Dillenkofer und seine Mitstreiter haben in den Andernacher Rheinanlagen angeschwemmte Treibholzstämme in Skulpturen verwandelt. Diese Skulpturen leisten nun den hölzernen Kunstwerken Gesellschaft, die Dillenkofer in einer vorangegangenen Aktion geschaffen hat. Oberbürgermeister Achim Hütten besuchte die Künstler und schaute ihnen bei der Arbeit über die Schulter. „Diese gelungenen Skulpturen sind eine schöne Facette, die unsere herrlichen Rheinanlagen bereichern“, freute sich Hütten. Die Unterstützung der Stadt Andernach für diese Aktion habe sich gelohnt.

Alt gegen Neu: Kühlschrank-Tausch-Aktion für besseres Klima

Andernach

Andernach. Sie laufen im Dauerbetrieb, sie sind größte Stromfresser und sie sind in jedem Haushalt zu finden: Kühlschränke. Deswegen startet die Stadt Andernach eine besondere Klimaschutz-Aktion. Die Stadtverwaltung sucht den ältesten, sich noch immer im Einsatz befindlichen Kühlschrank in Andernach. Dieses älteste Gerät wird gegen einen nagelneuen und modernen Marken-Kühlschrank der höchsten Energieeffizienzklasse A+++ eingetauscht. Alle Andernacherinnen und Andernacher – natürlich auch in den Stadtteilen – können an dieser Aktion, die bis zum 30. September 2017 läuft, teilnehmen. Oberbürgermeister Achim Hütten betont: „Mit dieser Aktion wollen nicht nur die Bürgerinnen und Bürger für das Thema Energieeffizienz im Alltag sensibilisieren, sondern auch das Bewusstsein für den Klimaschutz stärken und einen Anstoß geben, wie jeder etwas für ein besseres Klima tun kann.“

Mit einer Klimaschutzaktion möchte die Stadt Andernach die Bürgerinnen und Bürger für das Thema Energieeffizienz sensibilisieren. Deshalb wird der älteste, sich noch in Betrieb befindliche Kühlschrank gesucht, dessen Besitzer diesen gegen ein modernes energieeffizientes Gerät kostenlos eintauschen kann. Andernachs Oberbürgermeister Achim Hütten (rechts) und der städtische Klimaschutzmanager Sebastian Schnatz (links) freuen sich, dass sie für diese Aktion den Andernacher Elektrofachbetrieb SP:Hartung mit Inhaber Ralf Matheus (2. von links) und Ehefrau Alexandra Matheus als Kooperationspartner gewinnen konnten. Foto: Stadt Andernach/Maurer

Millionster Besucher erlebt den Geysir

Andernach

Ewert Lanssens aus Belgien ist der Jubiläumsgast

Der Geysir Andernach hat die magische Grenze überschritten: Jetzt konnte der millionste Besucher im Geysir-Zentrum begrüßt werden. Ewert Lanssens (43) aus Lummen in Belgien war völlig überrascht, als ihm plötzlich Oberbürgermeister Achim Hütten und Geysir.info-Geschäftsführer Christian Heller gratulierten und das Jubiläumsgeschenk – ein Gutschein für ein Wohlfühlwochenende in der Bäckerjungenstadt – übereichten. „Wir waren im Center Park und haben dort eine Broschüre über den Geysir gesehen – da musste ich natürlich mal hierherkommen. Und dann erlebe ich so eine schöne Überraschung“, freute sich Ewert Lanssens gemeinsam mit seinen Töchtern Nele (11), Elke (9) und Ehefrau Sigrid (39).  

Oberbürgermeister Achim Hütten (links) und Geysir.info-Geschäftsführer Christian Heller (rechts) begrüßten jetzt den millionsten Besucher im Geysir-Zentrum. Ewert Lanssens aus Belgien (2. von rechts) freute sich gemeinsam mit seinen Töchtern Töchtern Nele (3. von links) und Elke (3. von rechts) sowie mit seiner Frau Sigrid über diese Überraschung und das dazugehörige Geschenk - ein Gutschein über ein Wohlfühl-Wochenende in Andernach. Foto: Stadt Andernach/Maurer

Schüler aus vielen Teilen der Welt in Andernach

Andernach

Andernach. Das Bertha-von-Suttner-Gymnasium beteiligt sich am Pädagogischen Austauschdienst (PAD). Dies ist ein internationales Preisträgerprogramm, bei dem Schüler aus allen Teilen der Welt nach Deutschland kommen, um hier die deutsche Sprache noch besser zu erlernen. Jetzt waren 13 Schülerinnen und Schüler, die aus Ägypten, Bulgarien, Rumänien, Uganda, Venezuela und aus dem Senegal kommen, in Andernach zu Gast. Ein Programmpunkt war der Empfang im Historischen Rathaus. Oberbürgermeister Achim Hütten begrüßte die jungen Gäste, stellte ihnen die Stadt vor und stand den Schülerinnen und Schüler Rede und Antwort.

Rathaus-Aktion bringt 1000 Euro für guten Zweck

Andernach

Andernach. Die Aktion „Rathaus mit Geschmack“ hat einen Erlös von 1000 Euro eingebracht, der der Selbsthilfegruppe „Leben ohne dich“ zu Gute kommt. Oberbürgermeister Achim Hütten überreichte die Spende gemeinsam mit Bürgermeister Claus Peitz und Beteiligten an der Rathaus-Aktion an die Leiterin der Selbsthilfegruppe, Martina Ihrlich, und ihren Mann Hans Peter. Hütten hob das Engagement der Gruppe um Martina Ihrlich hervor.

Den Erlös von 1000 Euro aus der Aktion "Rathaus mit Geschmack" überreichten Oberbürgermeister Achim Hütten (3. von links) und Bürgermeister Claus Peitz (5. von rechts) an die Selbsthilfegruppe "Leben ohne dich", vertreten durch Martina Ihrlich (6. von links) und ihren Mann Hans Peter Ihrlich (4. von links). Darüber freuten sich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die an der Rathaus-Aktion beteligt waren.  Foto: Stadt Andernach/Maurer

Wohnhaus Stifterstraße: Rohbau zur Hälfte fertig

Andernach

Andernach. Die Rohbauarbeiten für das neue Mehrfamilienhaus an der Stifterstraße gehen schnell voran und sind zur Hälfte abgeschlossen. Im Dezember soll der Rohbau komplett fertig sein. Oberbürgermeister Achim Hütten informierte sich während eines Ortstermins über das weitere Vorgehen. Der stellvertretende Amtsleiter Hochbau und planende Architekt, Jürgen Milles,  berichtete, dass jetzt die Decke zum zweiten Obergeschoss hergestellt wird. Ende des Jahres soll dann, wenn alles glatt läuft, der Innenausbau beginnen. Damit liegt das Projekt, das voraussichtlich im Herbst kommenden Jahres fertiggestellt sein soll, im Zeitplan.  

Der stellvertretende Amtsleiter Hochbau und planende Architekt, Jürgen Milles (rechts), informierte Oberbürgermeister Achim Hütten über den Fortgang der Bauarbeiten in der Stifterstraße. Hier entsteht ein sozialer Wohnungsbau mit 18 Wohneinheiten. Foto: Stadt Andernach/Maurer

Seniorenbeirat erlebte Schiffstour

Andernach

Andernach. Einen Tag in Gemeinschaft ohne Tagesordnung und Sitzungsunterlagen erlebte der Andernacher Seniorenbeirat. Während einer  Tagesreise mit dem Salonschiff „Rhein-Prinzessin“ nach Boppard nutzten die Mitglieder des Seniorenbeirats die Möglichkeit, sich noch besser kennenzulernen, Erfahrungen und Argumente auszutauschen sowie das romantische Mittelrheintal vom Schiff aus zu genießen.

Ehrenamtsinitiative: Computer-Helfer überreichen Spende

Andernach

Andernach. „Häcker 60plus“ heißt eine Gruppe der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“, die ihre kostenlose Hilfe rund um den Computer anbietet. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger haben diese Hilfe in Anspruch genommen und als kleines Dankeschön eine Spende gegeben. Jetzt haben die Mitglieder der Häcker diese Spenden in Höhe von 500 Euro im Beisein von Oberbürgermeister Achim Hütten an das Haus der Familie übergeben. Hütten lobte das ehrenamtliche Engagement der Gruppe: „Ich finde es vorbildlich, dass sie älteren Menschen mit Rat und Tat zur Seite stehen und sie in Computerfragen unterstützen.“ Die pädagogische Leiterin des Hauses der Familie, Lisa Scharrenbach, bedankte sich bei den „Häckern“ für die Spende, die für die sozialen Aufgaben im Haus der Familie eingesetzt wird.

Hohe Auszeichnung für Andernacher Urgestein

Andernach

Andernach. Das Andernacher Urgestein Hans-Christian Sommer ist mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Andernachs Oberbürgermeister Achim Hütten gratuliert Sommer ganz herzlich zu dieser herausragenden Auszeichnung, die er für sein unermüdliches Engagement für die Stadt Marburg erhalten hat, in der er unter anderem mehr als 20 Jahre Verkehrsdirektor war und seit 1994 Vorsitzender des Verkehrsvereins – heute Verkehrs- und Verschönerungsvereins – ist.


112 Artikel (7 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

new: 19.09.2017 Zahlreiche Attraktionen locken auf den Lukasmarkt 2017!

Mayen. Auch im Oktober 2017 locken wieder zahlreiche Attraktionen nach Mayen, wenn vom 14. – 22.10. der Lukasmarkt ...

Ausstellung zum Weltalphabetisierungstag 2017

Mehr als sieben Millionen Menschen im Alter von 18 bis 64 Jahren in Deutschland können keine zusammenhängenden Texte lesen oder schreiben. Das sind ...

Feuchte aber fröhliche Hasenfängerkirmes in Andernach

45 Jahre Förderverein des Altenzentrums, 35 Jahre Marienhaus EG, 25 Jahre Kurzeitpflege und 20 Jahre Hospizbewegung
Petrus ...

Studie „Digitalisierung und lokaler innerstädtischer Einzelhandel in Mayen“ ausg

Mayen. In Zusammenarbeit der MY-Gemeinschaft und der Stadt Mayen wurde, unter der Koordination von Andreas Hesse (Hochschule Koblenz/European Business ...

Löwenzahn-Kinder beschäftigten sich mit dem Müllproblem

Andernach. Das Thema Müll beschäftigt die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte „Löwenzahn“ immer wieder. Jetzt stand ...

Großes Theatermagazin berichtet über Burgfestspiele

Nach einer äußerst erfolgreichen Saison 2017 werden die Burgfestspiele nun mit einem überregionalen Echo belohnt. Eines der bedeutendsten ...

Freiwillige sammelten 20 Kubikmeter Müll entlang des Rheins

Andernach. Eine Müllsammel-Aktion entlang des Rheinufers von Namedy bis an die Nettemündung veranstaltete das Andernacher Jugendzentrum gemeinsam mit ...

Flüchtlingshilfe aus sozialer Verantwortung

Befragung: Drei Viertel der Ehrenamtlichen in der Pellenz machen weiter
 
Mit einer ...

Jahresausflug der Caritas mit dem Vulkan Expreß

Jahresausflug der Caritas mit dem Vulkan Expreß und auf Schusters Rappen nach Engeln
Einmal entschleunigen und die ...

Tafel Ausgabestelle Andernach und „Kaufhaus Allerhand“ geschlossen

Tafel Ausgabestelle Andernach und „Kaufhaus Allerhand“ am 26. September und 3. Oktober geschlossen Aus ...

„Nacht des Heiligtums“ in Schönstatt

– ein Festival des Glaubens und der Lebensfreude für junge Menschen
Jugendliches Engagement in der Gesellschaft ...

Lernpaten für Grundschulkinder gesucht

Andernach. Das Haus der Familie (HdF) sucht Lernpaten für Grundschulkinder. Diese Lernpaten sollen bis zu zwei Stunden pro ...

Rheinanlagen: Künstler verwandeln Treibholz in Skulpturen

Andernach. Der Künstler Wolfgang Dillenkofer und seine Mitstreiter haben in den Andernacher Rheinanlagen angeschwemmte ...

Alt gegen Neu: Kühlschrank-Tausch-Aktion für besseres Klima

Andernach. Sie laufen im Dauerbetrieb, sie sind größte Stromfresser und sie sind in jedem Haushalt zu finden: Kühlschränke. Deswegen ...

Großartiger Spendenerlös durch die Benefizgala der Burgfestspiele

Mit einer großen Benefizgala verabschiedete sich das Ensemble der diesjährigen Burgfestspiele von seinem Publikum. Schauspieler, Sänger und ...

Neue Ruhebänke an Bendorfer Spazierwegen dank großzügiger Spenden

Gute Nachrichten für Spaziergänger und Wanderer:
Bendorf. Etwa die Hälfte des Bendorfer Gemeindegebiets besteht ...

3 User online

Dienstag, 19. September 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.0.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied