Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Zufallsbilder

Login

 

Sonderausstellung zum Ersten Weltkrieg in Arbeit

Andernach

Stadtmuseum sucht Dokumente und Objekte aus den Jahren 1914 bis 1918

Andernach. Zwei Städte und ein historisches Ereignis: Die Partnerstädte Ekeren (Antwerpen) und Andernach planen eine gemeinsame Sonderausstellung, die sich mit ganz persönlichen Schicksalen während des ersten Weltkrieges auseinandersetzt. In Ekeren wurden bereits Fundstücke aufgearbeitet, jetzt benötigt das Kulturamt Andernach die Unterstützung der Bürger, um neue Geschichten aus der Vergangenheit erzählen zu können.

Das Ende des ersten Weltkrieges liegt im nächsten Jahr ein Jahrhundert zurück und ist der Anlass für die Sonderausstellung, die 2018 in Andernach gezeigt wird und ab November diesen Jahres in Ekeren zu sehen ist. Schon vor 4 Jahren begannen die ersten Planungen zu einer solchen Ausstellung, die sich mit ganz neuen Perspektiven der Kriegszeit in beiden Städten beschäftigen soll. Das historische Projektbüro Geheugen Collectief hat für Ekeren bereits 14 verschiedene Schicksale einzelner Persönlichkeiten aufgearbeitet. Vom Bürgermeister August Scheyvaerts, über den zur Zwangsarbeit von den Deutschen gezwungenen Louis Beldé, bis zur Frau eines Soldaten wurden spannende Geschichten zusammengetragen, die in der Ausstellung mit Fotografien, Objekten und Rekonstruktionen präsentiert werden.
 
Ziel der Ausstellung ist es den Besuchern die Folgen des damaligen Krieges in Erinnerung zu rufen und die schrecklichen Ereignisse aus einem anderen Blickwinkel darzustellen. Aus dieser Perspektive lassen sich spannende Erkenntnisse gewinnen.

Um die Ausstellung zu vervollständigen, benötigt das Andernacher Stadtmuseum die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger. Wer Unterlagen oder Objekte aus der Kriegszeit in Andernach besitzt, wird gebeten, sich bis Ende Februar an das Stadtmuseum Andernach zu wenden. Gesucht werden vor allem Dokumente, Fotos oder alte Briefe, die Informationen zu der Situation Andernachs als Lazarettstadt während des Ersten Weltkriegs liefern. Als Leihgabe für die Sonderausstellung könnten diese Fundstücke neue, aufschlussreiche Resultate bringen. Bis Ende März sollen alle Materialien gesichtet und Ausstellungsstücke ausgewählt werden.

Kontakt: Stadtmuseum Andernach, Hochstraße 99, 56626 Andernach, E-Mail museum @ andernach.de.

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

new: 23.03.2017 Geflügel darf raus aus dem Stall

Veterinäre heben Stallpflicht wegen Geflügelpest ab April auf   KREIS MYK. Das akute ...

new: 23.03.2017 Voller Erfolg! InDaKi-Turnier im Jugendtreff Kottenheim

Christian Hiermeier gewann dieses Jahr den Wanderpokal
Um den InDaKi-Wanderpokal ging es anlässlich des zweiten ...

new: 22.03.2017 Virneburg im SWR Fernsehen

Porträt am 29.3. in der "Landesschau Rheinland-Pfalz" Schon seit mehreren Jahren sendet das SWR Fernsehen in ...

new: 22.03.2017 Burgfestspiele suchen Garderobieren

Nach dem ersten „Hilferuf“ konnten zwar bereits zwei neue Garderobieren für die kommende Spielzeit gefunden werden, aber die Mayener ...

„Fieber bei Kindern – was tun ?“

Eltern informierten sich in Baar- Wanderath
„Fieber bei Kindern – Was tun?“, darum ging es beim ...

öffentliche und eine nichtöffentliche Sitzung des Stadtrates Bendorf

Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Bendorf/Rhein
Am Dienstag, den 28.03.2017, 16.30 Uhr, findet im großen ...

„Erster Spatenstich“ für das neue „Betreute Wohnen“

Erweiterungsbau des Altenzentrums-Sankt-Stephan wird bald Wirklichkeit
Die Planungen sind abgeschlossen und gefällte ...

Das Theater geht weiter!

Vorverkauf für „Ahl Sään und Spitzenhäubchen“ im Rheinischen Eisenkunstguss-Museum hat ...

Neue Kita nimmt Konturen an

Erste Untergeschosswände stehen bereits
Bendorf. . Langsam nimmt die neue Kita im Lohweg Konturen an. Nachdem die zuvor ...

Terra Vulcania erwacht aus dem Winterschlaf:

Vulkanparkerlebniszentrum öffnet am 8. April seine Pforten
Nachdem das Eifelmuseum und das Deutsche Schieferbergwerk ...

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Andernach

3 User online

Freitag, 24. März 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.3.0.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied