Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Mayen

Fotos,Texte und News aus dem Kreis Mayen-Koblenz

  


Inhalt

Am meisten angesehen

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Caritas hat den betreuten Menschen im Blick

Andernach

15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden in Andernach fit im Betreuungsrecht
Menschen beistehen und ihnen das Leben trotz Alter, Krankheit oder Behinderung lebenswert machen, das wollen Männer und Frauen, die sich in Andernach auf eine rechtliche Betreuung vorbereiten. So galt es, sich an vier Abenden Zeit zu nehmen und in das Bischof-Bernhard-Stein-Haus zur Caritas Andernach zu kommen. Unter der Anleitung von Claudia Götz, Diplom-Sozialarbeiterin und Vereinsbetreuerin beim Caritasverband, lernten die 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie sie Betreuten in Fragen der Gesundheitsfürsorge, beim Umgang mit Behörden, in der Vermögensverwaltung, bei Wohnungsangelegenheiten oder bei der Bestimmung des Aufenthalts helfen können.

Claudia Götz: „Wir vermitteln Ehrenamtliche in eine Betreuungssituation. Betreuungssituationen sind in den Anforderungen unterschiedlich, je nachdem, ob nun ein älterer Mensch zu Hause oder im Heim lebt oder ob ein psychisch kranker junger Mensch zu betreuen ist.“ Rechtliche Betreuung ist eine anspruchsvolle Aufgabe, auf die im Kurs mit plastischen Fallbeispielen vorbereitet wird, damit die Teilnehmer ein Gefühl für die richtige Entscheidung entwickeln. Es sind die alltäglichen Dinge des Lebens – wie Briefe an Behörden oder andere organisatorische Angelegenheiten – die bei der Betreuung alter, kranker oder behinderter Menschen im Vordergrund stehen. Bei der schwierigen Aufgabe ist es gut, dass jeder sein eigenes Rüstzeug bereits mitbringt. Den Damen und Herren wurde die mögliche Herausforderung einer Betreuung bewusst, wobei sich einige überlegten, selbst eine ehrenamtliche Betreuung zu übernehmen. Die Vermittlung und anschließende Begleitung kann durch den Betreuungsverein erfolgen.

Die Teilnehmenden fanden es gut, im Kurs mehr über die umfangreichen Zuständigkeiten und Aufgaben eines Betreuers erfahren zu haben und so sein Handeln besser nachvollziehen zu können. Dabei wurden selbst schwierigste rechtliche Zusammenhänge verständlich auf anschauliche Weise erklärt.
Zum Abschluss händigte Dienststellenleiterin Margret Marxen-Ney die Zertifikate aus und dankte allen für ihr Engagement: „Ich würde mich freuen, wenn Sie im Verein mitarbeiten, denn ein Verein lebt durch seine Mitglieder. Bitte sagen sie es auch weiter.“

Alle, die sich für die Aufgabe als rechtlicher Betreuer interessieren, sollten sich mit dem Betreuungsverein des Caritasverbandes in Andernach in Verbindung setzen. Jedermann kann den Betreuungsverein in Notlagen oder bei Fragen zur Betreuung – vorsorgende Verfügungen, Vollmacht usw. – kontaktieren:

Claudia Götz
Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V.
Fachdienst Rechtliche Betreuung
Bischof-Bernhard-Stein-Haus
Ludwig-Hillesheim-Str. 3
56626 Andernach
Telefon: 0 26 32/250-20

Weitere Infos zum Betreuungsverein der Caritas und dessen Veranstaltungen finden sich im „Fortbildungsprogramm 1. Halbjahr 2017“ und können auf der Homepage eingesehen werden: www.caritas-rhein-mosel-ahr.de

 

Nachrichten aus und rund um Mayen

new: 17.11.2017 Historische Lesenacht im Historischen Rathaus

Es gibt keinen besseren Ort als das Historische Rathaus in Andernach für die historische Lesenacht 2017. Deshalb das Motto ...

new: 17.11.2017 Großdemo mit Tausenden Teilnehmern in Andernach

Andernach. Eine Großdemonstration mit bis zu 7000 Teilnehmern vom thyssenkrupp-Konzern findet am Donnerstag, 23. November, ...

Bendorf wappnet sich gegen Hochwasser und Starkregen

Informationsveranstaltung zum Hochwasserschutzkonzept
 Bendorf. Was kann die Kommune gegen Starkregen und Hochwasser tun? ...

Was kann ich tun, wenn mein Kind Fieber hat?

Kinderkrankenschwester Bettina Klasen besuchte Elternkurs der Fachstelle Frühe Hilfen für junge arabisch sprechende Frauen in ...

Ausbau der Erlenmeyerstraße / Römerstraße

Ausbau der Erlenmeyerstraße / Römerstraße soll Ende des Jahres abgeschlossen sein Straßenbauarbeiten liegen voll im Plan Bendorf. ...

Energiespar-Wettbewerb: Stadtverwaltung macht mit

Andernach. Die Stadtverwaltung Andernach nimmt am Klima-Coach-Wettbewerb der Energieagentur Rheinland-Pfalz teil. Mit dem ...

Notfall-Ausweis: Der Lebensretter passt ins Portemonnaie

Andernach. Ein Notfall-Ausweis kann schnell zum Lebensretter werden. Bei einem medizinischen Notfall sieht der Arzt sofort, welche Vorerkrankungen bestehen, ...

Asphaltarbeiten in der Bahnhofstraße in Bendorf

Bendorf. Aufgrund von Asphaltarbeiten wird die Bendorfer Bahnhofstraße zwischen Ringstraße und Staufenstraße ...

Die Zukunft ist digital - 200 Besucher beim Bendorfer Wirtschaftstag

 Bendorf. Was können kleine und mittelständische Unternehmen von den auf Zukunft ausgerichteten Spitzenfirmen der Welt lernen? Welche ...

Bendorfs Innenstadt beleben

Bürgerbefragung der Wirtschaftsförderung Bendorf.  Wie kann man die Bendorfer Innenstadt beleben und mehr Kunden in die ...

Computerumstellung: Sozialamt geschlossen

Andernach. Das Sozialamt der Stadtverwaltung Andernach ist von Mittwoch, 15., bis Dienstag, 21. November, geschlossen. Grund: Es ...

„Heimat“ – ein facettenreicher Begriff

23. Fachgespräch in Mendig zum Thema Flüchtlinge und Heimat
Das 23. Fachgespräch junge Migrant(inn)en des ...

Vielleicht der Beginn einer langen Freundschaft

13 Jugendliche interessierten sich beim Azubi-Speed-Dating für Caritas-Sozialstationen
Über 40 Unternehmen waren ...

„Alles hat seine Stunde“ - 70 Seniorinnen und Senioren feierten in Kollig

Auch in diesem Herbst hatten die Caritas-Sozialstation Maifeld / Mendig in Polch, der Pflegestützpunkt Maifeld, der Seniorentreff der Pfarrei Kollig / ...

Erstes „Runder-Turm-Modell“ für Roland Walther

Andernach. Für seine Verdienste um den „Förderverein Runder Turm“ hat Andernachs Oberbürgermeister Achim Hütten gemeinsam mit ...

Stadtrat: Neues städtisches Mehrfamilienhaus für Namedy ist Thema

Andernach. Ein weiteres städtisches Mehrfamilienhaus, die Abwasserentgelte und die Geschwindigkeitsmessgeräte „Smiley“ sind unter anderem ...

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Andernach

3 User online

Sonntag, 19. November 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Mayen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied